Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.586


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Steuern werden rasant steigen

    Die Regierung macht Rekordschulden als gäbe es kein Morgen. Geschenke für Frankreich, Spanien und vor allem Italien in atemberaubender Größenordnung. Dazu kommen hunderte Milliarden für die EU und den Rest der Welt. Aber auch im eigenen Land verschenkt der Staat die hart erarbeiteten Steuergelder seiner Bewohner in Form von Corona-Hilfen. Wie im Rausch fordern Politiker des Linksblocks eine hemmungslose Verschuldung. Grüne und Linke wollen die Schuldenbremse abschaffen, die SPD - zumindest offiziell - lediglich lockern. Fakt ist, dass Deutschland seit 1945 noch nie so massiv neue Schulden gemacht hat. Zusätzlich bläht sich der Sozialstaat immer weiter auf. Mehr als eine Billion Euro jährlich müssen z.B. für die Finanzierung der "Flüchtlinge", Kindergeld für Migranten usw. aufgebracht werden. Die Politiker belügen sich selbst und beschönigen die Lage wo sie nur können. Niemand sorgt sich um die junge Generation. Die vermeintliche Klimarettung ist eine willkommene Ablenkung von den wahren Problemen, die sich in der nahen Zukunft zur Katastrophe auswachsen werden. Wie sollen immer weniger Aktive immer mehr Steuern erarbeiten? Die geburtenstarken Jahrgänge verabschieden sich nun nach und nach in die Rente. 6 Millionen Arbeitsplätze müssen kurzfristig neu besetzt werden. Nur mit wem? Das Konzept, die lichten Reihen mit Migranten zu schließen, funktioniert nicht. Die wenigsten Migranten sind arbeitsfähig bzw. willig. Sie kosten den Staat deutlich mehr, als sie einbringen. Die Politiker aber stecken in ihrer Lügenwelt fest, glauben die eigene Propaganda wonach die von ihnen betriebene absurde Zuwanderungspolitik positiv und sinnvoll ist. Es wird die letzte, einigermaßen akzeptable Dekade sein, die wir nun erleben. Nach der Bundestagswahl 2021 wird die Mehrwertsteuer massiv angehoben. Die Anhebung der Spitzensteuersätze ist derzeit bereits beschlossen. Auch die Beitragssätze der Sozialversicherungen werden deutlich steigen. Die Massenarmut wird kommen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.447


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Steuern werden rasant steigen

    Die Massenarmut wird kommen.
    Sie ist bereits da! Man muss nur mal die Scheuklappen abnehmen und sich umschauen!
    "...und dann gewinnst Du!"

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.965
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Steuern werden rasant steigen

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Sie ist bereits da! Man muss nur mal die Scheuklappen abnehmen und sich umschauen!
    Wenn ich die „Außengastronomie" in meiner Umgebung betrachte, könnte man nicht dieser Meinung sein.
    Die Menschen scheinen noch immer genügend Geld zu haben.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.586


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Steuern werden rasant steigen

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Sie ist bereits da! Man muss nur mal die Scheuklappen abnehmen und sich umschauen!
    Stimmt. Es gibt Millionen Beschäftigte im Niedriglohnbereich und zahlreiche arme Rentner. 6 Millionen Hartz IV-Empfänger und 3 Millionen Arbeitslose. Aktuell dürften 15 Millionen Menschen in Deutschland arm sein. Aber Armut ist vor allem eine Frage der Definierung. ...............



    Das Armutsrisiko hat einen neuen Höchststand erreicht. Laut dem Statistischen Bundesamt lebte 2019 in Deutschland jeder sechste Bürger an der Armutsgrenze. Besonders schlimm ist die Lage in Bremen.

    Das Armutsrisiko in Deutschland ist so hoch wie seit vielen Jahren nicht mehr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren im vergangenen Jahr 15,9 Prozent der Bürger von Armut bedroht, 2018 waren es noch 15,5 Prozent.

    Die Armutsstatistik reicht in dieser Form nur bis 2005 zurück. Doch auch danach handelt es sich um einen neuen Höchstwert. Der Armutsforscher Christoph Butterwegge ist sich sicher: "Das ist der höchste Wert seit der Wiedervereinigung."

    Die Armutsschwelle liegt laut dem Statistischen Bundesamt bei 1074 Euro bei einem Einpersonenhaushalt, das sind 60 Prozent eines durchschnittlichen Haushaltseinkommens. Wer weniger Geld zur Verfügung hat, gilt als armutsgefährdet.....https://www.tagesschau.de/inland/arm...iegen-101.html


    ....die Personengruppe der Migranten steht ganz vorne in der Reihe der von Armut betroffenen.

    Am stärksten von Armut bedroht waren demnach Erwerbslose mit 57,9 Prozent. Danach folgen Alleinerziehende (42,7), Migranten (35,2) und Familien mit drei oder mehr Kindern (30,9).https://www.tagesschau.de/inland/arm...iegen-101.html
    .......wer Armut importiert, holt sich massive soziale Probleme ins Land. Nicht von ungefähr ist Bremen das Land mit der höchsten Armutsquote. Einst das reichste Bundesland und von der SPD in Grund und Boden regiert.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2016, 15:21
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.2015, 17:44
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 11:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •