Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 101
  1. #21


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 4000 Menschen?

    Es ist schon gut, dass sie nicht so schnell impfen können wie sie wollen.
    Jeder glaubt eine eigene Meinung zu haben, nur woher hat er vergessen.
    Medien sind das was man über Religionen sagte, Opium fürs Volk.


  2. #22
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.816


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 4000 Menschen?

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Die verhängnisvolle Rolle der Angela Merkel
    ich hoffe, dass das Thema der Inkompatibilität einer kommunistischen Sozialisation und einer wirtschaftlichen oder politischen Führungsposition in einer freiheitlich-demokratischen Sozialordnung endlich einmal angegangen wird.

  3. #23
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 4000 Menschen?

    Zitat Zitat von mutiny Beitrag anzeigen
    ich hoffe, dass das Thema der Inkompatibilität einer kommunistischen Sozialisation und einer wirtschaftlichen oder politischen Führungsposition in einer freiheitlich-demokratischen Sozialordnung endlich einmal angegangen wird.
    Wer sollte das tun? Die Medien sind ihr hündisch ergeben und die einzige echte Oppositionspartei, die AfD, hat mehr mit sich selbst zu tun.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #24
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 4000 Menschen?

    Kaum sind die Worte von Spahn und Merkel verklungen, entpuppen sie sich auch schon als faustdicke Lügen. Man habe ausreichend Impfstoffe bestellt, es gibt keine Probleme usw. usw. Und nun? Die Hersteller steigern nicht etwa ihre Produktion, nein sie drosseln sie sogar.........

    Hersteller drosselt Produktion! ++ Lieferengpass! ++ Keiner weiß, wie viel Impfstoff uns jetzt fehlt

    Gebetsmühlenartig verkünden Kanzlerin Angela Merkel (66, CDU) und ihr Gesundheitsminister seit Wochen, es sei rechtzeitig und mehr als genug Impfstoff bestellt worden!

    Doch die Wahrheit ist eine andere – und am Freitag wurde es wieder einmal offensichtlich: Der US-Hersteller Pfizer (entwickelte den Impfstoff zusammen mit Biontech) drosselt die Produktion! Und zwar vermutlich bis Mitte Februar!

    https://www.bild.de/bild-plus/politi...ogin.bild.html

    Kaum zu glauben: Deutschlands Trödel-Impfstart wird noch einmal langsamer. Das war absehbar!

    Denn: Unsere Impfstoff-Versorgung hängt aktuell an einem einzigen Werk im belgischen Puurs. Kommen dort die Maschinen ins Stottern, rollen noch weniger Ampullen nach Deutschland. Genau das ist jetzt geschehen – und die Regierung weiß nicht mal, wie viele Dosen am Ende fehlen.

    HÄTTE unsere Regierung sofort mehr Impfstoff bestellt, HÄTTE Biontech längst eine zweite Produktionsstätte eröffnet. Dann HÄTTEN wir jetzt keine Angst vor einer Impf-Lücke.
    Stattdessen HAT die Regierung sich bei der Beschaffung eiskalt verpokert. Und wir müssen die Impf-Maschinerie noch weiter drosseln, während andere Länder ihre Bürger munter durchimpfen........ https://www.bild.de/politik/2021/pol...4702.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #25
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.741


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 4000 Menschen?

    [QUOTE]Kaum sind die Worte von Spahn und Merkel verklungen, entpuppen sie sich auch schon als faustdicke Lügen.[QUOTE]
    Ach was .. Die sagen doch eh nie die Wahrheit. Denn das könnte Teile der Bevölkerung verunsichern.

  6. #26
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 4000 Menschen?

    Lieferengpässe: Nordrhein-Westfalen verhängt sofortigen Impfstopp in Kliniken

    DÜSSELDORF. Das Land Nordrhein-Westfalen hat einen sofortigen Impfstopp in Krankenhäusern erlassen, die mit dem Biontech-Impfstoff beliefert werden. Grund dafür seien Lieferprobleme, heißt es in einer elektronischen Nachricht des Gesundheitsministeriums, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt. Ein Ministeriumssprecher bestätigte deren Echtheit.

    Laut Welt sollten die Impfdosen noch am heutigen Mittwoch sowie am Donnerstag die Kliniken erreichen. „Alle bereits getätigten Erstimpfungs-Bestellungen für den 22.01. und die folgenden Tage werden seitens des Landes storniert“, schreibt das Gesundheitsministerium in der E-Mail. Bestellungen für die weiteren sieben Tage „sind nur noch für die erforderlichen Zweitimpfungen durchzuführen“. Der Stoff für die Erstimpfungen könnte erst wieder ab dem 1. Februar bestellt werden.

    Damit verschiebt das bevölkerungsreichste deutsche Bundesland den Start der Impfungen für über 80jährige um eine Woche. Die 53 Impfzentren würden ihren Betrieb erst am 8. Februar aufnehmen, also eine Woche später als geplant.

    Deutschland liegt bei verabreichten Impfdosen zurück
    Auch andere Länder wie Bayern und Berlin hatten ihre Termine verschoben. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD), der aktuell der Ministerpräsidentenkonferenz vorsitzt, sagte am Dienstag nach den Beratungen der Bund-Länder-Konferenz: „Das Entscheidende gerade in den ersten Wochen ist die Verläßlichkeit.“ Das System der Einladungen in den Impfzentren baue auf den Lieferterminen auf. Nur wenn diese pünktlich eingehalten würden, sei sichergestellt, daß die unterschiedlichen Altersgruppen dort auch geimpft werden könnten.

    Stand Dienstag liegt Deutschland im Vergleich zu anderen Staaten bei der Zahl der verabreichten Impfdosen teils deutlich zurück. In Israel wurden 31,15 Dosen pro 100 Einwohner verteilt. Für eine vollständige Impfung sind in der Regel zwei Impfdosen pro Person nötig. Dahinter folgen die Vereinigten Arabischen Emirate mit 20,88 verabreichten Dosen pro 100 Einwohner. Das erste europäische Land auf der Rangliste ist das Vereinigte Königreich mit 6,96 Dosen. In Dänemark liegt der Wert bei 3,06, in Spanien bei 2,07, in Italien bei 1,98 und in Deutschland bei 1,46.

    Die Bundesregierung war vor wenigen Wochen für ihre Beschaffungsstrategie über die EU heftig kritisiert worden.

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...p-in-kliniken/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #27
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 4000 Menschen?

    KRANKENKASSEN-CHEF ÜBERZEUGT
    45 Prozent weniger Tote mit neuer Impfstrategie
    Knapp, knapper, Impfstoff! Doch wer bekommt das seltene Gut und wie sinnvoll ist die bisherige Verteilung? Darüber streiten Bürger und Experten.

    Nach einem neuen Vorschlag zur Verbesserung der Impfstrategie sollen Risikopatienten gezielter identifiziert und vorrangig geimpft werden. 45 Prozent weniger Tote gegenüber der bisherigen Impfstrategie und eine deutlichere Entlastung des Krankenhäuser soll das zur Folge haben!

    https://www.bild.de/bild-plus/ratgeb...ogin.bild.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::

    Die verlogene Merkel in Hochform............

    BILD wollte von der Regierungschefin wissen: „Haben Sie persönlich bei der Impfstoff-Bestellung etwas FALSCH gemacht? Müssen Sie sich bei den Deutschen ENTSCHULDIGEN?“

    Merkel sagte: „Bei der Impfstoff-Bestellung haben wir das Menschenmögliche getan.“

    DER BILD-CHECK!
    ► Fakt ist: Die Bundesregierung gab die Verantwortung für den Einkauf der lebensrettenden Mittel an die EU-Kommission ab – mit fatalen Folgen. Denn die EU kam nicht in die Gänge.

    Andere Länder wie die USA, Großbritannien und Japan orderten den Impfstoff bei Biontech/Pfizer bereits Ende Juli, die EU nach monatelangem Nichtstun erst im November – und dann auch noch viel zu wenig. Denn auch bei anderen Herstellern (u. a. Sanofi/Frankreich), deren Impfstoffe noch längst nicht marktreif sind, wurde geordert!
    Selbst Biontech-Chef Ugur Sahin (55) zeigte sich im „Spiegel“ „verwundert“, wie zögerlich die EU bei der Biontech-Bestellung vorging.

    Merkel sagte über die bestellten Impfstoff-Mengen: „Diskutiert wird immer: Wie viel Impfstoff habt ihr bestellt? Das ist überhaupt nicht interessant.“

    ► Fakt ist: Die bestellten Mengen sind sehr wohl interessant. Grund: Anhand der bestellten Mengen haben die Hersteller ihre Produktionskapazitäten in Fabriken geplant.

    Wäre rechtzeitig genug geordert worden, sähe es anders aus.
    Dann müsste der US-Pharmariese Pfizer, der das Vakzin in Kooperation mit Biontech herstellt, nicht ausgerechnet jetzt, wo jeder Tag über Leben und Tod entscheidet, sein Werk in Puurs (Belgien) für Akut-Umbauten herunterfahren. Um danach dann mehr Impfstoff für die Trödel-EU herstellen zu können. Bittere Folge laut Gesundheitsministerium: Statt der geplanten 667875 Dosen bekommen die Länder diese Woche nur 485550 Impfdosen. Tausende Impf-Termine müssen abgesagt werden.

    Auch bei anderen Themen sprach die Kanzlerin nicht Klartext!

    Merkel sagte über den Schutz von Altenheimen: „Wir versuchen alles, damit in Pflegeheimen möglichst wenig passiert. (…) Mir bricht das Herz.“
    ► Fakt ist: Bereits vor Beginn der Herbst-Welle forderten Experten, die Pflegeheime besser zu schützen. Die Kanzlerin tat das mit der Behauptung ab, man könne die Risikogruppen nicht einfach „wegsperren“ und alle Maßnahmen aufheben – doch das hatte auch niemand gefordert.

    Obwohl der Großteil der Corona-Toten aus Pflegeheimen kommt, wurde den Altenheimen noch immer nicht genug Personal zur Verfügung gestellt, um Besucher und Mitarbeiter konsequent zu testen. .........https://www.bild.de/politik/inland/p...7146.bild.html

    ........da kommt bei mir der blanke Hass hoch. Was für eine arrogante und dämliche Person! Fakt ist, dass Merkel persönlich für das Impf-Desaster verantwortlich ist. Typisch für diese Verbrecherin sind die Aussagen.....

    „Diskutiert wird immer: Wie viel Impfstoff habt ihr bestellt? Das ist überhaupt nicht interessant.“

    ....nicht interessant? ..

    Merkel sagte über den Schutz von Altenheimen: „Wir versuchen alles, damit in Pflegeheimen möglichst wenig passiert. (…) Mir bricht das Herz.“
    ....der Zonenschabracke bricht es das Herz? Diese Person hat keinerlei Empathie. Sie ist die typische Sozialistin. Vor 80 Jahren hätte sie im KZ als Aufseherin herrisch die Menschen gequält.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #28
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 4000 Menschen?

    Und nun auch noch Israel?. Ein Artikel, der bewusst Lügen streut. Für die Palästinensergebiete ist nicht Israel zuständig, sondern die Autonomiebehörde...


    Deutsch-israelischer Impfstoff-Deal
    Zwischen Deutschland und Israel wurde ein Impfabkommen unterzeichnet, und die israelischen Bürger werden schnell geimpft.
    Nur in Deutschland scheint es möglich, dass sich die gesamte Medienlandschaft inklusive öffentlich-rechtliche Fernseh- und Rundfunkanstalten wie es scheint gemeinsam verschworen hat, es mit der Pflicht zur objektiven Berichterstattung nicht mehr ernst zu nehmen. Besonders, wenn es um die Berichterstattung über das „besondere“ Verhältnis zwischen Israel und Deutschland geht. Dieses „besondere Verhältnis“ hat nun dafür gesorgt, Israel mit einem europäischen Impfstoff zu versorgen. Warum berichtete weder ein deutsches Medium noch ein deutscher Politiker über diesen „besonderen“ Deal zwischen Gesundheitsminister Spahn, Außenminister Maas und dem israelischen Außenminister Gabi Ashekenazi? Ich fand diese wichtigen Informationen bereits im Oktober in mehreren israelischen und ausländischen Presse-Medien und Internetportalen. Auch TRT World berichtete darüber.

    Das „besondere Verhältnis“ zwischen Deutschland und Israel
    Im Einklang mit Deutschlands „besonderer Beziehung“ zu Israel als Antwort auf den Holocaust hat Deutschland zugesagt, Israel in den europäischen Deal für einen Impfstoff gegen das COVID-19-Virus einzubeziehen. Laut israelischen Medien machten Außenminister Heiko Maas und Gesundheitsminister Jens Spahn diese Zusage gegenüber Israels Außenminister Gabi Ashkenazi und Israels Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, in Gesprächen am 11. Oktober. Einem Ynet-Bericht zufolge nutzte Deutschland seinen Einfluss auf die EU, um die Regel auszuhebeln, dass ein in Europa produzierter Impfstoff zuerst an europäische Länder gegeben würde. Deutschland begründete die Entscheidung, die Impfdosen mit Israel zu teilen, damit, es sei ein Teil seiner historischen Verpflichtung und Verantwortung nach dem Holocaust, Israel zu unterstützen. Dieser Schritt symbolisiert das „besondere“ Verhältnis zwischen Deutschland und Israel.

    Geheime Vereinbarungen im „Hinterzimmer“
    Allerdings können wir sicher sein, dass kritische Stimmen, sollten sie nach Bekanntwerden aufkommen, als Antisemitismus abgebürstet würden. Hiermit wird nicht nur die Berichterstattungspflicht mit Füßen getreten, sondern auch die Meinungsfreiheit eingeschränkt. Diese einseitigen deutsch-israelischen Vereinbarungen, nämlich den Corona-Impfstoff mit Israel zu teilen, gehören veröffentlicht.

    Nichts durfte die Öffentlichkeit erfahren
    Nichts durfte die Öffentlichkeit darüber erfahren, was diese beiden Partner dort vereinbarten, widersprach diese Abmachung doch dem EU-Beschluss des Gesundheitsausschusses, zunächst nur europäische Länder mit allen europäischen Impfstoffen zu beliefern, also den Vertrieb auf europäische Länder zu begrenzen.

    Damit hat die Bundesregierung eindeutig ihre Ratspräsidentschaft eklatant missbraucht

    Was aber machte unsere Bundesregierung? Sie „belohnte“ die Regierung Israels. Sie umging damit die EU-Entscheidung und begründete dies mit dem „besonderen“ Verhältnis zu Israel sowie der „historischen Verpflichtung“ gegenüber dem „jüdischen Staat, diesen zu unterstützen. Damit hat die Bundesregierung eindeutig ihre Ratspräsidentschaft eklatant missbraucht und Deutschland als vertrauenswürdigem Partner einen Bärendienst erwiesen.

    Anfragean EU-Kommission bis heute unbeantwortet

    Schon im Dezember richtete die dänische EU-Abgeordnete Margrete Auken eine Anfrage an die EU-Kommission zu diesem Thema unter „Subject: Sharing COVID-19 vaccines“. Diese Anfrage wurde bis heute nicht beantwortet.

    Das herzliche Band der Freundschaft nach dem Holocaust
    Artig bedankte sich Ashkenazi bei den deutschen Außen- und Gesundheitsministern für ihre Unterstützung Israels im Kampf gegen das Coronavirus. Dabei unterstrich er, dass es Israel damit ermöglicht werde, schneller aus der Krise zu kommen, damit sich seine Wirtschaft erholen könne, und dass dies die „tiefe Freundschaft und das herzliche Band zwischen beiden Ländern nach dem Holocaust symbolisiere.“ Was diesmal aber noch dazu kam, war, dass die deutsche Öffentlichkeit bis heute nicht über diese „EU-Rechtsbrüche“ informiert wurde.
    Wieder einmal, zum wiederholten Mal, wird der Bundestag ausgeschlossen. Tatsächlich müsste er auch über die Impfreihenfolge debattieren und entscheiden und nicht selbstherrlich der Bundesgesundheitsminister. Währenddessen läuft hierzulande, auch nach der erfolgten Zulassung von BioNTech und inzwischen auch Moderna-Impfstoffen durch die Europäische Impfbehörde (EMA), die Impfung der Bevölkerung mehr als schleppend an. Schon beim Versuch, Impftermine zu vereinbaren, scheitert ein Großteil der älteren und alten Menschen kläglich. Gerade in „meinem“ Bundesland Baden-Württemberg ist die Lage momentan ein Desaster.

    Tanzendes israelisches Pflegepersonal
    Als schon Mitte Dezember eine DHL-Frachtmaschine eine erste Ladung Impfstoffdosen auf dem internationalen Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv anlieferte, ließ es sich Netanjahu nicht nehmen, persönlich auf die Ladefläche zu steigen, um die Impfdosen des Mainzer Pharmaunternehmens BioNTech in Empfang zu nehmen, begleitet von unzähligen Medienvertretern. Propagandaträchtig ließ sich Netanjahu vor laufender Kamera und Blitzlichtgewitter als Erster impfen. Die Tagesschau zeigte derweil „tanzendes israelisches Pflegepersonal“. Ganz anders in Deutschland, hier hat das deutsche Pflegepersonal keinen Grund zu tanzen!

    Medizinische Apartheid „Jews First“

    Währenddessen sind die 5 Millionen Palästinenser im besetzten Westjordanland und im Gaza-Streifen von diesem Deal ausgeschlossen. Dabei ist es sogar die Pflicht des „jüdischen Staats“, einer Besatzungsmacht, die Palästinenser mit Impfstoff zu versorgen, und nicht die der PA-Behörde, wie Israel behauptet.

    „Give a Shoulder“ gilt nur für „jüdische Schultern“
    Während die nationale Impfkampagne jüdische Siedler im illegal besetzten Westjordanland „selbstverständlich einschließt“, werden die Millionen von Palästinenser, die unter illegaler Besatzung leben, „selbstverständlich“ ausgeschlossen. Die massive propagandistische Impfkampagne mit dem blumigen Namen „Give a Shoulder“ gilt nur für „jüdische Schultern“.

    https://www.trtdeutsch.com/meinung/d...f-deal-4185868


    und wie ist es wirklich?.........


    Ramallah – Im Kampf gegen eine weitere Coronavirusausbreitung hat die Palästinensische Autonomie.be.hörde (PA) dem russischen Impfstoff Sputnik eine Notfallgenehmigung erteilt. Dies gab Gesundheits.minis.terin Mai Al-Kaileh gestern bekannt. Das Präparat kann somit im Westjordanland und im Gazastrei.fen verwendet werden.

    Die Autonomiebehörde hat bei vier Herstellern Impfstoffe bestellt und soll auch über die Weltgesund.heits.or.ga.nisation Dosen beziehen. Mit dem Beginn der Lieferungen wird im ersten Quartal gerechnet. Anschlie.ßend sollen zunächst Ältere, medizinisches Personal und Kranke geimpft werden.

    Die Behörde hatte Mitte vergangenen Jahres die Zusammenarbeit mit Israel beendet und Ende 2021 die Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen wieder aufgenommen. Sie hat offiziell nie wegen Impfstoff bei der israelischen Regierung nachgefragt.
    Laut den Friedensverträgen obliegt der Gesundheitssektor der Verantwortung der Autonomiebehörde, bei der Epidemiebekämpfung wurde eine Zusammenarbeit vereinbart......https://www.aerzteblatt.de/nachricht...ten-zugelassen


    ....den Linken ist keine Lüge, keine Manipulation zu dämlich..

    Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hatte Israel zuletzt dazu aufgerufen, seinen „in.ternationalen Verpflichtungen als Besatzungs.macht“ nachzukommen und sicherzustellen, dass die Pa.lästinenser im Westjordanland und im Gazastreifen fair bei der Verteilung von Impfstoffen berücksichtigt würden.

    ....Israel hält sich an die Verträge. Außerdem sollten sich die Araber fragen, ob sie nicht lieber sterben wollen als sich von den in ihren Augen ungläubigen Juden retten zu lassen.










    Für alle linken Idioten: das war Ironie.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #29
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 4000 Menschen?

    Tagesthemen-Logik: Deutsche Senioren sterben aus Solidarität gern an Corona

    Solidarität mit den EU-Staaten ist wichtiger als das Leben der eigenen Bürger. Zu diesem Schluss kam gestern Michael Grytz, der in den Tagesthemen das Impfdebakel der Bundesregierung schönreden durfte. Grytz begleitete in seinem „Bericht aus Brüssel“ die Euroeinführung, EU-Erweiterung, den Verfassungskonvent sowie die Handelspolitik der EU stets solidarisch. Also als aufrechter linientreuer Journalist, der jede Kritik an Merkels Entscheidungen als demokratiefeindlich beschrieb.

    Gestern nun sprach er einen Kommentar in den Tagesthemen und verteidigte bis aufs Blut (natürlich nicht sein eigenes oder das seiner Familie und erweiterten Verwandtschaft) die Entscheidung der Bundeskanzlerin, nicht dem Impfstoff-Nationalismus zu verfallen, sondern vier Wochen lang den Tod weiterer Mitglieder der ungeschützten vulnerablen Gruppen in Kauf zu nehmen. Na ja, schließlich entschädigt man die Hinterbliebenen ja nun auch großzügig mit Lichtern, die ab heute alle Bürger in ihre Fenster stellen sollen.

    Deutsche vor Italienern impfen? Das ist doch voll Nazi!
    Eine Bemerkung in Grytz‘ Kommentar fand die Online-Redaktion der Tagesthemen besonders wertvoll:


    https://twitter.com/tagesthemen/stat...n-an-corona%2F


    Lieber mehr Tote als Mithaftung bei Nebenwirkungen
    Grytz ist eher davon beeindruckt, dass wir überhaupt schon impfen können. Das hatte er gar nicht erwartet bei der desaströsen Impfpolitik der Bundesregierung. Nein Sorry – Nicht desaströsen, sondern solidarischen Impfpolitik! Notfallzulassungen wie in der damals noch bösen Trump-USA oder in Saudi-Arabien seien völlig falsch. Denn in diesem Fall hätten Bürger die Bundesrepublik verklagen können, falls es dramatische Nebenwirkungen oder Spätfolgen geben würde. Mit der regulären Zulassung sei man auf der S sicheren Seite.

    Für diese Rechtssicherheit sind Zehntausende gewiss gern gestorben. Denn als guter deutscher Steuerzahler tut man doch alles, um seinen jeden einzelnen Bürger liebenden Staat nicht unnötig finanziell zu belasten. Dafür haben auch die Angehörigen ohne jeden Zweifel vollstes Verständnis.

    Nur mitleidlose Journalisten sind gute Journalisten
    Der Hauptauftrag des ÖRR ist es seit Jahren, die Regierung von allem möglichen Fehlverhalten reinzuwaschen. Dazu ist ihnen kein noch so sozial kaltes und Menschenleben verachtendes Argument zu schade. Es gilt in diesen Tagen, Schaden von der Kanzlerin und dem Gesundheitsminister fernzuhalten. Wenn schon jemand Schuld auf sich nehmen muss, dann ist eben die EMA, die die Zulassungen vergibt.

    Die Kanzlerin aber und all anderen, die dringend gebraucht werden, um schwarzgrün ab Herbst zu sichern, sind unbefleckt. Sie wollte keine Impfstoff-Nazis sein. Und man ist sich bei den Tagesthemen auch sicher: Die Omas uns Opas, die als Kind noch den Zweiten Weltkrieg erleben mussten, sind für die Kanzlerin und das Wohlergehen der zukünftigen buntfaschistischen Regierung gern an Corona gestorben und werden das auch in den nächsten Monaten tun, so lange die vulnerablen Gruppen noch nicht durchgeimpft sind. Denn es geht um mehr, als das eigene Leben: DU bist nichts, Deine Regierung und „unsere Demokratie“ sind alles!

    https://philosophia-perennis.com/202...ern-an-corona/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #30
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Regierung Schuld am Tod von 15000 Menschen?

    JOURNALISTIN KLAGT AN
    Ich (38) werde in Israel jetzt geimpft – Oma (91) musste in Deutschland sterben
    Auch die Israel-Korrespondentin der Welt, Christine Kensche, kritisiert jetzt das „groteske Versagen“ der Bundesregierung in Sachen Impfstoff. Der Grund ist persönliche Betroffenheit: Kensche trauert um ihre Großmutter, die Samstag mit einer Corona-Erkrankung starb. Ihr Familienschicksal teilte Kensche bei Twitter:

    „Meine Oma ist heute gestorben. Sie hat sich in einem Krankenhaus (!) in Deutschland mit Corona angesteckt. Sie war 91 und eine Impfung war nicht mal in Sicht. Ich bin 38 und bekomme gerade meine erste Spritze. Ich lebe in Israel. Es ist eine Sache, nicht genug Impfstoff zu haben. Aber eine andere, wenn man bei der effektiven Verteilung so grotesk versagt.“
    BILD lässt die Journalistin außerdem über ihre Oma wissen: „Sie kam unter anderem wegen Herzrhythmusstörungen und Wasser in der Lunge ins Krankenhaus. Die ersten Corona-Tests (Schnelltest und Abstrich) waren negativ. Nach einer Woche im Krankenhaus wurde sie positiv getestet. Seit dem ging es ihr schlechter.“

    Ein weiterer Fall, der die Fassungslosigkeit über den Impf-Fortschritt in Deutschland nur verstärkt. Wegen der aktuellen Lieferengpässe bei den Impfstoff-Giganten von Biontech/Pfizer und Astrazeneca geht’s weiter nur im Schneckentempo voran.
    Mit Stand vom Samstag hatten in Deutschland nur 1 469 353 Menschen (1,8 Prozent) ihre Erstimpfung erhalten. Nur 163 424 Menschen hatten auch die notwendige zweite Spritze für den vollen Impfschutz bekommen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) in seinem Lagebericht mit.
    Und Israel werden jetzt schon die Jugendlichen geimpft
    Während hierzulande die Alten noch nicht einmal annähernd wissen, wann sie geimpft werden, hat Israel schon meilenweit vorgelegt. Am Samstag wurde damit begonnen, auch Jugendlichen die Spritze zu verabreichen, wie die größte Gesundheitspflegeorganisation des Landes, Clalit, mitteilte.

    Das Gesundheitsministerium hatte am Donnerstag angekündigt, bei Zustimmung der Eltern die Impfung von Oberschülern zwischen 16 und 18 Jahren zu genehmigen. Die drei weiteren Gesundheitsorganisationen wollten zu einem späteren Zeitpunkt mit der Impfung von Jugendlichen beginnen.
    Seit Beginn der Impfkampagne vor einem Monat erhielten mehr als 2,5 Millionen der insgesamt rund neun Millionen Einwohner die erste Impfdosis, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. 900 000 Menschen erhielten bereits die zweite Spritze.

    Israel hatte am 20. Dezember mit den Corona-Impfungen begonnen und zunächst Mitarbeiter des Gesundheitssystems, ältere und kranke Menschen sowie Angehörige von Risikogruppen versorgt. Seitdem wurde die Altersgrenze für die zu Impfenden kontinuierlich gesenkt. Seit Samstag können Menschen ab 40 gegen das Coronavirus geimpft werden.....https://www.bild.de/news/ausland/new...5216.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2014, 02:00
  2. Seit 30000 Jahren das gleiche Niveau
    Von Realist59 im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.10.2014, 14:58
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2010, 21:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •