Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43
  1. #31
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.784


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lügner Joe Biden und Kamala Harries

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Ich wudere mich auch immer wieder, wie die "sogenannte" Linke gegen das Kleinbürgertum bzw. den Mittelstand und deren Vertreter ankämpft (die meist im Binnenmarkt tätig sind - also National), und die milliardenschweren, international fungierenden "big money, big tech, big media" - Monopole und Kartelle völlig nicht auf dem Radar haben. Weil sie mal dort und mal da eine "woke" - Kampagne lostreten und man sich dann auf belanglose Details wie Unisextoiletten, freie Geschlechterwahl, Binnen-I und Gender-Sternchen, "critical whiteness" und "toxische Männlichkeit" konzentriert, während das Grosse Ganze völlig aus dem Fokus geraten ist. Immerhin bekommen diese "Linken" NGOs Subventionen von "big money, big tech, big media", damit sie sich auf "belanglose Details" konzentrieren. Sind quasi selbst "gekauft".
    sie sind durch die Bank weg gekauft. Es ist auch leicht, da die linke 'Elite', nichts kann, keine Talente hat und krankhaft herrschsüchtig ist. Nehmen wir doch mal Gysi. Der hat sein revolutionäres Ziel erreicht, wenn er vor der Kamera tanzen darf und anschließend von der Presse als 'intelligent', 'gebildet' mit viel Humor angepriesen wird. In den 90ern hat man diese Karte solange gespielt, bis die arbeitsscheuen Zonenkommunisten alle angebissen hatten. Auch Wagenknecht passt in dieses Schema.

    In der McCarthy Zeit wurden endlos viele empirische Studien über die mentalen und charakterlichen Defizite der Linken verfasst. Dabei wurde den Herrschenden vollkommen klar, mit wem sie es zu tun haben und wie man diese Leute in Griff kriegt. Ich habe damals ein große Menge solcher Bücher lesen können, deren Ergebnisse ich in praktischer Anschauung bestätigen konnte. Die Herrschenden spielen mit den 'Revoluzzern' Katz und Maus.

  2. #32
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.301


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lügner Joe Biden und Kamala Harries

    Zitat Zitat von mutiny Beitrag anzeigen
    [...] sein revolutionäres Ziel erreicht, wenn er vor der Kamera tanzen darf und anschließend von der Presse als 'intelligent', 'gebildet' mit viel Humor angepriesen wird. [...] arbeitsscheuen Zonenkommunisten [...]
    Ich glaube, das sind die korrekten Stichworte. Arbeitsscheu, "Intelligent" und "gebildet" - wenn die angeblichen Anführer der "Arbeiter" selbst niemals Erfahrung mit ehrlicher Arbeit gemacht haben, mit der man sich ein Einkommen und Auskommen sichert, dann sind sie mit Sicherheit fehl am Platz. Sieht man sich den Lebenslauf der Protagonisten an, so sind überaus viele Langzeitstudenten aus nicht naturwissenschaftlichen Fächern, "Geisteswissenschaften" darunter. Der typische "Linke" lebt vom Geld der Eltern, oder von staatlichen Subventionen. Selbst schaffen sie immer mehr neue Stellen in der staatlich subventionierten Betreuungsindustrie und erfinden pseudowissenschaftliche Lehrstühle z.B. für Genderwissenschaften und "kritische Rassentheorie", was nichts anderes ist als eine Neuauflage der Rassentheorie, also purer, lupenreiner Rassismus, einfach explizit gegen europäischstämmige Menschen "Caucasians".

    Wer von denen produziert denn irgend etwas, wie und wo steigern sie den Produktionswert?

    Das Gegenteil ist der Fall. Sie verlangen ihren Anteil von den Produktiven, der ihnen eigentlich gar nicht zusteht. Weil sie schon immer für NICHTS etwas erhalten haben. Deshalb glauben sie auch, dass Werte aus dem NICHTS erschaffen werden können, wenn man nur genug fordert. Dass den "Unpriviligierten" Dinge zustehen würden, obwohl die nie etwas dafür getan haben. Und der Grund, dass diese "Unpriviligierten" unpriviligiert seien, bestünde einfach in der Ungerechtigkeit. Wettbewerb ist per se ungerecht, weil es Verlierer gibt. Deshalb möchte man ihn abschaffen. Man möchte quasi die Evolution abschaffen, was in den Zustand der Lethargie führt.

    Dieser Linke Fokus auf die vermeintliche Ungerechtigkeit fördert die negative Auslese. Um den Mechanismus überspitzt zu formulieren: Alle dürfen nur so gut sein, wie der "Schlechteste", sonst ist es ungerecht. Das ist ein Grund für das Scheitern des realen Sozialismus, der, um seine Lebenslüge zu erhalten, immer totalitärer und repressiver werden muss.

    Und wenn diese totalitären und repressiven Züge schon auf dem Weg zur Errichtung der "Besten Welt aller Zeiten" zum Vorschein kommen, dann kann es nur falsch sein. Und das Ergebnis um so schrecklicher. Mittlerweile geht es aber sowieso nicht mehr um den Menschen, sondern um Gaia. Und die sind sich angeblich Feind, so das Narrativ.
    Geändert von abandländer (18.03.2021 um 21:44 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  3. #33
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.477


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lügner Joe Biden und Kamala Harries

    Bidens Geisteszustand kann sehr problematisch werden. Was, wenn er aus "Versehen" anderen Ländern den Krieg erklärt? Nachdem er den russischen Präsidenten einen Mörder nannte, herrscht gewaltige Missstimmung in Moskau.....

    BIDEN NANNTE PUTIN EINEN „MÖRDER“
    Jetzt reagiert Moskau scharf
    Russland ordert seinen Botschafter in Washington zu Beratungen ein
    Anspannung zwischen den USA und Russland!

    US-Präsident Joe Biden (78) hatte Kreml-Chef Wladimir Putin (68) einen „Mörder“ genannt. Nun reagiert Russland – und bestellt seinen Botschafter in Washington zu Beratungen nach Moskau.

    In der Diplomatie gilt das als scharfe Reaktion. Dieser Schritt ist eine Vorstufe zum Abbruch der Beziehungen.
    Das russische Außenministerium erklärte, die Beziehungen zwischen beiden Ländern sollen mit Botschafter Anatoli Antonow (65) erörtert werden, teilte das russische Außenministerium am Mittwochabend mit. Die neue US-Regierung sei bereits seit fast zwei Monaten im Amt – „und dies ist ein guter Grund, um zu beurteilen, was dem Biden-Team gelingt und was nicht“.
    Tatsächlich: US-Präsident Joe Biden hatte am Mittwoch gezeigt, das im Weißen Haus ein neuer Ton mit Blick auf Russland herrscht.

    Es gehe bei dem Gespräch darum, wie die Beziehungen, die sich in einer „Sackgasse“ befänden, korrigiert werden könnten. „Wir sind daran interessiert, eine irreversible Verschlechterung zu verhindern“, hieß es weiter.
    Während sein Vorgänger Donald Trump stets versuchte, Putins Machenschaften zu verharmlosen und die Nähe zum russischen Präsidenten suchte, redet Biden Klartext und nennt Wladimir Putin (68) einen „Mörder“.

    „Er wird einen Preis bezahlen“, sagte Biden.

    Die Annexion der Krim, die Invasion der Ost-Ukraine und die jahrelangen Bombardements auf Zivilisten in Syrien, das Ausschalten von Oppositionellen und Gegnern – Indizien für Mordvorwürfe gegen Russland und seinen Präsidenten gibt es genug. Doch so klar hat es die US-Führung noch nicht ausgesprochen.

    Der Schwenk geschah in einem am Mittwoch ausgestrahlten Interview mit dem Journalisten George Stephanopoulos vom TV-Sender ABC. Der Journalist fragte Biden, ob er die Ansicht vertritt, dass Putin ein „Mörder“ bzw. „Killer“ sei. Der US-Präsident antwortete: „Das tue ich.“

    Zudem drohte er Putin auch mit Konsequenzen dafür, dass Russland Einfluss auf die US-Wahl im vorigen November genommen haben soll.

    Hintergrund dafür: Nach Ansicht der US-Geheimdienste hat sich Russland bei der Wahl im November für den damaligen US-Präsidenten Donald Trump eingesetzt und sich bemüht, Biden zu schaden. Moskau habe den Ausgang der Wahl beeinflussen und Unfrieden im Land säen wollen, hieß es in einem am Dienstag vom Büro von US-Geheimdienst-Koordinatorin Avril Haines veröffentlichten Bericht. Putin und seine Regierung hätten die Maßnahmen „genehmigt und durchgeführt“. Russland habe sich dabei auf Desinformation konzentriert, anders als bei der Wahl 2016 aber nicht versucht, die Wahlinfrastruktur in den USA direkt zu untergraben.

    Moskau ist die neue Gangart aus Washington nicht gewohnt.

    Trump hatte Putin immer geschont, da dieser ihm wohlgesonnen war. Auch unter Trumps Vorgänger Barack Obama – dem Biden als Vizepräsident diente – war Washington stets bemüht, dem Konflikt mit Putin aus dem Weg zu gehen.

    Die erste Reaktion des Kreml auf Bidens Aussagen klang so: „Putin ist unser Präsident, und ein Angriff auf ihn ist ein Angriff auf unser Land“, schrieb der Präsident des russischen Unterhauses, Wjatscheslaw Wolodin, im Onlinedienst Telegram.

    Der einflussreiche Putin-Vertraute fügte mit Blick auf die Biden-Äußerungen hinzu: „Das ist Hysterie aufgrund von Machtlosigkeit.“

    https://www.bild.de/politik/2021/pol...9830.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #34
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.307
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lügner Joe Biden und Kamala Harries

    Handelt es sich hier um eine amerikanische Version unseres Biedermannes?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #35
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.301


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lügner Joe Biden und Kamala Harries

    Ich dachte, Trump wäre diplomatisch "unsensibel", aber was Biden abliefert, sprengt meine Vorstellungskraft.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  6. #36
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.784


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lügner Joe Biden und Kamala Harries

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das sind die korrekten Stichworte. Arbeitsscheu, "Intelligent" und "gebildet" - wenn die angeblichen Anführer der "Arbeiter" selbst niemals Erfahrung mit ehrlicher Arbeit gemacht haben, mit der man sich ein Einkommen und Auskommen sichert, dann sind sie mit Sicherheit fehl am Platz. Sieht man sich den Lebenslauf der Protagonisten an, so sind überaus viele Langzeitstudenten aus nicht naturwissenschaftlichen Fächern, "Geisteswissenschaften" darunter. Der typische "Linke" lebt vom Geld der Eltern, oder von staatlichen Subventionen. Selbst schaffen sie immer mehr neue Stellen in der staatlich subventionierten Betreuungsindustrie und erfinden pseudowissenschaftliche Lehrstühle z.B. für Genderwissenschaften und "kritische Rassentheorie", was nichts anderes ist als eine Neuauflage der Rassentheorie, also purer, lupenreiner Rassismus, einfach explizit gegen europäischstämmige Menschen "Caucasians".
    ...
    Marx&Engels können dabei durchaus als Role Modells dienen. Marx schrieb sich in Jura ein und wich auf Philosophie aus, als es zu kompliziert wurde. Den Doktortitel hat er sich dann gekauft, da er selbst für die Geschwätzwissenschaft zu untalentiert war. Trotzdem klappte es mit der Professur nicht. Er wurde ein paar Mal ausgewiesen bis er mit seinen Schnapsflaschen dann im Lesesaal der britischen Bibliothek landete. Gepampert wurde er von seinem Busenfreund, einem waschechten Manchester Kapitalistenbalg und erwiesenen Puffgänger, der auch nur so lange den vom talentierten Papa geerbten Laden bewirtschaftete, wie er unbedingt musste. Dann vertickte er den Schuppen mit Auflage, dass er und sein Kumpel bis zum Lebensende großzügig alimentiert werden.
    Marx hatte sich das sozusagen verdient, indem er ein ökonomisches Manuskript des Manchester Kapitalistenbalg zum 'Das Kapital' ausarbeitete, sozusagen eine Auftragsarbeit.
    Richtig malocht haben weder der Juristensohn noch der Manchester Kapitalistenbalg. Die beiden ihre eigenen Familien ausbeutenden verzogenen Berufssöhne wurden Vorbild für alle damaligen und heutigen Linken.

  7. #37
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.477


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lügner Joe Biden und Kamala Harries

    Weiß Biden eigentlich, was er da anrichtet?

    RUSSLAND VERLEGT MASSIV TRUPPEN IN RICHTUNG UKRAINE
    Biden sichert Kiew Unterstützung zu
    USA warnen vor „potenziell bevorstehender Krise“
    Düstere Vorzeichen für einen bevorstehenden Krieg?

    Russlands Armee verlegt seit einigen Tagen Tausende Waffen und Zehntausende Truppen in Richtung Grenze der Ukraine und auf die besetzte Krim. Dies belegen verifizierte Videos aus zahlreichen Regionen Westrusslands.

    US-Präsident Joe Biden (78) hat sich hinter die Regierung in Kiew gestellt. Nach einem Telefonat mit seinem ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj (43) am Freitag erklärte die US-Regierung: Biden habe die „unerschütterliche Unterstützung der USA“ bezüglich der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine „angesichts der anhaltenden russischen Aggression im Dombass und auf der Krim“ bekundet....... https://www.bild.de/politik/ausland/...1760.bild.html

    ......es wäre nicht das erste Mal, dass die USA leichtfertig Hilfe versprechen um sie dann im entscheidenden Moment nicht zu gewähren. Stichwort Schweinebucht. Wenn sich Biden nun derart positioniert, weckt er in der Ukraine Erwartungen, die die USA nie erfüllen können.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #38
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.301


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lügner Joe Biden und Kamala Harries

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    .....es wäre nicht das erste Mal, dass die USA leichtfertig Hilfe versprechen um sie dann im entscheidenden Moment nicht zu gewähren. Stichwort Schweinebucht. Wenn sich Biden nun derart positioniert, weckt er in der Ukraine Erwartungen, die die USA nie erfüllen können.
    Die Kurden in Syrien hat man auch im Stich gelassen.

    Die Ukrainenkrise lässt sich militärisch nicht lösen. Nur noch diplomatisch und mit gegenseitigen Kompromissen. Russland fühlt sich vom Westen bedroht - nach Publikationen wie „The Grand Chessboard“ nachvollziebahr - ebenso den Vorfällen in Georgien, Kirgistan und wiederholt der Ukraine, mit den orchestrierten „Color Revolutions“. Actio = Reactio.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  9. #39
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.724


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lügner Joe Biden und Kamala Harries

    Biden weiß schon lange nicht mehr, was er tut.
    "...und dann gewinnst Du!"

  10. #40
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.301


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Lügner Joe Biden und Kamala Harries

    Für interessierte, hier das "Drehbuch": https://www.cia.gov/library/abbottab...sBoard.doc.pdf für die Russlandpolitik.

    Ukraine, a new and important space on the Eurasian chessboard, is a
    geopolitical pivot because its very existence as an independent
    country helps to transform Russia. Without Ukraine, Russia ceases to
    be a Eurasian empire. Russia without Ukraine can still strive for
    imperial status, but it would then become a predominantly Asian
    imperial state, more likely to be drawn into debilitating conflicts with
    aroused Central Asians, who would then be resentful of the loss of their
    recent independence and would be supported by their fellow Islamic
    states to the south. China would also be likely to oppose any
    restoration of Russian domination over Central Asia, given its
    increasing interest in the newly independent states there. However, if
    Moscow regains control over Ukraine, with its 52 million people and
    major resources as well as its access to the Black Sea, Russia
    automatically again regains the wherewithal to become a powerful
    imperial state, spanning Europe and Asia. Ukraine's loss of
    independence would have immediate consequences for Central
    Europe, transforming Poland into the geopolitical pivot on the eastern
    frontier of a united Europe.
    Geändert von abandländer (06.04.2021 um 20:40 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2016, 21:00
  2. Biden tourt im Nahen Osten - Wiener Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 12:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •