Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 12 von 13 ErsteErste ... 278910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 124
  1. #111
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    17.059
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Update zu Beitrag 107
    Man fragt sich, ob er wirklich „erst" 16 Jahre alt ist.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  2. #112
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    49.101


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Man fragt sich, ob er wirklich „erst" 16 Jahre alt ist.
    Man hat ja nur unscharfe Fotos gesehen aber das habe ich auch gedacht. Er wirkt bullig, eher wie 25
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #113
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    49.101


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Dieser Thread zeigt deutlich auf, dass es vor allem für Migranten möglich ist, illegal Waffen nach Deutschland zu schmuggeln und hier auch zu gebrauchen. Trotz rigoroser Waffengesetze kommen im Wochenrhythmus Menschen durch Schussverletzungen ums Leben. Da mutet die derzeitige Diskussion um Waffen in den USA selbstgerecht an. Dort erschoss gestern ein 18-Jähriger 22 Menschen. Während man also mit erigiertem Zeigefinger auf die Amis zeigt, schweigen die gleichen Leute, wenn es um die Bewaffnung der Migranten in Deutschland geht. Schätzungsweise 20 Millionen nicht gemeldete Waffen gibt es in Deutschland.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    .......es kommt immer darauf an, wer schießt....


    KOMMENTAR, KRIMINALITÄT, WELT
    Latino schlachtet 19 Grundschüler ab – wo bleibt der mediale Aufschrei wegen „Hassverbrechen“?

    Wenn ein weißer Jugendlicher durchdreht, wird daraus gleich ein „Hassverbrechen“ gemacht. Bei dem Latino, der 19 Grundschüler, zwei Lehrerinnen und wohl auch seine Großmutter in Texas ermordete, hält man still. Er hatte ja (auch) nur eine schlechte Kindheit…

    Ein Kommentar von Heinz Steiner

    Wieder einmal gab es in den Vereinigten Staaten von Amerika ein Schulmassaker. Dieses Mal an der Robb Elementary in Uvalde, Texas. 19 Kinder im Alter von sieben bis neun Jahren und zwei Lehrerinnen wurden dabei getötet. Dies macht diese Horrortat zum blutigsten Angriff auf eine Grundschule seit jenem auf die Sandy Hook Elementary in Newtown, Connecticut im Jahr 2012.

    Laut einer Aussage von Gouverneur Greg Abbot soll der Schütze vor dem Angriff auch seine Großmutter getötet haben. Damit starben – inklusive des Schützen – 22 Menschen in dem rund 15.000 Einwohner zählenden Städtchen 130 Kilometer westlich von San Antonio. Einem Bericht zufolge wurden 13 weitere Kinder verwundet und benötigen medizinische Behandlung.
    Der Täter: Salvador Ramos, ein 18-jähriger Schüler an der Uvalde High School. Wie die meisten (90 Prozent) Schüler an der Grundschule ebenfalls ein Latino. Kein Wunder also, dass man in den Mainstream-Medien nichts von „Hassverbrechen“ sieht oder liest, wie das bei weißen Amerikanern als Täter in den rassistischen Mainstream-Medien üblich ist. Stattdessen fokussiert man sich (wie auch auf Twitter) auf die freizügigen Waffengesetze in Texas und den Vereinigten Staaten generell.
    Die „Washington Post“ konzentriert sich in ihrem Bericht hingegen vor allem auf die Opferrolle des Täters. Auf Twitter schreibt die Zeitung einleitend – und geradezu entschuldigend: „Der Schütze des Grundschulmassakers vom Dienstag war ein einsamer 18-Jähriger, der wegen eines Sprachfehlers in seiner Kindheit schikaniert wurde, unter einem schwierigen Familienleben litt und in letzter Zeit und im Laufe der Jahre gewalttätig gegen Gleichaltrige und Fremde vorging.“.... https://report24.news/latino-schlach...?feed_id=16612
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #114
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    3.108


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Dieser Thread zeigt deutlich auf, dass es vor allem für Migranten möglich ist, illegal Waffen nach Deutschland zu schmuggeln und hier auch zu gebrauchen. Trotz rigoroser Waffengesetze kommen im Wochenrhythmus Menschen durch Schussverletzungen ums Leben. Da mutet die derzeitige Diskussion um Waffen in den USA selbstgerecht an. Dort erschoss gestern ein 18-Jähriger 22 Menschen. Während man also mit erigiertem Zeigefinger auf die Amis zeigt, schweigen die gleichen Leute, wenn es um die Bewaffnung der Migranten in Deutschland geht. Schätzungsweise 20 Millionen nicht gemeldete Waffen gibt es in Deutschland.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    .......es kommt immer darauf an, wer schießt....
    Ein scharfe Waffe aus der Türkei ( umgebaute und modifizierte Schreckschusswaffe aus türkischer Produktion mit neuem Lauf ) kostet ca 150 Euro !!! Noch Fragen ??? Die Türken in Deutschland haben mehr Waffen wie die ganze Polizei zusammen !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  5. #115
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    17.059
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Zitat Zitat von ryder Beitrag anzeigen
    Ein scharfe Waffe aus der Türkei ( umgebaute und modifizierte Schreckschusswaffe aus türkischer Produktion mit neuem Lauf ) kostet ca 150 Euro !!! Noch Fragen ??? Die Türken in Deutschland haben mehr Waffen wie die ganze Polizei zusammen !!!
    Aber keine Angst, Deutsche kommen nicht an solche Waffen.
    Und die Türken setzen sie nur bei Bedarf ein. Somit ist alles in bester Ordnung.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #116
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    49.101


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    POLIZEI FAHNDET NACH TÄTER
    Zweifacher Vater (32) in Dortmund niedergeschossen

    Dortmund – Blutige Nacht in der Dortmunder Nordstadt. Auf offener Straße fielen Schüsse, trafen einen Mann – und der Schütze raste im Auto davon.

    Es ist 0.30 Uhr als Opfer und Täter in der Hirtenstraße aufeinandertreffen und die Schüsse krachen. Direkt vor seinem Wohnhaus wird der 32-Jährige mehrfach getroffen, bricht mit schweren Verletzungen zusammen. Zeugen sehen eine Gestalt wegrennen. Eine Straße weiter springt der Schütze in einen Kleinwagen und flüchtet.

    Bei dem Opfer handelt es sich um einen Mann aus Mazedonien, er ist zweifacher Vater. Laut BILD-Informationen schwebte er nach Treffern in Leber, Blutgefäße und Bauchorganen in Lebensgefahr. Am Tatort hat die Spurensicherung sechs Patronenhülsen gefunden, wie viele Schüsse getroffen haben, ist noch unklar.

    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...7102.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #117
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    49.101


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Wie schon in den Beiträgen #82,84, und 87 beschrieben, ist die Waffenverbotszone inzwischen ein Kriminalitätsschwerpunkt. Naive Gutmenschen glauben tatsächlich mit Verboten alles regeln zu können. Nun wurde dort wieder ein Verbrechen verübt......



    LEIPZIGER EISENBAHNSTRASS
    Mann (19) in Waffenverbotszone niedergestochen

    Leipzig – Im Februar 2021 sprach sich der Leipziger Stadtrat für die Abschaffung der Waffenverbotszone an der Eisenbahnstraße aus. Im Juni 2021 wollte der mittlerweile gefeuerte Innenminister Roland Wöller (51, CDU) die Zone zügig überwinden. Sie gilt jedoch noch immer. Und sie interessiert Kriminelle offenbar noch immer nicht. Bei einer Messerstecherei wurde jetzt ein 19-Jähriger schwer verletzt.

    Das spätere Opfer war am Mittwoch, kurz vor 23 Uhr, vor einem Imbiss am Rabet mit zwei Männern in Streit geraten. Worum es ging? Unklar!

    Fest steht: „In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der auch ein Elektroschock- und ein Reizstoffsprühgerät eine Rolle spielten“, sagte Polizeisprecherin Mariele Koeckeritz am Donnerstag.
    Der 19-Jährige flüchtete in eine Kneipe. Seine Widersacher folgten ihm. Koeckeritz: „Durch die zwei unbekannten Tatverdächtige wurde hierbei auch ein Messer eingesetzt. Einer der beiden Unbekannten soll auch einen schusswaffenähnlichen Gegenstand bei sich geführt haben.“

    Das Opfer wurde schwer verletzt in die Klinik gebracht. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es von der Polizei. Die Täter konnten entkommen. Die Fahndung läuft.

    Im Sommer 2016 war bei einer Auseinandersetzung zwischen verfeindeten Rockergangs auf der Eisenbahnstraße ein junger Mann erschossen worden. Nach weiteren Auseinandersetzungen wurde die Straße im Leipziger Osten 2018 zur Waffenverbotszone. Der Gewalt brachte die keinen Einhalt, woraufhin der Stadtrat im Februar 2021 die Zone wieder abschaffen wollte. Bis heute hängen allerdings die Schilder. Waffen dürfen dort weiterhin nicht mitgeführt werden.

    https://www.bild.de/regional/leipzig...3294.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #118
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    49.101


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Burgwedel - Am Dienstagabend geraten zwei Gruppen in Burgwedel im Landkreis Hannover in einen gewaltsamen Streit.

    Es kommt zu einer Schlägerei auf offener Straße und plötzlich fällt auch ein Schuss.
    Ein Mann wird am Bein getroffen, kommt verletzt in ein Krankenhaus. Es bestehe keine Lebensgefahr, so ein Sprecher der Polizei.

    Der mutmaßliche Schütze kann den Angaben zufolge fliehen. Die Polizei fahndet nach ihm. Zwei weitere Beteiligte werden festgenommen.

    Nähere Hintergründe sind bisher nicht bekannt.

    https://www.bild.de/regional/hannove...4232.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #119
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    17.059
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Nähere Hintergründe sind bisher nicht bekannt.
    Selbst wenn man sie kennen würde, gäbe man sie nicht bekannt, weil nicht sein kann was nicht sein darf.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  10. #120
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    28.814
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: In Deutschland wird scharf geschossen

    Deutschland hat sich verändert: Wettbüros, Shisha-Bars, Massagesalons und Bordelle, Dönerbuden ohne Kunden, überall dort, wo sich die Clans engagieren, ihr Geld waschen oder illegale Geschäfte anbahnen - und so muss man keine Filme mehr schauen, sondern man kann real erleben, was ansonsten zu einer Story über die Mafia gehört:

    Hamburg 27-Jähriger in Shishabar erschossen

    Die Täter sollen sich ihm in einer Shishabar genähert haben – und einer drückte laut Polizei ab: In Hamburg ist ein 27-Jähriger getötet worden.

    In einer Hamburger Shishabar ist ein 27-Jähriger erschossen worden.

    Der Mann war laut Polizei am späten Mittwochabend zu Gast in dem Lokal im Stadtteil Hohenfelde. Zwei Männer seien gezielt auf ihn zugegangen, einer habe mehrere Schüsse auf den 27-Jährigen abgegeben. Dann seien die Täter geflohen.

    Der junge Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, wo er starb. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, zunächst jedoch ohne Erfolg. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

    Die Hintergründe der Tat sind unklar. Die Ermittler vermuten jedoch, dass sich Täter und Opfer kannten.

    https://www.spiegel.de/panorama/just...0-25a3c5d21c4b
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Köln: Silvester wurde scharf geschossen
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.12.2021, 18:42
  2. Moslem-Aufruhr: In Stockholm wird jetzt scharf geschossen!
    Von open-speech im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 18:42
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 00:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •