Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    07.12.2009
    Alter
    41
    Beiträge
    775


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Beobachtung: Häufungen von Migranten/Asylanten im ÖPNV

    Ich lebe in NRW, pendle hier jeden morgen mit dem Bus zur Arbeit.

    Nun wurde am vergangenen Samstag bekanntgegeben, dass man nicht mehr vorne beim Busfahrer einsteigen und dort auch kein Ticket erwerben könnte.
    Ferner hieß es, dass keine Ticketkontrolle mehr stattfinden könne. (Der Ticketscanner ist ja vorne beim Fahrer).
    Auch die Kontrolleure würden vorerst nicht mehr ihrer Tätigkeit nachgehen.

    Und seit eben dieser Bekanntgabe musste ich feststellen, dass sich der MigrAsylanten-Anteil im Bus dramatisch erhöht hat.

    An einer speziellen Haltestelle (welche sich in einem Wohngebiet mit hohem prozentualen MigrAsylantenanteil befindet), wo sonst 4-5 Fahrgäste morgens zustiegen, steigen jetzt plötzlich 14-18 Personen zu - davon 100 % mit Migrations- oder Flüchtlingshintergrund.

    Da stellt sich mir doch die Frage, ob die diese Ankündigung als Einladung aufgefasst haben. ("Ihr könnt jetzt alle mit Bus und Bahn fahren, es wird nicht mehr kontrolliert", so ungefähr) und ob die das im Verwandten- und Bekanntenkreis weitergegeben haben.

    Da muss man ehrlich konstatieren...das war saudämlich, das so groß und breit anzukündigen !
    Das kann (oder muss) man machen, um den Fahrer zu schützen, okay. Aber nicht so offenkundig...Schwarzfahren bleibt Schwarzfahren, ob nun kontrolliert wird oder nicht.

    Und in der Bahn ist das übrigens genauso...ein Nachbar, der beruflich ebenfalls pendelt, hat mir das bestätigt. Dort halten sich sogar viele dieser Klientel in der 1.Klasse auf - und die haben wohl kaum ein Ticket dafür.

    Das kann und darf eigentlich nicht sein...

    Islamisierung und Integrationsverweigerung sind Verbrechen und gehören bestraft !

  2. #2
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.507


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Beobachtung: Häufungen von Migranten/Asylanten im ÖPNV

    das kann doch alles nicht wahr sein!

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.441


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Beobachtung: Häufungen von Migranten/Asylanten im ÖPNV

    Ganz ehrlich, ich könnte das nicht aushalten. Es fällt mir eh schon immer schwerer, die Ruhe zu bewahren, wenn ich Kopftuchweiber sehe !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.693


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Beobachtung: Häufungen von Migranten/Asylanten im ÖPNV

    Aber was machen die morgens so früh im Bus?
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.153


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Beobachtung: Häufungen von Migranten/Asylanten im ÖPNV

    Hier sind die Busse und Bahnen relativ leer. Sollte es sich in deiner Gegend aber so verhalten, dass viele Migranten aufgrund der fehlenden Kontrollen Bus und Bahn fahren, bürgt dies auf jeden Fall für ausreichende Sprachkenntnisse auf Level A 1. Das ist doch schon einmal was, da ich nicht davon ausgehe, dass diese Meldung ins Türkische, Arabische, Bantu und andere Sprachen übersetzt wurde.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.02.2016, 19:40
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2015, 21:56
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.02.2014, 19:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •