Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.212


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Extinction Rebellion relativiert Holocaust

    Viele Meinungen und Ideen der Linken und Rechten sind ähnlich bis deckungsgleich. Praktisch sind sie zwei Seiten der gleichen Medaille. Seit einiger Zeit macht eine seltsame Gruppe namens "Extinction Rebellion" von sich reden. Diese Gruppe ist derart obskur, dass sogar Jutta Ditfurth vor ihnen warnte und sie als Endzeit-Sekte bezeichnete. Einer der Gründer, ein gewisser Roger Hallam, schockt nun seine Anhänger vor allem in Deutschland...……….


    Roger Hallam, Mitgründer der Klimabewegung Extinction Rebellion, hält die deutsche Haltung zum Holocaust für schädlich. "Das Ausmaß dieses Traumas kann lähmen", warnte Hallam in einem Gespräch mit der ZEIT. "Das verhindert, dass man daraus lernt." In dem Gespräch kommt Hallam immer wieder auf den Holocaust zurück – und relativiert ihn. Es tue den Deutschen nicht gut, dass sie ihn fälschlicherweise für einzigartig hielten. "Tatsache ist, dass in unserer Geschichte Millionen von Menschen unter schlimmen Umständen regelmäßig umgebracht worden sind", sagte der 52-jährige Brite der ZEIT. Als Beispiel nennt er den Völkermord im Kongo: "Die Belgier kamen im späten 19. Jahrhundert in den Kongo und haben ihn dezimiert."Genozide, so der Klimaaktivist, habe es in den vergangenen 500 Jahren immer wieder gegeben. "Um ehrlich zu sein, könnte man sagen: Das ist ein fast normales Ereignis." Auch der Holocaust sei für ihn "just another fuckery in human history", so Hallam – "nur ein weiterer Scheiß in der Menschheitsgeschichte".Inzwischen hat der deutsche Verlag des XR-Mitbegründers auf die Äußerungen in der ZEIT reagiert und die geplante Veröffentlichung von Hallams Buch gestoppt. Als Grund dafür nannten Vertreter der Ullstein Buchverlage die Äußerungen zum Holocaust.

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-...ndel-holocaust

    ....nun, ganz Unrecht hat er nicht. Wer die Geschichte Amerikas kennt, weiß wo die Ureinwohner geblieben sind. Im erwähnten Kongo sind 10 Millionen Schwarze ermordet worden, die Türken waten regelrecht im Blut ihres von anderen Völkern gestohlenes Landes. Allerdings war der Massenmord an den Juden in seiner Ausführung und Intension anders gelagert als die meisten Genozide. Nur der Völkermord an den Armeniern ist ähnlich gelagert. Hallams Äußerungen haben nun Reaktionen ausgelöst, die wunderbar zu den Vorwürfen passen, dass man in Deutschland seine Meinung nicht sagen kann. Hallam hat den Holocaust nicht geleugnet.
    Geändert von Realist59 (Gestern um 08:06 Uhr)
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2017, 11:57
  2. Rebellion der Juden gegen Rom Doku
    Von burgfee im Forum ✡ Israel / Judentum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 10:10
  3. Rebellion im Wohnzimmer des Diktators - Spiegel Online
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 13:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •