Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    25.149


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Krawallnchte in Innenstdten Dreyer fordert Zurckhaltung der Polizei

    Ein Artikel und sein Kommentar. In Frankfurt wurde dieses Wochenende brigens wieder "demonstriert". Wortfhrererinnen waren aufgebrachte Afrikanerinnen - sollte dieses Wort unzutreffend rassistisch sein, eben Schwarzinnen - der das Gesprch suchende Oberbrgermeister mute aus der wtenden Menge eskortiert werden.

    Nun aber zum Artikel ber die holde Malu Dreyer:

    Krawallnchte in Innenstdten Dreyer fordert Zurckhaltung der Polizei

    In Frankfurt am Main und Stuttgart kam es in den vergangenen Wochen zu schweren Ausschreitungen. Gruppen junger Erwachsener randalierten, verletzten Polizisten und richteten schwere Schden. Es gibt unterschiedliche Ansichten, wie dagegen vorgegangen werden soll.




    Nach den nchtlichen Krawallen in Frankfurt am Main und Stuttgart pldiert die Ministerprsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), fr eine zurckhaltende Polizeistrategie. Die Polizei sollte den Weg der Deeskalation gehen, sagte Dreyer den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Sachsens Ministerprsident Michael Kretschmer (CDU) indes hlt die jngsten Ausschreitungen fr die Folge eines ber Jahre zu weichen Vorgehens der Polizei gegen Regelverste.


    ...Dreyer sagte, es gehe vor allem um eine Gruppe von Menschen, die unzufrieden seien, weil sie wegen Corona nicht feiern knnen. Da hat sich Frust angestaut und auch Hass auf Behrden und die sogenannte Obrigkeit, sagte sie. Rheinland-Pfalz habe gute Erfahrungen damit gemacht, die Sperrstunden von Kneipen aufzuheben. Bei uns hat das die Lage beruhigt und zeigt deeskalierende Wirkung. Ob das auch in Grostdten wie Stuttgart oder Frankfurt funktioniert, kann ich nicht sagen, rumte sie ein.

    https://www.welt.de/politik/deutschl...r-Polizei.html

    Der brilliante Kommentar zur dmlichen Forderung:


    Die SPD, Frau Dreyer und die Eventszene

    Gunter Weigerber

    Malu Dreyer, eine Spitzenpolitikerin mit Personenschutz, fordert vom Personenschutz der Bevlkerung der Polizei Zurckhaltung. Malu Dreyer ist eine Sozialdemokratin neuer Prgung. Sie lsst die Bevlkerung im Stich und schlgt sich auf die Seite der neudeutschen Eventszene. Wrtlich sagte sie der Funke-Mediengruppe am 25. Juli 2020:


    Es ist wichtig, dass die Polizei in solchen Fllen prsent ist, und sie sollte den Weg der Deeskalation gehen. Es geht ja vor allem um eine Gruppe von Menschen, die unzufrieden sind, weil sie wegen Corona nicht feiern knnen. Da hat sich Frust angestaut und auch Hass auf Behrden und die sogenannte Obrigkeit.



    Mehr an Verstndnis fr gewaltttige Randalierer geht nicht! Wer schtzt die Bevlkerung vor solchen Spitzenpolitikerinnen? 1989 schttelten wir in der DDR friedlich eine brutale Diktatur ab. Nicht eine Flasche flog, nicht ein Polizist wurde angegriffen. Die Spezialdemokratin Dreyer versteht 2020 dagegen angeblichen Corona-Frust als Randale-Grund. Tiefer will sie ohnehin nicht in die Materie einsteigen.Sie msste auf die Verhltnisse vor 2015 und nach 2015 eingehen. So ehrlich ist sie aber nicht.


    Die Stuttgarter Nachrichten vom 23. Juli 2020 sind hier weiter und schreiben:


    Immer mehr Beteiligte der Ausschreitungen in der Nacht zum 21. Juni bekommen jetzt die Konsequenzen zu spren: Die Zahl der ermittelten Tatverdchtigen steigt. Stuttgart Die Gefngniszellen fllen sich weiter. Nach der Randale in der Innenstadt in der Nacht zum 21. Juni haben die Ermittler inzwischen vier weitere junge Verdchtige im Alter zwischen 16 und 19 Jahren ausfindig gemacht. Der lteste soll zu der Gruppe gehren, die am Schlossplatz einen Studenten angegriffen hatte. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. . Ein 17-Jhriger soll eine Schaufensterscheibe und einen Streifenwagen mit massiver Gewalt zerstrt haben. Er wurde bereits in der vergangenen Woche festgenommen. Ins Netz sind auch zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren gegangen, die sich an den Sachbeschdigungen beteiligt haben sollen. Dem Jngeren wird auerdem vorgeworfen, mit einer Flasche auf Polizisten geworfen zu haben.



    Alle vier Beschuldigte haben einen deutschen Pass, sagt Polizeisprecherin Monika Ackermann. Bei den Ermittlungen zu den familiren Verhltnissen ist bei dreien ein Migrationshintergrund hinterlegt. Alle befinden sich in U-Haft. Damit erhht sich die Zahl der Tatverdchtigen auf 49. Die zustndigen Richter haben 26 Haftbefehle erlassen, vorwiegend wegen Landfriedensbruchs. Acht sind gegen Auflagen auf freiem Fu.



    Die alte Dame SPD darbt im sicherheitspolitischen Delirium.

    https://www.achgut.com/artikel/die_s...die_eventszene

    Eine Marion V. findet die Malu und mit ihr die SPD im Kommentarbereich doch sehr unlustig:


    vor 5 Stunden
    Man kann es nicht mehr ertragen, was solche Leute von sich geben. Noch mehr kann man die eigene Bevlkerung nicht herabwrdigen. Wer fragt endlich mal danach, ob Menschen die arbeiten mit der Steuerbelastung einverstanden sind. Viele Menschen werden ihren Job verlieren, wer hat Mitleid mit diesen Leuten? Die Polizei wird nur noch angegriffen. Was sind das nur fr Politiker, die sich Gedanken machen um Menschen, die hier eine Rundumversorgung geniessen, ohne jemals hier gearbeitet zu haben und als Dankeschn unsere Stdte zerlegen und schon mehrere Straftaten begangen haben Nur noch grausam, eas hier abgeht.










    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    14.036
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Krawallnchte in Innenstdten Dreyer fordert Zurckhaltung der Polizei

    Man kann es nicht mehr ertragen, was solche Leute von sich geben. Noch mehr kann man die eigene Bevlkerung nicht herabwrdigen. Wer fragt endlich mal danach, ob Menschen die arbeiten mit der Steuerbelastung einverstanden sind. Viele Menschen werden ihren Job verlieren, wer hat Mitleid mit diesen Leuten? Die Polizei wird nur noch angegriffen. Was sind das nur fr Politiker, die sich Gedanken machen um Menschen, die hier eine Rundumversorgung geniessen, ohne jemals hier gearbeitet zu haben und als Dankeschn unsere Stdte zerlegen und schon mehrere Straftaten begangen haben Nur noch grausam, eas hier abgeht.
    Was das fr Politiker sind? Das sind meist solche, die hier eine Rundumversorgung genieen, ohne jemals hier [wirklich] gearbeitet zu haben".
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    25.149


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Krawallnchte in Innenstdten Dreyer fordert Zurckhaltung der Polizei

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Was das fr Politiker sind? Das sind meist solche, „die hier eine Rundumversorgung genieen, ohne jemals hier [wirklich] gearbeitet zu haben".
    Die haben nicht nur wirklich nicht wirklich gearbeitet, sondern auch nicht wirklich gelebt. Sie sollten sich mal eine Wohnung in einer Innenstadt anmieten, aber bitte dort, wo ihre Klientel lebt. Und dann einfach mal das Leben nachsimulieren. Einen Job in der Drogeriefiliale um die Ecke bekommen sie auch bestimmt, wo sie an der Kasse sitzen und das Volk wie auch das zuknftige Volk fragen drfen: "Zahlen Sie bar oder mit Karte?"
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    40.693


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Krawallnchte in Innenstdten Dreyer fordert Zurckhaltung der Polizei

    Dreyer und Konsorten versuchen die Realitten zu verschleiern. Das erinnert an die SED, die behauptete dass es Kriminalitt in der DDR nicht gab.
    Soll sich in Zukunft die Polizei zurckhalten und gar nicht erst ausrcken. Mal sehen, wer zuerst nach mehr Polizei ruft.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    14.036
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Krawallnchte in Innenstdten Dreyer fordert Zurckhaltung der Polizei

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Dreyer und Konsorten versuchen die Realitten zu verschleiern. Das erinnert an die SED, die behauptete dass es Kriminalitt in der DDR nicht gab.
    Soll sich in Zukunft die Polizei zurckhalten und gar nicht erst ausrcken. Mal sehen, wer zuerst nach mehr Polizei ruft.
    Dann drfte es aber zu spt sein, weil die Polizei nicht mehr in der Lage sein wird, ihren ursprnglichen Aufgaben nachzukommen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Malu Dreyer im Shitstorm
    Von Realist59 im Forum Bildung - Gesundheit - Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2013, 18:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 15:10
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 16:17
  4. Sozialministerin Dreyer wird 50 - Dnews
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 14:30
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 09:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •