Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.605


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Käßmann fordert Corona-Steuern

    Wer gehofft hatte, dass sie nach ihrer Pensionierung endlich den Mund halten würde, sieht sich getäuscht. Margot Kässmann, die unter Alkoholeinfluss einen Unfall baute, fordert nun eine Corona-Abgabe...........

    Die Corona-Krise hat niemand im Land verschuldet und doch trifft sie die einen ins Mark und andere gar nicht.Das ist ungerecht!Da sagt eine Lehrerin, sie habe die letzten Wochen genossen: wenig Stress, Zeit, mal aufzuräumen. Eine Mutter ist mit den Kindern am Limit, alle Fristen für Freistellung hat sie in Anspruch genommen. Jetzt muss sie wieder zur Arbeit – und die Sommerferien stehen ins Haus. Sie ist verzweifelt.
    Der Rentner erzählt fröhlich, dass er den Schrebergarten auf Vordermann bringen konnte und unter den Ersten ist, die wieder nach Mallorca fliegen können.Für den Cafébesitzer war sein Laden 20 Jahre sein Lebensinhalt. Aber jetzt hat er Mietschulden – 5000 Euro im Monat! – und die Gäste kommen nur schleppend. Im Juli wird er wohl in die Insolvenz gehen.



    Eine Künstlerin zeigt sich glücklich. Sie hat die Zeit als Kreativphase genutzt, Neues geschrieben. Ein Musiker muss Hartz IV beantragen, denn er darf nicht auftreten.Hier ist der Familienvater, dem die Firma das Kurzarbeitergeld auf 90 Prozent des Gehalts aufstockt. Da der andere, der den Hauskredit mit 67 Prozent Kurzarbeitergeld nicht mehr bezahlen kann. Für die einen ist es Auszeit, für die anderen heißt es: aus der Traum.In solch einer Situation kommt das gute alte Wort Solidarität zum Tragen. In unserem Land gab es schon Lastenausgleich, „Notopfer Berlin“, Wohlfahrtsbriefmarken und den Soli.Wie wäre es mit einem Corona-Soli?[/B]Jemand wie ich hat nicht unter der Krise gelitten. Die Pension wurde weiter gezahlt, die Einschränkungen waren minimal.Warum sollten wir, die „Verschonten“, nicht einstehen für diejenigen, die es hart getroffen hat? Da muss doch der Staat nicht ständig neue Schulden machen. Ein Corona-Soli wäre nur fair – und gerecht, finde ich.Wie heißt es in der Bibel: „Gerechtigkeit erhöht ein Volk.“ (Sprüche 14,34)https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/margot-kaessmann-ich-zahle-gerne-einen-corona-soli-71249302.bild.html

    niemand hindert die Käßmann daran, etwas von ihrem großen Vermögen abzugeben. Auch ihr ehemaliger Arbeitgeber, die Kirche könnte aktiv werden.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.975
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Käßmann fordert Corona-Steuern

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Wer gehofft hatte, dass sie nach ihrer Pensionierung endlich den Mund halten würde, sieht sich getäuscht. Margot Kässmann, die unter Alkoholeinfluss einen Unfall baute, fordert nun eine Corona-Abgabe...........




    niemand hindert die Käßmann daran, etwas von ihrem großen Vermögen abzugeben. Auch ihr ehemaliger Arbeitgeber, die Kirche könnte aktiv werden.
    Vielleicht ist ihr dieser Gedanke noch nie gekommen. Man sollte ihn ihr nahebringen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.437


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Käßmann fordert Corona-Steuern

    In der Tat sind Beamte schon fast als Profiteure zu bezeichnen. Keine Finz. Einbußen, viel mehr Freizeit und einen sichere Zukunft !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.107


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Käßmann fordert Corona-Steuern

    Jemand wie ich hat nicht unter der Krise gelitten. Die Pension wurde weiter gezahlt, die Einschränkungen waren minimal.Warum sollten wir, die „Verschonten“, nicht einstehen für diejenigen, die es hart getroffen hat? Da muss doch der Staat nicht ständig neue Schulden machen. Ein Corona-Soli wäre nur fair – und gerecht, finde ich.Wie heißt es in der Bibel: „Gerechtigkeit erhöht ein Volk.“ (Sprüche 14,34)
    Jemand wie sie kann natürlich einen Soli zahlen oder ganz privat den Cafebesitzer um die Ecke, den sie ja persönlich kennt, weil sie sich öfter mal einen Kaffee leistet, kennt, dem es jetzt so miserabel geht, unterstützen. Oder sollen laut Käßmann etwa die prekär Verdienenden, die Postboten, die Kranken- und Altenpfleger den Soli zahlen? Schwebt der Käßmann eine solche Solidarität vor?
    Mit der Gerechtigkeit hat sie auch so ihre Schwierigkeiten, denn für diese konnte sie als Buße für ihr Fehlverhalten nicht eintreten. Oder unterstützt sie als Bußleistung jetzt etwa die Opferhilfe der Unfallopfer?

    Mit mehr als 6.000 Euro Nettopension im Monat hat sie immerhin die finanziellen Möglichkeiten dazu. Der Kaffee um die Ecke: Für sie nur peanuts! Ob sie die Flaschensammler bemerkt, wenn sie dort ihren Kaffee trinkt?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Käßmann fordert Corona-Steuern

    Das verhinderte Filmsternchen ( publikums- öffentlichkeits-bezogen bis geht nicht mehr ) meldet sich mal wieder.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wir steuern in die Anarchie
    Von dietmar im Forum EU
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2016, 10:25
  2. Justiz und Steuern
    Von dietmar im Forum Gesellschaft - Soziales - Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.12.2015, 11:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •