Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.605


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Mehr Obdachlose aber Platz für "Flüchtlinge"

    Name:  01-Zeitung-Rheinpfalz-Obdachlose-Flüchtlinge.jpg
Hits: 22
Größe:  574,7 KB


    Mehr Obdachlose, aber genug Platz für Flüchtlinge?
    Seitengestaltung zeigt den Widerspruch

    In sozialen Netzwerken verbreitet sich aktuell das Foto einer Zeitungsseite. Zu sehen sind zwei Artikel. Der erste titelt: „Mehr Menschen ohne Obdach“. Der andere: „Es gibt noch Platz für Flüchtlinge“.


    In dem einen Artikel geht es um die steigende Zahl von Obdachlosen in den pfälzischen Städten Grünstadt und Eisenberg. Kommunale Beamte warnen darin vor der sich verschärfenden Lage auf dem Wohnungsmarkt.
    Ganz anders sieht die Welt im Artikel direkt darunter aus. Dort kommen ebenfalls Kommunalbeamte aus Grünstadt und Eisenberg zu Wort – diesmal aber, um zu sagen, dass man dort problemlos noch weitere Flüchtlinge aufnehmen könne.
    Lage für Obdachlose ist extrem angespannt

    Dass die Seite, die eigentlich aus einer März-Ausgabe der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ stammt, jetzt wieder rumgeht, liegt an der aktuellen Moria-Diskussion. Viele Nutzer erkennen in der Debatte dieselbe Widersprüchlichkeit wie in den beiden Artikeln.


    Und in der Tat: Die Lage von Obdach- und Wohnungslosen, darunter auch viele Flüchtlinge, hat sich im Corona-Jahr noch einmal deutlich verschlechtert. Dass nun der Winter vor der Tür steht, wird weitere Probleme mit sich bringen. So können beispielsweise wegen der Abstandsregeln Gemeinschaftsunterkünfte nicht so vielen Menschen wie sonst einen Schlafplatz bieten.
    Ungeachtet dessen fordern viele Medien und Politiker aktuell die Aufnahme weiterer Flüchtlinge in Deutschland. Dass der Wohnungsmarkt, insbesondere im Niedrigpreissektor, damit zusätzlich belastet wird, spielt kaum eine Rolle.

    https://flinkfeed.com/unbeabsichtigt...gt-fuer-lacher
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.107


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mehr Obdachlose aber Platz für "Flüchtlinge"

    Eine der seltenen Lichtblicke, die die wirklichen Zusammenhänge und die offensichtlichen Lügen offenbaren.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    2.133


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mehr Obdachlose aber Platz für "Flüchtlinge"

    Ist ja nicht nur für die Obdachlosen so sondern auch für diejenigen, die zu viel verdienen so daß der Staat nicht unterstützt...

    Wohnraum wird wundersamerweise gefunden wenn jmd nicht so lange hier lebt und vom Staat lebt.

    Ich bin ja gottseidank in der Lage daß ich keine Miete zahlen muß - aber ich sehe dennoch immer seher aufmerksam seit 20 Jahren die Wohnungsvermietungspreise an...

    Schon vor über 25 Jahren als ich Studentin war, waren kleine Wohneinheiten nur zu Wucherpreisen auffindbar (Muc) - 8 m2 - DurchgangsWG-Zimmer : 500 DM - nur an Wo-Heimfahrer, Nichtraucher, kein Männerbesuch (bei FrauenWG)...

    Hier im Kuhkaff bekommt man heute 11 m2 für 350 E - nur an Wo-Endheimfahrer, Nichtraucher, keine Haustiere....

    Kleine Singlewohnungen die bezahlbar sind, sind so gut wie nicht zu bekommen für NIcht H4ler.

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.605


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Mehr Obdachlose aber Platz für "Flüchtlinge"

    Das was aktuell an Mietwohnungen gebaut wird, ist für den Normalverdiener unerschwinglich. Quadratmeterpreise von 20-25 Euro sind auch in Berlin keine Seltenheit mehr. Neubauten sind vom Mietendeckel in Berlin ausgenommen. Selbst wenn man weit ins Umland ausweicht, findet man nichts erschwingliches. Und dann stehen linke Deppen da und behaupten, dass "wir Platz haben".
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2016, 00:48
  2. "Flüchtlinge": viel Platz in den Unterkünften
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2016, 11:38
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2015, 08:32
  4. Marine Le Pen: "Wir haben keinen Platz mehr für Zuwanderer"
    Von Antonia im Forum Mutige Verteidiger der freien Gesellschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.08.2015, 17:06
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2014, 14:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •