Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 4 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 99
  1. #31
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.438


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ihr Familienschicksal teilte Kensche bei Twitter:..

    Oma (91) musste in Deutschland sterben...

    ... „Sie kam unter anderem wegen Herzrhythmusstörungen und Wasser in der Lunge ins Krankenhaus.
    Das möchte ich an dieser Stelle nur einmal hervorheben.... ohne weiteren Kommentar!
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #32
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    34


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    Schlimm ist das. Nachdem in Norwegen nach dem Impfen 23 Menschen plötzlich verstarben, wird nun der Impfstoff von Biotech/Pfitzer dort ganz verboten. DAS ist schlimm, genauso schlimm daß in Afrika alle 60 Sekunden dort eine ganze Minute vergeht.
    "Der einzige Unterschied zwischen den Terror-Organisationen CDU und ‚NSU‘ besteht darin, daß es einen ausländermordenden ‚NSU‘ niemals gegeben hat, während die inländermordende CDU leider sehr real ist. Und daß Beate Zschäpe zu Unrecht hinter Gittern sitzt, während Angela Merkel zu Unrecht frei herumläuft.“

    Das dunkle Geheimnis um den NSU: "NSU - Beate Z. ist unschuldig!"
    https://derschelm.ru/nsu-beate-z-ist-unschuldig.html

  3. #33
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.496


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    DEUTSCHES IMPFDESASTER
    Heimleiter verzweifelt: „Es passiert nichts!"

    Weilheim – Das oberbayerische „Pflegeheim im Pfaffenwinkel“ ist ein Paradebeispiel für das deutsche Impfdesaster!

    Seit Ende Dezember versucht Heimleiter Philipp Neumann (40) verzweifelt für seine Senioren eine Impfung zu bekommen. Doch bis jetzt ist NICHTS geschehen. KEINER der 80 Bewohner wurde bis jetzt geimpft.

    Neumann: „Unser Impf-Ergebnis liegt bei 0,0. Ich habe alles versucht. Andere Einrichtungen wurden komplett geimpft bis zur letzten Putzfrau, aber wir sind bisher völlig leer ausgegangen.“
    ►Alle Formulare seien ausgefüllt, die Heimbewohner würden sofort für Impfungen zur Verfügung stehen – doch NICHTS passiert. Neumann: „Bis heute habe ich nicht klar feststellen können, wer bei uns eigentlich für die Impfstoff-Beschaffung zuständig ist. Ich habe es beim Impfzentrum des Landkreises versucht, da hieß es nur: ,Wir haben keine Impfdosen mehr‘. Ich habe das Landratsamt angerufen und mich bis zum Bayerischen Gesundheitsministerium durchtelefoniert. Es hat mir NIEMAND sagen können, wer genau für den Impfstoff zuständig ist. Wann einer kommt, ob überhaupt einer kommt.“
    Die Konsequenz der Hinhalterei sei jetzt, dass die Impfbereitschaft sinke. Neumann klagt die Verantwortlichen an: „Die Leute fühlen sich verarscht. Seit 28. Dezember warten wir auf die Impfung. Viele Bewohner sind nervös, weil sie Angst vor Corona haben.“

    Und weiter: „Irgendwann wird das Virus auch bei uns einschlagen. Wenn das passieren sollte, wer übernimmt dann die Verantwortung für das Impf-Chaos und die Toten? Die ganze Impfbeschaffung ist für mich nur ein einziger Skandal – und überall steht Bundesregierung drauf!“

    https://www.bild.de/regional/muenche...2322.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #34
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.438


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    DEUTSCHES IMPFDESASTER
    Heimleiter verzweifelt: „Es passiert nichts!"

    Weilheim – Das oberbayerische „Pflegeheim im Pfaffenwinkel“ ist ein Paradebeispiel für das deutsche Impfdesaster!

    Seit Ende Dezember versucht Heimleiter Philipp Neumann (40) verzweifelt für seine Senioren eine Impfung zu bekommen. Doch bis jetzt ist NICHTS geschehen. KEINER der 80 Bewohner wurde bis jetzt geimpft.

    Neumann: „Unser Impf-Ergebnis liegt bei 0,0. Ich habe alles versucht. Andere Einrichtungen wurden komplett geimpft bis zur letzten Putzfrau, aber wir sind bisher völlig leer ausgegangen.“
    ►Alle Formulare seien ausgefüllt, die Heimbewohner würden sofort für Impfungen zur Verfügung stehen – doch NICHTS passiert. Neumann: „Bis heute habe ich nicht klar feststellen können, wer bei uns eigentlich für die Impfstoff-Beschaffung zuständig ist. Ich habe es beim Impfzentrum des Landkreises versucht, da hieß es nur: ,Wir haben keine Impfdosen mehr‘. Ich habe das Landratsamt angerufen und mich bis zum Bayerischen Gesundheitsministerium durchtelefoniert. Es hat mir NIEMAND sagen können, wer genau für den Impfstoff zuständig ist. Wann einer kommt, ob überhaupt einer kommt.“
    Die Konsequenz der Hinhalterei sei jetzt, dass die Impfbereitschaft sinke. Neumann klagt die Verantwortlichen an: „Die Leute fühlen sich verarscht. Seit 28. Dezember warten wir auf die Impfung. Viele Bewohner sind nervös, weil sie Angst vor Corona haben.“

    Und weiter: „Irgendwann wird das Virus auch bei uns einschlagen. Wenn das passieren sollte, wer übernimmt dann die Verantwortung für das Impf-Chaos und die Toten? Die ganze Impfbeschaffung ist für mich nur ein einziger Skandal – und überall steht Bundesregierung drauf!“

    https://www.bild.de/regional/muenche...2322.bild.html
    Ach, ich habe gestern gleich mehrere Propgandaeinspieler gesehen, glückliche Alte, die geimpft wurden und es hat ja nur gepiekst Die haten sich schon dann und dann angemeldet und alles lief problemlos. Vor den Kameras sagten sie begeisterte Sätzchen und alles in allem kam man sich vor wie in der DDR bei der Betrachtung der Aktuellen Kamera.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #35
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.496


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    Merkel räumt in interner Schalte ein: "Uns ist das Ding entglitten"....Die "Bild"-Zeitung zitiert aus einer internen Schalte mit den Unions-Fraktionsbossen von Bund und Ländern. Darin sagte Merkel: "Wir müssen noch strenger werden, sonst sind wir in 14 Tagen wieder da, wo wir waren." Alles sei "furchtbar", so Merkel. Ihr Fazit: "Uns ist das Ding entglitten." Durch die Mutationen lebe Deutschland "auf einem Pulverfass"................https://www.focus.de/politik/deutsch..._12909341.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #36
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.438


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Merkel räumt in interner Schalte ein: "Uns ist das Ding entglitten"....Die "Bild"-Zeitung zitiert aus einer internen Schalte mit den Unions-Fraktionsbossen von Bund und Ländern. Darin sagte Merkel: "Wir müssen noch strenger werden, sonst sind wir in 14 Tagen wieder da, wo wir waren." Alles sei "furchtbar", so Merkel. Ihr Fazit: "Uns ist das Ding entglitten." Durch die Mutationen lebe Deutschland "auf einem Pulverfass"................https://www.focus.de/politik/deutsch..._12909341.html
    Wenn schon sollte es "Mutanten" heißen. Sobald ich den Fernseher anmache, redet irgendjemand von "Mutanten". Die meist erwähnte "Mutante" hat auch noch eine Nummer und stammt aus Großbritannien.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #37
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.496


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    Die deutsche Regierung lässt bewusst Menschen in Deutschland sterben, damit überall auf der Welt Menschen gerettete werden können. Das ist gestorbene gelebte Solidarität. Merkel und Konsorten sprechen vom Impf-Nationalismus, den es zu verhindern gilt. Italien geht nun also den Weg des Impf-Faschismus.


    Italien will eigenen Corona-Impfstoff entwickeln
    Die staatliche Gesellschaft Invitalia wird mit 30 Prozent beim römischen Pharmakonzern ReiThera einsteigen und 81 Millionen Euro investieren.
    Italien will sich selbst an der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes beteiligen. So plant die staatliche Gesellschaft Invitalia, mit einer 30-prozentigen Beteiligung bei dem römischen Pharmakonzern ReiThera einzusteigen. Dieser entwickelt einen Impfstoff und testet ihn an Freiwilligen im römischen Krankenhaus Lazzaro Spallanzani, sagte Regierungskommissar Domenico Arcuri.
    81 Millionen Euro für ReiThera
    81 Millionen Euro zahlt Invitalia, um bei ReiThera einzusteigen. Die Testphase für das Vakzin soll spätestens im Juni zu Ende gehen. Danach soll der Impfstoff die Zulassung der europäischen Pharmabehörde EMA erhalten. Schon im Sommer könnte das Serum auf den Markt kommen. 100 Millionen Dosen Impfstoff pro Jahr will ReiThera herstellen. Damit will sich Italien von den Lieferungen ausländischer Pharmakolosse wie Pfizer/BioNTech und AstraZeneca unabhängiger machen. Bei ReiThera ist die Anstellung von 40 neuen Mitarbeitern geplant.
    "Die italienische Impfstoff-Produktion wird uns ermöglichen, unsere Bekämpfung der Pandemie zu stärken und die Impfkampagne zu beschleunigen. So hoffen wir, einen rascheren Ausweg aus der Epidemie zu finden", sagte der für die Impfkampagne zuständige Regierungskommissar Arcuri.

    Seit dem Sommer laufen im römischen Krankenhaus Spallanzani die Impfstofftests von ReiThera gegen SARS-CoV-2. 92,5 Prozent der getesteten Personen habe Antikörper gegen das Virus entwickelt. Die Freiwilligen, die sich der Impfung unterzogen, gehörten den Altersgruppen von 18 bis 55 Jahren und von 65 bis 85 Jahren an. Auch mehrere Ärzte meldeten sich.

    Seit dem Impfstart am 27. Dezember wurden in Italien 1,5 Millionen Personen geimpft. Damit ist Italien weiter das EU-Land mit der höchsten Zahl an Geimpften. Südtirol ist beim Impfen italienweit an der Spitze . Wegen Engpässen bei den Lieferungen der Corona-Impfdosen haben derzeit das Gesundheitspersonal sowie Bewohner von Seniorenheimen Vorrang.

    https://www.rainews.it/tgr/tagesscha...b05516285.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #38
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.496


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    Merkel beklagt, dass es nicht vorangeht – ja, wer regiert denn?
    Sich mit Versäumnissen so auseinanderzusetzen, dass jeder den guten Willen erkennt, ist eine der vielen Herausforderungen in der Corona-Krise. Darauf scheinen Ursula von der Leyen und Angela Merkel aber nicht den allergrößten Wert zu legen – weil sie denken, dass das mit ihnen nichts zu tun hat?

    Jedenfalls hat die Kommissionspräsidentin auf dem Weltwirtschaftsforum den Eindruck erweckt, die Europäische Union habe in Sachen Impfstoffe gegen Corona alles richtig gemacht.
    Mehr noch: Es klang so, als habe die EU die Impfstoffe überhaupt erst möglich gemacht, sie quasi entwickelt. Also alles dafür getan, mit Milliarden finanziert, und jetzt wollen die Firmen einfach nicht liefern?

    So einfach ist es nicht. Man kann es auch anders sehen. Soll sich besser keiner schmücken mit fremden Federn oder in Selbstlob üben; das ist out.

    Und dann Merkel, auch vor den Weltwirtschaftsführern. Sie beklagt, dass nichts so recht vorangeht, bürokratisch ist und es große Defizite bei der Digitalisierung gibt – ja, wer hat denn die vergangenen 15 Jahre regiert? Schon wird gefragt, was wohl Helmut Schmidt gemacht hätte. Das sagt alles. Daraus wird, je länger die Krise dauert, eine zentrale Herausforderung.


    https://www.tagesspiegel.de/politik/.../26857482.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #39
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.496


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    Was wäre eigentlich gewesen, wenn statt Merkel ein Robert Habeck Kanzler gewesen wäre? Wie positionieren sich die Grünen zum Thema Corona? Es fällt immer wieder auf, dass die Grünen schweigen, wenn es um Themen geht, die nicht zu ihrer Agenda passen. Die 2-Themen-Partei (Flüchtlinge und Klima) hat sich bis heute nicht zu Corona und den damit verbundenen massiven Einschränkungen der Bürgerrechte geäußert. Ein Beleg dafür, dass sie mit Merkels repressiver Politik mehr als einverstanden sind. Interessant ist nun, dass nach dem Abgang Trumps Habeck eine Zusammenarbeit mit den USA favorisiert. Solange Trump im Amt war, solange kam für Habeck so eine Zusammenarbeit nicht in Frage. Auch die Grünen stellen ihre ideologischen Überzeugungen über das Wohl der Menschen. Nur um nicht mit Trump zusammenarbeiten zu müssen, hätte man locker den Tod Hunderttausender hingenommen.


    Einige Bürger, die sich seit Jahren im ideologischen Tiefschlaf befinden, glauben ja noch, dass es den Grünen um unser aller Wohlbefinden geht.

    Die jüngste Aussage eines Giftgrünen könnte das Gegenteil belegen:

    Grünen-Chef Robert Habeck hat die Bundesregierung aufgefordert, gemeinsam mit dem neuen US-Präsidenten Joe Biden eine Allianz für höhere Impfstoffproduktionen zu schmieden. „Mit der Regierung des neuen US-Präsidenten Joe Biden ist der Moment für eine vertiefte transatlantische Kooperation gekommen“, sagte Habeck der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Europa und die USA sollten jetzt gemeinsam eine Initiative starten und auf G20-Ebene die Kapazitäten der Pharmaindustrie weltweit zusammenbringen, sagte der Grünen-Chef.
    „Pfizer ist ein US-amerikanisches Unternehmen. Joe Biden ist ein Transatlantiker, jemand, der in globalen Zusammenhängen denkt.“ Mit der Biden-Administration könne eine Erhöhung der Impfstoffproduktion gelingen.

    Mit Trump, der immerhin dafür gesorgt hat, dass die USA beim Impfzirkus in der ersten Reihe sitzt, etwa nicht?

    Hätten die Grünen die Bürger in Deutschland diesbezüglich im Regen stehen gelassen, wenn Trump gewonnen hätte.

    Sind die Grünen tatsächlich ein Fall für den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte?

    https://www.journalistenwatch.com/20...trump-fenster/
    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -







    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




    Man reibt sich die Augen: Jeden Tag wird das Versagen der EU bei der Impfstoffbeschaffung deutlicher. Und dennoch halten die Politiker an der absurden These fest, die „europäische Lösung“ bei der Impfstoffbeschaffung sei richtig gewesen. Mich erinnert das an die Leute, die immer sagen, der Sozialismus sei eine gute Idee, die leider nur schlecht durchgeführt worden sei. So wird jetzt zwar eingeräumt, dass vieles (eigentlich: alles) schief gelaufen ist, aber eilfertig wird hinzugefügt, der „europäische Ansatz“ sei an sich richtig gewesen, nur eben falsch ausgeführt. Sogar die FDP, die das Versagen bei der Impfstoffbeschaffung kritisiert, fügt eilig hinzu, der „europäische Ansatz“ sei grundsätzlich richtig gewesen.
    Das Absurde: Der beste Impfstoff, den es im Moment gibt, wurde in Deutschland erfunden und mit Hunderten Millionen deutschen Steuergeldern gefördert – und jetzt sind wir eines der Länder mit der niedrigsten Impfquote.

    Die „europäische Lösung“ war falsch
    Warum wurde die Impfstoffbeschaffung überhaupt an die EU delegiert? Weil die Deutschen – mal wieder – die allergrößte Angst davor hatten, von anderen Ländern als „Impfstoffnationalisten“ gescholten zu werden. Jede Wahrnehmung der Interessen des eigenen Landes wird ja schnell als „Nationalismus“ diffamiert. Und damit werden dann vernünftige, pragmatische Lösungen verhindert – so wie bereits in der Flüchtlingskrise 2015.
    Vernünftig wäre es gewesen, wenn das Land, in dem er Impfstoff erfunden wird, zuerst mal an die eigenen Bürger denkt und nicht gleich wieder die ganze Welt retten will. Das Argument, dass es nichts hilft, wenn nur in Deutschland geimpft wird, sondern dass überall auf der Welt geimpft werden muss, ist absolut lächerlich, weil kein Mensch gefordert hat oder fordern würde, man solle den Impfstoff nicht auch allen anderen Ländern zur Verfügung stellen.
    Der Gedanke, dass der Impfstoff, der hierzulande erfunden und gefördert wurde, gleich im ersten Schritt gleichmäßig an die ganze EU verteilt werden müsse, war vom Ansatz her falsch. Mit der gleichen Argumentation hätte man auch erklären können, der Impfstoff müsse sofort und im ersten Schritt gleichmäßig an alle 195 Länder dieser Welt verteilt werden. Das wäre dann die logische Konsequenz des „Hauptsache kein Impfstoffnationalismus“-Ansatzes gewesen.

    Es kommt noch etwas hinzu: Wer sich jetzt überrascht zeigt, dass Ursula von der Leyens Laientruppe die Sache vermurkst hat, den muss man als naiv bezeichnen. In ihrer Zeit als Verteidigungsministerin hatte sie bekanntlich so ziemlich alles vermurkst, was man nur vermurksen kann.
    Sie ist dem Untersuchungsausschuss nur entkommen, weil sie von Angela Merkel als Lohn für ihre bedingungslose Loyalität nach Brüssel hochgelobt wurde. Warum soll jemand, der bisher stets versagt hat, auf einmal eine gute Leistung abliefern?

    SPD und Söder: „Haltet den Dieb!“
    Jetzt, wo das Versagen offensichtlich wird, reagieren die Politiker wie immer:

    Besonders frech sind Markus Söder (CSU) und Lars Klingbeil und Olaf Scholz (SPD), die jetzt das Versagen bei der Impfstoffbeschaffung beklagen, obwohl sie erstens selbst zur Regierung gehören und zweitens vehement für die „europäische Lösung“ eingetreten waren.
    So wie der Dieb, der laut ruft „Haltet den Dieb!“ wird jetzt die Schuld bei den Pharmakonzernen gesucht. Damit sollen antikapitalistische Emotionen gegen „Big Pharma“ mobilisiert werden.
    Versagen, wo man hinschaut
    Dabei sind die Pharmafirmen die Einzigen, die eine tolle Leistung in der Krise gebracht haben. Zieht man ein Resümee der Corona-Politik der Bundesregierung, so muss man ein Totalversagen feststellen. Es geht nicht nur um die vermurkste Impfstoffbeschaffung. Deutschland steht im internationalen Ranking bei der Corona-Bekämpfung derzeit auf Platz 55.

    Die App, die von Kanzleramtsminister Helge Braun als beste der Welt gepriesen wurde, war ein Schlag ins Wasser und hat nichts gebracht. Grund: In Deutschland hat der Datenschutz höhere Priorität als der Schutz von Menschenleben und die Aufrechterhaltung der Wirtschaft. Es werden lieber Zehntausende Tote und Zehntausende Insolvenzen in Kauf genommen, als die heilige Kuh Datenschutz in Frage zu stellen.
    Die „Maskenpolitik“ war ebenfalls absurd. Zuerst haben Merkel und Söder bestritten, dass Masken überhaupt etwas nützen. Dann wurden Altruisten-Masken empfohlen, die den Maskenträger nicht schützen. Nach fast einem Jahr entdeckt man FFP2-Masken, verschickt jedoch aufwendig gedruckte, fälschungssichere Gutscheine statt der Masken (die es derzeit beim Discounter für 99 Cent gibt).
    Alten- und Pfegeheime wurden nicht wirksam geschützt, die Gesundheitsämter funktionieren immer noch nicht und die Schnelltests muss man sich unter der Hand besorgen, weil man sie offiziell noch nicht in der Apotheke kaufen kann. Lange Zeit hieß es, man brauche eine dreijährige Ausbildung, um sich ein Wattestäbchen in die Nase zu stecken.
    Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Linke Politiker reden gerne vom Marktversagen. Ich rede vom kompletten Staatsversagen. Das Einzige, was funktioniert hat, sind die vielgescholtenen kapitalistischen Firmen: Sie haben günstige Tests (10 Euro), günstige FFP-2-Masken (99 Cent) und moderne Impfstoffe bereitgestellt.

    Merkel kann froh sein über diese „Opposition“
    Angela Merkel kann froh sein, dass es keine schlagkräftige Opposition gibt:

    Die Grünen machen sowieso alles mit. Sie gehören ja faktisch zur Merkel-Regierung, nur eben ohne Ministerposten. Der Gipfel war der Auftritt von Daniel Cohn-Bendit bei Maybritt Illner, der erklärte, jetzt müsse die Politik den Pharmaunternehmen einfach befehlen, was sie zu tun hätten. So stellt sich ein französischer grüner Etatist die Wirtschaft vor.
    Die AfD hat sich in der Corona-Krise lächerlich gemacht: Klagen gegen Masken, Corona-Verharmlosung im Bunde mit „Querdenkern“ und Geraune gegen „genmanipulierten Impfstoff“. Im Bundestag konnte man den AfD-Politiker Hansjörg Müller vernehmen, der krude Verschwörungsspinnereien rund um Bill Gates verkündete.
    Die FDP ist – wie immer – viel zu zaghaft. Würde sie die Kritik in der Tonart vortragen, wie das vorbildlich in den letzten Wochen die BILD-Zeitung getan hat, stünde sie in Umfragen jetzt im deutlich zweistelligen Bereich. Seit Wochen steht im Mittelpunkt die Forderung der FDP nach einem „Impfgipfel“, so als ob die Pharmafirmen den „klugen“ Rat von 16 Ministerpräsidenten und Bundespolitikern bräuchten, um dort zusammenzuarbeiten, wo es sinnvoll ist.
    Die Linke wiederholt monoman ihre Hetzparolen gegen „Reiche“, die jetzt zur Kasse gebeten werden müssten. Wer nur einen roten Hammer hat, für den sieht jedes Problem aus wie ein kapitalistischer Nagel. Ich glaube, wenn nächstes Jahr ein Meteorit auf die Erde stürzen würde, dann wäre reflexartig die erste Forderung der Linken auch eine Vermögensabgabe für Reiche.
    Merkel hat – mal wieder – in einer Krise total versagt. Sie kann froh sein, dass es keine Opposition gibt, die ihr das Leben schwer macht.


    https://www.tichyseinblick.de/meinun...r-coronakrise/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #40
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.496


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    In Deutschland sterben die Menschen wie die Fliegen, zumindest wenn man den offiziellen Zahlen der Regierung trauen kann. Trotzdem gibt die Regierung Impfdosen in sehr großen Mengen ans Ausland ab. Nun darf sich Portugal auf deutsche Hilfe freuen......

    Hohe Infektionszahlen, nur noch wenige freie Intensivbetten: In Portugal grassiert die britische Virusvariante besonders heftig. Nun will die Bundeswehr helfen - laut Medienberichten mit medizinischem Personal und Material.Portugal ist derzeit besonders hart von der Corona-Pandemie betroffen. Die Zahl der Neuinfektionen ist hoch, die Lage in Krankenhäusern spitzt sich immer mehr zu. Laut Daten des Gesundheitsministeriums gibt es nur noch sieben freie Betten für die Intensivpflege.Die Bundeswehr will nun Unterstützung schicken. "Wir werden mit medizinischem Personal und Material helfen", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Berlin. Details würden voraussichtlich Anfang der kommenden Woche bekanntgegeben. Die Regierung in Portugal hatte ein Hilfeersuchen an Deutschland gerichtet."Spiegel": Ärzte, Betten und BeatmungsgeräteNach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" soll ein Team von 27 Ärzten und Sanitätern aus Deutschland entsandt werden, es sollen Hilfsflüge auch mit Feldkrankenbetten und Beatmungsgeräten geschickt werden. Dies konnte der Sprecher des Verteidigungsministerium nicht bestätigen.Österreich übernimmt Corona-PatientenInzwischen übernimmt Österreich von Portugal schwer kranke Corona-Patienten. Wie viele Menschen nach Österreich geflogen werden sollen, werde mit dem portugiesischen Gesundheitsministerium abgeklärt, teilte Bundeskanzler Sebastian Kurz mit. Das portugiesische Gesundheitsweisen steht wegen hoher Infektionszahlen massiv unter Druck.Nur noch wenige freie IntensivbettenDie Corona-Lage in Portugal ist nach Worten von Ministerpräsident António Costa "sehr schlimm". Laut Daten des Gesundheitsministeriums vom Samstag gibt es nur noch sieben freie Betten für die Intensivpflege. Von 850 solcher Betten auf dem Festland, die für Covid-19-Patienten bereitstehen, sind 843 belegt. Für die zehn Millionen Einwohner gibt es zudem 420 Intensivpflege-Betten, die aber für andere Krankheitsfälle reserviert sind.Nach Angaben des Ministeriums wurden am Samstag binnen 24 Stunden 12.435 Neuinfektionen und 293 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus verzeichnet. Bislang wurden über 711.000 Infektions- und 12.179 Todesfälle registriert.
    Portugal war lange glimpflich durch die Pandemie gekommen. Seit dem Herbst wird die Lage aber immer schlechter. Seit dem 15. Januar herrscht in dem Land ein strenger Lockdown. Seit dem heutigen Sonntag ist in dem Land die Ein- und Ausreise ohne triftigen Grund untersagt. An der Landgrenze zum Nachbarn Spanien wurden - wie bereits im Frühjahr 2020 - wieder Kontrollen eingeführt. An Häfen und Flughäfen wurden zudem nach dem Regierungsdekret die Kontrollen verschärft. Ausnahmen gelten unter anderem für Menschen, die zur Arbeit fahren, an ihren Hauptwohnsitz zurückkehren oder beruflich unterwegs sind, für den Warentransport sowie für medizinische Notfälle oder humanitäre Hilfe. Die 1214 Kilometer lange Landgrenze zwischen Portugal und Spanien war wegen der Pandemie bereits erstmals am 17. März geschlossen worden. Erst am 1. Juli wurde sie im Zuge der seinerzeit stark rückläufiger Zahlen wieder geöffnet.......https://www.tagesschau.de/ausland/eu...luege-101.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 4 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2014, 02:00
  2. Seit 30000 Jahren das gleiche Niveau
    Von Realist59 im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 14:58
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2010, 21:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •