Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    22.952


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Afghanischer Mörder, 21 Jahre alt

    Afghanen scheinen schnell zu altern und deutsche Behörden sind willens, gegen den Augenschein alles zu glauben.

    Hier ist ein Exemplar, 21 Jahre alt, mit deutlich sichtbaren Stirn- und Gesichtsfalten, Geheimratsecken, bereits herunterhängenden Bäckchen rechts und links, einem sich andeutenden und beginnenden Doppelkinn und bereits teilweise ergrauten Augenbrauen.

    Bekannt geworden nur dadurch, dass er einen bestialischen Mord beging:



    Najmudin J. kam 2015 als unbegleiteter Flüchtling aus Afghanistan nach Sachsen, ohne Papiere, angeblich war er da erst 17. Untergebracht wurde er in Westsachsen, betreut von der anerkannten Flüchtlingsbetreuerin Dr. Almut P. (50).
    Volkshochschule Zwickau.Es passierte, was nicht passieren soll: Die 50-jährige Diplom-Ökologin verliebte sich im Rahmen eines Integrationsprojekts in den 30 Jahre jüngeren Afghanen, der die unerwartete Zuneigung genoss.
    Blicke, Lachen, Berührungen. Und schließlich Sex, ein Zusammenleben in ihrer Wohnung. Sie steckte ihm sogar Geld zu – das er dann verspielte. Die Flüchtlingshelferin räumte die Beziehung vor Gericht ein.
    Noch am Tag vor dem Mord sahen sich Flüchtling und Flüchtlingshelferin in Sachsen. Dann fuhr er hoch nach Mecklenburg-Vorpommern, ins Haus von Almut P.‘s Vater Dietrich P. († 85). Auf Vermittlung seiner Geliebten sollte er dort Gartenarbeiten verrichten.
    Doch schon in der nächsten Nacht schlich er ins Zimmer des schlafenden Rentners. Was dort passierte, verglich der Afghane im Gespräch mit dem Gutachter mit einer Schächtung.
    Die Wunde am Hals des Opfers war 22 Zentimeter lang und reichte sieben Zentimeter tief bis zu den Halswirbeln. Das, so ein Rechtsmediziner, spreche für ein geübtes Vorgehen. Der Afghane hatte auf seiner Flucht in der Türkei als Schafhüter gearbeitet.
    Von der langen Haft, die ihn erwartet, war Najmudin J. überrascht, wie er dem psychiatrischen Gutachter sagte. Mord sei in Afghanistan normal – man könne das dort mit Geld regeln ...
    https://www.bild.de/regional/chemnit...0374.bild.html

    Nun soll man ja nicht verallgemeinern. Die meisten Afghanen und anderen Flüchtlinge mit Geheimratsecken, die minderjährig oder fast noch minderjährig sind, morden nicht oder doch wenigstens keine 80jährigen Rentner.

    Es handelt sich somit um einen Einzelfall....
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.371
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Afghanischer Mörder, 21 Jahre alt

    Ach ja, all die vielen Einzelfälle!
    Von der langen Haft, die ihn erwartet, war Najmudin J. überrascht, wie er dem psychiatrischen Gutachter sagte. Mord sei in Afghanistan normal – man könne das dort mit Geld regeln ...
    Keine Bange, das kommt auch noch. Schließlich sind wir ja für alles offen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    4.699


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Afghanischer Mörder, 21 Jahre alt

    Sein Geld würde ich mit Benzin tränken, es ihm in den Arsch schieben und anz....! Ach, ich vergaß! Der Sauerstoffmangel . . . Was sind das nur für abartige Bestien!?
    "...und dann gewinnst Du!"

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.212


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Afghanischer Mörder, 21 Jahre alt

    Über das Tatmotiv wird nichts gesagt. Einfach so den Vater der Sexpartnerin (etwas anderes dürfte diese Tussi für ihn nicht gewesen sein) umzubringen, ist schon seltsam. Oder hat die Dame ihren Vater loswerden wollen?


    Von der langen Haft, die ihn erwartet, war Najmudin J. überrascht, wie er dem psychiatrischen Gutachter sagte. Mord sei in Afghanistan normal – man könne das dort mit Geld regeln ...

    Normal ist in Afghanistan vieles, man denke da nur an die armen kleinen Jungs, die verniedlicht Tanzjungs genannt werden und den notgeilen Kerlen als Sexobjekte zu dienen haben. Und wie ist das mit dem Geld? Tatsächlich gibt es im Islam die Möglichkeit sich von Verbrechen freizukaufen. Mit dem Blutgeld wird das geregelt. Voraussetzung ist die Bereitschaft der Angehörigen des Opfers das Geld anzunehmen. Wie viel gedachte dieser Heini denn zu bezahlen? 100 Euro? Auch in Afghanistan dürfte der "Tarif" für Mord deutlich höher sein.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    22.952


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Afghanischer Mörder, 21 Jahre alt

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Über das Tatmotiv wird nichts gesagt. Einfach so den Vater der Sexpartnerin (etwas anderes dürfte diese Tussi für ihn nicht gewesen sein) umzubringen, ist schon seltsam. Oder hat die Dame ihren Vater loswerden wollen?





    Normal ist in Afghanistan vieles, man denke da nur an die armen kleinen Jungs, die verniedlicht Tanzjungs genannt werden und den notgeilen Kerlen als Sexobjekte zu dienen haben. Und wie ist das mit dem Geld? Tatsächlich gibt es im Islam die Möglichkeit sich von Verbrechen freizukaufen. Mit dem Blutgeld wird das geregelt. Voraussetzung ist die Bereitschaft der Angehörigen des Opfers das Geld anzunehmen. Wie viel gedachte dieser Heini denn zu bezahlen? 100 Euro? Auch in Afghanistan dürfte der "Tarif" für Mord deutlich höher sein.
    Wer nichts hat wie im Falle des Afghanen, kann auch nichts zahlen. In diesem Fall gilt die Blutrache. In Afghanistan.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Afghanischer Flüchtling
    Von Realist59 im Forum Welt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2017, 08:24
  2. Afghanischer Vergewaltiger weiterhin auf freiem Fuß
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.03.2016, 00:45
  3. Afghanischer Kinderschänder weiter frei
    Von Quotenqueen im Forum Christenverfolgung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2016, 17:58
  4. Afghanischer Kinder-Zeltpuff
    Von burgfee im Forum Diskriminierung - Unterdrückung - Zwang: Das "Weib" im Islam
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 20:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •