Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.762


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

    Von der Leyen möchte:

    Internes Papier Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen










    Bei ihrem Amtsantritt in Brüssel fordert Ursula von der Leyen mehr Geld für Europa. Ohne eine ausreichende Finanzierung könne man nicht liefern, so die neue EU-Kommissionspräsidentin.






    Die EU soll deutlich mehr Geld erhalten. Auch Deutschland könnte, geht es nach einem Vorschlag Finnlands, künftig weit höhere Beträge nach Brüssel überweisen. Doch noch gibt es offenbar Verhandlungsspielraum.

    Der EU-Haushalt soll in den kommenden Jahren steigen. Die finnische Regierung, die momentan die EU-Ratspräsidentschaft innehat, hat nun erstmals ein Papier mit konkreten Zahlen vorgelegt. Der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ („FAZ“) liegt das bislang interne Dokument vor, über das beim Gipfel Ende kommender Woche verhandelt werden soll.


    Das Budget soll demnach von 2021 bis 2027 auf 1,07 Prozent des Bruttonationaleinkommens (BNE) steigen. Das entspricht 1,087 Billionen Euro – 155 Milliarden Euro im Jahr.


    Die Steigerung würde für Deutschland wohl hohe Mehrzahlungen bedeuten. Bislang erhält die Bundesregierung einen Rabatt, der eine übermäßige Belastung verhindern soll. Dennoch hat Deutschland zuletzt deutlich mehr Geld an die EU bezahlt, als es selbst aus den Töpfen Brüssels erhalten hat. Nun soll die finnische Regierung – wie von der EU-Kommission vorgeschlagen – darauf pochen, die Rabatte auf die EU-Beitragszahlungen Ende 2020 abzuschaffen. Neben Deutschland erhalten Großbritannien, die Niederlande oder Österreich bislang einen Abschlag.



















    Ausgangspunkt für die Finnen war laut „FAZ“ der Vorschlag der Kommission für den Finanzrahmen aus dem Frühjahr 2018. Der sah sogar einen Anstieg des EU-Budgets auf 1,114 Prozent des BNE oder umgerechnet 1,135 Billionen Euro vor. Die EU-Kommission hatte das mit zwei Punkten begründet: dem Austritt Großbritanniens, mit dem einer der wichtigsten Beitragszahler wegfällt, und neuen Aufgaben wie dem Klima- und dem Grenzschutz.

    Auch von der Leyen fordert mehr Geld

    Nach Schätzungen der Bundesregierung drohen bis 2027 Mehrkosten von 30 Milliarden Euro. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will daher an dem Rabatt festhalten. Das finnische Papier soll zumindest die Möglichkeit enthalten, über einen Weitererhalt zu diskutieren.


    Zum Amtsantritt hatte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen eine ausreichende Finanzierung der Europäischen Union gefordert. „Die Erwartungen an die europäische Ebene sind hoch, und wir wollen liefern, aber das muss finanziert werden“, sagte von der Leyen am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur (dpa) und anderen Nachrichtenagenturen in Brüssel.





    In den Zielen stimme ihr Programm weitgehend mit der Agenda der EU-Staaten überein. Prioritäten seien eine EU, die fit sei für die Digitalisierung, ein „Green Deal“ für mehr Klimaschutz, eine nachhaltige Regelung für die Migration und eine größere Rolle Europas in der Welt.

    https://www.welt.de/politik/ausland/...hr-zahlen.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    12.233
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

    Deswegen hat man sie ja auch in dieses Amt gehievt.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.105


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

    Ich bin kein Frauenfeind, aber ich plädiere stark dafür, sämtliche alten Hexen aus der Staatspolitik zu entfernen. Dann ginge es wahrscheinlich wieder aufwärts. Wenn man sieht, was Frauen in politischen Machtpositionen anrichten, wird einem nur noch Angst.
    Politik können Frauen in der Regel einfach nicht (Ausnahmen bestätigen diese). Sie denken einfach irgendwie seltsam und handeln höchst emotional, was in diesem Bereich absolut tödlich ist. Und wenn ich mir die gesamte, deutsche Spitzenpolitikerinnenriege so anschaue . . . Merkel, von der Leyen, Roth, Keller ("Ska"), Baerbock, Nahles, Künast, Göring, Schwan, Dreyer, Kipping, Schwesig, usw. . . . Es kann einem nur noch grauen!
    Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie Weidel (und etliche andere AfD-Frauen), ja sogar Wagenknecht würde ich als solche bezeichnen, aber es sind eben Ausnahmen. Damit meine ich natürlich nicht, dass es unter den männlichen Politikern nicht ebensolche traurigen, unfähigen Gestalten gibt, aber naturgemäß sind es da deutlich weniger. Natürlich hängt es auch stark von der jeweiligen Partei ab. Grüne sind beiderlei Geschlechts zu 99 Prozent gestört und unfähig, Linke ebenso.
    "...und dann gewinnst Du!"

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.807


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

    Was haben die Finnen denn da überhaupt zu sagen? Wenn die mehr zahlen wollen, sollen sie es tun. Deutschland zahlt schon jetzt zu viel. Die EU schwimmt im Geld. Mehr Sparsamkeit und Verantwortung täte den Europäischen Institutionen gut. Es fängt bei den EU-Parlamentariern an, die deutlich überbezahlt werden und endet bei den zahlreichen überteuerten Projekten, wie z.B. den zig Milliarden für die Türkei. Die an sich gute Idee der EG ist pervertiert und wurde zur EU.

    Name:  eu.png
Hits: 25
Größe:  24,3 KB
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.762


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Frauenfeind, aber ich plädiere stark dafür, sämtliche alten Hexen aus der Staatspolitik zu entfernen. Dann ginge es wahrscheinlich wieder aufwärts. Wenn man sieht, was Frauen in politischen Machtpositionen anrichten, wird einem nur noch Angst.
    Politik können Frauen in der Regel einfach nicht (Ausnahmen bestätigen diese). Sie denken einfach irgendwie seltsam und handeln höchst emotional, was in diesem Bereich absolut tödlich ist. Und wenn ich mir die gesamte, deutsche Spitzenpolitikerinnenriege so anschaue . . . Merkel, von der Leyen, Roth, Keller ("Ska"), Baerbock, Nahles, Künast, Göring, Schwan, Dreyer, Kipping, Schwesig, usw. . . . Es kann einem nur noch grauen!
    Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie Weidel (und etliche andere AfD-Frauen), ja sogar Wagenknecht würde ich als solche bezeichnen, aber es sind eben Ausnahmen. Damit meine ich natürlich nicht, dass es unter den männlichen Politikern nicht ebensolche traurigen, unfähigen Gestalten gibt, aber naturgemäß sind es da deutlich weniger. Natürlich hängt es auch stark von der jeweiligen Partei ab. Grüne sind beiderlei Geschlechts zu 99 Prozent gestört und unfähig, Linke ebenso.
    Du meinst also, es handelt sich um ein frauenspezifisches Problem? Dann darf ich mal die Riege der Männer vorstellen:
    Habeck, Altmaier, Scholz, Seehofer, Stoiber, Sigmar Gabriel, Frank Walter Steinmeier, Kevin Kühnert, Paul Ziemiak, Heiko Maas, Wolfgang Schäuble, Dietmar Bartsch, Ralf Stegner, Cem Özdemir, Hubertus Heil, Armin Laschet, Andreas Scheuer, Norbert Walter-Borjans, Gerd Müller, Jürgen Trittin, Peer Steinbrück, Christian Wulff und viele mehr.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  6. #6
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    12.233
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Du meinst also, es handelt sich um ein frauenspezifisches Problem? Dann darf ich mal die Riege der Männer vorstellen:
    Habeck, Altmaier, Scholz, Seehofer, Stoiber, Sigmar Gabriel, Frank Walter Steinmeier, Kevin Kühnert, Paul Ziemiak, Heiko Maas, Wolfgang Schäuble, Dietmar Bartsch, Ralf Stegner, Cem Özdemir, Hubertus Heil, Armin Laschet, Andreas Scheuer, Norbert Walter-Borjans, Gerd Müller, Jürgen Trittin, Peer Steinbrück, Christian Wulff und viele mehr.
    Von den Männern ist man es gewohnt, bei Frauen fällt es auf einmal auf.
    Könnte es vielleicht auch daran liegen, daß sich die Unterschiede immer mehr verringern?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.762


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Von den Männern ist man es gewohnt, bei Frauen fällt es auf einmal auf.
    Könnte es vielleicht auch daran liegen, daß sich die Unterschiede immer mehr verringern?

    Vermutlich liegt es daran, dass Männer keinen Lippenstift tragen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  8. #8
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    12.233
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Vermutlich liegt es daran, dass Männer keinen Lippenstift tragen.
    Das kommt darauf an, in welchem Bekanntenkreis man sich bewegt.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  9. #9
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    5.105


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

    @Turmfalke:

    Ich darf aus meinem Post zitieren:

    Damit meine ich natürlich nicht, dass es unter den männlichen Politikern nicht ebensolche traurigen, unfähigen Gestalten gibt...
    Doch ich gebe dir bedingt recht. In Deutschland ist wirklich der Großteil ALLER Politiker unfähig bis landeszerstörerisch. Trotzdem stechen die "führenden" Frauen meines Erachtens immer noch hervor, und das liegt nicht am Lippenstift.
    "...und dann gewinnst Du!"

  10. #10
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    12.233
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Nach diesem Plan soll Deutschland deutlich mehr für die EU zahlen

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    @Turmfalke:

    Ich darf aus meinem Post zitieren:



    Doch ich gebe dir bedingt recht. In Deutschland ist wirklich der Großteil ALLER Politiker unfähig bis landeszerstörerisch. Trotzdem stechen die "führenden" Frauen meines Erachtens immer noch hervor, und das liegt nicht am Lippenstift.
    Das Stechen ist aber inzwischen eindeutig einer anderen Gruppe vorbehalten.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Inflation soll in Deutschland deutlich steigen
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2017, 11:13
  2. EU-Hilfe für die Ukraine, Deutschland soll zahlen
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.09.2015, 13:39
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.2015, 18:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •