Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.020


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Lebensmittel deutlich teurer Preise ziehen so stark an wie lange nicht

    Lebensmittel deutlich teurer
    Preise ziehen so stark an wie lange nicht


    Einkaufen, Wohnen und Tanken kostet im Vergleich zum Februar 2020 deutlich mehr. Die seit Beginn der Corona-Krise erstmals wieder steigende Inflation hat verschiedene Gründe. Ökonomen rechnen damit, dass sich die Entwicklung fortsetzt.

    ...

    Ökonomen rechnen damit, dass die Inflation in Deutschland in diesem Jahr anzieht. "Mehrwertsteuererhöhung, CO2-Abgabe und andere Sondereffekte lassen die Preise zwar nur einmal steigen. Dieser Anstieg geht aber eben auch nicht wieder weg und steht bis Jahresende in den Büchern", erläuterte Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der Union Investment Gruppe.
    Hinzu kommt: Von den coronabedingten Einschränkungen besonders hart getroffene Branchen wie Friseure, Hotels oder Gaststätten könnten die Preise erhöhen, auch um Kosten für zusätzliche Hygienemaßnahmen reinzuholen. Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der ING Bank, weist darauf hin, dass Friseure nach dem Ende des ersten Corona-Lockdowns im vergangenen Frühjahr auf die gestiegene Nachfrage mit Preiserhöhungen reagiert hätten. "Ähnliche Muster können im Gastgewerbe erwartet werden", argumentierte Brzeski. Ob die Inflation dauerhaft anzieht, ist dagegen umstritten. Die Inflationsrate ist ein wichtiger Gradmesser für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). ...

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Preis...e22394500.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.611


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensmittel deutlich teurer Preise ziehen so stark an wie lange nicht

    Das Thema ist schon lange aktuell, aber die Systemmedien halten sich bedeckt weil das ein heißes Eisen ist. Abermillionen von Arbeitnehmern, Rentnern und sogar Pensionären stehen sprichwörtlich mit dem Rücken zur Wand. Da Mieten, Energie, Nebenkosten, Lebenshaltungskosten allgemein usw mittlerweile so hoch sind, kommt die Grenze zur Armut jedes Jahr näher und näher. Ein befreundeter Vater erzählte mir, das seine Familie zur Miete in einem Doppelhaus wohnt und das für 1350 Kaltmiete.Beide Elternteile arbeiten ganztags und kommen so eben über die Runde, das ist doch der reinste Wahnsinn. Der "Vater" Staat verhält sich nicht mehr in unserem Sinne, der verhält sich feindlich und das in vielen Belangen !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    42.987


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensmittel deutlich teurer Preise ziehen so stark an wie lange nicht

    Für die 20 Millionen Menschen in Deutschland, die an und unter der Armutsgrenze leben, eine katastrophale Lage. Zudem werden noch weiter Deutsche, die sich bisher im unteren Mittelfeld wähnen, in die Armut abrutschen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.020


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensmittel deutlich teurer Preise ziehen so stark an wie lange nicht

    Zitat Zitat von ryder Beitrag anzeigen
    Das Thema ist schon lange aktuell, aber die Systemmedien halten sich bedeckt weil das ein heißes Eisen ist. Abermillionen von Arbeitnehmern, Rentnern und sogar Pensionären stehen sprichwörtlich mit dem Rücken zur Wand. Da Mieten, Energie, Nebenkosten, Lebenshaltungskosten allgemein usw mittlerweile so hoch sind, kommt die Grenze zur Armut jedes Jahr näher und näher. Ein befreundeter Vater erzählte mir, das seine Familie zur Miete in einem Doppelhaus wohnt und das für 1350 Kaltmiete.Beide Elternteile arbeiten ganztags und kommen so eben über die Runde, das ist doch der reinste Wahnsinn. Der "Vater" Staat verhält sich nicht mehr in unserem Sinne, der verhält sich feindlich und das in vielen Belangen !!!
    1300 Euro, das zahlst du hier schon für eine Dreizimmerwohnung kalt, sofern sie nicht allzu alt ist. Zumindest zahlen dies Arbeitskollegen von mir.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.611


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensmittel deutlich teurer Preise ziehen so stark an wie lange nicht

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    1300 Euro, das zahlst du hier schon für eine Dreizimmerwohnung kalt, sofern sie nicht allzu alt ist. Zumindest zahlen dies Arbeitskollegen von mir.
    Ja, woanders als hier auf dem Land ist es noch viel schlimmer !!! Es ist doch kaum mehr zu erklären wie deutsch und Bürgerfeindlich die Politik geworden ist !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  6. #6
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.376


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lebensmittel deutlich teurer Preise ziehen so stark an wie lange nicht

    Bei uns auf dem Land interessanterweise die Mietangebote sehr billig momentan- 2200 EW Dorf.

    Bekommst jetzt für nur 650 E eine 2 Zimmer Wohnung mit 60 m2.
    Oder anderes Angebot 560 E für 50 m2.

    Vor Corona gingen hier 11 m2 Wohnung - nur an Wo-Endheimfahrer für 500 E über die Bühne.

    Keine Ahnung warum die Mieten jetzt billiger sind.

    Die Preise die man im Verkauf erziehlt sind allerdings enorm gestiegen seit Corona. Viele aus der Stadt wollen raus aufs Land.

    Wir haben hier allerdings seit Beginn von Corona auch mehr Angebote von Immobilien zum Kauf - viele die ich gut kannte, sind schon ausgewandert -da ich auch noch Kontakt habe, sind die alle froh den Schritt getan zu haben. Bei mir ists auch bald soweit - alle Dokumente sind jetzt vorhandne - das letzte kam heute mit der Post - geht an Anwalt der das noch übersetzen muß und sobald das geschehen ist, muß ich bei der Migrationsbehörde physisch anwesend sein.

    Meine Eltern schluckten damals als wir erzählten was wir an Miete zahlten... Sie meinten: mit dem Geld was Du Miete zahlst, kauf doch lieber was und zahl an die Bank ab - dann hast wenigstens was davon. Ich bin heute noch für den Rat dankbar - sonst wären wir heute nicht in der Lage daß wir es uns leistne können, auszuwandern.

    Daß die Lebensmittel teurer geworden sind ist mir persönlich noch nicht aufgefallen da ich in Hinblick auf die Ausreise aus D. meine Preppervorräte momentan versuche aufzubrauchen und den Inhalt von mehreren TK Truhen versuche aufzubrauchen - Nudeln,Reis, Trockenware hab ich eh soviel davon daß ich das nicht aufbrauchen kann bis man ausreist- habe seit Corona weder Nudeln noch Reis nachgekauft - war also bei den Hamsterkäufen letztes Jahr nicht dabei. Meine Vorräte reichen geschätzt bis Juni 2022.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.01.2017, 16:43
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.05.2012, 20:34
  3. Für die Kommunen darf es nicht teurer werden - Münsterländische Volkszeitung
    Von OS-Spürnase im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 14:10
  4. Für die Kommunen darf es nicht teurer werden - Westfälische Nachrichten
    Von OS-Spürnase im Forum Parteien - Wahlen - Regierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 14:00
  5. Lebensmittel werden teurer
    Von der_Pfähler im Forum Freie Diskussion
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 16:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •