Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42
  1. #21
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    15.337
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF: Lügensender

    ZDF leugnet muslimischen Antisemitismus in Deutschland
    Mit dem Zweiten sieht man besser? Von wegen: Muslimischer Antisemitismus wird beim ZDF konsequent übersehen.
    Der Einäugige sieht nun einmal nur (ober-)flächig und nicht dreidimensional. Deswegen bleibt ihm Wesentliches verborgen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  2. #22
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.492


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF: Lügensender

    Auch ZDF-Komiker Jan Böhmermann (40) will von muslimischem Antisemitismus nichts wissen. „Den einzigen ,importierten Antisemitismus‘, den es wirklich gibt, ist der, der aus der Vergangenheit importiert wird“, twitterte er.
    Man sollte Böhmermann zwangsweise in Kontaktnähe der Menschen mit orientalischem Migrationshintergrund einquartieren. Stadtteile in Deutschland gibt es hier genug, in denen sich die moslemische Toleranz gegenüber Juden, Homosesuellen und Transvestiten erleben läßt. Ein bißchen mehr Kontakt zu Teilen der Bevölkerung täte Böhmermann gut. Man lebt eben nicht klimatisiert, wenn man Kabarett machen will.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #23
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.607


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF: Lügensender

    Das gründurchseuchte ZDF huldigt seiner Führerin.......


    SENDER FEIERT STOLPER-PARTEITAG
    Wie das ZDF Baerbocks Wort „Scheiße“ verschwieg...

    Mit dem Zweiten … hört man nichts!

    Jedenfalls nicht, wenn die Kanzlerkandidatin der Grünen ihre bisher wichtigste Rede hält und Sekunden danach hörbar das Wort „Scheiße“ sagt.

    So geschehen am Samstagnachmittag beim Grünen-Parteitag: Die sichtlich nervöse Baerbock verholpert in ihrer Rede einen Satz, spricht von „liberalen Feinden“ unserer Demokratie. Setzt neu an und korrigiert zu „Feinden der liberalen Demokratie“.
    Wäre alles nicht weiter schlimm, hätte sie direkt nach der Rede nicht an der Seite von Co-Parteichef Robert Habeck lauthals „Scheiße“ gerufen – bestens hörbar für das Publikum im Saal und die angeschlossenen Zuhörer der weltweiten Videoschalte.
    Doch am Abend im „ZDF-heute-journal“ ist von alledem nichts zu hören und zu sehen. Nur eine winzige Andeutung: „Befreit wirkte Baerbock auch nach der Rede nicht“, erfährt der Gebührenzahler da bloß. Baerbock habe sich „über einen Versprecher geärgert“.
    Der „Scheiße“-Ruf ist den ZDF-Machern keine Silbe wert, obwohl er längst im Netz die Runde macht.
    Dabei hatte der gebührenfinanzierte Sender wie üblich ein ganzes Heer von Journalisten, Kameraleuten und Technikern in die Parteizentrale nach Berlin entsendet und jeden Schritt des Spitzen-Duos Baerbock-Habeck mit Kameras und Mikrofonen verfolgt. Jedes Detail der Kulisse (eine Mischung aus „Dalli Dalli“-Sechsecken und „ZDF-Fernsehgarten“) abgefilmt.

    Nur der spektakuläre Moment NACH Baerbocks Rede blieb verborgen.

    Schade!

    https://www.bild.de/politik/inland/p...3218.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #24
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    26.492


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF: Lügensender

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Das gründurchseuchte ZDF huldigt seiner Führerin.......
    Tja, wie lernt der Journalist: Manipulation entsteht durch Hinzufügungen und Weglassungen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #25
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.315


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF: Lügensender

    Seit 18 Jahren moderiert Claus Kleber das heute journal. Ende des Jahres hört der 65-Jährige auf.
    https://www.zdf.de/nachrichten/panor...t-auf-104.html
    Immerhin ist seine Rente sicher.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  6. #26
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.607


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF: Lügensender

    Na endlich! 480000 Euro Jahreseinkommen sind durch nichts gerechtfertigt....


    Nach Recherchen der Süddeutschen Zeitung aus dem Jahr 2009 verdiente Kleber für die Moderation des heute-journals 480.000 Euro im Jahr und war damit damals der bestbezahlte deutsche Nachrichtenmoderator......https://de.wikipedia.org/wiki/Claus_...chtenmoderator.

    Seit 18 Jahren moderiert Claus Kleber das heute journal. Ende des Jahres hört der 65-Jährige auf.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #27
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    44.607


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF: Lügensender

    Klage wegen ungleicher Bezahlung
    :
    Jetzt ist es amtlich: Das ZDF bezahlt Männer besser als Frauen
    Die Reporterin Birte Meier hat ihren Auskunftsanspruch durch alle Instanzen einklagen müssen. Das Ergebnis zeigt, warum der Sender sich so dagegen wehrte.
    Die ZDF-Reporterin Birte Meier hat einen weiteren Erfolg in der Auseinandersetzung mit ihrem Sender erzielt. Die Journalistin hat das ZDF verklagt, weil sie schlechter bezahlt wird als ihre männlichen Kollegen. Das hatte sie durch private Recherchen ermittelt. Nun ergab die offizielle Auskunft ihres Arbeitgebers, dass die Ungleichbehandlung quasi System hatte.
    Im Jahr 2017, für das die ZDF-Journalistin nach dem Inkrafttreten des Entgelttransparenzgesetzes Auskunft eingeklagt hatte, erhielten die Männer, die eine vergleichbare Tätigkeit machten, rund 800 Euro im Monat mehr als sie. Obendrein gab es für die männlichen Kollegen Leistungszulagen – nicht aber für die mehrfach preisgekrönte Redakteurin. Aufgrund ihrer ungleichen Einordnung in das tarifliche Stufensystem steigen die Männer zudem immer vor ihr auf, daher dürften sie im Schnitt 2018 sogar 1200 Euro und 2019 über 1500 Euro pro Monat mehr als sie verdient haben.


    „Die Auskunft erhärtet nicht nur den Diskriminierungsverdacht, sondern zeigt auch, dass der Klägerin jährlich bis zu 18.000 Euro entgehen – das sind ganz erhebliche Summen“, sagte Professorin Nora Markard von der Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF), die das Verfahren seit 2017 begleitet. „Das erklärt, warum der Sender sich bisher mit Händen und Füßen gegen die Auskunftspflicht gewehrt hat.“

    Birte Meier, die als sogenannte feste Freie beim ZDF beschäftigt ist, musste die offizielle Auskunft vom ZDF erst mühsam vor Gericht erstreiten. Im vergangenen Jahr entschied das Bundesarbeitsgericht in der letzten Instanz schließlich, dass auch arbeitnehmerähnlich beschäftigte Personen einen Auskunftsanspruch nach dem Entgeltgleichheitsgesetz haben. Diese Gesetz gilt seit 2017 und soll Frauen die Möglichkeit geben, herauszufinden, ob sie weniger verdienen als Männer, die eine vergleichbare Tätigkeit machen. Allerdings gilt es nur in Betrieben mit mehr als 200 Angestellten. Überdies werden keine konkreten Gehälter männlicher Kollegen übermittelt, sondern lediglich ein Durchschnitt (Median) aus mindestens sechs Gehältern gebildet.


    Viel mehr als die Genugtuung recht gehabt zu haben, bringt die Auskunft der ZDF-Reporterin allerdings nicht ein. Ihre Klage auf faire Bezahlung ist von den Vorinstanzen abgewiesen worden. Meier hat deshalb eine Klage beim Bundesverfassungsgericht eingereicht. Ob das Gericht in der Sache entscheidet, ist allerdings noch unklar. Ein gutes Zeichen ist, dass das Gericht die Verfassungsbeschwerde Ende März 2021 an das ZDF, das Bundesarbeitsministerium und das Bundesarbeitsgericht zugestellt hat.

    Die ZDF-Reporterin selbst wurde von ihrem Sender bereits in der mündlichen Verhandlung der ersten Instanz massiv unter Druck gesetzt, ihren Job aufzugeben. Mittlerweile wurde die Investigativ-Journalistin von Berlin nach Mainz versetzt. Statt für „Frontal 21“ arbeitet sie jetzt für den Spartenkanal ZDFinfo.

    https://www.berliner-zeitung.de/poli...-uhr-li.165993
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #28
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.315


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF: Lügensender

    Das ZDF stellte einmal fest:


    Bertelsmann-Studie belegt: - Frauen verdienen halb so viel wie Männer


    Gleichberechtigung unausgewogen: Mütter verdienen dramatisch weniger, arbeiten öfter in Teilzeit. Vor 1974 geborene Akademikerinnen verdienen wie geringqualifizierte Männer.

    https://www.zdf.de/nachrichten/polit...aelle-100.html
    Birte Meier ist vor 1974 geboren. Also alles wie es soll.
    Geändert von abandländer (18.06.2021 um 13:28 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  9. #29
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    9.603


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF: Lügensender

    Sorry Leute, aber das nervt jetzt! Ja, Frauen verdienen oft für gleiche Arbeit WENIGER Lohn und Gehalt als Männer, auch wenn euch das nicht passt.

  10. #30
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    8.315


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: ZDF: Lügensender

    Ich bin jetzt mal der Böse:

    Wieso ist das denn so? Fällt während des Vorstellungsgesprächs nicht die Frage nach er Lohnvorstellung? Und dann was antwortet die Kandidatin? XY € und der Arbeitgeber sagt dann: "Was? So viel? Sie sind doch eine Frau!". Vielleicht gibt es das wirklich, kann ich mir aber nicht vorstellen. Wieso gehen die Frauen denn für diesen Lohn arbeiten, mit dem sie angeblich nicht einverstanden sind? Und wieso stellt der Arbeitgeber denn nicht nur noch Frauen ein, wenn sie ja bei gleicher Qualifikation bis zu 50% günstiger sind (Lohnkostenersparnis)?
    Geändert von abandländer (18.06.2021 um 19:44 Uhr)
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil. Im Zweifel ... für die Freiheit.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •