Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.098


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Seltsames Flüchtlingsdorf in Hamburg

    2016 für "Flüchtlinge" im Eiltempo errichtet. Die Bild berichtet....

    Name:  11.jpg
Hits: 29
Größe:  219,2 KB


    750 Wohnungen am Mittleren Landweg: 2016 aus dem Boden gestampft, um 2500 Flüchtlingen schnellstmöglich ein Zuhause zu geben......Damit aus dem Neubau „Am Gleisdreieck“ kein Ghetto wird, sollten bis Ende 2019 nur noch 300 Flüchtlinge in dem Vorzeige-Projekt leben – so der ursprüngliche Plan des Senats.

    Aktuell wohnen noch immer 1313 Flüchtlinge hier. Laut „Fördern und Wohnen“ schafften 1062 Geflüchtete den Sprung in eine eigene, neue Wohnung......

    ......und wie üblich sind schon nach wenigen Jahren viele Wohnungen sanierungsbedürftig. Migranten haben eben eine anderer Art der Lebensführung. Aber das zu schreiben, fällt der Bild dann doch nicht ein und es wird mal wieder gelogen.....

    100 Wohnungen werden noch renoviert. Aufgrund des Express-Baus gibt es zum Teil massive Schäden.....Neues Wohnviertel - Wir sind die ersten Hamburger im Flüchtlings-Dorf - Hamburg - Bild.de
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Seltsames Flüchtlingsdorf in Hamburg

    Und die Neubauten wurden mit einer massiven Lärmschutzwand gegen Zuglärm geschützt, die älteren Einfamilienhäuser, denen man dieses Neubaugebiet, massiv gebaut mit hübschen Balkonen (die allesamt zugemüllt sind, leider, auf den Bildern im Artikel zu sehen) vor die Nase gesetzt hat, haben eine solche Lärmschutzwand nicht erhalten.

    Das sind Wohnungen, die noch nicht einmal ansatzweise dem Standard von Wohnungen für Hartz IV Empfänger entsprechen. Das sind Wohnungen, die für wohnungssuchende Deutsche - und der Wohnungsmangel in Deutschland ist dramatisch - nie gebaut wurden.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Seltsame Fußballspiele
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 24.11.2020, 12:26
  2. Seltsames Foto auf Facebook aufgetaucht.
    Von Antonia im Forum Neue Weltordnung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.04.2014, 19:11
  3. Ein seltsames Land - Zeitjung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 16:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •