Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    42.989


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Die Alten wählen Rot-Grün

    Vor einiger Zeit wurden Forderungen laut, den älteren Bürgern das Wahlrecht zu entziehen und schon Kindern die Möglichkeit zu geben, an Wahlen teilzunehmen. Begründung: die Alten wären für den Klimawandel verantwortlich und zu blöde verantwortungsvoll - also links-grün - zu wählen. Ist das wirklich so? In BW und Rheinland-Pfalz haben vor allem die Älteren die links-grünen Deppen gewählt. Die Jugend hat überraschend andere Prioritäten gesetzt.......

    Analyse der Forschungsgruppe WahlenGeneration 60-Plus verhilft Dreyer und Kretschmann zum Sieg

    Die SPD in Rheinland-Pfalz und die Grünen in Baden-Württemberg punkten bei älteren Wählerinnen und Wählern - mehr als in allen anderen Altersgruppen.
    Malu Dreyer und Winfried Kretschmann haben ihre Wahlsiege zu einem großen Teil den älteren Wählerinnen und Wählern zu verdanken. In Rheinland-Pfalz entschieden sich 41 Prozent der über 60-Jährigen für die SPD um Ministerpräsidentin Dreyer. Dagegen stimmten nur 24 Prozent der Wählerinnen und Wähler unter 30 Jahren für die Sozialdemokraten.
    Das geht aus Daten der Forschungsgruppe Wahlen hervor, die dafür in der Woche vor der Wahl und am Sonntag insgesamt mehr als 12.000 Menschen in Rheinland-Pfalz befragte. In der Altersgruppe, in der die SPD punkten konnte, ist sonst die CDU besonders stark, die nun bei den Älteren sieben Prozentpunkte einbüßte und auf 33 Prozent kam. „Die Grundlage für den SPD-Wahlsieg legt erneut die Generation 60-Plus“, so die Bilanz der Forschungsgruppe Wahlen.
    Auch in Baden-Württemberg kann der Amtsinhaber besonders von der Unterstützung der Älteren profitieren: Dort stimmten 35 Prozent der Befragten über 60 Jahren für die Grünen um den Regierungschef Kretschmann, im Vergleich zur Landtagswahl 2016 konnten die Grünen hier sieben Prozentpunkte hinzugewinnen. Damit ist die Partei auch in dieser Altersgruppe stärkste Kraft, noch vor der CDU (28 Prozent). Das geht aus einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen unter etwa 15.000 Menschen im Südwesten hervor.
    Bei den ältesten Wählerinnen und Wählern erzielen die Grünen in Baden-Württemberg sogar im Vergleich aller Altersgruppen ihr bestes Ergebnis. Dagegen kommt die Partei dort bei den jüngeren Wählerinnen und Wählern nur auf 28 Prozent. Das überdurchschnittlich gute Grünen-Ergebnis bei den Älteren ist insofern bemerkenswert, als die Partei normalerweise bei den Jüngeren am besten abschneidet.
    Das spiegelt sich auch im Ergebnis in Rheinland-Pfalz: Dort erreichen die Grünen bei den über 60-Jährigen nur fünf Prozent, während sie bei den Wählerinnen und Wählern unter 30 Jahren auf 18 Prozent kommen.

    „Die Wahl in Baden-Württemberg hat gezeigt, dass die Grünen hier längst in der politischen Mitte angekommen sind“, betont die Forschungsgruppe Wahlen. Die Partei erhält in weiten Bevölkerungsteilen Unterstützung. Auch in der Coronakrise werden die Grünen von den Menschen in Baden-Württemberg als kompetenteste Partei bewertet. Bei den Themen Wirtschaft und Bildung, die früher als Kernkompetenzen der Union galten, haben die Grünen aufgeholt. Eine Mehrheit der Befragten (53 Prozent) wünscht sich, dass auch die künftige Landesregierung von den Grünen geführt wird.


    In erster Linie profitiert die Partei allerdings vom Ansehen des Amtsinhabers. Mehr als zwei Drittel aller Befragten wünschten sich Kretschmann als Ministerpräsidenten. Auf die Frage, ob sie lieber Kretschmann oder die CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann an der Regierungsspitze sähen, entschieden sich selbst von den Anhängerinnen und Anhängern der CDU insgesamt 56 Prozent für den Grünen. Unter allen Befragten kam die Kultusministerin, deren Schulpolitik in der Coronakrise in die Kritik geraten war, nur auf 14 Prozent. Die Forschungsgruppe Wahlen attestiert ihr „einen der schlechtesten Ansehenswerte von CDU-Kandidat/innen bei Landtagswahlen“..... Analyse der Forschungsgruppe Wahlen: Generation 60-Plus verhilft Dreyer und Kretschmann zum Sieg - Politik - Tagesspiegel
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.892
    Blog-Einträge
    1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Alten wählen Rot-Grün

    Alter schützt vor Dummheit nicht.
    Warum sollten dumme Jüngere mit zunehmendem Alter auch klüger werden!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.376


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Alten wählen Rot-Grün

    Die Briefwahlbeteiligung war sehr hoch...

  4. #4
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.962


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Alten wählen Rot-Grün

    Die Grünen wollten das Wahlalter auf 16 herabstufen, nicht wahr? Sie möchten also, dass Unmündige wählen können? Das zeigt nur, was sie vom Wahlrecht halten, nämlich, dass dies keinrlei Verantwortung mit sich bringt. Und wer keine Verantwortung tragen kann, der darf auch keine völlige Freiheit haben. Das wäre unverantwortlich. So ist es eigentlich konsequent, dass die Grünen immer mehr Freiheiten abschaffen möchten.

    Aber möglich wäre auch, dass dies ein erster Schritt sein soll, die Volljährigkeit auf 16 herabzustufen und dann immer weiter ... die Neigungen einiger Exponenten sind ja wohl bekannt.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #5
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    42.989


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Alten wählen Rot-Grün

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Die Grünen wollten das Wahlalter auf 16 herabstufen, nicht wahr? Sie möchten also, dass Unmündige wählen können? ......


    ....in jungen Jahren ist man meistens etwas weniger realistisch und eher verträumt. Ansonsten würden gerade junge Leute die Grünen meiden wie die Pest. Es sind ja diese Ökofaschisten, die der Jugend das Leben vermiesen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #6
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.962


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Die Alten wählen Rot-Grün

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    ....in jungen Jahren ist man meistens etwas weniger realistisch und eher verträumt. Ansonsten würden gerade junge Leute die Grünen meiden wie die Pest. Es sind ja diese Ökofaschisten, die der Jugend das Leben vermiesen.
    Hauptsache Freitags ist keine Schule.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 14:40
  2. Wer Deutschland nicht mag, muss Grün wählen
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 15:20
  3. Muslime sollen grün wählen, laut Dunia-Blog
    Von open-speech im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 19:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •