Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.316


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Antirassistisches Fußballturnier: Integration auf dem Spielfeld

    Ein antirassistisches Fußballturnier und daran angeschlossen ein integratives Sommerfest. Man übt sich in Orwell-Sprech (obwohl, ich höre auch den Sozialismus wiehern, Kampfansagen und 5-Jahres-Pläne, vorgetragen vom großen Genossen Honecker oder Ulbricht):


    Antirassistisches Fußballturnier: Integration auf dem Spielfeld

    "Antirassistische Arbeit trotzt jedem Wetter." Dieses Motto galt für den Jugendclub Bureau beim dritten antirassistischen Fußballturnier in Sulzbach-Rosenberg. Angeschlossen war ein integratives Sommerfest am Bolzplatz im alten Bad.




    Obwohl das Wetter schlecht war, zeigte sich das alte Stadtbad-Gelände erneut als idealer Veranstaltungsort für das antirassistische Fußballturnier des Jugendclubs Bureau.
    Bild: exb








    Zum dritten Mal in Folge ging das integrative Sommerfest des Jugendclubs Bureau im alten Stadtbad am Philosophenweg in Sulzbach-Rosenberg über die Bühne. Trotz Regen kamen laut Pressemitteilung der Veranstalter zahlreiche Besucher über den Tag verteilt vorbei, um den Teams beim Bolzen zuzusehen und sich mit allerlei Köstlichkeiten etwas Gutes zu tun.


    Anpfiff war um 13 Uhr. Die teilnehmenden Gruppen lieferten sich ein spannendes Spiel. Als Sieger ging "Roter Stern Amberg" hervor. Wie jedes Jahr erhielt das Gewinnerteam auch heuer selbstgestaltete bedruckte T-Shirts mit antirassistischer Botschaft darauf.

    Alles selbst gemacht

    Damit es den Kickern und Gästen an nichts fehlte, hatten die Veranstalter erneut ein reichhaltiges kulinarisches Angebot in petto: von gegrillten Soja-Steaksemmeln über Curry bis hin zu Kuchen - alles vegan und selbstgemacht.


    Für die kleinen (und großen) Besucher wurde eine kleine Spielecke liebevoll eingerichtet. Während die Eltern auf einer der Sitzgelegenheiten einen wärmenden Kaffee schlürften, konnten die Kids Seifenblasen pusten, malen oder auf die Torwand schießen. Für alle war etwas dabei.


    Andere erkundigten sich am Stand über diverse politische Projekte und stöberten durch das vielfältige Info-Material. Das Angebot erweiterten heuer die Gewinner-Shirts. Wegen der hohen Nachfrage in den vergangenen Jahren standen die T-Shirts erstmalig zum Verkauf.


    Wie es weiter im Pressetext heißt, steckte der Jugendclub Bureau mit Unterstützung des Kreisjugendring Amberg-Sulzbach wieder sehr viel Hingabe in das Projekt. Das antirassistische Fußballturnier ist ein integratives Projekt zur Förderung des Kontakts zwischen Geflüchteten und lokalen Gruppen, bei dem an erster Stelle Spaß und Fair Play stehen. Menschen verschiedenen Alters und aus verschiedenen Kulturen kamen zusammen, um einen Beitrag zu leisten und ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

    Dieses Jahr haben vor allem aktuelle politische Entwicklungen wie die Stellung der AfD als größte Opposition im Bundestag und der Rechtsruck der Gesellschaft - mit Blick auf die Landtagswahl in Brandenburg und Sachsen - wieder Anreiz zu der Veranstaltung gegeben. Für das kommende Jahr ist wieder ein Sommerfest geplant, schreiben die Veranstalter im Pressebericht.

    https://www.onetz.de/oberpfalz/sulzb...id2848361.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.152


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Antirassistisches Fußballturnier: Integration auf dem Spielfeld

    Rechtsruck der Gesellschaft
    ich sehe den zwar nicht, aber wenn es ihn geben würde, dann müssten sich auch die Anti'rassisten' vom Fußballturnier mal fragen, was sie selbst zum Rechtsruck der Gesellschaft beisteuern.

  3. #3
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.128


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Antirassistisches Fußballturnier: Integration auf dem Spielfeld

    EIch finde die Ideologie des „Antirassismus“ problematisch. Weil der Antirassismus eben auch auf die sogenannte „Rasse“ fixiert ist und Menschen alleine nach diesem Kriterium beurteilt, ist der Antirassismus nichts anderes als eine andere Form des Rassismus. So gibt es im Antirassismus, genau wie im Rassismus „gute“ und „schlechte“ Menschen - natürlich gibt es überall „gute“ und „schlechte“ Menschen, aber bei den beiden Rassismen, sei der eine auch umgedreht, steht immer die „Rasse“ im Vordergrund dieser Bewertung. Dies zu überwinden gelingt nur, indem der „Rasse“ keine Bedeutung mehr entgegengebracht wird und das gelingt nur indem man den Rassismus endlich sterben lässt. Antirassismus bedingt Rassismus, auch wenn dieser in der Realität Gottseidank nur noch eine Randerscheinung ist - leider gibt es zu viele, die den Antirassismus und somit den Rassismus erhalten möchten, damit sie ihren „Teufel“ haben, den sie für alles verantwortlich machen können, oder um schlicht die „Gesellschaft“ zu verteufeln, die sie für ihre persönliche Situation verantwortlich machen. Ebenso wie andere, die sich selbst heilig sprechen möchten und moralisch über die teuflische Gesellschaft erheben.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  4. #4
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.152


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Antirassistisches Fußballturnier: Integration auf dem Spielfeld

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    EIch finde die Ideologie des „Antirassismus“ problematisch. Weil der Antirassismus eben auch auf die sogenannte „Rasse“ fixiert ist und Menschen alleine nach diesem Kriterium beurteilt, ist der Antirassismus nichts anderes als eine andere Form des Rassismus.
    das sehe ich auch so. Ich meine auch, dass die Linken mit ihrer neurotischen Fixierung auf 'Rasse' den Rassismus -erstens überhaupt erst wieder in Erinnerung rufen und -zweitens- durch die dauernde einseitige Hetze gegen 'Weiße' Teile unserer Bürger in einen Rechtfertigungszirkel zwingen, womit die Linken objektiv für den Rassismus verantwortlich zu machen sind.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Düsseldorfer Muslime laden zum Fußballturnier ein - NRZ
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2017, 05:47
  2. Asylansturm in Spielfeld: Betroffene berichten
    Von dietmar im Forum Österreich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2015, 10:41
  3. Österreich: Leser vor Ort Bericht aus Spielfeld
    Von dietmar im Forum Österreich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2015, 17:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •