Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.461


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Neustart im Landkreis Musterbeispiele für gelungene Integration

    Merke: Karriere ist, wenn man seine Ausbildung beendet.

    Musterbeispiele für gelungene Integration

    Kuflom Gebrebrhan und Nor Al Deen Al Methiab haben es geschafft: Nach einer erfolgreichen Lehre verdienen die Flüchtlinge ihr eigenes Geld. Ihren Erfolg verdanken sie auch dem Lenggrieser Hans-Georg Raasch.


    Lenggries/Königsdorf– Anfang 2014 floh Kuflom Gebrebrhan aus Eritrea. Er besaß nichts, bis auf das, was er am Leibe trug. Sechs Jahre später nun lebt der 26-Jährige in einer Wohnung in Lenggries, die er selbst bezahlt – von seinem Gehalt als Koch im Arabella Brauneck-Hotel. Auch Nor Al Deen Al Methiab (22) aus Syrien hat nach einer erfolgreichen Ausbildung zum Industriemechaniker bei Stöger Automation in Königsdorf einen festen Arbeitsvertrag in der Tasche. Zwei Musterbeispiele für gelungene Integration, die laut Hans-Georg Raasch zeigen: „Es geht auch anders.“






    Raasch gehört zu den Tölzer Coaches. Die haben es sich bekanntlich zum Ziel gesetzt, Jugendliche beim Übergang von der Schule ins Berufsleben zu unterstützen. Aber auch Flüchtlingen wollen sie helfen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Der 74-Jährige hat Kuflom Gebrebrhan vor fünf Jahren zum Beispiel ein Praktikum im Brauneck-Hotel vermittelt – der Anfang einer erfolgreichen Karriere. Und er hat mit Nor Al Deen Al Methiab Mathematik gelernt und ihm gezeigt, wie man ein Berichtsheft führt. Dass beide Flüchtlinge ihre Ausbildung erfolgreich gemeistert haben, sei auch der Verdienst der Arbeitgeber: „Beide Lehrbetriebe sind vorbildlich.“


    Am Ende war Kuflom Gebrebrhan in einer Kategorie seiner praktischen Abschlussprüfung sogar ein bisschen besser der Küchenchef des Arabella Brauneck-Hotels, verrät Direktor Christoph Seitz. Diesen Erfolg habe jeder Hotel-Mitarbeiter dem jungen Mann aus Eritrea von Herzen gegönnt. „Sie wollen gar nicht wissen, was die alles erlebt haben“, sagt Seitz – und spielt damit auch auf weitere Flüchtlinge an, die in seinem Haus arbeiten. In seinem Heimatort gehörte Kuflom Gebrebrhan einer christlichen Minderheit an, weshalb er 2014 floh.




    Trotz seiner schwierigen Vergangenheit habe Kuflom Gebrebrhan immer Wille, Einsatz und Freude an der Arbeit gezeigt, sagt Seitz. Die Sprache blieb trotzdem eine Herausforderung. Das kann Kuflom Gebrebrhan nur bestätigen. Deshalb dauerte seine Ausbildung auch ein halbes Jahr länger, sagt er.

    Ein Segen im Kampf gegen den Fachkräftemangel

    Auch bei Nor Al Deen Al Methiab waren die fehlenden Deutschkenntnisse am Anfang seiner Lehre eine Herausforderung. „Dann hat aber so schnell und gut Deutsch gelernt, dass seine Ausbildung nicht darunter gelitten hat“, sagt Hanns Peter Spaniol, einer von zwei Geschäftsführern von Stöger Automation. Den Industriemechaniker aus Syrien beschreibt Spaniol als vollständig integriert und fleißig. „Wir sind froh, dass wir ihn haben“, sagt Spaniol mit Blick auf den Fachkräftemangel. „Er hat unseren händeringenden Bedarf gedeckt.“



    Und Nor Al Deen Al Methiab ist ehrgeizig. Der 22-Jährige möchte sich zum Techniker weiterbilden, irgendwann vielleicht sogar Ingenieur werden. „Deutschland hat mir eine Chance gegeben“, sagt der anerkannte Flüchtling, der wegen der Kriegswirren aus Syrien geflohen ist. „Ich möchte etwas zurückgeben.“ Das heißt: Der junge Mann will Steuern zahlen und auf keinen Fall auf Kosten des Staates leben.


    Das gilt auch für Kuflom Gebrebrhan. Vielleicht wird er sogar einmal Zahnarzt, scherzt der 26-Jährige und spielt damit auf seinen Mentor Raasch an. Der Lenggrieser ist selbst gelernter Koch, ging nach der Lehre in ein anderes Land – Schweden – und studierte Zahnmedizin. „Er ist unser Vorbild“, sagt Nor Al Deen Al Methiab. „Wir haben ihm unser Leben zu verdanken. Aber so langsam kommen wir selbst zurecht.“





    Der Coach und seine Schützlinge: (v. li.) Dr. Hans-Georg Raasch von den Tölzer Coaches mit Kuflom Gebrebrhan und Nor Al Deen Al Methiab

    https://www.merkur.de/lokales/bad-to...-13771720.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.810


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Neustart im Landkreis Musterbeispiele für gelungene Integration

    Der 22-jährige Syrer sieht aus wie Ende 30
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    24.461


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Neustart im Landkreis Musterbeispiele für gelungene Integration

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Der 22-jährige Syrer sieht aus wie Ende 30
    Dadurch, dass der 74-jährige Hans-Georg Rasch neben ihm sitzt, wirkt er aber doch wesentlich jünger.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gelungene Hilfe zur Integration
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.11.2017, 13:41
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2017, 10:44
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.2013, 10:41
  4. Gelungene Integration – Stimberg Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 10:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •