Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.705


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD Saskia Esken hat Mitarbeiter bespitzelt und gefeuert

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Esken geht mit Medienanwalt gegen Kontraste vor

    13. Dezember 2019
    Die neue SPD-Vorsitzende Saskia Esken wehrt sich rechtlich gegen einen Bericht des RBB-Magazins "Kontraste" und die darin erhobenen Vorwürfe, die ihre Zeit als Vizevorsitzende des Landeselternbeirats Baden-Württemberg betreffen.
    Eine Sprecherin der SPD sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" am Freitagabend: "Der beauftragte Medienanwalt Prof. Dr. Christian Schertz hat nach juristischer Prüfung presserechtliche Schritte auf Unterlassung, Widerruf und Gegendarstellung gegen den RBB eingeleitet, da die Berichterstattung unwahr und damit rechtswidrig ist."

    https://www.mmnews.de/politik/135609...-kontraste-vor
    Jetzt ist auch klar, warum die sonst so auf diesen Gebieten unerschrockene Bild ein großes Fragezeichen in der Überschrift hinzufügte. Die ahnten schon, was kommen wird bzw. jetzt kommt.

    ARD-Magazin erhebt schwere Vorwürfe gegen Saskia Esken Hat die neue SPD-Chefin ihre Mitarbeiter ausspioniert?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #12
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.705


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD Saskia Esken hat Mitarbeiter bespitzelt und gefeuert

    Die Vorwürfe werden noch etwas genauer:

    ...Einer der Beschwerdeführer in der ARD-Sendung „Kontraste“ vom 12. Dezember ist der ehemalige Vorsitzende des Landeselternbeirats Baden-Württemberg, Christian Bucksch. Er ist im Streit mit der damaligen Vorsitzenden Esken zurückgetreten.

    Skandal um Saskia Esken? Schwere Vorwürfe von ehemaligen Mitarbeitern

    Bucksch stellt Eskens Qualifikation infrage: „Wir hatten noch nie so viele Rücktritte.“ Als Esken im Vorstand des Elternbeirats war, habe sie kaum zu einem friedlichen Miteinander beigetragen. „Wir hatten Mitglieder, die in großer Zahl aus Sitzungen mittags ausgezogen sind, weil man das Gebaren des Vorstands vom Inhalt, vom Miteinander-Umgehen nicht mitmachen wollte.

    Eine weitere Mitarbeiterin, Gabi Wengenroth, war Büroleiterin in der Geschäftsstelle des Landeselternbeirats, als der neue Vorstand mit Esken gewählt wurde. Aus der Führungsriege habe man ihr Illoyalität vorgeworfen, weil sie privat weiterhin in Kontakt zu Bucksch gehalten habe, vermutet er. In der Folge sollen die Personal-Computer der Geschäftsstelle geprüft worden sein und es kam zur Kündigung von Wengenroth. ...


    https://www.fr.de/politik/saska-eske...-13304108.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #13
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.273


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: SPD Saskia Esken hat Mitarbeiter bespitzelt und gefeuert

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Na, das möchtste aber nicht ausprobieren!...!
    mir isses schon von alleine schlecht. ;-)

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Spontan hat mich das an Barbara Hendricks erinnert. Die ehemalige Ministerin ist ja auch in der SPD, sieht noch übler aus und war bekannt für den miesen Umgang mit ihren Mitarbeitern. Da wurden ebenfalls schwere Vorwürfe erhoben.
    Auf der linken Seite finden sich ohnehin erstaunlich viele Furien. Denke ich an die RAF und artverwandte Terrorgruppen, erinnere ich mich mit schaudern an diese ganzen Fanatikerinnen. Gudrun Ensslin z.B. war an Grausamkeit und Mordlust kaum zu überbieten.
    stimmt. Meinhof, Mohnhaupt&Co waren auch ziemlich übel, obgleich deren links-gewirkte Nachfahren stur behaupten, der heterosexuelle, alte, weiße Mann wäre für alles Böse dieser Welt verantwortlich, obgleich bereits vor 2.500 Jahren die sog. 'Amazonen' gefürchtete Mörder waren.
    Zum heutigen Irrsinn gehört auch die nach Zustandekommen der unseligen 'deutschen Einheit' verbreitete Lüge, linke Gewalt würde sich ausschließlich gegen Sachen richten. RAF&Co werden dabei genauso systematisch ausgeblendet, wie der kommunistische Massenmord der Lenin, Stalin, Mao Zedong, Pol Pot&Co..
    Wir leben schon in Zeiten, in denen die Lüge herrscht.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2017, 07:03
  2. Verdacht: Lehrer von Ditib bespitzelt - IKZ
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2017, 05:54
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 15:32
  4. Missionare wurden vor Ermordung bespitzelt
    Von Türspalt im Forum Christenverfolgung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 22:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •