Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.095


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Berlin: Illegaler Hausbau von Araberclan

    Berlin-Neukölln: Baustadtrat (Jochen Biedermann, Grüne) wusste von illegalem Hausbau durch Araberclan

    ...Der berüchtigte Remmo-Clan, beheimatet in Alt-Buckow, zog 2018 auf dem Grundsitz seines Stammsitzes ohne jede Baugenehmigung einen Anbau mit Flachdach neben der dortigen Villa hoch – mit Wissen des zuständigen grünen Baustadtrats Jochen Biedermann, wie sich jetzt herausstellt: Dieser war schon im vergangenem Jahr über den illegalen Bau informiert. Zwar leitete er eine „Überprüfung“ in die Wege – doch passiert ist seitdem nichts mehr....

    Frech bestätigt Biedermann, der nicht nur optisch wie ein zum Streetworker umgeschulter Studienabbrecher wirkt, gegenüber der „Morgenpost“ sogar noch: „Dem Bezirksamt ist auf dem besagten Grundstück ein Flachbau bekannt, für den kein Antrag und insofern auch keine Genehmigung vorliegt.“ Das sei aber alles nur halb so wild, denn in Neukölln gebe es „schätzungsweise mindestens mehrere Hundert illegal errichtete beziehungsweise bauordnungswidrige Bauten in Neukölln“. So schnell werde deswegen nichts passieren; das von ihm angestrengte Verfahren werde noch „geraume Zeit in Anspruch nehmen“, so Biedermann. Die Aussage war zwischen den Zeilen anscheinend weniger für die Öffentlichkeit gedacht als an die Adresse der Clans gerichtet: Seid ganz beruhigt, ihr könnt ruhig weiter eure Eigenmächtigkeiten pflegen, unsere Verwaltungsmühlen mahlen langsamer als langsam.

    Laut „Morgenpost“ relativierte Biedermann außerdem auch noch die Dringlichkeit des Falls: „Priorität“ hätten erst einmal andere Fälle. „Wenn ich ein Gebäude habe, das einzustürzen droht und in dem Menschen gegebenenfalls den Tod finden könnten, und einen eingeschossigen Schwarzbau auf einem Privatgrundstück… meine Antwort wäre eindeutig“, so der Baustadtrat. Bei dem Remmo-Schwarzbau handele es sich „lediglich um eine Ordnungswidrigkeit“, „Vorrang“ hätten vor Ordnungswidrigkeiten jedoch „Bauten, bei denen eine Gefahr für Leib und Leben“ besteht. Mit derselben Logik könnte die Polizei dann ab sofort schweren Raub und Vergewaltigungen ignorieren und auf die lange Bank schieben, weil Mord schließlich dringlicher ist...

    https://www.journalistenwatch.com/20...ustall-berlin/

    Baustadtrat wusste: Clan baut Haus ohne Genehmigung

    Neukölln

    2018 hat in Neukölln eine Clan-Familie ohne Genehmigung auf ihrem Grundstück ein Haus gebaut. Davon wusste der Baustadtrat.



    Berlin. Der stadtbekannte Familien-Clan R. hat seinen Stammsitz in Alt-Buckow in einer historischen Villa. Bereits im Sommer 2018 wurde im Garten des rund 500 Quadratmeter großen, denkmalgeschützten Anwesens ein Flachbau neu gebaut – allerdings ohne Baugenehmigung. Das bestätigte Neuköllns Baustadtrat Jochen Biedermann (Grüne) dieser Zeitung. Zuvor berichtete die „Bild“.
    weiter hier im Bezahlformat


    https://www.morgenpost.de/bezirke/ne...ehmigung.html:


    Issa Remmo soll ohne Genehmigung angebaut haben Berlin kuscht vor Clan-Boss





    Issa Remmo (52), ist Oberhaupt einer der gefährlichsten arabischen Großfamilien Deutschlands. Er soll zehn Familien dirigieren – und offenbar die Berliner Verwaltung. ...


    Weiter hier, ebenfalls im Bezahlformat:

    https://www.bild.de/bild-plus/region...ogin.bild.html



    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    40.565


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Berlin: Illegaler Hausbau von Araberclan

    SPD und Grüne sind verantwortlich dafür, dass sich diese kriminellen Araberclans derart ausbreiten und festsetzen konnten. Natürlich wird gegen Deutsche massiv und hart vorgegangen, wenn sie z.B. längere Zeit in ihrer Laube wohnen aber Araber und Türken können sich wie in ihrer Heimat "Gececondu" hinstellen und niemand wagt etwas zu unternehmen. Der Staat ist hilflos wie auch das Beispiel zeigt, als sich ein Türke an der damaligen Mauer einen kleinen Gemüsegarten anlegte. Man ließ ihn gewähren. Als die Mauer fiel, beanspruchte er diese Grundstück und auch jetzt noch lässt der Staat widerrechtlich zu, dass der Türke dieses Land behält. So etwas ist nur in Deutschland möglich. In der Türkei hätte man den Kerl davongejagt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.11.2017, 16:40
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2017, 12:31
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2017, 14:45
  4. Wegen Illegaler-A3 bald Fußgängerzone ?!
    Von Geronimo im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.08.2015, 06:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •