Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.131


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Corona: Iranische Migranten empfangen ihre Verwandten am Frankfurter Flughafen

    Weder Kontrollen, noch Quarantäne für die Iraner, die aus dem Hochrisikogebiet nach Deutschland reisen, um ihre Verwandten zum iranischen Neujahrsfest zu empfangen. Herzliche Umarmungen - die Iraner müssen nur angeben, wo sie sich die nächsten 30 Tage aufhalten werden.

    (Das Video - per Link im Artikel eingebunden - ist sehenswert):

    Hoch die Tür zum iranischen Neujahrsfest!

    Der neue Corona-Hotspot liegt in Europa. Erstmals verzeichnete die Weltgesundheitsorganisation WHO außerhalb Chinas mehr als 10.000 Neuinfektionen an einem Tag. In Bayern wird der Katastrophenfall ausgerufen. Deutschland schließt seine Grenzen. Leider nur die zu den Ländern, die zuvor ihre schon geschlossen haben.


    Was all die Maßnahmen wert sind, zeigt sich unter anderem daran, dass immer noch täglich Flüge aus dem Iran in Deutschland landen. Ein Land, dass das Robert-Koch-Institut schon vor einiger Zeit auf die Liste der Hochrisikogebiete setzte und bei den Corona-Infektionen aktuell gleich hinter China und Italien auf Platz 3 liegt.


    Einzelheiten dazu erfahren die Deutschen darüber jedoch nicht etwa von ihrer Regierung, sondern von WDR4You hier auf Facebook und hier auf Youtube. Einem Online-Ableger des Westdeutschen Rundfunks, der speziell für Flüchtlinge eingerichtet wurde und sich somit gar nicht an die deutsche Bevölkerung richtet.


    Dort erscheint am gestrigen Abend ein rund dreiminütiger Clip auf Facebook und Youtube, der in Deutschland lebende Iraner beim Empfang ihrer Angehörigen aus Teheran am Flughafen begleitet. Da man sich anscheinend selbst vor einer Infektion durch seine Angehörigen fürchtet, tragen vorsichtshalber alle beteiligten Handschuhe und/oder Mundschutz und alles wird nach Ankunft ordentlich mit Desinfektionsspray eingesprüht. Das muss dann aber auch reichen. Denn vorherige Tests oder gar eine verpflichtende Quarantäne für Einreisende aus dem Iran gibt es, anders als in andere Ländern, nicht.

    https://www.achgut.com/artikel/hoch_...n_neujahrsfest
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.131


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Corona: Iranische Migranten empfangen ihre Verwandten am Frankfurter Flughafen

    Hinweise zum Datenschutz bei Google
    Suchergebnisse
    Webergebnisse

    Coronavirus: Einreisen aus dem Iran ohne Kontrollen – Nur ...
    www.welt.de › Panorama
    vor 1 Tag - Besonders die Zahlen aus Wuhan überraschen. Die Polizeigewerkschaft kritisiert mangelnde Kontrollen bei Einreisen aus dem Iran. Alle ...
    https://www.google.com/url?sa=t&rct=...hQ_rZZ9EeFGEil

    Flugverkehr trotz Coronakrise
    Die Iran-Affäre


    Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen ins Ausland, die EU schließt ihre Außengrenzen, aber der Flugverkehr zwischen Deutschland und Teheran geht weiter, obwohl Iran als Risikogebiet gilt. Warum?

    Am Montagmorgen landeten Reisende aus Teheran mit einer Dreiviertelstunde Verspätung am Flughafen in Frankfurt am Main, obwohl das Robert Koch-Institut Iran schon seit Wochen als Risikogebiet für das neuartige Coronavirus einstuft. Untersucht wurden die Passagiere nicht. Das würde laut Experten auch wenig Sinn ergeben, da viele Infektionen mit Sars-CoV-2 symptomarm verlaufen und die Inkubationszeit bei bis zu 14 Tagen liegt. Selbst wenn die Passagiere gesund sind, könnten sie deshalb das Virus unbemerkt in sich tragen.

    Seit Ende Februar müssen Piloten, die in Iran gestartet sind, lediglich den Tower am Zielflughafen über den Gesundheitszustand der Passagiere informieren. Außerdem sind Passagiere verpflichtet, sogenannte Aussteigerkarten auszufüllen, auf denen sie angeben, wo sie sich in den nächsten Wochen aufhalten werden und wie sie zu erreichen sind (wie sich der Flugverkehr in Deutschland entwickelt, lesen Sie hier).
    Während Reisen in andere Länder also immer weiter eingeschränkt werden und das Auswärtige Amt vor touristischen Reisen ins Ausland abrät, haben sich die Bestimmungen für Reisende aus Iran in den vergangenen Wochen kaum verändert, obwohl sich Hinweise häufen, dass die Pandemie in dem Land außer Kontrolle geraten ist.

    Laut offiziellen Angaben haben sich in Iran mehr als 16.000 Menschen mit dem Virus infiziert, 988 Menschen starben an den Folgen. Experten rechnen jedoch mit einer hohen Dunkelziffer. Die meisten Fälle werden zwar aus der Region rund um Teheran gemeldet, doch auch aus anderen Landesteilen sind inzwischen Infektionen bekannt, bei denen nicht klar ist, wo sich die Menschen infiziert haben.

    Auch hochrangige Politiker und Regierungsmitarbeiter haben sich infiziert. Ein wichtiger Berater von Außenminister Mohammad Javad Zarif war kürzlich an den Folgen der Virusinfektion gestorben. Die Regierung redet das Problem dennoch klein.

    Zwar hat Iran wegen der Corona-Pandemie den Internationalen Währungsfonds (IWF) um Hilfen in Milliardenhöhe gebeten und 85.000 Menschen aus Gefängnissen entlassen, um eine Ausbreitung des Virus unter den Gefangenen zu verhindern. Freigelassen wurden laut offiziellen Angaben Gefangene, die zu weniger als fünf Jahren Gefängnis verurteilt wurden, darunter auch politische Häftlinge.
    Indes verbreitet sich das Virus von Iran aus in andere Länder. Auch zwei Infizierte in Hamburg waren kurze Zeit, bevor sie positiv getestet wurden, in Iran. Ob sie sich tatsächlich dort angesteckt haben, ist unklar. Virengenome, die in verschiedenen Teilen der Welt isoliert wurden, legen jedoch eine Verbindung mit dem Ausbruch in Iran nahe. So trugen Patienten aus Deutschland, England, USA, Australien und Kanada Viren in sich, deren Erbgut sich stark ähnelte.

    Das spricht dafür, dass die Krankheitserreger denselben Ursprung haben, vermutlich in Iran, wo sich alle Betroffenen vor Kurzem aufgehalten hatten
    Andere Länder haben ihre Grenzen zu Iran längst geschlossen und den Flugverkehr eingestellt. Zuletzt kündigte Indonesien an, ab Freitag keine Reisenden aus Iran mehr ins Land zu lassen. In anderen Staaten müssen Iranreisende zumindest für 14 Tage in Quarantäne. Deutschland setzt derweil weiter auf die Selbstauskunft der Passagiere, zur Verwunderung von Politikern und Polizisten.
    "Wenn wir die Grenzen an Land schließen, dann müssen wir auch den Luftverkehr einschränken", sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Jörg Radek, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland auch mit Blick auf Iran. Bestimmte Maschinen sollten am besten gar nicht erst starten.
    Auch der in Teheran geborene Grünen-Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour berichtete von Deutsch-Iranern, die den Iran zuletzt in Richtung Deutschland verlassen und sich gewundert hätten, dass sie einfach so hätten einreisen können.
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/...e-f4a9e59dd7ac
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.007
    Blog-Einträge
    1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Corona: Iranische Migranten empfangen ihre Verwandten am Frankfurter Flughafen

    Andere Länder haben ihre Grenzen zu Iran längst geschlossen und den Flugverkehr eingestellt.
    Für dieses Land sind Hopfen und Malz verloren.
    Übrigens scheint der Flughafen Köln-Bonn seinen Flugverkehr eher verstärkt und in die Nachtstunden verlegt zu haben. Was ja auch verständlich ist. Wie sonst soll die weltweite Verbreitung des Virus denn bewerkstelligt werden?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.131


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Corona: Iranische Migranten empfangen ihre Verwandten am Frankfurter Flughafen

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Für dieses Land sind Hopfen und Malz verloren.
    Übrigens scheint der Flughafen Köln-Bonn seinen Flugverkehr eher verstärkt und in die Nachtstunden verlegt zu haben. Was ja auch verständlich ist. Wie sonst soll die weltweite Verbreitung des Virus denn bewerkstelligt werden?

    Es hieß vor nicht geraumer Zeit, dass die Überstellungen von Flüchtlingen

    (in diesem Fall natürlich über Resettlement, was die offizielle Zahl von Asylbewerbern nicht erhöht, denn Eingeweihte wissen ja bereits, dass Resettlement-Personen kein Asylverfahren durchlaufen müssen, sondern bereits mit Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten und Leistungen aus der Sozialhilfe etc. und auch direkt dezentrale Wohnungen beziehen dürfen oder wenigstens dezentrale Übergangsunterkünfte und damit die offiziellen Zahlen der Asylbewerber nicht erhöhen)

    aus Griechenland vor allem in den Nachtstunden stattfinden sollen. Vielleicht setzt die Regierung ihr Vorhaben bereits tatkräftig um?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.501


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Corona: Iranische Migranten empfangen ihre Verwandten am Frankfurter Flughafen

    ich empfinde das auch skandalös.
    Es ist so, dass die sog. Linken und insbesondere die Grünen gleich auf die Barrikaden gehen würden, würde man angemessen reagieren. Da liegt die Ursache des Problems.

  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.662


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Corona: Iranische Migranten empfangen ihre Verwandten am Frankfurter Flughafen

    Solange dieses Regime die eigenen Leute schikanieren kann, ist alles gut.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2016, 18:22
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2016, 12:20
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.09.2016, 11:40
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 14:10
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 21:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •