Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.941


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Fördergelder für integrative Projekte

    Ein weiterer Positiv-Artikel:

    Lampertheim „Sport und Flüchtlinge“ Freude über Zuwachs auf Seiten des Trainerteams und Interessierten
    Fördergelder für integrative Projekte



    Lampertheim.Sport und Integration – das passt einfach, findet Horst Schmitt. „Nirgendwo sonst geht Integration einfacher als beim Sport, in Vereinsstrukturen“, sagt der Fachdienstleiter für Soziales. Gemeinsam mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Marius Schmidt hat er sich deshalb vor vier Jahren in Lampertheim für das damals initiierte Landesförderprogramm „Sport und Flüchtlinge“ stark gemacht. Seitdem durfte die Verwaltung jährlich fünfstellige Beträge an Vereine weitergeben. In diesem Jahr ist die Spargelstadt sogar noch eine Förderstufe nach oben gerückt. 19 800 Euro stehen Sportvereinen noch bis Jahresende für integrative Projekte zur Verfügung.


    Die Aufwertung hat zwei Gründe. Weil der Kreis Bergstraße seine Unterkünfte neu geordnet hat, leben wieder mehr Geflüchtete in Lampertheim. Zum Antragszeitpunkt im Januar 2019 wurden 509 Flüchtlinge gezählt. Im laufenden Jahr hat sich die Zahl auf bislang 668 Personen erhöht. Dadurch verteilt das Land etwa 2500 Euro mehr. Schwerer wiegt aber das ehrenamtliche Engagement in der Spargelstadt selbst. Neben „Sportcoach“ Marius Schmidt, der das Programm koordiniert, gibt es nun mit Lancine Diallo einen zweiten Ansprechpartner. Und das ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Als gebürtiger Guineer (Westafrika) profitierte Diallo einst selbst von dem Programm. Er fand Halt beim Fitnesstraining des Kanu-Clubs. Inzwischen hat der junge Mann sogar eine Übungsleiter-Lizenz erworben und absolviert, sobald es die Corona-Pandemie zulässt, die Grundausbildung zum zweiten Sportcoach. Dann wollen Schmidt und Diallo als Tandem auftreten.


    „Er stärkt die interkulturelle Komponente und hat, gerade sprachlich, noch mal einen ganz anderen Zugang zu Geflüchteten“, freute sich Marius Schmidt beim Pressegespräch über die Verstärkung. Dem Land ist der Zuwachs eine Mehrsumme von nochmals fast 5000 Euro im Vergleich zum Vorjahr wert. Die Verantwortlichen hoffen nun auf rege Teilnahme und Ideenreichtum. Förderberechtigt sei prinzipiell jeder Sportverein. Unter integrative Projekte können dabei Sachmittel vom Basketballkorb bis zur Tischtennisplatte genau wie das Bezahlen von Übungsleiter-Stunden fallen. Schmidt und Schmitt versprachen, großzügig mit Anträgen umgehen zu wollen und möglichst viele Projekte zu unterstützen. „Eine hohe Förderquote ist auch in unserem Interesse, aber eine integrative Komponente muss der Idee schon zugrunde liegen“, erklärte Horst Schmitt. Sollten die Mittel bis zum 31. Dezember nicht gänzlich ausgeschöpft sein, wollen die Verantwortlichen das Geld wie schon in der Vergangenheit für freie Sportangebote wie auf dem Bolzplatz in Rosengarten nutzen. „Vereine gehen aber vor“, stellte Schmidt klar.


    Für den Ersten Stadtrat Jens Klingler ist das ein wichtiges Signal an die Ehrenamtlichen. „Hinter den Vereinen liegen sehr schwere Monate, auch die kommenden werden nicht unbedingt einfacher“, betonte er. Es brauche nun viel Kraft und Ideenreichtum, um neue Möglichkeiten aufzutun. „Da wollen wir ansetzen und helfen. Das ist zwar keine Corona-Hilfe“, so Klingler, „trotzdem ist es eine Chance, die Sportvereine in dieser schwierigen Phase zu unterstützen“.

    Vereinsvertreter können sich formlos an Marius Schmidt (mariusschmidt77@gmail.com) oder Horst Schmitt (horst.schmitt@lampertheim.de) wenden

    https://www.morgenweb.de/suedhessen-...d,1649504.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.139


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fördergelder für integrative Projekte

    Warum werden diese Vereine nun so stark finanziell unterstützt? Wo liegt der Mehraufwand, wenn statt eines Deutschen ein "Flüchtling" dort mitmacht?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.755
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fördergelder für integrative Projekte

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Warum werden diese Vereine nun so stark finanziell unterstützt? Wo liegt der Mehraufwand, wenn statt eines Deutschen ein "Flüchtling" dort mitmacht?
    Jeder Nicht-Deutsche dient dem Ziel, ein neues Volk zu schaffen, dessen Intelligenz zum Arbeiten ausreicht, aber die Gefahr des Widerspruchs weitestgehend ausschließt.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.941


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fördergelder für integrative Projekte

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    dessen Intelligenz zum Arbeiten ausreicht.
    dem widerspreche ich

    die Gefahr des Widerspruchs
    und dem auch. Denke nur an die vielen Kurdendemos.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.755
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fördergelder für integrative Projekte

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    dem widerspreche ich



    und dem auch. Denke nur an die vielen Kurdendemos.
    Könntest Du das etwas genauer ausführen?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.941


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fördergelder für integrative Projekte

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Könntest Du das etwas genauer ausführen?
    Gerne!

    Für Arbeiten benötigt man ein Mindestmaß an Intelligenz. Nicht umsonst sind viele Neubürger nicht arbeitsfähig oder müssen erst umständlich in Sonderprogrammen arbeits- und ausbildungsreif geschult werden. In unserem Industrieland wird zudem auch vorausgesetzt, dass selbst Hilfsarbeiten eine Lesekenntnis und die Fähigkeit zum Leseverständnis und zur Umsetzung des Gelesenen voraussetzen. Mathematische Grundkenntnisse sind zudem vonnöten. Auch das scheint nicht jedem gegeben.
    Zudem benötigt man zum Arbeiten auch einen gewissen Willen.

    Zur Gefahr des Widerspruchs:

    Gerade Migrantengruppen lassen sich besonders schnell aufhetzen. Gerade Migranten sind sehr demonstrationsfreudig und immer wieder in sich schnell aufheizenden Demonstrationen in den Städten zu finden. Dieses regelmäßig. Leicht regierbar sind sie somit nicht.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.755
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Fördergelder für integrative Projekte

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Gerne!

    Für Arbeiten benötigt man ein Mindestmaß an Intelligenz. Nicht umsonst sind viele Neubürger nicht arbeitsfähig oder müssen erst umständlich in Sonderprogrammen arbeits- und ausbildungsreif geschult werden. In unserem Industrieland wird zudem auch vorausgesetzt, dass selbst Hilfsarbeiten eine Lesekenntnis und die Fähigkeit zum Leseverständnis und zur Umsetzung des Gelesenen voraussetzen. Mathematische Grundkenntnisse sind zudem vonnöten. Auch das scheint nicht jedem gegeben.
    Zudem benötigt man zum Arbeiten auch einen gewissen Willen.

    Zur Gefahr des Widerspruchs:

    Gerade Migrantengruppen lassen sich besonders schnell aufhetzen. Gerade Migranten sind sehr demonstrationsfreudig und immer wieder in sich schnell aufheizenden Demonstrationen in den Städten zu finden. Dieses regelmäßig. Leicht regierbar sind sie somit nicht.
    Dem kann man nur zustimmen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.07.2016, 13:27
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.12.2015, 07:45
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 20:10
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 15:40
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 14:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •