Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    43.863


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Märchen von der niedrigen Inflation

    Wir leben in einer Lügenrepublik. Seit Jahren wird behauptet, dass die Inflationsrate bei unter 2% liegt. Trotz allem haben die Bürger einen anderen Eindruck. Zurecht, denn die Preise steigen exorbitant. Viele Lebensmittel sind deutlich teurer geworden.........

    Die Deutschen mussten im vergangenen Jahr deutlich mehr für Lebensmittel ausgeben als in den Vorjahren. Vor allem die Preise für Obst und Fleisch stiegen zwischen 2010 und 2020 massiv, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann hervorgeht, aus der das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Dienstagsausgaben) zitiert. Die Preise für Obst lagen im vergangenen Jahr demnach um 39,5 Prozent höher als 2010, bei Fleischwaren betrug der Anstieg 28,7 Prozent.
    Insgesamt lagen die Preise im vergangenen Jahr um 24 Prozent über jenen aus dem Jahr 2010. Im Vergleich zum Jahr 2015 betrug der Anstieg 9,8 Prozent.
    Da Daten für Dezember 2020 nicht vorlagen, wurde für das vergangene Jahr nur der Zeitraum von Januar bis November berücksichtigt. Bei der Interpretation der Statistik sei außerdem zu berücksichtigen, dass sich die Corona-bedingte Mehrwertsteuersenkung im zweiten Halbjahr 2020 preisdämpfend ausgewirkt habe, heißt es in der Antwort der Bundesregierung.
    Zimmermann kritisierte, dass eine ausgewogene gesunde Ernährung angesichts der steigenden Preise für viele „immer schwieriger“ sei. Die Corona-Pandemie habe die Einkommenssituation von Millionen Menschen deutlich verschlechtert, insbesondere von denjenigen, deren Einkommen schon vorher gering gewesen sei, sagte sie dem RND. Sie warnte vor einer „sozialen Katastrophe“, sollte es keine bessere Unterstützung für Menschen mit geringen Einkommen geben.
    Preise für Lebensmittel um 24 Prozent gestiegen (trtdeutsch.com)
    ......die Einkommen stagnieren in vielen Bereichen, sind teilweise gar rückläufig. Die Menschen hierzulande haben eine Kaufkraft wie vor 40 Jahren. Trotzdem sind vor allem die Grünen daran interessiert, dass die Preise erheblich steigen. Die Massenarmut ist Realität.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.241


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Märchen von der niedrigen Inflation

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Wir leben in einer Lügenrepublik. Seit Jahren wird behauptet, dass die Inflationsrate bei unter 2% liegt. Trotz allem haben die Bürger einen anderen Eindruck. Zurecht, denn die Preise steigen exorbitant. Viele Lebensmittel sind deutlich teurer geworden.........



    ......die Einkommen stagnieren in vielen Bereichen, sind teilweise gar rückläufig. Die Menschen hierzulande haben eine Kaufkraft wie vor 40 Jahren. Trotzdem sind vor allem die Grünen daran interessiert, dass die Preise erheblich steigen. Die Massenarmut ist Realität.
    Es ist nicht nur ein "Eindruck" und es ist nicht nur gefühlt, sondern die Preissteigerungen lassen sich belegen. Da helfen auch keine Zaubertricks der Regierung wie die Annahme, die dem statistischen Warenkorb zugrunde liegt, die Menschen würden Unterhaltungselektronik essen und täglich zum Friseur gehen....
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.662


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Märchen von der niedrigen Inflation

    Was Ernährung anbetrift kann sich jeder mitsamt Familie gut gesund und auch günstig über die Runden bringen.Es ist mir unbegreiflich, wenn ich sehe, wie offenbar ärmere Familien am Monatsanfang massiv einkaufen und viel Geld für totalen Schwachsinn ausgeben. Wer unbearbeitete Lebensmittel kauft, der hat mit 8 Kg Mehl ( 4 Euro ) für Brot, Pizza, Pfannkuchen, Brötchen den ganzen Monat satt versorgt. Mit 6 Euro für 10 Kg Kartoffel und 5 Lt Sonnenblumenöl für 5,50 Euro und 8 Pakete Butter sowie 40 Eier für 7,50 Euro und zwanzig Naturjoghurt für 5 Euro ( plus dazu Marmelade, u. z.B Kakau ) 5 Kg Nudeln ,5 Pak Frischkäse,5 Pak Käse,5 Pak Pizzakäse,3 Kg Zwiebel,2 Weisskohl,2 Rotkohl, 3 Pakete Karotten, 100% Fruchstsäfte ( zu zwei drittel mit Wasser gemischt ) Hackfleisch ,Beinscheiben usw usw schon für unter hundert Euro VIER Leute gesund und lecker satt bekommen. Kartoffelpuffer,Pfannkuchen,Bratkartoffel,Frikadel len,Pizza,Eintöpfe,Brot,Brötchen,Aufläufe,Nudelsoß en mit Tomatenbasis usw usw
    Das alles und noch viel mehr kostet nach wie vor sehr wenig, aber leider fehlt die Lust bei den meisten.
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  4. #4
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.444


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Märchen von der niedrigen Inflation

    ich hab jahrelang extrem sparsam leben müssen - nicht weil man nix gelernt hat, nicht fleißig war, sondern weil man für jmd gearbeitet hat der einen immer vertröstet hat mit Zahlungen - da bekam man dann mal einen 50er zugesteckt pro Woche... Am Ende hatten wir 40.000 E Schulden und der Kunde hat sich umgebracht - wir waren nicht die einzigen dem er Geld für erbrachte Leistungen schuldete...

    Ich koche selbst und kaufe günstig ein: Hackfleisch vom Rind, paar Dosen Tomaten , Knolle Knofi, Zwiebeln, Gewürze ergibt 20 Portionen Spaghettisauce: pro Nase 125g Rohware Nudeln ergibt ausgiebige Mahlzeit. Ich kauf halt das Hack als 5 kg Pack ein oder laß das Fleisch selbst durch den Fleischwolf - mich kommt die Portion Bolo inkl. Nudeln inkl. Käse auf unter einem Euro pro Portion - war bei 86 Cent für alles inklusive Pfeffer,Salz,Gewürze)
    Meine Freundin wollte mal Foodtruck eröffnen - deswegen habe ich mal einen großen Pott Sauce gekocht und ALLES an Zutaten - auch Salz Berechnet um auf reine Zutatenkosten zu kommen. Die nimmt man für gewöhnlich in der Gastro mal 4 um auch den Koch, Strombedarf,Servicekräfte etc zu berücksichtigen...


    Ich koche generell in Portionen von 5-10 Personen und friere das in 2er Portionen ein - für meinen Mann und mich. Bei Sonderangeboten wecke ich vieles ein oder mache es haltbar...

    Ich koche schon seit JAHREN nach diesem Schema - bin kein Mensch der 2er Pack Steak teuer einkauft oder Hühnerbrust abgepackt kauft. Ich nehm das ganze oder halbe Tier und portioniere mir das dementsprechend... Beim Reh/Wildschwein bekomme ich das Tier ohne Innereien und muß es selbt aus der Decke schlagen, zerlegen...

    Inzwischen haben wir uns finanziell erholt, aber man spart dennoch weiterhin weil man nicht einsieht viel für Einzelprodukte zu zahlen

    2020 konnte ich sehr viel Fleisch sehr sehr günstig erwerben - da das Ostergeschäft ausfiel und die Händler drauf sitzen blieben... Da war Lamm - was sonst immer zu teuer war auf einmal bei einem Preis von argentinischem Rindfleisch und das Argentinische Rinfdleisch beim Preis von Schwein....Nicht im Supermarkt, sondern beim Großhandel wo man halt dann eben 5 kg Fleisch Mindestmengen hat die man sich dann selbst portionieren /einfrieren muß.

    Ich kaufe schon seit Jahren nicht mehr im normalen Supermarkt mein Fleisch - aber wo ich kaufe, ist seit Corona während Restaurants geschlossen der Fleischpreis dank Nichtabnahme durch Restaurants sehr viel billiger.

    Was ich in Supermärkten kaufe und wo ich starke Preissteigerungen bemerke: Obst/Gemüse...

    Ich brauche frisches Obst/Gemüse für meine Papageien... Da steigen die Preise enorm an....Auch das Papageienfutter wo ich immer 60 KG pro Jahr bestelle - 3 Säckezu je 20 kg ist um 25 % gestiegen...

    Ich bin jmd der bei Blaukraut Niedrigpreis zuschlägt und dann schnibbelt und 40 Weckgläser einkocht...

    Wer Bienen hält wird auch der enorm gestiegene Zuckerpreis aufgefallen sein...

    Die Lebensmittelpreise steigen - was nützt das wenn im statistischem Warenkorb dann der Bildschirm jedes Jahr billiger wird oder das Handy.
    Lebensmittel brauche ich täglich - meinen letzten Bildschirm hab ich da mein alter kaputtging vor 6 Jahren erneutert und Handy hab ich eh keins...

    Gehalt ist seit über 15 Jahren gleichgeblieben während die Preise immer gestiegen sind. Mitarbeiter die meinte, daß Gehaltsanpassungen mal stattfinden sollten wurden instant rausgeschmissen... Ich bin nur froh daß mein Grundstück inzwischen seit Kauf vor 13 Jahren inzwischen das 6 fache Wert ist.. Seit 2015 stieg es drastisch und seit Corona ist das nochmals drastisch gestiegen. Ein Käufer hat Silvester sich gemelet weil er hätze, wir wollen verkaufen wenn jmd uns den Preis zahlt den wir haben wollen. Der Käufer will zahlen - nur die Gemeinde muß dem geplantem Großprojekt zustimmen ...Sollte der Verkauf zustandekommen, dann sind wir hoffentlich noch in diesem Jahr ausgewandert. Nach investment von 450.000 E + den ganzen Anwalts/resettlementkosten bleiben dann noch 1,2 Mio Euro um damit zu überleben...Dafür bekomm ich aber ein Haus + 150.000 m2 Grundstück wo schon eine Bambusschule/Kakaopflanzunge ist und so nebenbei Ananas, Zitronen, Limonen, Bananen, Kochbananen, Orangen und zahlreiches anderes Obst/Gemüse wächst... Fürs Geld bekommt man noch Zinsen und hat nicht nur Strafzinsen...
    Ich bin weg sobald das Geld auf meine Konto eingeht...

    Ich hab viele Sendungen per Internet geguckt - TV hab ich seit 20 Jahren nimmer. Bei den ganzen H4 Kack hab ich zu 90 % gesehen daß die Leute zu dumm waren um sinnvoll einzukaufen... Man kauft saisonal günstig ein , weckt ein , macht haltbar....Erdbeeren gibts teilweise zum spottpreis - man muß halt selbst pflücken... Die Erdbeeren kann man zu Marmelade verkochen... Saft/Wein/Essig draus machen...
    Mein Pflaumenbaum gab etliche Marmelade, eingefrorenen "Zwetzgendatschi"...

    Wer keinen Garten hat kann im Fenster div. Kräuter züchten - ich hab noch eingewecktes Pesto von 2018 als die Ernte von Basilikum grandios war - 2019/2020 hatte ich schlechte Ernte. Das Eingeweckte ist noch immer hervorragend...Ich hab als "Pesto" nur das Basilikum eingeweckt in Olivenöl) da ich persönlich mit Knofi /Parmesan eingeweckt nicht gut Erfahrung gemacht habe. Aber ich hab noch zig Gläser mit Basilikum-Ol. Mischung - bei mir unter Pesto gelistet - da kommt dann nur Knofi + Käse dazu...

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.241


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Märchen von der niedrigen Inflation

    Aber es geht doch nicht darum, dass Ihr sparsam leben könnt, sondern darum, dass die Inflation mithilfe eines ungeeigneten Warenkorbs und anderer statistischer Erhebungen offiziell gedrückt wird und in Wahrheit gerade die Lebensmittel und andere Güter des täglichen Bedarfs in den letzten Jahren spürbar teurer geworden sind.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  6. #6
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.662


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Märchen von der niedrigen Inflation

    @Narima
    60 KG Papageienfutter ??? Hast Du eine Papageienfarm ??? Oder sollen die einem anderem Zweck dienen ...... aber da is ja nix dran, oder ?


    Zitat : Ich hab viele Sendungen per Internet geguckt - TV hab ich seit 20 Jahren nimmer. Bei den ganzen H4 Kack hab ich zu 90 % gesehen daß die Leute zu dumm waren um sinnvoll einzukaufen... Man kauft saisonal günstig ein , weckt ein , macht haltbar....Erdbeeren gibts teilweise zum spottpreis - man muß halt selbst pflücken... Die Erdbeeren kann man zu Marmelade verkochen... Saft/Wein/Essig draus machen...
    Mein Pflaumenbaum gab etliche Marmelade, eingefrorenen "Zwetzgendatschi"... Zitatende

    Mache jedes Jahr mit wild gesammelten Äpfen an die 30 Gläser Apfelgelee und bestimmt die gleiche Menge an Apfelmuss. Macht den Kindern sehr viel Spass und der alte Entsafter meiner Oma bleibt in Übung !!!
    Es ist sooo viel möglich,aber leider sind die Menschen oft nicht mehr in der Lage das zu erkennen.Eine mir bekannte Harz4ler Familie mit zwei Kindern beschwert sich bei mir über magelnde Urlaubsmöglichkeiten, ich in den Keller, Familienzelt mit vier Luftmatrazen und Schlafsäcken mitsamt Campingkocher rausgekramt und ihnen geschenkt.Alte aber gute Fahrräder hatte ich schon zuvor geschenkt. Ist 6 Jahre her...die waren noch nicht ein WE unterwegs !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.146
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Märchen von der niedrigen Inflation

    Ist 6 Jahre her...die waren noch nicht ein WE unterwegs !!!
    Jammern ist eben einfacher. Das kennt man doch schon von Moslems, aber andere können das auch.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  8. #8
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.444


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Märchen von der niedrigen Inflation

    >60 KG Papageienfutter ??? Hast Du eine Papageienfarm ???

    Ich halte 7 Graupapageien 2 haben wir gekauft und Bilder gepostet - die anderen wurden uns quasi aufs Auge gedrückt von Leuten die einen guten Platz suchten weil sie ihr Einzeltier wegen Allergie/Unfähigkeit/Babynachwuchs nicht mehr behalten konnten. Auch Tierschutzorganisationen haben uns Tiere abgegeben die auch schlechter Haltung kamen und für die sie dringend einen Platz suchten wo die Tiere im Schwarm gehalten werden.

    60 kg Futter reichen für ein Jahr. Kiloweise kaufen wäre viel zu teuer - als 20 kg Sack ist es wesentlich günstiger bei wesentlich besserer Qualität als in normalen Tierläden so angeboten wird. Da die Lieferzeiten für solche Mengen auch teilweise enorm sind, bestelle ich immer gleich 60 kg nach sobald ich den Letzten Sack anbreche.

    Ich züchte nicht mit den Papageien - wir haben zwar Pärchen die auch Eier legen - aber ich tausche die gelegten Eier gegen Fakeeier aus. Unsere Tiere sind zwischen 20 und 30 Jahren alt und haben teilweise eine sehr unschöne Vergangenheit hinter sich - teilweise Verhaltensstörungen die auch im Schwarm und inzwischen glücklich lebend, nicht aufgehört haben. Ein Tier was sich aufgrund schlechter Haltung kahlgerupft hat und das schon jahrelang betrieben hat, ist auch heute noch kahl - auch wenn das Tier inzwischen mit einem Partner glücklich ist - ist anscheinend so eine Zwangshandlung wie Merkels Fingerkauen- einmal angewöhnt bleibt das dann...

  9. #9
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.662


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Märchen von der niedrigen Inflation

    @Narima
    da tust Du aber ein gutes Werk.Ich finde Papageien auch klasse. Hatte in meiner Jugend vier Wellensittiche in einer Balkonvoliere mit klitzekleinen Durchlaß ins Wohnzimmer. Die waren sogar im tiefsten Winter mehr draussen wie drinnen.Wurden alle ca 16 Jahre alt und sind dann ganz schnell hintereinander gestorben.Wollte danach keine anderen mehr haben.Die vier haben wahre Verwüstungen auf dem Früchstückstisch veranstaltet und alles runtergeschmissen was nicht zu schwer war !!! Manchmal sogar alle vier gleichzeitig, das war wie Mad Max der Sittiche ;-)
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  10. #10
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.444


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Märchen von der niedrigen Inflation

    Wollte eigentlich als wir vor 11 Jahren ins Haus zogen unter dem Balkon eine ZUSÄTZLICHE Außenvoliere bauen - also mehr Freiraum für die Papageien.

    Leider ist das in unserem Fall TIERSCHUTZWIDRIG - denn die Balkonüberdachung wäre um 2 m2 zu klein - da würde ich mir evt sogar ein Tierhalteverbot einhandeln wenn ich eine aufstellen würde.
    Reine Innenhaltung: erforderlicher Platz vollkommen ok - aber Zusatzplatz (Durchbruch in Wand wo die selbstständig rein und raus könnten) der wäre zu klein - also Verstoß gegen das Tierschutzgesetz... Deswegen leider kein zusätzlicher geschützter Platz mit Frischluft ...

    Ähnliches Proglem hatte ich mit meinen Hühnern - Hühnerstall 40 m2 Fläche - vollkommen ok laut Veterinäramt. Freigehege 1500 m2 abgezäunt: DA GIBTS ABER PFÜTZEN nach Starkregen !!! Die Tiere KÖNNTEN sich erkälten. Das ist Tierschutzwidrig. Um kein Haltungsverbot zu kassieren was sich auch auf unsere anderen Tiere erstrecken würde, hätten wir entweder die Hühner komplett nur im Stall halten dürfen (zulässig) ODER gesamten Lehmboden entfernen, Drainagieren, Gras ansähen und wachsen lassen - innerhalb von 3 Monaten zur Nachkontrolle. Das Geflügel ist dann in unsere TK Truhen umgezogen... Dann war alles gut fürs Vet. Amt...

    Unsere Papageienhaltung ist auch mangelhaft... Wir haben keine Käfighaltung - die Papageien sind in 2 Zimmern - haben tragende Wand dafür gestützt um aus 2 Zimmern ein großes zu machen. Boden gefließt mit Abfluß damit man gut allen Dreck erst aufkehren und dann ausspritzen kann... Das ist aber nicht zulässig: der Boden muß eingestreut sein...

    JEDER der mehrere Papageien priv. ohne Käfighaltung in Vogelsicherem Zimmer hält, hat KEINE Einstreu (man will ja schließlich auch anständig saubermachen können) - aber da kommt anscheinend kein Vet. vorbei. Ja , ich weiß, bin dumm, daß ich deutsche Vorschriften beachte und meine Tiere ordnungsgemäß angemeldet habe....
    Ich hab daraus gelernt...


    Aber zurück zum Thema: der statistische Warenkorb ist m.E. ein schlechter Witz...

    Klar, Elektronikspielereien werden immer günstiger aber wo geht denn der Großteil drauf beim monatlichen, wöchentlichem Einkauf ?

    LEBENSMITTEL... Ist ja toll wenn Fernseher immer günstiger werden - ich hab noch nichtmal einen... PCs werden günstiger: da rüste ich alle 5-8 Jahre mal was auf.

    Aber Lebensmittel brauche ich ständig - und die wurden merklich teurer.
    Ich erinnere mich als die Euroumstellung kam: Obst vorher 1 DM - nach Umstellung das selbe Obst für 1 Euro. Habs erlebt daß Leute fragten ob das korrekt ist oder ob sie da Euro und DM verwechselt haben.

    Gehalt wurde korrekt umgerechnet DM zu Euro - und seitdem gabs auch KEINE Gehaltserhöhung.

    Schokolade die vorher 99 Pfennig kostete, kostet heute wenn mans billig bekommt 99 Cent...

    Obst, Gemüse- die Preise sind unglaublich gestiegen. Seit Corona ist Fleisch teilweise sehr billig im Großmarkt - wo ich vorher billig pro KG 14 E ohne Märchensteuer gezahlt habe, hab ich Ostern und Weihnachten das selbe Fleisch für 7-8 Euro ohne Märchensteuer bekommen - weil die Abnehmer (Restaurants) fehlen... Papageienfutter ist seit Corona um 20 % im Preis gestiegen bei meinem Händler.
    Ich wandere aus sobald Notartermin steht: hab atm 2 die kaufen wollen... Der erste der Notartermin ausmacht bekommts...

    Keinen Bock noch länger hier das zu finanzieren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 13:50
  2. Die Inflation kommt mit Riesenschritten
    Von open-speech im Forum Gesellschaft - Soziales - Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 14:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •