Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    26.241


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    rztliche Versorgung fr Flchtlinge, Obdachlose ausgeschlossen

    Die groen Skandale sind nur noch unfreiwilliges Beiwerk in Artikeln. Ein Artikel der Sddeutschen Zeitung ber Mnchen:

    Freimann:
    Streng getrennt


    Am Euro-Industriepark entsteht ein Neubau, der eine Erstaufnahme fr Flchtlinge samt Medizinabteilung und ein Notquartier fr Obdachlose beherbergen soll. Deren rztliche Versorgung ist dort nicht vorgesehen


    Knapp zwei Jahre nach dem Beschluss des Stadtrats, das Mnchner bernachtungsschutzprogramm und die Flchtlings-Erstaufnahme in einem Neubau in Freimann unterzubringen, steht das Konzept vor der Projektreife. Noch im Dezember soll der Stadtrat das Projekt aufs Gleis setzen und die Finanzierung absegnen, teilt die Verwaltung mit. Allerdings zeichnet sich ab, dass die medizinische Einheit fast ausschlielich fr die Asyl-Erstuntersuchung konzipiert ist. Eine Betreuung der Obdachlosen aus dem Notquartier-Teil ist nicht vorgesehen - ein Umstand, der beim Trger des bernachtungsschutzes mit Bedauern registriert wird. "Es wre wnschenswert, wenn eine medizinische Versorgung der obdachlosen Menschen dort mglich wre", sagt der zustndige Bereichsleiter beim Evangelischen Hilfswerk, Anton Auer.

    Die Organisation will dies nicht als Kritik verstanden wissen, doch Auer lsst erkennen, dass er sich ein verzahntes Konzept erhofft hatte - dass also die gut ausgestattete Untersuchungssektion auch den von medizinischen Problemen geplagten Mittellosen zur Verfgung steht. "Ein Groteil der Leute ist unterversorgt; es wre perfekt, wenn sie gleich nebenan versorgt werden knnten", sagt Auer.


    Der Bereichsleiter formuliert damit einen leisen Missklang in einem ansonsten mit heller Freude erwarteten Projekt. Denn das Notquartier fr bis zu 850 Nutzer wird mit einem Festbau eine feste Gre in Mnchen, Organisation und Ausstattung werden professionalisiert. Der bernachtungsschutz, frher Klteschutz genannt, ist derzeit im Haus 12 auf dem Gelnde der ehemaligen Bayernkaserne angesiedelt. Doch das Kasernengelnde wird plattgemacht und zum Wohngebiet umgestaltet; der Abriss von Haus 12 ist fr Mai 2023 angesetzt. Wenn dann kein Ausweichquartier bereit steht, wrden wohl Hunderte Obdachlose im Stadtgebiet wild campieren mssen. Angepeilt wird also ein mglichst "nahtloser bergang" am neuen Standort. Heit: Der Neubau soll nach Magabe des fr dieses Hilfsprogramm zustndigen Sozialreferats bis Februar 2023 fertig sein.






    Hilfe fr die Mittellosen: Szene aus einem der Zimmer im Haus 12 auf dem Gelnde der ehemaligen Bayernkaserne, dem bernachtungs-Notquartier fr bis zu 850 Wohnungslose. Die Einrichtung soll 2023 in einen Neubau ziehen, unter einem Dach mit Rumen fr die Flchtlings-Erstuntersuchung.


    Die Wahl fiel auf ein 21 500 Quadratmeter groes Grundstck im Euro-Industriepark, es trgt nun die neue Adresse Lotte-Branz-Strae. Dort betreibt die Regierung von Oberbayern eine Erstaufnahmeeinrichtung fr Geflchtete - was sich als Ideallsung herausstellte. Denn das Referat fr Gesundheit und Umwelt (RGU) muss ebenfalls das Bayernkasernen-Areal rumen, genauer das Haus 20, wo die Erstuntersuchungen der Asylbewerber ablaufen.


    So kam es zu der Idee, eben ein Haus fr beide zu bauen. Gem Konzept zieht der bernachtungsschutz in den westlichen Gebudeteil; das RGU erhlt im Ostteil 1900 Quadratmeter fr die medizinische Einheit, dazu Rume fr Archiv und Lager. Im Erdgeschoss sind zwei Rntgenbereiche und eine Anmeldezone, fnf Untersuchungsrume und fnf weitere Rume als Wartebereiche vorgesehen. Bis zu acht rzte sollen dort arbeiten. Ein Zaun mit einem Durchgang trennt die beiden Hausteile ab. Der bernachtungsschutz wird weiterhin keine Bleibe fr Wohnungslose sein, sondern bietet nur Notschlafpltze zwischen 17 Uhr abends und 9 Uhr am nchsten Tag.


    Knftig werden die Nutzer aber nicht mehr in Schlafslen mit zwlf oder sogar 20 Betten nchtigen mssen, sondern ausschlielich in Vier-Bett-Zimmern mit Spinden. Es soll einen eigenen Bereich fr Familien mit einer Kche geben, wo etwa Babynahrung zubereitet werden kann. Frauen, Mnner und Familien, die verschiedenen "Zielgruppen", wie es das Sozialreferat nennt, gelangen ber einen "Schleusenbereich" ins Gebude und werden ber verschiedene Pforten in abgetrennte Gebudebereiche gelotst. Das ist die Lehre aus vielerlei Konfliktsituationen in Haus 12; kleinere Zimmer sollen die Lage entspannen.





    Nah dran: Die medizinische Einheit des Gesundheitsreferats liegt bald neben dem Ankunftszentrum - steht aber Obdachlosen nicht zur Verfgung.


    Sollten Wohnungslose ein medizinisches Problem haben, knnen sie nach derzeitiger Planung aber nicht einfach schnell rber zum Nachbarn. "Fr weitergehende Behandlungen gibt es keine Absprachen", teilt das RGU mit. In den Rumen der Gesundheitsbehrde sollen nur Untersuchungen nach dem Asylverfahrensgesetz und dem Infektionsschutzgesetz ablaufen, konkret also Verdachtsflle von ansteckender Lungentuberkulose durchgecheckt werden; die Asylbewerber gelangen ber einen eigenen Zugang in den RGU-Bereich. Dort basiere die geplante Anzahl der Rume auf Erfahrungswerten, wie viele Menschen tglich zu untersuchen sind, heit es vom RGU. "Kapazitten fr weitere Untersuchungen sind daher nicht vorhanden".

    Das hat zur Folge, dass die Innere Mission die medizinische Betreuung der Obdachlosen selbst wird organisieren mssen. Derzeit kommt regelmig eine Behandlungsbus von Open Med Mnchen vorbei. Laut Anton Auer von der Inneren Mission ist fr die Mitarbeiter dieses ehrenamtlichen Projekts der Organisation rzte der Welt ein Behandlungszimmer im bernachtungsschutz-Hausteil geplant.

    https://www.sueddeutsche.de/muenchen...ennt-1.5039365

    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    43.856


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: rztliche Versorgung fr Flchtlinge, Obdachlose ausgeschlossen

    Die Migrationsindustrie funktioniert nicht auf Basis von Humanitt. Die "Flchtlinge" bringen den Organisationen Geld, sehr viel Geld. Der Staat zeigt sich da unglaublich grozgig. Obdachlose hingegen werden nicht finanziell "begleitet". Keine Organisation erhlt fr eine Betreuung von Obdachlosen so viel Geld, wie fr "Flchtlinge". Da die Migrationsindustrie ganz offen nach Geld giert, interessiert sie sich auch nicht fr Menschen, die tatschlich in Not sind.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Stadt: Wohnraum fr Flchtlinge und Obdachlose gesucht
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2017, 10:34
  2. Girokonto auch fr Obdachlose und Flchtlinge
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.06.2016, 15:14
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.10.2015, 18:04
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.2015, 19:03
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2015, 14:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •