Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 16 von 20 ErsteErste ... 611121314151617181920 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 200
  1. #151
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Covidioten" haben recht, Regierung bloßgestellt

    STUDIE ZUR ÜBERSTERBLICHKEIT
    War die Warnung vor Corona-Toten nur Panikmache?

    Die Angst vor der Pandemie war offenbar viel größer, als ihre tödlichen Auswirkungen.

    Eine Studie der Universität Tübingen in Zusammenarbeit mit der Universität Jerusalem zeigt: In einigen Ländern sind während Corona sogar weniger Menschen gestorben, als sonst in dem Zeitraum gestorben wären. Das deutsch-israelische Wissenschaftler-Team hat Daten aus 103 Ländern ausgewertet, um die Übersterblichkeit weltweit vergleichbar zu machen...................

    https://www.bild.de/bild-plus/ratgeb...ogin.bild.html







    Rest leider hinter Bezahlschranke
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #152
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.571


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Covidioten" haben recht, Regierung bloßgestellt

    Alles schon mal da gewesen, ausser dass sich die Technologien weiter entwickelt haben, aber nicht die „Fanatiker“? Für Geschichtsinteressierte …

    - - - frei mit google übersetzt - - -

    […] Hormonbehandlungen wurden verwendet, um Personen im italienischen Faschismus zu optimieren und zu normalisieren. Sie tut dies, indem sie die Aktivitäten des Biotypological Orthogenetic Institute – einem italienischen Zentrum für Eugenik und Endokrinologie, das 1926 von Nicola Pende gegründet wurde – als Paradebeispiel für eine auf Hormontherapien basierende Version der Eugenik, der Biotypologie, nimmt. Dieser Aufsatz zeigt zunächst, dass es der italienischen faschistischen Biopolitik nicht nur darum ging, die italienische Bevölkerung zu vergrößern, sondern auch um ihre Qualität zu verbessern. Es legt nahe, dass Hormontherapien unter dem italienischen faschistischen Regime zu eugenischen Interventionsinstrumenten wurden, um die italienische Rasse zu verbessern. Zweitens, obwohl Pendes Institut angeblich Männer und Frauen förderte, zeigen seine Aktivitäten, inwieweit die vom faschistischen Regime verfolgten „Techniken der Normalisierung“ sowohl systematisch als auch invasiv waren.

    […]

    Der Versuch, den Körper von Männern und Frauen zu optimieren – im Gegensatz zur bloßen Behandlung von Krankheiten – war eines der bestimmenden Merkmale der Biopolitik des 20. Jahrhunderts.1 Regierungen förderten und implementierten in Zusammenarbeit mit Ärzten eine Vielzahl von Maßnahmen zur Verbesserung des Körpers des Einzelnen und der allgemeinen Bevölkerung, von spezifischen Therapien und Körperpflegeprogrammen bis hin zu Kampagnen zur öffentlichen Gesundheit und Eugenikprogrammen. Eines der bekanntesten und extremsten historischen Beispiele biopolitischer Intervention ist Nazi-Deutschland mit seinen Programmen zur Geburtenkontrolle, Zwangssterilisation und Euthanasie von „Rassenuntauglichen“.2 Der italienische Fall – oder zumindest die praktische Anwendung von Biopolitik unter dem faschistischen Regime – ist jedoch weniger bekannt.

    […]

    https://www.cambridge.org/core/journ...A4EA4CE1AFFEA7
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  3. #153
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.571


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Covidioten" haben recht, Regierung bloßgestellt

    Querdenker werden ja bekanntlich mit Verschwörungstheorien in Verbindung gebracht, „Aluhutträger“ selbige Ausdrücke gibt es 1:1 auch in Grossbritannien: „wearing a tin foil hat“ und „covidiots“ - wer die Ausdrücke von wem kopiert hat, weiss man nicht so genau.

    Ich bin kritisch gegenüber der Impfung, weil sie nicht ausreichend getestet ist und mittlerweile mehrere Nebenwirkungen bekannt wurden, nachdem die Impfung bereits verimpft wurden (AstraZenecas Stoff wurde zum Teil ganz aus dem Verkehr gezogen), von Pfizers Stoff sind auch Nebenwirkungen aufgetreten …

    Andere glauben die ganze Übung diene der Bevölkerungsreduktion, entweder mittels „Kastration“ per Spritze, oder schleichender Euthanasie.

    Wenn es aber um Bevölkerungsreduktion ginge, dann macht es aber keinen Sinn, die produktive Weltbevölkerung zu eliminieren. Dann würde es nur Sinn machen die „Armutsbevölkerung“, besonders aus der 3. Welt „loszuwerden“. Eben genau hene, die dich „die Impfung“ nicht leisten können.

    https://ourworldindata.org/breaking-the-malthusian-trap
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #154
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Covidioten" haben recht, Regierung bloßgestellt

    SCHLUSS MIT DER CORONA-ANGST-MACHEREI

    Immer wieder warnten unsere Spitzenpolitiker die Bürger mit drastischen Worten vor Corona.

    Sie malten die Schreckensvision übervoller Intensivstationen und des angeblich unausweichlichen nächsten Lockdowns an die Wand.

    Und noch immer geht es im Alarmismus-Modus weiter.

    ► BILD dokumentiert die Schreckensvisionen deutscher Politiker und sagt, was wirklich Fakt ist.

    „Es haben sich sicherlich Hunderte infiziert und diese infizieren jetzt wiederum Tausende. Die UEFA ist für den Tod von vielen Menschen verantwortlich.“

    – Karl Lauterbach (SPD) über das EM-Achtelfinale in Wembley, 29. Juni 2021

    Fakt ist: Am Tag des Achtelfinales zählte die Johns-Hopkins-Universität 23 Corona-Todesfälle in Großbritannien, am 13. Juli dann 50. Das heißt: Die Zahl der Todesfälle verdoppelte sich zwar, aber auf niedrigem Niveau.

    „Wenn sich auf dem hohen Infektionsniveau, das wir haben, die Mutationen ausbreiten, dann wird es sehr schwer, ein Wachstum der Infektionszahlen überhaupt noch in den Griff zu bekommen.“

    – Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU), 7. Januar 2021

    Fakt ist: Das RKI teilte zur Alpha-Variante (früher auch „britische Variante“) mit: „Hinweise auf eine substantiell verringerte Wirksamkeit der Impfstoffe gibt es bislang nicht.“

    Laut britischen Studien ist man zwei Wochen nach der Zweitimpfung mit Biontech/Pfizer zu 88 Prozent vor einer Erkrankung durch Delta geschützt – nach einer Astrazeneca-Impfung zu 60 Prozent.

    „Ab Herbst wird es eine schwierige Situation an den Grundschulen geben.“

    – Kanzlerin Merkel (CDU), 26. April 2021


    Fakt ist: Das RKI stellte in einer Studie vom 1. April fest, dass Schüler „eher nicht der Motor“ von Corona seien. Und die Lehrer? Sind mittlerweile geimpft.

    „Corona gerät außer Kontrolle.“

    – CSU-Chef Markus Söder, 15. Dezember 2020

    Fakt ist: Jeder Patient konnte zu jedem Zeitpunkt behandelt werden. Es gab keinen einzigen Fall von Triage in Deutschland.

    „Seit Mitte Februar steigen auch die Inzidenzen bei unter 15-jährigen – und zwar rasant.“

    – RKI-Chef Lothar Wieler, 12. März 2021

    Fakt ist: Seit Mitte Februar 2021 steigt die Anzahl der Corona-Tests bei Kindern massiv. Es werden inzwischen alle elf Millionen Schüler mindestens zwei Mal pro Woche getestet. Also werden mehr Fälle entdeckt.

    „Das heißt, dass wir im Wesentlichen ein neues Virus haben, (…) deutlich tödlicher, deutlich infektiöser (…).“

    – Kanzlerin Merkel, 23. März 2021

    Fakt ist: Forscher des University College London fanden im April heraus: Die Viruslast bei B.1.1.7 ist zwar höher, doch die von Merkel angesprochene Mutante ist NICHT tödlicher.

    „Und es werden jetzt nicht mehr 90-Jährige sein, die in den Krankenhäusern liegen. Es werden 50-, 60- und 70-Jährige sein.“

    – Kanzlerin Merkel, 25. März 2021

    Fakt ist: Schon zu diesem Zeitpunkt sank in ALLEN Altersgruppen die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern – oder blieb stabil.

    „Wir sind in der gefährlichsten Phase der Pandemie.“

    – Kanzleramtsminister Braun, 28. März 2021

    Fakt ist: Schon Ende März/Anfang April war die Trendwende erreicht. Trotzdem setzte die Regierung Mitte April mit solchen Warnungen den harten Bundes-Lockdown durch.

    „Das RKI schätzt, dass (…) wir in der Woche nach Ostern eine Inzidenz von 300 haben könnten.“

    – Baden-Wüttembergs Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) in einem Brief mit Markus Söder am 31. März 2021

    Fakt ist: In der Woche nach Ostern lag die Inzidenz unter 130.

    „Wir müssen jetzt handeln und Menschenleben retten. Die Lage in den Krankenhäusern spitzt sich teilweise dramatisch zu.“

    – RKI-Präsident Wieler, 15. April 2021

    Fakt ist: Auf dem Höhepunkt der dritten Welle wurden im Siebentagesschnitt 20 788 Infektionen gemeldet (26. April). Danach purzelten die Zahlen rapide. Heißt: Die reale Dynamik war schon vorher gebremst, die dritte Welle gebrochen.

    „Diejenigen, die jetzt auf Intensivstationen behandelt werden, sind im Schnitt 47 bis 48 Jahre alt. Die Hälfte von denen stirbt. Viele Kinder verlieren ihre Eltern. Das ist eine Tragödie.“

    – Karl Lauterbach (SPD), 16. April 2021

    Fakt ist: Niemand wusste zu dem Zeitpunkt, wie alt die Intensivpatienten wirklich sind. Es war eine „Fehleinschätzung“, wie er später einräumte.

    „Die Intensivmediziner senden einen Hilferuf nach dem anderen – wer sind wir denn, wenn wir diese Notrufe überhören würden?“

    – Kanzlerin Merkel, 16. April 2021

    Fakt ist: Um Corona-Zuschläge zu bekommen, stellten viele Krankenhäuser ihre Intensivbetten-Belegung schlechter dar, als sie tatsächlich war. Das bemängelte sogar der Bundesrechnungshof in seinem ersten Bericht zur Corona-Politik der Bundesregierung.

    „Sieben Prozent der Kinder, die sich infizieren, entwickeln Long-Covid-Symptome.“

    – Karl Lauterbach, 6. Mai 2021

    Fakt ist: Es gibt dafür keine Belege.

    „Wenn wir Maßnahmen gegen die Pandemie ergreifen können, die sehr hart gegenüber den Bürgern sind, dann könnten wir eine Pandemie schnell in die Knie zwingen.“

    – Winfried Kretschmann, 25. Juni 2021

    Fakt ist: No-Covid-Länder wie Australien scheitern mit rigorosen Dauer-Lockdowns. In Sydney patrouillieren Soldaten durch die Straßen, Helikopter überwachen die Einhaltung der Corona-Maßnahmen.

    „Es ist ein Irrglauben, Kinder und Jugendliche seien nicht gefährdet.“

    – SPD-Chefin Saskia Esken, 11. Juli 2021

    Fakt ist: Nur ein Prozent der Kinder und Jugendlichen, die an Covid-19 erkranken, muss ins Krankenhaus. Etwa 0,001 Prozent verstirbt – das ist ein Fall von 100 000.

    „Wenn sich das so weiter verdoppelt, alle zwölf Tage, dann werden wir im September die 400 überschreiten, im Oktober 800-Inzidenz.“

    – Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), 21. Juli 2021

    Fakt ist: Die Risikogruppen sind geschützt, damit ist die Inzidenz keine relevante Größe mehr.

    „Wenn sich Delta weiter so schnell verbreiten würde, (…) entspräche das 100 000 Neuinfektionen jeden Tag.“

    Helge Braun, 24. Juli 2021

    Fakt ist: Nach einer gewissen Zeit flachen die Kurven überall ab.

    „Die vierte Welle hat begonnen.“

    Lothar Wieler, 26. Juli 2021

    Fakt ist: Das Virus wird nicht verschwinden, sondern „endemisch“ (wie die Grippe). Damit sind Wellen etwas Normales.

    „Es werden in den Schulen noch einmal ganz schwierige Wochen, in denen ein Präsenzunterricht leider immer wieder am seidenen Faden hängen wird.“

    – Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU), 3. April 2021

    Fakt ist: In den folgenden Wochen erkannten nach und nach alle Bundesländer, dass geschlossene Schulen nicht mehr zu rechtfertigen sind.

    „Erreichen wir die Herdenimmunität nicht, gibt es das alte, normale Leben nicht zurück.“

    – Carsten Schneider (SPD), 19. Juli 2021

    Fakt ist: Nach dem Impfangebot an alle Erwachsenen sind Einschränkungen so oder so nicht mehr zu rechtfertigen.


    https://www.bild.de/politik/inland/p...0340.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #155
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Covidioten" haben recht, Regierung bloßgestellt

    Oskar Lafontaine: Wutrede über „Covidioten“ in der Regierung
    Was fällt diesen politischen Laiendarstellern eigentlich ein?, fragt Lafontaine....

    Ja, Lafontaine bleibt wütend. Und er macht daraus keinen Hehl. Dieser Text von Oskar Lafontaine ist deshalb so interessant, weil er den Größenwahn und Machtmissbrauch direkt an die Bundesregierung adressiert – für Oskar Lafontaine sind das die „Covidioten“, aber lesen Sie selbst:

    „Man erlebt immer wieder Überraschungen. Als ich die geleakten Verträge mit Pfizer/Biontech auf den NachDenkSeiten gelesen habe, verschlug es mir die Sprache. Dort steht doch tatsächlich: „Der Käufer erkennt an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind… Der Käufer erklärt sich hiermit bereit, Pfizer, BioNTech (und) deren verbundene Unternehmen (…) von und gegen alle Klagen, Ansprüche, Aktionen, Forderungen, Verluste, Schäden, Verbindlichkeiten, Abfindungen, Strafen, Bußgelder, Kosten und Ausgaben freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten.”

    Die Politiker, die solche Verträge abschließen, sind die wahren Covidioten. Die mRNA-Technik wurde auch über die staatlich finanzierte Grundlagenforschung vorangetrieben und die Entwicklung der Impfstoffe mit Hunderten von Millionen gefördert. Mittlerweile rechnet Pfizer/Biontech mit Gewinnen von 33,5 Milliarden Dollar in diesem Jahr. Das Mindeste wäre doch gewesen, wenn man bei exorbitanten Gewinnen Rückzahlungen an den Staat vereinbart hätte – von dem Trauerspiel um die Freigabe von Patenten an die Entwicklungsländer gar nicht zu reden, die kriegen das, was man in den wohlhabenden Staaten nicht braucht.

    Unter Machtmissbrauch und Größenwahn fällt die Empfehlung der Gesundheitsminister der Länder, auch Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren Impfstoffe anzubieten. Was fällt diesen politischen Laiendarstellern eigentlich ein? Kennen sie, im Gegensatz zum Hersteller, die langfristigen Wirkungen des Impfstoffs und wissen sie bereits, dass der Impfstoff keine unerwünschten Wirkungen haben wird? Angefangen vom Bankkaufmann, Politikwissenschaftler und Pharmalobbyisten Spahn – auf welche Fachkompetenzen berufen sich diese Damen und Herren eigentlich?

    Es ist ein Lichtblick in diesen Zeiten, in denen viele das klare Denken verlernt haben, dass es Leute gibt, die die Knebelverträge mit Pfizer/Biontech veröffentlichen, und dass es Wissenschaftler in der Ständigen Impfkommission und Kinderärzte gibt, die dem Druck der Pharmalobbyisten und der sich im Covid-Rausch befindenden Politiker widerstehen.“

    https://reitschuster.de/post/oskar-l...der-regierung/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #156
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.571


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Covidioten" haben recht, Regierung bloßgestellt

    Die mRNA-Technik wurde auch über die staatlich finanzierte Grundlagenforschung vorangetrieben und die Entwicklung der Impfstoffe mit Hunderten von Millionen gefördert. Mittlerweile rechnet Pfizer/Biontech mit Gewinnen von 33,5 Milliarden Dollar in diesem Jahr. Das Mindeste wäre doch gewesen, wenn man bei exorbitanten Gewinnen Rückzahlungen an den Staat vereinbart hätte
    Es besteht mutmasslich ein Kartell zwischen Regierungen und Grosskonzernen, die gemeinsame Interessen verfolgen. Diese Interessen widersprechen oftmals den Interessen der Bürger und des Staates im Sinne „das Volk ist der Staat und die Regierung sein Diener“, aber nicht im Sinne „die Regierung ist der Staat und das Volk sein Diener“, was man allgemein als „postdemokratische Ära“ bezeichnet, die seit Corona unmissverständlich eingezogen ist. Wo sich CEOs und Minister (und deren Gefälligkeitsjournalisten) per Du sind und gemeinsam an Veranstaltungen wie WEF, Trilaterale Kommission etc. teilnehmen, um die Zukunft der Welt zu besprechen … Das Geld wird bewusst in eine Richtung verschoben - in Erwartung persönlicher Vorteile (Korruption), Privilegien werden unter einander verteilt und der renitente Pöbel kontrolliert … über immer mehr Steuern und Abgaben und Abhängigkeiten vom Staat - Eigentum bedeutet Freiheit, das soll abgeschafft werden (niemand besitzt mehr etwas und jeder wird glücklich sein …) Das sind die „Zukunftsvisionen“, welche die Kreise haben und worauf auch hin gearbeitet wird - Jene, die dann alles besitzen …
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  7. #157
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.571


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Covidioten" haben recht, Regierung bloßgestellt

    „Faktenchecker“ sagen, dass das „Lock step“ - Szenario „Fake“ sei. Ich dachte auch, es wäre mir früher schon begegnet.

    „Great Reset“, „Grosse Transformation“, „xy - Wende“, „Build Back Better“ …

    Oder „Green global re-ordering“:

    https://warwick.ac.uk/fac/soc/pais/r...foundation.pdf

    - “Lock step: a world of tighter top-down government control and more authoritarian leadership, with limited innovation and growing citizen pushback”;
    Etwas Lektüre für interessierte (George Washington University für Future Trends Journal): https://jfsdigital.org/wp-content/up...01/162-A05.pdf

    Das Original konnte ich leider nich finden … die unverdächtige Quelle von 12.2011 sagt aber:

    „Lock Step" (tighter top-down government control after the 2012 pandemic, with limited innovation and growing citizen pushback)
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/MERS-CoV

    Habs doch noch gefunden: https://www.nommeraadio.ee/meedia/pd...Foundation.pdf

    nur nicht bei der Rockefeller-Stiftung. Aber eine Kopie (die von Estnischen Nationalisten archiviert wurde) immerhin sind sie „anti-russisch“ wie die ukrainischen Nationalisten und damit Washingtons Freunde …

    In your face - Faktenchecker!

    - - -frei mit google übersetzt - - -

    Im Jahr 2012 schlug endlich die Pandemie zu, mit der die Welt seit Jahren gerechnet hatte. Im Gegensatz zu H1N1 von 2009 war dieser neue Influenza-Stamm – der von Wildgänsen stammte – extrem virulent und tödlich. Selbst die am stärksten auf eine Pandemie vorbereiteten Nationen waren schnell überwältigt, als sich das Virus um die Welt ausbreitete, fast 20 Prozent der Weltbevölkerung infizierte und tötete 8 Millionen in nur sieben Monaten, die meisten davon gesunde junge Erwachsene. Die Pandemie hatte auch tödliche Auswirkungen auf die Volkswirtschaften: Die internationale Mobilität von Menschen und Gütern kam kreischend zum Erliegen, schwächte Branchen wie den Tourismus und unterbrach globale Lieferketten. Selbst vor Ort standen normalerweise geschäftige Geschäfte und Bürogebäude monatelang leer, ohne Mitarbeiter und Kunden. Die Pandemie bedeckte den Planeten – obwohl in Afrika, Südostasien und Mittelamerika unverhältnismäßig viele Menschen starben, wo das Virus verbreitete sich in Abwesenheit wie ein Lauffeuer der offiziellen Eindämmungsprotokolle. Aber selbst In entwickelten Ländern war die Eindämmung eine Herausforderung. Die anfängliche Politik der Vereinigten Staaten, Bürger „stark vom Fliegen abzuhalten“, erwies sich in ihrer Nachsicht als tödlich und beschleunigte die Ausbreitung des Virus nicht nur innerhalb der USA, sondern auch über die Grenzen hinweg. Einige Länder schnitten jedoch besser ab, insbesondere China. Die schnelle Verhängung und Durchsetzung einer obligatorischen Quarantäne für alle Bürger durch die chinesische Regierung sowie die sofortige und nahezu hermetische Abriegelung aller Grenzen retteten Millionen von Menschenleben und stoppten die Ausbreitung des Virus viel früher als in anderen Ländern und ermöglicht eine schnellere Erholung nach der Pandemie.

    Chinas Regierung war nicht die einzige, die extreme Maßnahmen ergriffen hat, um ihre Bürger vor Risiken und Risiken zu schützen. Während der Pandemie haben nationale Führer auf der ganzen Welt ihre Befugnisse gelockert und luftdichte Regeln und Einschränkungen verhängt, vom obligatorischen Tragen von Gesichtsmasken bis hin zu Körpertemperaturkontrollen an den Eingängen zu Gemeinschaftsräumen wie Bahnhöfen und Supermärkten. Auch nachdem die Pandemie verblasst war, diese autoritärere Kontrolle und Aufsicht der Bürger und deren Aktivitäten stecken geblieben und sogar intensiviert. Um sich vor der Ausbreitung immer globalerer Probleme zu schützen – von Pandemien und transnationalem Terrorismus bis hin zu Umweltkrisen und steigender Armut – nahmen Staats- und Regierungschefs auf der ganzen Welt die Macht fester in die Hand.

    Zunächst fand die Idee einer kontrollierteren Welt breite Akzeptanz und Zustimmung. Die Bürger gaben bereitwillig einen Teil ihrer Souveränität – und ihrer Privatsphäre – an paternalistischere Staaten auf im Austausch für mehr Sicherheit und Stabilität. Die Bürger waren toleranter und sogar begierig, von oben nach unten zu lenken und zu beaufsichtigen, und die nationalen Führer hatten mehr Spielraum, um Ordnung auf die Weise durchzusetzen, die sie für richtig hielten. In den Industrieländern nahm diese verstärkte Aufsicht viele Formen an: zum Beispiel biometrische IDs für alle Bürger und eine strengere Regulierung von Schlüsselindustrien, deren Stabilität für die nationalen Interessen von entscheidender Bedeutung war. In vielen Industrieländern stellte eine erzwungene Zusammenarbeit mit einer Reihe neuer Vorschriften und Vereinbarungen langsam aber stetig sowohl die Ordnung als auch vor allem das Wirtschaftswachstum wieder her. In den Entwicklungsländern sind die Geschichte war anders – und viel variabler. Die Autorität von oben nach unten nahm verschiedene Formen an in verschiedenen Ländern, hauptsächlich abhängig von die Fähigkeiten, das Kaliber und die Absichten ihrer Führer.

    In Ländern mit starken und umsichtigen Führern, gesamtwirtschaftlicher Status der Bürger und Lebensqualität gesteigert. In Indien zum Beispiel hat sich die Luftqualität nach 2016 drastisch verbessert, als die Regierung emissionsreiche Fahrzeuge verbot. In Ghana ist die Einführung ehrgeiziger Regierungsprogramme zur Verbesserung der grundlegenden Infrastruktur und zur Sicherstellung der Verfügbarkeit von sauberem Wasser für alle ihre Bevölkerung führte zu einem starken Rückgang der durch Wasser übertragenen Krankheiten. Aber autoritärere Führung funktionierte weniger gut – und in einigen Fällen tragisch – in Ländern, die von verantwortungslosen Eliten geführt wurden, die ihre zunehmende Macht nutzten, um ihre eigenen Interessen auf Kosten ihrer Bürger zu verfolgen.

    […]
    Das Dokument ist aus 2010 …
    Geändert von abandländer (10.08.2021 um 19:40 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  8. #158
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Covidioten" haben recht, Regierung bloßgestellt

    Trotz Impfquote von 90 Prozent: Infektionszahlen steigen in Island auf Rekordhoch
    Island meldet derzeit so viele positiv Getestete wie nie seit Beginn der Corona-Krise. Kritische Forscher sehen das als Indiz, dass die Corona-Impfstoffe gar nicht oder nur minimal gegen die Delta-Variante wirken.
    Die Zahl der positiv Getesteten liegt in Island auf einem Rekordhoch. Seit knapp zwei Wochen beträgt die Inzidenz mehr als 100. Das ist deutlich höher als im Frühjahr und Herbst 2020. Dabei weist das Land die höchste Impfquote der EU auf. Laut der EU-Gesundheitsbehörde ECDC sind 87 Prozent der Erwachsenen vollständig geimpft und 91 Prozent haben mindestens eine Impfdosis erhalten.

    Kritische Wissenschaftler sehen Island als Indiz dafür, dass die Corona-Impfstoffe wenig gegen die Delta-Variante ausrichteten. Die bedingt zugelassenen Impfungen scheinen gegen die Delta-Mutante „nur mehr mangelhaft wirksam” zu sein, sagt der Innsbrucker Psychologe und Mediziner Christian Schubert und erklärt: „RNA-Viren wie SARS-CoV-2 mutieren ständig und Massen-Injektionen begünstigen sogenannte Escape-Mutationen. Die verwendeten Injektionen werden dann wirkungslos.”............ https://www.tichyseinblick.de/kolumn...uf-rekordhoch/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #159
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    45.494


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Covidioten" haben recht, Regierung bloßgestellt

    IMMER WIEDER GÄNGELEI, ABER KEINE NEUEN KONZEPTE
    Die Planlos-Regierung
    Spahn kassiert Corona-Versprechen ++ Panikmache mit vierter Welle
    Mehr als die Hälfte der Deutschen ist gegen Corona geimpft – doch statt von Erleichterungen und der Rückkehr zur Normalität zu sprechen, schwört Gesundheitsminister Jens Spahn (41, CDU) auf weitere Monate mit Einschränkungen ein!

    In der Sitzung der Unionsfraktion am Freitag sagte Spahn nach BILD-Informationen: „Die vierte Welle kommt. Wir haben aber noch nicht so viele geimpft, dass eine Belastung des Gesundheitswesens ausgeschlossen ist. Jeder, der nicht geimpft ist, wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten Monaten anstecken.“

    Und dann: Man müsse „durchhalten bis zum Frühjahr“!

    Im Klartext: Die aktuellen Corona-Regeln (Maske in Bussen, Bahnen und Innenräumen, Tests etc.) sollen verlängert werden.
    Dabei hatte die Regierung doch versprochen: Wenn jeder ein Impfangebot hat, fallen die Beschränkungen!

    Das gilt nicht mehr!
    Spahn sagt sogar: „Maske tragen ist doch keine Lebenseinschränkung.“ Er wisse „die große Mehrheit der Deutschen hinter sich, anders als die BILD behauptet“, sagte der Minister in der Sitzung. Diejenigen, die ihn auf der Straße anbrüllten, seien nicht die Mehrheit.

    Außerdem soll der Druck auf Ungeimpfte weiter hoch bleiben. Das verlangen auch andere Unionspolitiker. Fraktionsvize Katja Leikert (46, CDU) wollte u. a. wissen, ob Ärzte Ungeimpfte aus ihrer Praxis wegschicken dürften.
    Die Regierung will weitermachen wie bisher!

    An der Inzidenz (Neuinfizierte je 100 000 Einwohner) als wichtigstem Wert hält Spahn ebenfalls fest.

    Der Minister versuchte sogar, die Zahlen künstlich raufzurechnen. Eine Inzidenz von 35 sei im Grunde eine 100er-Inzidenz, weil sie nur aus dem Kreis der Ungeimpften stamme.

    Genauso hatte Kanzlerin Angela Merkel (67, CDU) auch argumentiert.

    Heftige Kritik von CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (51): „Mathematisch und logisch falsch!“ Der Inzidenzwert beziehe sich „immer auf die Zahl von 100 000 Menschen und nicht auf nur Teile davon, egal ob infektionsanfällig oder nicht“.

    Dobrindt will stattdessen neben Inzidenz auch „Impffortschritt und Intensivbettenbelegung“ als wichtige Kenngrößen.

    https://www.bild.de/politik/inland/p...9210.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #160
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.655
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: "Covidioten" haben recht, Regierung bloßgestellt

    „Maske tragen ist doch keine Lebenseinschränkung.“
    Ob de wohltemperierte Minister weiß, wovon er spricht?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.10.2017, 14:43
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2017, 09:41
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2016, 19:31
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 11:10
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 19:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •