Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Neues aus der Anstalt: Kuriositäten aus Deutschland

    Es geht um ein Ankerzentrum. Dort leben Asylbewerber, die entweder noch auf ihre Entscheidung warten mit meist nur geringen Erfolgsaussichten oder um Menschen, die bereits einen negativen Asylbescheid erhalten haben und auf ihre Abschiebung warten. Natürlich in Bayern und nicht in Nordrhein-Westfalen.

    Über dieses Ankerzentrum heißt es weiter:

    Das Gelände wird umzäunt. Außerdem werde ein Sicherheitsdienst rund um die Uhr vor Ort sein.
    Die Bewohner dürfen die Einrichtung jederzeit verlassen, müssen aber wieder kommen
    https://www.schwaebische.de/landkrei...,11044017.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Neues aus der Anstalt: Kuriositäten aus Deutschland

    „Aber in bitterer Armut leben oft auch Rentnerinnen und Rentner. Ihnen fehlt das Geld für die Miete. Oder sie können im Winter nicht genügend heizen.“ Damit sich das ändere, brauche Deutschland eine bessere Arbeitsmarktpolitik.
    https://www.welt.de/print/die_welt/f...mutsfalle.html
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.355


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Neues aus der Anstalt: Kuriositäten aus Deutschland

    Man muss diese Aussage schon dreimal lesen. Hubertus Heil von der SPD, seines Zeichens Arbeitsminister, meint also, dass mit den abgelehnten Asylbewerbern die Falschen abgeschoben würden.

    (Wobei ja sowieso nur im Promillebereich abgeschoben wird und die "Falschen" dann sowieso in Deutschland bleiben, dauerhaft):


    ...Worauf Bräunig hinweist: Nachdem ein Asylantrag rechtskräftig abgelehnt worden ist, müssen die nunmehr "Ausreisepflichtigen" zunächst drei beziehungsweise zwölf Monate geduldet werden, bis sie Anspruch auf eine Ausbildungs- beziehungsweise Beschäftigungsduldung erlangen. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sagte Mitte 2018, er habe "das Gefühl, dass die falschen Menschen Deutschland verlassen müssen."...


    https://www.dw.com/de/fl%C3%BCchtlin...eit/a-49092998

    (Ich gehe mal davon aus, dass die Bezüglichkeit der Deutschen Welle stimmt...)
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2017, 15:25
  2. Kabinett der Kuriositäten
    Von Schurliwurli im Forum Plauder & Spassforum
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 10.05.2014, 09:49
  3. Joachim Gauck übernimmt "Neues aus der Anstalt"
    Von fari14 im Forum Plauder & Spassforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.11.2013, 20:34
  4. Migrationsindustrie: Kuriositäten und Animositäten
    Von Turmfalke im Forum Deutschland
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 13:48
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 10:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •