Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.497
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Voerde: Frau vor Zug gestossen. Tot

    Zitat Zitat von ryder Beitrag anzeigen
    Es ist schwer zu ertragen wie schnell diese schlimme Sache wieder aus den Nachrichten rutscht, aber wehe ein Politiker der Guten ist betroffen.Hoffendlich kann die Tochter auf Verwandte zählen um diesen Horror zu verarbeiten.
    Aber lebendig wird die Mutter dennoch nicht.
    Was den Täter betrifft, so werden sich sicher genügend „Verständige" finden, die auch diese Untat rechtfertigen wollen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  2. #12
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    4.814


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Voerde: Frau vor Zug gestossen. Tot

    Ich plädiere nicht für die Todesstrafe...
    Ich schon! Die einzige Strafe für so einen Zellhaufen!
    "...und dann gewinnst Du!"

  3. #13
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.634


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Voerde: Frau vor Zug gestossen. Tot

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Aber lebendig wird die Mutter dennoch nicht.
    Was den Täter betrifft, so werden sich sicher genügend „Verständige" finden, die auch diese Untat rechtfertigen wollen.
    Es war ja gestern schon zu lesen, dass der Serbe psychische Probleme hat. Er wird für seine Tat nicht büßen müssen. Mitverantwortlich sind die Behörden. Schon lange ist dieser Serbe auffällig und polizeibekannt.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #14
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.743


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Voerde: Frau vor Zug gestossen. Tot

    Ich kann nur jedem raten: nicht so nah an Straßen/Gleise rangehen: immer damit rechnen, daß man "geschubst" werden kann - also immer Abstand halten.

    Achtet immer darauf , was hinter Euch passiert: umdrehen und vor allem nicht mit "Scheuklappen" rumlaufen: nicht aufs Handy glotzen/Kopfhörer Musik hören sondern die Umgebung akustisch und optisch scannen.

    Das schützt natürlich nicht 100 % aber es kann evt. Leben retten wenn man eine Gefahrensituation rechtzeitig erkennt und aus der unangenehmen Situation rechtzeitig entkommen kann.

    Ich achte immer auf die Rekersche Armlänge - die auch nur bedingt schützt - aber achtet darauf, wer hinter, neben Euch steht. Den Vordermann kann man noch im Auge behalten aber hinten hat man nunmal keine Augen. Ich laß bei Warteschlangen im Supermarkt generell Klinentel gerne vor wo ich Bedenken habe - lieber die sind vor mir als daß sie hinter mir sind wo ich evt. nicht rechtzeitig erkenne wenn ein Messer gezückt wird.

    Durch meine Umsicht konnte ich schon für mich gefährliche Situationen so meistern daß ich nicht veletzt wurde - ich habe rechtzeitig bemerkt daß eine unangenehme Situation droht und konnte rechtzeitig reagieren...

    Man ist im legalen Rahmen nie wirklich sicher - aber es ist jedenfalls für MICHT sicherer wenn ich nicht smartfon starrend, mit Ohrenschützern gehanicapt, meine Umwelt wahrnehme und jederzeit damit rechne daß etwas passieren kann. Dann gehe ich nciht direkt vors Gleis sondern warte in 4-5 Meter Entfernung...

    Es ist tragisch daß so viele Menschen sterben die mit ein bissl mehr Umsicht heute vielleicht noch am Leben hätten sein können...

  5. #15
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.058


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Voerde: Frau vor Zug gestossen. Tot

    Zitat Zitat von Narima Beitrag anzeigen
    Es ist tragisch daß so viele Menschen sterben die mit ein bissl mehr Umsicht heute vielleicht noch am Leben hätten sein können...
    Das klingt nach "Überleben des Angepassten", der Kernaussage der Evolutionstheorie. Wenn man die Situation nicht ändern kann, dann muss man sich den Umständen anpassen. Völlig richtig.

    Aber trotzdem muss man sich der Ursachen im Klaren sein, die zu diesen Umständen geführt haben. Dem politischen Versagen, wenn da nicht sogar Böswilligkeit gegenüber den "schon länger hier Lebenden" dahintersteckt. Eine selbstverständliche, unvorhersehbare Entwicklung war das nicht, sondern eine absehbare, die unmittelbar auf bestimmte Entscheidungen zurückzuführen ist, wie der "Grenzaufhebung" und der überforderten und z.T. ausgebrannten Polizei und Justiz, die keinen Rückhalt aus der Legislative erhalten.

    Im Prinzip verliert der Staat langsam sein Gewaltmonopol (zumindest auf der Strasse) und trotzdem möchte er laufend neue Steuern erheben? Gewisse, insbesondere "noch nicht so lange hier Lebende", bezahlen weder ihre Parkbussen, noch GEZ oder sonst was. Was möchte die überlastete Polizei dagegen unternehmen, wenn gleichzeitig Frauen vergewaltigt, Menschen auf die Geleise geschubst, willkürlich Passanten krankenhausreif geprügelt und mit Messern angegriffen werden?

    Aber Prioritäten muss man setzen. Wenn die "schon länger hier Lebenden" merken, dass es bald keinen funktionierenden Staat mehr gibt, der sie vor Willkür und Verbrechen beschützen kann, dann verlieren sie den Glauben an ihn, an den Rechtsstaat. Andere glauben aus kulturellen (religiösen) Gründen nicht daran. Aber die dürfen das anscheinend. Irreale Dinge existieren dennoch, solange die Mehrheit daran glaubt. Deshalb gibt es immer genügend Ressourcen auch bei der überforderten Polizei und Justiz, um z.B. GEZ Verweigerer aus der Gruppe der "schon länger hier Lebenden" zu bestrafen und Exempel zu statuieren.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  6. #16
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.634


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Voerde: Frau vor Zug gestossen. Tot

    Ich habe es mir inzwischen auch schon zur Gewohnheit gemacht, Abstand zur Bahnsteigkante zu halten. Das Sicherheitsgefühl ist dahin.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #17
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.743


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Voerde: Frau vor Zug gestossen. Tot

    >Das klingt nach "Überleben des Angepassten"

    ja, da hast Du recht - ich sehe was schiefläuft, sehe daß ich durch Wahl nix ändern kann und versuche solange ich noch hier bin, größtmöglich Gefahren aus dem Weg zu gehen.

    >Aber trotzdem muss man sich der Ursachen im Klaren sein, die zu diesen Umständen geführt haben.

    Auch das sehe ich - aber ich kann wie schon oben geschrieben nix daran ändern...

    Ich für meinen Teil sehe nur die Möglichkeit das Land zu verlassen - ich hoffe, ich schaffe noch den Absprung bevor hier der Grundbesitz enteignet wird und man nicht mehr ausreisen darf...

  8. #18
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    4.814


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Voerde: Frau vor Zug gestossen. Tot

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Ich habe es mir inzwischen auch schon zur Gewohnheit gemacht, Abstand zur Bahnsteigkante zu halten. Das Sicherheitsgefühl ist dahin.
    Das habe ich auch früher schon nie verstanden. Da kommt die U-Bahn angeschossen und die Reihen stehen geschlossen 30 cm vor der Bahnsteigkante! Da braucht man nicht mal geschubst werden! Da reicht ein kleiner Stolperer!
    "...und dann gewinnst Du!"

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2017, 05:10
  2. Voerde: Sich trauen, Fragen zu stellen - RP ONLINE
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.2016, 04:00
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.11.2015, 19:28
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2015, 00:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •