Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    21.07.2010
    Beiträge
    185.616


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Bericht: China will Bibel und Koran "sozialistisch" umschreiben lassen - katholisch.de


  2. #2
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.351


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bericht: China will Bibel und Koran "sozialistisch" umschreiben lassen - katholisch.de

    während bei 'uns' gemäß der "Werte der political correchtness" umgeschrieben wird, wobei diese, im Gegensatz zum Marxismus-Leninismus, nirgends kodifiziert wurden, sondern ad hoc von der politisch-medialen Klasse erschaffen und modifiziert werden, wie sie es gerade braucht. Derart macht sich der 'freiheitlich'-'demokratische' Westen zunehmend unglaubwürdig.

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.921


    5 out of 5 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bericht: China will Bibel und Koran "sozialistisch" umschreiben lassen - katholisch.de

    Bei uns schreiben die Muslime den Koran um, ohne dass sie damit irgendwelche Gewissenskonflikte haben. Sie verändern Verse, die entlarvend für den Islam sind. So heißt es in den neuesten "Übersetzungen", dass sich Muslime Ungläubige nicht zu ihren Beschützern wählen sollen. Vorher hieß es, dass sich Muslime Angehörige anderer Religionen nicht zu Freunden nehmen sollen. Auch Aiman Mazyek beherrscht dieses Spiel. Auf seiner Webseite ist auch der Koran zu finden. Dieser ist dort aber erheblich verfälscht. Dort kommen Passagen, die die Ermordung von "Ungläubigen" fordern nicht vor. Taqiya vom feinsten.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.258


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bericht: China will Bibel und Koran "sozialistisch" umschreiben lassen - katholisch.de

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    [...] Auch Aiman Mazyek beherrscht dieses Spiel. Auf seiner Webseite ist auch der Koran zu finden. Dieser ist dort aber erheblich verfälscht. Dort kommen Passagen, die die Ermordung von "Ungläubigen" fordern nicht vor. Taqiya vom feinsten.
    Deshalb wird auch immer behauptet, der Koran könne nur im arabischen Original verstanden werden. Die wenigsten Harbi können arabisch.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  5. #5
    Registriert seit
    30.04.2018
    Beiträge
    182


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bericht: China will Bibel und Koran "sozialistisch" umschreiben lassen - katholisch.de

    katholisch.de hätte vielleicht auch vor der eigenen Türe kehren und ebenfalls erwähnen sollen, dass die Bibel bereits seit den 1830-er Jahren angegriffen wurde. Federführend dabei waren John Nelson Darby sowie der Rechtsanwalt und verurteilte Betrüger Cyrus Ingerson Scofield. Scofield wurde vom Zionismus-Unterstützer Samuel Untermeyer gefördert. Untermeyer führte Scofield im elitären New Yorker "Lotus-Club" ein und machte ihn mit zahlreichen Zionisten und Sozialistenführern bekannt, einschließlich Samuel Gompers, Fiorello LaGuardia, Abraham Straus, Bernard Baruch und Jacob Schiff.

    Die englischsprachige Scofield-Referenzbibel wird in etlichen Seminaren als Lehrmittel herangezogen. Sie vermittelt den Glauben an eine "Prätribulationslehre", die eine "Vorentrückung" der christlichen Gemeinde vor der Großen Trübsalszeit anstelle anderslautender klarer Formulierungen im Neuen Testament lehrt. Durch diese "Vorentrückungslehre" werden Christen in falscher Sicherheit gewogen, dass sie nie leiden müssten, sondern vor dem Leiden eben "entrückt" würden. Durch die Vorentrückungslehre können Uninformierte oder Fehlinformierte auch den Antichrist mit Jesus Christus bei seinem 2. Kommen verwechseln - ein Irrtum mit ernsthaften ewigen Auswirkungen. Die Veränderungen durch die Darby-Bibel verbreiteten sich auch im deutschen Sprachraum durch die "Elberfelder Bibel".

    Die Veränderungen beruhen darauf, dass korrupte Manuskripte durch die anglikanischen Theologen und Spiritisten (Ghostly Guild) Westcott und Hort und später durch Nestle und Aland als glaubwürdiger eingestuft wurden als der jahrhundertelang bewährte "Textus Rececptus".

    Als ein "Erfolg" dieser "Modernisierung" heißt es z.B. statt

    Mt 9:13 [Luther 1912]
    Gehet aber hin und lernet, was das sei: »Ich habe Wohlgefallen an Barmherzigkeit und nicht am Opfer.« Ich bin gekommen die Sünder zur Buße zu rufen, und nicht die Gerechten.

    Mt 9:13 [Luther 1956_1964]
    Gehet aber hin und lernet, was das ist: »Ich habe Wohlgefallen an Barmherzigkeit und nicht am Opfer.« Ich bin gekommen, die Sünder zu rufen und nicht die Gerechten.

    Eine umfangreiche pdf-Liste solcher Verschlimmerungen findet man z.B. hier:

    Dreihundert wichtige Veränderungen im Text des Neuen Testaments

    Einigermaßen unbeschadet sind die Luther-Bibeln bis einschließlich der 1912er-Ausgabe sowie die Schlachter 2000. Die Luther 1912 enthält in manchen Ausgaben wenigstens noch die sog. Apokryphen, d.h. Texte aus der griechischen Septuaginta, ist aber für junge Leute nicht so leicht zu verstehen. Die Schlachter 2000 ist leicher verständlich, läßt dafür aber die Apokryphen weg.

    Ebenfalls scheint die griechische Übersetzung des Alten Testaments, die sog. Septuaginta oder auch "LXX" oft korrekter als die von den Masoreten "überlieferten" hebräischen Schriften, bei denen u.a. die Vokale fehlen und die so einen viel breiteren Interpretationsspielraum für die Übersetzer lassen als die griechische Septuaginta mit Vokalen.

    Schlimm sind jedoch Veränderungen an den Lebensaltern biblischer Personen. Durch diese ergeben sich weitgehend andere Jahreszahlen für wichtige Ereignisse und somit auch andere Geschichtsvorstellungen.

    Auch lassen einige Passagen in den hebräischen Masoreten-Texten Aussagen des Neuen Testaments fehlerhaft erscheinen, z.B.:

    Apg 7:14 [Luther 1912]
    Joseph aber sandte aus und ließ holen seinen Vater Jakob und seine ganze Freundschaft, fünfundsiebzig Seelen.

    1.Mo 46:27 [Luther 1912, übersetzt aus den Masoreten]
    Und die Kinder Josephs, die in Ägypten geboren sind, waren zwei Seelen, also daß alle Seelen des Hauses Jakobs, die nach Ägypten kamen, waren siebzig.

    1.Mo 46:27 [LXXE, englische Übersetzung der Septuaginta]
    And the sons of Joseph, who were born to him in the land of Egypt, were nine souls; all the souls of the house of Jacob who came with Joseph into Egypt, were seventy-five souls.


    Putting on Sheeps Clothing - The Other Man Behind Scofield

    John Nelson Darby Version: Doctrinal Changes to the Holy Bible

    The Incredible Scofield and His Book by Joseph M. Canfield

    Masoretic vs Septuagint : Guns, Lies and Forgeries


    Zu den unterschiedlichen Altersangaben und damit zu den veränderten Geschichtsdaten:

    How Long Were The Israelites In Egypt?




    Notable Differences between the Masoretic and the Septuagint



    Es würde zu weit führen, auch noch die in früheren Bibeln enthaltenen, mittlerweile aber weggelassenen Bücher wie z.B. das Buch Henoch ausgiebig zu besprechen. Ich möchte aber wenigstens kurz darauf hinweisen, daß Henoch ausdrücklich im NT erwähnt wird:

    Hebräer 11:5 [Luther 1912]
    Durch den Glauben ward Henoch weggenommen, daß er den Tod nicht sähe, und ward nicht gefunden, darum daß ihn Gott wegnahm; denn vor seinem Wegnehmen hat er Zeugnis gehabt, daß er Gott gefallen habe.

    Judas 1:14f [Luther 1912]
    14 Es hat aber auch von solchen geweissagt Henoch, der siebente von Adam, und gesprochen: „Siehe, der Herr kommt mit vielen tausend Heiligen,
    15 Gericht zu halten über alle und zu strafen alle Gottlosen um alle Werke ihres gottlosen Wandels, womit sie gottlos gewesen sind, und um all das Harte, das die gottlosen Sünder wider ihn geredet haben.“

  6. #6
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.921


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bericht: China will Bibel und Koran "sozialistisch" umschreiben lassen - katholisch.de

    Zitat Zitat von Kommentator Beitrag anzeigen
    katholisch.de hätte vielleicht auch vor der eigenen Türe kehren und ebenfalls erwähnen sollen, dass die Bibel bereits seit den 1830-er Jahren angegriffen wurde...…...


    Hier lernt man immer dazu. Mir war das alles nicht bekannt. Danke für die Ausführungen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    13.094
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bericht: China will Bibel und Koran "sozialistisch" umschreiben lassen - katholisch.de

    Das eigentliche Problem ist die Wortgläubigkeit.
    Übersetzungen bleiben immer nur Ähnlichkeiten und Angleichungen. Sie sind nie identisch.
    Wer am Wort klebt, mißversteht zu leicht.
    Man kann nur glauben, aber nicht wissenschaftlich argumentieren. Es ist ähnlich wie bei Statistiken, mit denen sich alles „beweisen" läßt - auch das Gegenteil.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  8. #8
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    38.921


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Bericht: China will Bibel und Koran "sozialistisch" umschreiben lassen - katholisch.de

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Das eigentliche Problem ist die Wortgläubigkeit.
    Übersetzungen bleiben immer nur Ähnlichkeiten und Angleichungen. Sie sind nie identisch.
    Wer am Wort klebt, mißversteht zu leicht.
    Man kann nur glauben, aber nicht wissenschaftlich argumentieren. Es ist ähnlich wie bei Statistiken, mit denen sich alles „beweisen" läßt - auch das Gegenteil.
    Ganz simpel hier das Wort "Jungfrau". Im Nibelungenlied wimmelt es davon. Nicht weil es tatsächlich alles Jungfrauen waren, sondern junge Frauen. Im lauf der Zeit veränderte sich die Bedeutung dieses Wortes. Und so ist die Jungfrau Maria nichts anderes als eine junge Frau gewesen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2016, 14:01
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2016, 00:10
  3. Erdogan will Schulbücher umschreiben lassen - Krone.at
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2014, 21:56
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 23:50
  5. "Lesen Sie die Bibel, lesen Sie den Koran!" - Bistum Trier
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 15:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •