Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    24.967


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Kind Drogenspritze angeboten: Die zwei Mnner aus einer greren Gruppe in Kreuzberg

    Nix Genaues wei man nicht und wenn man es wei, verrrt man es nicht.

    Betreuter Journalismus:

    Stadtteil Kreuzberg Mnner sollen Kind in Berlin Drogen angeboten haben Zwei Festnahmen

    Um die zehn Jahre alt soll das Mdchen gewesen sein, dem in Berliner Stadtteil Kreuzberg Drogen angeboten worden sein sollen. Zeugen alarmierten die Polizei, die zwei Mnner festnahm.




    Zwei Mnner sollen im U-Bahnhof Schnleinstrae mglicherweise versucht haben, einem etwa zehnjhrigen Mdchen Drogen zu geben. Ein Zeuge beobachtete, wie ein 31-Jhriger am Samstagabend auf der Zwischenebene des Bahnhofs eine kleine Kugel aus seinem Mund geholt und das Mdchen zu sich herangewinkt habe, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Das Kind soll etwa zehn Jahre alt gewesen sein.


    Ein 33-Jhriger soll dem Mdchen, das mit Gleichaltrigen spielte, eine Spritze entgegengehalten haben. Die beiden wurden festgenommen. Gegen sie wird wegen des berlassens von Betubungsmitteln an Minderjhrige ermittelt, sagte eine Polizeisprecherin.

    Als die Polizei eintraf, waren die Kinder nicht mehr am Ort. Ein Zeuge hatte sie der Mitteilung zufolge vor dem Eintreffen nach oben auf die Strae geschickt. Die Festgenommenen waren Teil einer greren Gruppe, hie es.

    https://www.welt.de/vermischtes/arti...ten-haben.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    40.208


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kind Drogenspritze angeboten: Die zwei Mnner aus einer greren Gruppe in Kreuzberg

    Der U-Bahnhof Schnleinstrae ist zum Drogen Hotpot geworden. Das ist ein Ergebnis der idiotischen Berliner Drogen-Politik. Es wird niemand verhaftet aber durch Polizeiprsenz so sehr gestrt, dass er weiterzieht. Zuvor dealten diese Leute nmlich am nahegelegenen Hermannplatz. Offensichtlich war dies den Betreibern vom dort ansssigen Karstadt ein Dorn im Auge und so vertrieb die Polizei die Dealer, die sich dann den Bereich U-Bahnhof Schnleinstrae aussuchten. Das ist typisch fr Berlin. Die meisten Politiker dort haben eine Drogenvergangenheit, bzw. konsumieren noch immer Drogen. Wo sollen sie ihren Stoff kaufen, wenn sie die Dealer in den Knast bringen wrden?
    Kinder anzufixen ist in Berlin zudem nichts Neues. An vielen Schulen treiben sich Dealer rum und bieten sogar Heroin an.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    13.782
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Kind Drogenspritze angeboten: Die zwei Mnner aus einer greren Gruppe in Kreuzberg

    Abwrts geht es bekanntlich zunehmend schneller.
    Und die Moral von der Geschicht'? Ohne sie geht's noch schneller.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2016, 13:40
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2016, 12:40
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.01.2016, 16:08
  4. Video! Shriners - Eine Gruppe auerordentlicher Mnner
    Von Q im Forum Neue Weltordnung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 22:22
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 20:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •