Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23
  1. #21
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.489


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    39-Jähriger auf Supermarkt-Parkplatz erschossen
    Bei einer Schießerei in Abensberg in Niederbayern stirbt ein Mann, ein weiterer wird eine halbe Stunde später schwer verletzt. Die Polizei nimmt zwei Verdächtige fest.

    Ein 39 Jahre alter Mann ist am Mittwochabend im niederbayerischen Abensberg auf einem Parkplatz vor einem Supermarkt erschossen worden. Ein weiterer Mann wurde von Schüssen getroffen und schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte. Beamte nahmen noch am Abend zwei Verdächtige fest.

    Das Motiv und die Hintergründe der Tat waren zunächst völlig unklar - auch ob sich die mutmaßlichen Täter und die beiden Opfer kannten. "Momentan läuft das volle Programm der Kriminalpolizei", wie der Sprecher sagte. Die mutmaßlichen Täter - zwei Männer - waren zunächst geflüchtet, wurden aber nach kurzer Zeit gefasst. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.
    Wie die Polizei mitteilte, fielen die ersten Schüsse auf den 39-Jährigen gegen 18 Uhr auf dem Parkplatz. Etwa eine halbe Stunde später seien in der Nähe, ebenfalls in Abensberg - aber nicht auf dem Parkplatz - weitere Schüsse gefallen. Dabei wurde der zweite Mann schwer verletzt. Er wurde in eine Klinik gebracht. Ob er in Lebensgefahr war, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen.

    Die beiden Tatverdächtigen wurden gegen 19.30 Uhr festgenommen. Dass weitere Personen an der Schießerei beteiligt gewesen sind, davon gehe man nicht aus, sagte der Sprecher. Es sei auch nur auf die beiden Opfer, die beide aus Abensberg stammten, geschossen worden, es habe also keinen Schusswechsel gegeben.

    Weitere Details nannten die Ermittler zunächst nicht. Die Polizei bat auf Twitter darum, Spekulationen über die Tat zu unterlassen.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichte...BBqg6Q9#page=2

    Es gibt ein Update, das dritte offensichtlich, aus dem hervorgeht, dass die Täter und Opfer Kosovaren und Serben sind:

    Schüsse in Abensberg – Update 3

    ABENSBERG, LKR. KELHEIM. Wie bereits berichtet, wurde am frühen Abend des 2. Oktober 2019 ein Mann durch einen zunächst unbekannten Tatverdächtigen erschossen, ein weiterer Mann wurde schwer verletzt. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei im Stadtgebiet von Abensberg gegen 19:30 Uhr zwei tatverdächtige Männer (30 und 41 Jahre alt) fest.

    Erste Meldungen
    Update 2 »
    Update 1 »
    Schüsse in Abensberg - Erstmeldung »

    Kurz nach 18:00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern über Notruf die Mitteilung ein, dass auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums in Abensberg mehrere Schüsse gefallen sind. Zahlreiche Streifenfahrzeuge der PI Kelheim sowie mehrerer benachbarter Polizeidienststellen fuhren sofort den Tatort an.

    Bisherigen Erkenntnissen zufolge hat einer der beiden festgenommenen Männer auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Straubinger Straße mit einer Faustfeuerwaffe auf einen 39-jährigen Mann geschossen. Der Getroffene verstarb aufgrund der erlittenen Schussverletzungen noch am Tatort. Kurze Zeit später fielen in der Traubenstraße weitere Schüsse. Ein 46-jähriger Mann wurde dabei schwer verletzt. Zeugen konnten das Fahrzeug beschreiben, das vom Tatort flüchtete.

    Ein Großaufgebot an Polizeikräften konnte schließlich das gesuchte Fahrzeug, einen Kastenwagen, in Abensberg vor einem Anwesen geparkt auffinden. Anschließend erfolgte die widerstandslose Festnahme der 30 und 41 Jahre alten Männer. Außerdem wurde die mögliche Tatwaffe sichergestellt. Wer die tödlichen Schüsse abgegeben hat bzw. wer den Mann in der Traubenstraße schwer verletzt hat, ist derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Über das Motiv ist derzeit nichts bekannt.
    Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um kosovarische, bei den Opfern um serbische Staatsangehörige. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand dürften Tatverdächtige und Opfer untereinander bekannt gewesen sein.
    Der schwer verletzte 46-jährige Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus geflogen.
    Alle Fahndungsmaßnahmen wurden zwischenzeitlich eingestellt.

    Die Polizeiinspektion Kelheim und das Polizeipräsidium Niederbayern leiten den Großeinsatz. Die Kriminalpolizei Landshut hat in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg die Ermittlungen vor Ort übernommen.

    Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatablauf vor dem Verbrauchermarkt in Abensberg geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut unter Tel.: 0871 / 9252-0 in Verbindung zu setzen.

    https://www.polizei.bayern.de/nieder...ex.html/303689

    Alleine die Kosten: Medizinische notärztliche und Krankenhausversorgung, Polizeieinsatz, darauffolgende Ermittlungen, Gerichtsverfahren, Gutachten, Vollzugskosten....
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #22
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.909
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Kulturbereicherung und ihre Auswirkung, Merkel sei Dank!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #23
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    23.489


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Manchmal zählt auch nur das Resultat:

    Düsseldorf-Unterrath : Mann erscheint mit Schussverletzung in Klinik

    Düsseldorf Mit den Worten, ein Unbekannter habe ihn angeschossen, ist ein 25-Jähriger verletzt in einer Düsseldorfer Klinik erschienen. Es bestehe keine Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.



    Am Freitag gegen 22.45 Uhr war der 25-Jährige in Begleitung eines Verwandten in der Notfallaufnahme des Augusta-Krankenhauses in Düsseldorf-Unterrath erschienen, um seine Verletzung behandeln zu lassen.

    Gegenüber der Polizei gab er an, zuvor zu Fuß im Bereich des Mintarder Weg unterwegs gewesen zu sein, als ihn plötzlich ein Unbekannter von hinten angeschossen hätte. Sein Verwandter habe ihn dann in die Klinik gebracht.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0211-8700 zu melden.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/due...k_aid-46300905
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Moslem-Aufruhr: In Stockholm wird jetzt scharf geschossen!
    Von open-speech im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 17:42
  2. Köln: Silvester wurde scharf geschossen
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.03.2016, 17:48
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 23:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •