Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.029


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Moschee Freitagspredigt in Köln

    Unwohl in der Gesellschaft

    In der Freitagspredigt vom 30. Oktober 2020 gehalten in der Kölner Moschee heißt es:


    „Wogegen sich der Islam, ja sogar die ganze Menschheit widersetzt, ist die Verspottung und Verhöhnung von Menschen und erhabenen Werten unter dem Deckmantel der „Meinungsfreiheit”, die zu Unwohl in der Gesellschaft führt. Besonders Kreise mit geläufigen Absichten und Zwecken haben ihre Angriffe gegenüber dem Gesandten Allahs wieder begonnen. Ihre Maße überschreitende Kommentare überwältigen nicht nur Muslime, sondern alle besonnenen und gewissenhaften Menschen.“



    Der Ausdruck „Unwohl in der Gesellschaft“ kommt aus dem Koran. Dort heißt es in Sure 5:
    „Deshalb haben Wir den Kindern Israels verordnet, dass, wenn jemand einen Menschen tötet, ohne dass dieser einen Mord begangen hätte, oder ohne dass ein Unwohl im Lande geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einen Menschen das Leben hält, es so sein soll, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und unsere Gesandten kamen mit deutlichen Zeichen zu ihnen; dennoch, selbst danach beginnen viele von ihnen Ausschreitungen im Lande. Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen und Unwohl im Lande zu erregen trachten, soll sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden und dass ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder dass sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.“



    Kurz zusammengefasst bedeutet dies folgendes:


    „Wir haben den Juden verordnet, wer tötet, tötet eine ganze Welt. Für Euch aber gilt, wenn jemand ein Unwohl in der Gesellschaft anrichtet, dann hackt ihnen die Hände und Füße ab.“

    Dies ist eine nicht ganz unproblematische Predigt, vor allem wenn sie nur ein paar Stunden nach einem Terroranschlag gehalten wird, bei der ein Muslim unter dem ständigen Rufen von „Allahu Akbar“ Menschen getötet und Köpfe abgeschnitten hat. Daher darf diese Aussage in der Predigt durchaus als Drohung verstanden werden:


    „Unsere als Muslime zu bevorzugende Sprache ist bekannt. Unsere Sprache wird das Gute gebieten und unser Weg wird der Weg des Guten sein.“


    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    https://tapferimnirgendwo.com/2020/1...-gesellschaft/
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.909
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Moschee Freitagspredigt in Köln

    Ja, nach dem Kreuz, das der Moslem zu tragen hat, müßte er eigentlich ein Christ sein. Aber er weiß damit umzugehen - mit stichhaltigen Argumenten, die den Christen schnell kopflos machen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.968


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Moschee Freitagspredigt in Köln

    Das ist eine DITIB Moschee und somit direkt Erdogan unterstellt. „Deckmantel der Meinungsfreiheit“ so etwas gibt es gar nicht. „Deckmantel der Religionsfreiheit“, um der Scharia in Europa Geltung zu verschaffen - an wirkungsvollsten mit Terror begleitet - denn das ist bereits die Umsetzung der Scharia. Aus der „Predigt“ ist herauszulesen, dass die Ungläubigen ihre gerechte Strafe erhielten, denn es findet sich nirgendwo nur ein Hauch des Bedauerns für die Ermordeten, sondern ausschliesslich Empörung wegen des gewaltlosen und vermeintlichen Angriffs auf „den Gesandten“ - sei dies auch nur zu schulischen Zwecken.

    Morde im Namen Allahs sind also nicht zu beanstanden, sondern eine folgerichtige „Reaktion“ während eine nicht unterwürfige Meinung gegenüber „dem Gesandten“ in höchstem Nasse angeprangert wird.

    Wir sind schon längst mitten im Kulturkampf. Leben und leben lassen gubt es im Islam nicht. Nicht bei der DITIB.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    43.038


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Moschee Freitagspredigt in Köln

    Es wird offen gegen Andersgläubige gehetzt und der Staat sieht zu. "Die Moscheen sind unsere Kasernen und die Gläubigen sind unsere Soldaten..."sagte einst Erdogan und jeder hat es gehört.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.909
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Moschee Freitagspredigt in Köln

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Es wird offen gegen Andersgläubige gehetzt und der Staat sieht zu. "Die Moscheen sind unsere Kasernen und die Gläubigen sind unsere Soldaten..."sagte einst Erdogan und jeder hat es gehört.
    Kleine Korrektur: „und jeder hat es überhört".
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2016, 20:21
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2016, 19:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2016, 18:50
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2016, 22:51
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2013, 17:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •