Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.158


    Did you find this post helpful? Yes | No

    31 Verwandte nachgeholt: 700000 Euro Kosten

    Réne Springer
    von der AfD Fraktion im Bundestag berichtete, dass ein syrischer Kurde im Rahmen des Familiennachzugs 31 Verwandte nach Deutschland nachgeholt hat. Die AfD kämpft dafür, dass die Bürgen für ihre Bürgschaften haften und dass die Kosten von 700.000 Euro nicht dem Steuerzahler auferlegt werden.

    https://www.journalistenwatch.com/2019/09/25/kurde-verwandte-deutschland/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.810


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 31 Verwandte nachgeholt: 700000 Euro Kosten

    >Die AfD kämpft dafür, dass die Bürgen für ihre Bürgschaften haften

    hahaha - gab ja schonmal Bürgen die dann ihren Pflichten nicht nachkommen mußten....

    Die AFD wird hier leider gar nix erreichen.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.405


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 31 Verwandte nachgeholt: 700000 Euro Kosten

    Wohlgemerkt, die Politiker erzählen dem Volke immer wieder, dass der Familiennachzug ja nur die Kernfamilie beträfe, also ausschließlich Ehegatte und minderjährige Kinder. Nun wurde der Familiennachzug - und das ist das, was man dem Volke eben nicht erzählt - schon immer auf alle Personen angewendet, zu denen der Antragsteller enges verwandtschaftliches Verhältnis behauptet zu haben. Die Aussage reicht in diesem Fall. Damit dehnt sich der Familiennachzug eben auch auf Tanten und Onkel aus und auf Cousins und Cousinen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.789
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 31 Verwandte nachgeholt: 700000 Euro Kosten

    die Politiker erzählen dem Volke immer wieder, dass der Familiennachzug ja nur die Kernfamilie beträfe
    Politikern ist grundsätzlich nicht zu trauen. Dabei ist wahrscheinlich nicht immer böser Wille im Spiel. Manche wissen es nicht besser, weil sie unqualifiziert sind oder schlichtweg zu dumm.
    Aber dümmer ist der, der dies nicht wahrhaben will. Und das ist leider ein großer Teil der Wähler.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.405


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 31 Verwandte nachgeholt: 700000 Euro Kosten

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Politikern ist grundsätzlich nicht zu trauen. Dabei ist wahrscheinlich nicht immer böser Wille im Spiel. Manche wissen es nicht besser, weil sie unqualifiziert sind oder schlichtweg zu dumm.
    Aber dümmer ist der, der dies nicht wahrhaben will. Und das ist leider ein großer Teil der Wähler.
    Verdammt noch mal, es ist aber doch die Pflicht eines Politikers, sich zu informieren! Dafür wird er bezahlt!
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  6. #6
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.137


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 31 Verwandte nachgeholt: 700000 Euro Kosten

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Verdammt noch mal, es ist aber doch die Pflicht eines Politikers, sich zu informieren! Dafür wird er bezahlt!
    Es gibt während der Amtszeit wohl keine Kontrollmechanismen, die sicherstellen, dass die Politiker ihre Pflichten wahrnehmen. Selbst offensichtliche Rechtsbrüche werden geduldet. Der einzige Kontrollmechanismus, den der Wähler hat, ist die demokratische Nicht-Wiederwahl der "Protagonisten". Selbst der wird auszuhebeln versucht, indem Anstrengungen laufen, dem Wähler keine Alternativen zu bieten, oder ihm diese zu verbieten.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.789
    Blog-Einträge
    1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 31 Verwandte nachgeholt: 700000 Euro Kosten

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Es gibt während der Amtszeit wohl keine Kontrollmechanismen, die sicherstellen, dass die Politiker ihre Pflichten wahrnehmen. Selbst offensichtliche Rechtsbrüche werden geduldet. Der einzige Kontrollmechanismus, den der Wähler hat, ist die demokratische Nicht-Wiederwahl der "Protagonisten". Selbst der wird auszuhebeln versucht, indem Anstrengungen laufen, dem Wähler keine Alternativen zu bieten, oder ihm diese zu verbieten.
    Auch dem wurde ein Riegel vorgeschoben, indem die Parteien durch die Listenplätze das Abwählen bestimmter Politiker verhindern konnten.
    Wir leben in einer Parteiendiktatur, die es ermöglicht, daß Minderheiten die Mehrheit beherrschen. Mit Demokratie hat das alles nichts mehr zu tun.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  8. #8
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.405


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 31 Verwandte nachgeholt: 700000 Euro Kosten

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Es gibt während der Amtszeit wohl keine Kontrollmechanismen, die sicherstellen, dass die Politiker ihre Pflichten wahrnehmen. Selbst offensichtliche Rechtsbrüche werden geduldet. Der einzige Kontrollmechanismus, den der Wähler hat, ist die demokratische Nicht-Wiederwahl der "Protagonisten". Selbst der wird auszuhebeln versucht, indem Anstrengungen laufen, dem Wähler keine Alternativen zu bieten, oder ihm diese zu verbieten.
    Auch fehlende Kontrollmechanismen relativieren nicht die Aufgabe und Pflicht der Politiker, sich über Sachverhalte zu informieren. Wir bezahlen sie schließlich dafür.
    Die Bürger haben in der Vergangenheit immer wieder mal den Versuch gemacht, den Kontrollmechanismus durch Nichtwahl oder Wahl auszuüben. Viele der Wähler haben die CDU gewählt, um die SPD zu verhindern und einige haben auch die SPD gewählt, um die CDU zu verhindern. Als Resultat dieser Wahl (bzw. Wahlen) regieren nun CDU und SPD in einer Koalition.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  9. #9
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.137


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 31 Verwandte nachgeholt: 700000 Euro Kosten

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Viele der Wähler haben die CDU gewählt, um die SPD zu verhindern und einige haben auch die SPD gewählt, um die CDU zu verhindern. Als Resultat dieser Wahl (bzw. Wahlen) regieren nun CDU und SPD in einer Koalition.
    Man konnte also wählen, zwischen Pest oder Cholera und kriegte am Ende sogar beides.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  10. #10
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.158


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: 31 Verwandte nachgeholt: 700000 Euro Kosten

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Verdammt noch mal, es ist aber doch die Pflicht eines Politikers, sich zu informieren! Dafür wird er bezahlt!
    Das beste Beispiel einer dummen Politikerin ist Claudia Roth. Trotz ihrer massenhaften Defizite ist sie bis in die höchsten politischen Ränge aufgestiegen. Sie weiß absolut nichts, sie kann nichts und sie kann all das nicht einmal mit rhetorischer Begabung verbergen. Und trotzdem lebt sie seit fast 40 Jahren vom Geld der Steuerzahler.



    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Es gibt während der Amtszeit wohl keine Kontrollmechanismen, die sicherstellen, dass die Politiker ihre Pflichten wahrnehmen. Selbst offensichtliche Rechtsbrüche werden geduldet. Der einzige Kontrollmechanismus, den der Wähler hat, ist die demokratische Nicht-Wiederwahl der "Protagonisten". Selbst der wird auszuhebeln versucht, indem Anstrengungen laufen, dem Wähler keine Alternativen zu bieten, oder ihm diese zu verbieten.

    Fällt ein höherrangiger Politiker in der Gunst der Wähler, gibt es sehr viele lukrative Posten auf die er dann bis zur Pensionierung vor sich hindämmern kann. Ist in Brüssel kein Platz frei, dann bieten sich die "parteinahen" Stiftungen als Hängematte an. Besonders beliebt sind auch Posten in der freien Wirtschaft, die den Politikern zu deren aktiven Zeiten angeboten werden, wenn sie Entscheidungen treffen, die den Firmen zugute kommen. Man denke da nur an Gerhard Schröder, Martin Bangemann oder Werner Müller.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. „Flüchtlinge kosten 450 Milliarden Euro!“
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2017, 19:06
  2. Kosten für Asylbewerber steigen auf 9 Milliarden Euro
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.10.2017, 15:58
  3. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 23.10.2015, 19:09
  4. Migranten: 185 Sonderzüge kosten 7,5 Millionen Euro
    Von dietmar im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.10.2015, 17:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •