Sie gilt als besonders witzig, ist aber abseits der Kamera-Objektive verbiestert, sarkastisch und misanthropisch. Ihr "Witz" ist nur geliehen, von Gagschreibern entwickelt. Nun hat sich Anke Engelke kritisch mit ihrer Komikerkarriere auseinandergesetzt. Ihre einstige Paraderolle der Ricky sei rückblickend gesehen falsch gewesen........

Name:  Herunterladen.jpg
Hits: 26
Größe:  7,4 KB

.....auch ihre Parodie auf Naddel sei Blackfacing und damit rassistisch gewesen. Engelke gibt sich zerknirscht. Auch sie gehört zu der Arschkriecher-Clique die nun unterwürfig das Knie beugt. Engelke schlüpfte aber in erheblich mehr Rollen als nur Ricky und Naddel. So gab sie sehr gerne die verblödete Blondine, die ätzende Russin oder die Kampflesbe. Interessanterweise hat sie sich davon nicht distanziert. Ist es also legitim Blondinen zu diskriminieren, sich über Lesben lustig zu machen?
Engelkes vorgegebene Scham ist unehrlich.