Die Stadt Frankfurt hat einen zweistelligen Millionenbetrag locker gemacht um 26 Wohnungen zu bauen. Ausschließlich "Flüchtlinge" werden dort einziehen. Offenbar gibt es aber gar nicht so viel Bedarf, denn 3 Wohnungen bleiben leer.............

Neue Flüchtlingsunterkunft: 23 Familien finden hier eine Bleibe

In Oberrad gibt es eine neue Unterkunft mit 26 Wohnungen. Die ersten Bewohner ziehen schon nächste Woche ein.............Die Wohnungen sind 59 bis 95 Quadratmeter groß und ausgelegt für sechs bis neun Personen. Die Kosten belaufen sich auf rund neun Millionen Euro, sagte Katrin Wenzel von der Stabsstelle Flüchtlingsmanagement. Allerdings handelt es hierbei nur um die Kosten für den Bau und die Planung. Es fehlen die Kosten für die Inneneinrichtung der Wohnungen.......„Ich wurde in den letzten Tagen oft gefragt, warum Frankfurt eine neue Unterkunft bekommt“, sagte Horst Dörr, Leiter der Stabsstelle Unterbringungsmanagement und Flüchtlinge. Und er erklärte, dass es noch immer 4600 Geflüchtete gebe, die in Not- oder Übergangsunterkünften lebten. „Die Hälfte von ihnen hat ein Bleiberecht, aber sie finden keine Wohnung.“ Nur 320 Wohnungen habe man seit Mitte 2016 vermitteln können. Hinzu kämen 515 geflüchtete Menschen, die in Hotels wohnen.

........heute ein schöner Neubau, in 5 Jahren eine abrissreife Ruine

Name:  aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.jpg
Hits: 117
Größe:  90,6 KB