Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.662


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Türkenterror in Wien

    Auch Wien erlebte einen Vorgeschmack auf das was bald kommen wird...........

    In Wien ist es den zweiten Abend in Folge zu Angriffen durch rechtsextreme türkische Anhänger der Grauen Wölfe auf kurdische Aktivisten gekommen. Am Mittwoch attackierten diese zunächst eine Demonstration von Linken und Kurden gegen die militärischen Aktionen des türkischen Präsidenten Erdoğan gegen kurdische Gebiete. Gestern Abend attackierten sie dann ein Vereinsheim der Aktivisten. Diese behaupten, die türkischen Rechtsextremen seien mit Messern und Stangen bewaffnet gewesen.
    Videoaufnahmen zeigen den Angriff auf das linke Kulturzentrum Ernst-Kirchweger-Haus in Wien-Favoriten. Die Nutzerin schreibt, dass das Video den Beginn des Angriffes auf das Kulturzentrum zeigt. Sie scheiterten demnach und konnten nicht ins Gebäude eindringen.......Bereits am Tag zuvor hatten eine Gruppe der Grauen Wölfe und Anhänger des türkischen Präsidenten die kurdischen und linken Aktivisten angegriffen. Diese hatten gegen das Vorgehen der türkischen Regierung gegen Kurden in der Türkei, Syrien und dem Irak sowie gegen Gewalt an Frauen protestiert. .........https://deutsch.rt.com/kurzclips/103...uerken-kurden/


    ....was die Linken nie kapieren werden, ist ja, dass sie es sind die diese ganzen Radikalen ins Land holen. Sie glauben das Chaos beherrschen zu können und werden ebenfalls mit untergehen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.662


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Türkenterror in Wien

    Österreich: Minister nach Morddrohungen von türkischen Nationalisten unter Polizeischutz
    3.07.2020 • 06:45 Uhr
    Nach Morddrohungen von türkischen Nationalisten stehen in Österreich Innenminister Karl Nehammer und Integrationsministerin Susanne Raab unter verstärktem Personenschutz. Dies hatte der Verfassungsschutz nach Einschätzung der Gefahrenlage empfohlen.
    Die Folgen der Übergriffe türkischer Ultra-Nationalisten auf kurdische und linke Demonstranten in Wien bekommen jetzt österreichische Politiker zu spüren. So seien Drohungen gegen Innenminister Karl Nehammer und Integrationsministerin Susanne Raab (beide ÖVP) ausgesprochen worden. Diese werden nun rund um die Uhr von der Spezialeinheit "Cobra" der österreichischen Polizei bewacht. Der Verfassungsschutz hatte dies nach Einschätzung der Gefahrenlage empfohlen. "Wir lassen uns nicht durch diese Drohungen einschüchtern", betonte Raab. Innenminister Nehammer meinte , für ihn beginne damit ein neues und unangenehmes Leben. Aber die österreichische Regierung lasse sich nicht von potenziellen Gewalttätern einschüchtern.
    Vergangene Woche war es zu gewaltsamen Angriffen türkischer Extremisten auf Teilnehmer von Demonstrationen gekommen. Beteiligt waren auch Anhänger der sogenannten "Grauen Wölfe", einer als rechtsextrem eingeschätzten Bewegung. Die Polizei geriet zwischen die Fronten. Insgesamt sind sieben Polizisten sowie ein Polizeidiensthund bei den Demonstrationen verletzt worden.

    Die Aufgabe der Polizei habe anfangs insbesondere darin bestanden, Polizistinnen und Polizisten sowie Kundgebungsteilnehmerinnen und -teilnehmer vor massiven Angriffen unter anderem mit Pyrotechnik und Eisenstangen zu schützen. Dabei sei es zu elf Festnahmen, 57 Anzeigen und 220 Identitätsfeststellungen gekommen. "Wir haben umfangreiches Bildmaterial, mit deren Auswertung wir jede Tat konsequent verfolgen werden", kündigte Nehammer im Nachgang an.

    "Diejenigen, die glauben, dass ein Mund-Nasen-Schutz sie vor einer Identifikation bewahrt, die irren sich." Die Behörden verfügten über ausgezeichnetes Videomaterial. Einer der mutmaßlichen Rädelsführer sei bereits identifiziert.

    Bei einer Pressekonferenz am Montag mit Integrationsministerin Susanne Raab und dem Wiener Landespolizeivizepräsidenten Franz Eigner bezeichnete Innenminister Nehammer die Ereignisse als "völlig inakzeptabel"...............Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) warf der Türkei am Dienstag vor, "Unfrieden zu säen". Es müsse ein Ende haben, "dass die Türkei versucht, auf die Menschen hier in Österreich Einfluss zu nehmen und diese auch für ihre Konflikte instrumentalisiert", sagte Kurz vor Journalisten.

    Die türkische Seite sprach dagegen mit Blick auf den Einsatz der Polizei von "Anwendung von Gewalt gegen türkische junge Menschen". Das wies Kurz "auf das Schärfste" zurück. "Wir werden das nicht dulden", sagte Kurz. "Diese Konflikte, die werden aus der Türkei importiert."

    Die Ereignisse haben auch einen diplomatischen Schlagabtausch zwischen Österreich und der Türkei ausgelöst. Die beiden Länder beschuldigen sich gegenseitig, unangemessen auf die gewalttätigen Zusammenstöße in der vergangenen Woche in Wien reagiert zu haben, und luden am Montag wechselseitig die Botschafter vor. Ankara hatte die Demo in Wien kritisiert, welche sich gegen das militärische Vorgehen der Türkei in kurdischen Gebieten richtete, und meinte, die verbotene PKK habe sich daran beteiligt. Das österreichische Außenministerium hingegen verwahrte sich dagegen, Demonstranten als Unterstützer von Terrororganisationen zu bezeichnen. Das Recht auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit sei in Österreich ein hohes Gut.


    https://deutsch.rt.com/europa/104112...drohungen-von/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.003
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Türkenterror in Wien

    "Wir werden das nicht dulden", sagte Kurz.
    Da hat er wohl etwas kurz gegriffen. Und wie sie es dulden werden!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.662


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Türkenterror in Wien

    Medienberichte: Türkischer Geheimagent sollte österreichische Politikerin erschießen

    Berichten der "New York Times" und des österreichischen Online-Mediums "zackzack.at" zufolge, soll ein türkischer Geheimdienstmitarbeiter den Auftrag bekommen haben, eine österreichische Politikerin zu erschießen – doch er weigerte sich offenbar und bat um Polizeischutz.
    Der türkische Geheimdienstmitarbeiter soll laut New York Times und zackzack.at den Auftrag erhalten haben, eine kurdisch-österreichische Politikerin zu erschießen. Bei der Politikerin soll es sich um die ehemalige Grünen-Nationalratsabgeordnete Aygül Berîvan Aslan handeln, wie die österreichische Nachrichtenseite oe24 berichtete.

    Die Kurdin Aslan ist in der Türkei geboren und wuchs in Tirol auf. Die Politikerin gehörte von 2013 bis 2017 dem Nationalrat an. Bei den Wahlen in Wien vom 11. Oktober dieses Jahres Wien-Wahl 2020 kandidierte sie für die Grünen auf Listenplatz neun und schaffte vermutlich den Einzug in den Wiener Landtag.
    Der türkische Geheimdienstmitarbeiter soll den Mordauftrag verweigert, und stattdessen in einer Polizeistation in Wien um Polizeischutz gebeten haben. Laut den Berichten soll er bei seiner Vernehmung ausgesagt haben, dass er auch als Kronzeuge für die Verurteilung eines türkischen Übersetzers am US-Generalkonsulat in Istanbul verantwortlich gewesen sei. Es habe sich jedoch dabei um eine Falschaussage gehandelt.

    Der Agent soll angegeben haben, dass ihm von den türkischen Behörden ein leeres Blatt Papier vorgelegt worden sei, das er unter Drohungen unterschreiben sollte, schreibt zackzack.at. Der langjährige US-Generalkonsulatsmitarbeiter in Istanbul, Metin Topuz, wurde im Juni 2020 als angeblicher Terrorunterstützer zu acht Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. US-Außenminister Mike Pompeo hatte offiziell gegen das Urteil protestiert

    Bei dem Agenten soll es sich um einen italienischen Staatsbürger mit türkischen Wurzeln handeln. Die Ermittler konzentrieren sich vor allem auf seine Mitarbeit beim militärischen Nachrichtendienst der Türkei. Er soll in Österreich gezielt für die Türkei spioniert haben.
    Die Staatsanwaltschaft Wien wollte zu den Ermittlungen am Mittwoch keine Angaben machen, es handle sich um eine "Verschlusssache", betonte Sprecherin Nina Bussek gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur Austria Presse Agentur (APA).

    Der österreichische Innenminister Karl Nehammer zeigte sich in einer Stellungnahme gegenüber oe24 schockiert. "Wenn Erdogan und die Türkei versucht, ein systematisches Spitzelnetzwerk in Österreich zu etablieren, dann muss das Konsequenzen haben", so der Politiker. Mann müsse mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen vorgehen. Es sei eine eigene Sonderkommission eingerichtet worden, die jedem einzelnen Verdachtsfall konsequent nachgehe und der Staatsanwaltschaft übergebe.

    Wir dulden es nicht, wenn man hier versucht unser friedliches Zusammenleben zu gefährden!", so Nehammer

    Auch Integrationsministerinin Susanne Raab zeigte sich alarmiert. Gegenüber oe24 erklärte sie: "Ohne aktuelle Ermittlungen kommentieren zu wollen. Der Einfluss der Türkei bis nach Österreich ist längst gefährliche Realität. Wir werden hier in Zukunft nicht nur genauer hinsehen, sondern diesen Einfluss auch abstellen, denn Österreich muss für Erdogans Einfluss völlig tabu sein." Jedweder Eingriff in Österreichs Rechtsstaat sei zu verurteilen und zudem integrationsfeindlich.


    https://deutsch.rt.com/international...n-erschiessen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.003
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Türkenterror in Wien

    Der Türke besitzt anscheinend ein Okkupier-Gen, das sein Handeln dominiert.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Türkenterror in Deutschland
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.07.2016, 08:00
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2014, 18:10
  3. Fakt berichtet über Türkenterror in Berlin
    Von Quotenqueen im Forum Deutschland
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 18:08
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 23:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •