Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.741


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Kunstraub Dresden: Wachleute unter Verdacht

    Immer mehr Wachdienste bestehen personell aus Migranten. Vor allem Türken und Araber werden beschäftigt...................

    Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe: Ermittlungen gegen vier Wachleute
    Nach dem spektakulären Juwelendiebstahl im Dresdner Grünen Gewölbe sind mehrere Wachmänner ins Visier der Untersuchungen geraten. So soll einer von ihnen den Einbrechern etwa Unterlagen zu den Sicherheitssystemen der Schatzkammer übergeben haben.
    Gut drei Monate ist der spektakuläre Einbruch in das Dresdner Schatzkammermuseum Grünes Gewölbe her. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft gehen inzwischen von mindestens sieben Tätern aus. Mehrere Wachmänner sind ins Visier der Untersuchungen geraten.
    Es werden Ermittlungen gegen vier Wachschutzbedienstete geführt", erklärte Oberstaatsanwalt Jürgen Schmidt am Montag.
    Zwei Sicherheitsleuten, die am Morgen des Einbruchs Dienst hatten, wird vorgeworfen, nicht angemessen reagiert und den Diebstahl nicht verhindert zu haben. Den Angaben zufolge hatte eine Privatperson Anzeige erstattet.

    Ein Wachmann soll Unterlagen zu den Räumlichkeiten und Sicherheitssystemen beschafft habenAuch gegen zwei weitere Wachbedienstete laufen Ermittlungen. Einer wurde laut Staatsanwaltschaft am 29. November – vier Tage nach dem spektakulären Diebstahl – vorläufig festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, die Täter unterstützt zu haben, indem er ihnen "Unterlagen zu den Räumlichkeiten des Grünen Gewölbes und zu den Sicherheitssystemen übergeben haben soll", wie es hieß. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurde jedoch nichts Verdächtiges gefunden, sodass der Mann wieder frei kam.Bei beiden Wachleuten geht es zudem um "Handlungen in Bezug auf die Alarmanlage", durch die der Diebstahl begünstigt worden sein könnte. Details nannte die Staatsanwaltschaft nicht.Zwei Unbekannte waren am 25. November 2019 im Schutz der Dunkelheit über eines der vergitterten Fenster in das Grüne Gewölbe eingedrungen und hatten mit einer Axt eine Vitrine im Juwelenzimmer eingeschlagen. Nach kurzer Zeit konnten sie mit Diamanten und Brillanten von unschätzbarem Wert flüchten. Für Hinweise zur Ergreifung der Täter ist eine Belohnung von einer halben Million Euro ausgesetzt. Anfang März veröffentlichte die Polizei ein Phantombild eines Verdächtigen. Die Ermittler gingen bereits früh davon aus, dass die beiden Männer Unterstützer hatten. Die Rede ist von mindestens sieben Tätern. Das hätten Einschätzungen aus einer Fallanalyse des Landeskriminalamtes Sachsen sowie umfassende Videoauswertungen ergeben.
    https://deutsch.rt.com/inland/99036-nach-einbruch-ins-grune-gewolbe/



    …...so wie bei Polizei und öffentlicher Verwaltung sind gewisse Migranten auch im privaten Sicherheitsdienst eine Gefahr für unser Land
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.061
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kunstraub Dresden: Wachleute unter Verdacht

    Böcke zu Gärtnern gemacht.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. ÖVP-Kandidat unter Islamismus-Verdacht - Heute.at
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.2017, 18:07
  2. Muslime unter Verdacht – N24
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 19:21
  3. Unter Verdacht - Frankfurter Rundschau
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 09:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •