Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.359


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich

    Wer leitet das Justizministerium? Die SPD unter Justizministerin Katarina Barley.

    Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich

    Das Bundesinnenministerium wollte verbieten, dass Ausländer, die mehrfach verheiratet sind, in Deutschland eingebürgert werden. Nach der Ressortabstimmung mit dem Justizministerium ist die Regelung im Gesetzentwurf gestrichen.

    Die Bundesregierung hat ein geplantes Einbürgerungsverbot für Ausländer, die in Mehrehe leben, aus einem aktuellen Gesetzentwurf gestrichen. Das bestätigten Innen- und Justizministerium WELT AM SONNTAG. Im ursprünglichen Entwurf des Bundesinnenministeriums war eine entsprechende Regelung noch vorgesehen. Sie fehlt aber im Anfang April vom Kabinett beschlossenen Entwurf zum „Dritten Gesetz zur Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes“, der nun in die parlamentarische Beratung gehen soll.


    Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelberg (CDU), macht Justizministerin Katarina Barley (SPD) deshalb Vorwürfe: „Das ist völlig unverständlich und nicht hinnehmbar“, sagte Middelberg. Das Justizministerium habe dem Vorschlag des Innenministeriums nicht zugestimmt. „Es sollte selbstverständlich sein, dass im Staate des Grundgesetzes Einbürgerungen von Personen, die in Mehrehe leben, nicht in Betracht kommen“.


    Hintergrund des Vorstoßes zu Mehrehen ist ein Beschluss der Innenministerkonferenz. Die Ressortchefs der Bundesländer hatten mit einem einstimmigen Beschluss das Bundesinnenministerium aufgefordert, die „Einordnung in die deutschen Lebensverhältnisse, insbesondere die Beachtung des Verbots der Viel- und Mehrehe“ gesetzlich zu verankern, und zwar als Einbürgerungsvoraussetzung im Staatsangehörigkeitsrecht.

    ...Die Haltung des deutschen Staates zur Mehrehe ist mit Blick auf Gesetze und Urteile bislang nicht eindeutig. Streng genommen ist die Doppelehe strafrechtlich verboten. Solche Fälle werden aber nur selten bekannt und landen nicht oft vor Gericht.


    Das Verbot lässt zudem Ausnahmen zu: Strafbar ist nur die Schließung einer Vielehe in Deutschland, nicht aber das Fortführen, wenn sie zuvor im Ausland geschlossen wurde. Vom Verbot unberührt bleiben zudem Ehen, die in Deutschland nicht standesamtlich, sondern von Imamen geschlossen werden. Das Bundesverwaltungsgericht hatte es dem Gesetzgeber im vergangenen Jahr freigestellt, die Einbürgerung bei einer Mehrehe auszuschließen.


    Wie viele polygame Beziehungen es unter Migranten oder Asylsuchenden gibt, ist nicht bekannt. Laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gibt es darüber keine Zahlen. Auch im Berliner Bezirk liegt der Verwaltung keine Statistik vor, wie es hieß.


    Islamwissenschaftler Mathias Rohe von der Universität Erlangen-Nürnberg bestätigt: „Es stimmt, dass wir bislang keinen Überblick haben, wie viele informelle Mehrehen es hierzulande gibt.“ Es seien aber „sicherlich nicht nur Einzelfälle“. Er findet: „Es ist wichtig und legitim, dass wir unsere Prinzipien hochhalten. Wir müssen deutlich machen, dass wir die Mehrehe ablehnen.“

    Gleichzeitig stehe man vor der „Herausforderung einer globalisierten Welt,...
    ...https://www.welt.de/politik/article1...-moeglich.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Ein paar Kommentare noch zum Artikel. In einem wird darauf hingewiesen, dass auch ungeklärte Identitäten kein Hinderungsgrund für eine Einbürgerung sind:

    Ruby Kon
    vor 44 Sekunden
    „Im aktuellen Gesetzentwurf taucht auch nicht mehr die Klarstellung auf, wonach eine geklärte Identität Voraussetzung für eine Einbürgerung sein soll.“ Meine 90-jährige Mutter, die „schon länger hier lebt“, musste bei der Beantragung ihres neuen Perosnalausweises ihre Original (!!!)-Geburtsurkunde vorlegen. Hätte ja sonst die Gefahr bestanden, dass sie eine falsche Identität angibt. Aber klar, solche Leute wie meine Mutter müssen streng durchleuchtet werden, da kennt die deutsche Bürokratie nix.

    LUTZ S.
    vor 56 Sekunden
    Haben die Juristen um Frau B. schon mal versucht zu heiraten? Dann wüßten sie was man in D. alles benötigt um seine Identität als hier geborener "zu erklären". Bei Einbürgerung ist das also obsolet. Prima,
    "avanti Dilletanti ".

    Hans S.
    vor 2 Minuten
    ....heisst mehrfach Tranferleistungen zu beanspruchen ist möglich. Klasse!

    Heino H.
    vor 3 Minuten
    Da wird sich Ahmad aus Pinnerberg aber freuen. Er wollte ja auch noch gerne Ehefrau Nummer 3 und 4 heiraten. Da steht seiner Einbürgerung ja nichts im Wege.
    Und das Geld kommt aus dem Automaten.

    Danke Mama Merkel.

    Martin V.
    vor 4 Minuten
    Ein schönes Beispiel von fehlendem Verständnis der Regierung zu Toleranz und Kultur. So wird das nix mit Einbürgerung. Vielmehr wird so Parallelgesellschaften Vorschub geleistet. Man kann nur hoffen, dass die Europa- und nächste Bundestagswahl dem ein Ende setzt.

    Mark P.
    vor 4 Minuten
    Willkommen in der modernen Klassengesellschaft der Bundesrepublik. Die einen arbeiten und schuften, um gesetzestreu diesen Politikwahn zu finanzieren, die anderen bekommen dafür unser Land und Ihre eigenes Recht gratüd und ohne Gegenwehr.

    Franka H.
    vor 5 Minuten
    U N G L A U B L I C H

    《Streng genommen ist die Doppelehe strafrechtlich verboten.》

    Nicht *streng genommen*, sie ist verboten. Punkt.

    《Gleichzeitig stehe man vor der „Herausforderung einer globalisierten Welt, in der Mehrehen manchmal zur Normalität gehören“》

    Aber sie gehören nicht in D zur Normalität.
    Wer Doppel-, Dreifach- und Vielehen schließen will: bitte, die Welt ist groß. Das muss er nicht in D tun.


    《Im aktuellen Gesetzentwurf taucht auch nicht mehr die Klarstellung auf, wonach eine geklärte Identität Voraussetzung für eine Einbürgerung sein soll.》

    Ach?
    Wir bürgern Menschen ein, von denen wir gar nicht wissen, wer sie sind und wo sie herkommen?

    Wundert sich außer mir, noch jemand über die Verdrossenheit der Bürger?

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Fortsetzung:

    F
    H F.
    vor 6 Minuten
    Doppelehe ist in Deutschland strafbar. Aber Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich.
    Das setzt also das von der SPD geführte Justizministerium unter Frau Barley gegen das Innenministerium durch.
    Merken!

    Helmut W.
    vor 10 Minuten
    Wie kann es sein, dass in Deutschland überhaupt Ehen anerkannt werden, die (nur) von Imamen geschlossen worden sind? Wenn ich das richtig verstanden habe, dann könnten ja solche Ehen auch dann noch weiterhin geschlossen werden und auch Mehrehen zugelassen werden, wenn die Gesetzeslage, was die staatliche Ehe vor dem Standesamt betrifft, die Mehrehe ausschliessen würde. Aber vielleicht habe ich das auch missverstanden. Jedenfalls muss hier Klarheit hergestellt werden.

    Bei den christlichen Religionsgemeinschaften gilt doch, dass eine christliche Ehe (- bei den Katholiken das Ehesakrament, bei den Evangelischen die kirchliche Eheschliessung -) nur dann staatlich anerkannt wird, wenn parallel zur christlichen Eheschliessung auch eine staatliche Eheschliessung auf dem Standesamt vollzogen worden ist. Der Staat selbst ist nur an diesem vom Staat selbst vorgenommenen Rechtsvollzug interessiert, wenn es darum geht, was für Rechtsfolgen aus der Ehe in Frage kommen.

    Entsprechendes muss doch auch für die Muslime gelten. Was deren Imame tun, kann letztlich nicht rechtsverbindlich sein, wenn es um die Rechtsfolgen aus einer Ehe geht, denn für staatliche und gesetzliche Rechtsfolgen und für den vom Staat garantierten Ehestand ist allein die staatliche Anerkennung rechtskräftig und entscheidend und darüber verfügt nur die Ehe vor dem staatlichen Standesamt. Die religiöse Eheschliessung hat hier nur den zweiten Rang.

    Und es ist zu befürchten:
    Wenn die Vielehe staatlich zugelassen wird, dann werden die Islamvertreter als nächstes Element die Ehe mit Minderjährigen versuchen durchzuboxen. Und es ist durchaus möglich, dass das Staatsversagen gegen die Islamisierung weiterhin einer Beschwichtigungspolitik geopfert wird. Denn oftmals hat man den Eindruck, dass der Staat der Islamisierung gegenüber Schritt für Schritt zurückweicht, wie bei einer Theorie der fallenden Dominosteine.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Barbara K.
    vor 15 Minuten
    Mir fehlen einfach die Worte um die Wut, die Verbitterung, die Enttäuschung und schlussendlich die inzwischen große innere Entfremdung auszudrücken, die ich dank der Politik der letzten Jahre meinem noch- Lebensland (von Vaterland möchte ich bei diesen Verhältnissen eigentlich nicht mehr sprechen) entgegen bringe.

    Die Gedanken sind frei.
    vor 26 Minuten
    Das ist die SPD, die sich über ihre stets sinkenden Umfragewerte wundert. Diese SPD arbeitet unermüdlich daran, dieses Land radikal zu verändern. Es werden plötzlich Wertvorstellungen unterstützt, die diametral gegen die Selbstbestimmungsrechte der Deutschen stehen. Ein Vielvölkerstaat ist im Entstehen, obwohl jeder weiß, dass Vielvölkerstaaten nicht wirklich funktionieren. Diese SPD ist nicht mehr die SPD von Schumacher, Brandt oder Schmidt.

    Peter B.
    vor 10 Minuten
    Aber ein "Vielvölkerstaat", wo ein Volk die Kohle ranschaffen muss, damit die anderen in Vielehe und ohne klar Identität gut und gerne leben können!

    thomas k.
    vor 27 Minuten
    wunderbar! alle sind dann auch Famileinversichert und bekommen Witwenrente! Und so wie ich es aus Arabien kenne, wohnen die Frauen nicht zusammen, also 4 bis 5 Wohnungen müssen dann schon sein.
    Deutschland schafft sich ab! Fragen Sie mal bei Ihrem Bundestagsabgeordneten nach was er dazu sagt und schauen dann wie er dazu abstimmt!

    Alf v.
    vor 29 Minuten
    Die Polygamie ist nur wieder eine Ablenkung. Der wirkliche Knackpunkt ist eigentlich das hier: "Im aktuellen Gesetzentwurf taucht auch nicht mehr die Klarstellung auf, wonach eine geklärte Identität Voraussetzung für eine Einbürgerung sein soll." �� frei nach dem Motto: "Deutschland, das Land in dem die Gäste gut und gerne leben!" Der Krug geht nicht mehr lange zum Brunnen. Bitte weiter so! Das muss schneller gehen!!

    Werner K.
    vor 29 Minuten
    Dann fragt einmal bei der BA nach wieviele Bedarfsgemeinschaften aus einem Macho und mehreren Frauen bestehen ? Unverständlich dass es keine Zahlen geben soll ? Die SPD auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit .

    Frank S.
    vor 30 Minuten
    Bei uns ist im Nachbarhaus vor zwei Jahren eine Familie eingezogen: ein Mann, zwei Frauen, zwei Kinder. Mittlerweile sind es vier Kinder geworden. Tagsüber hört und sieht man nicht viel; man schläft. Arbeiten? Warum? Aber was besonders im Sommer abends und nachts abgeht, das lässt sich nicht in Worte fassen.
    Das ist die Wählerklientel von morgen. So muss man das sehen. Und da wird eben erlaubt was gefällt.
    Was wird nur aus diesem Land gemacht?

    Torsten
    vor 30 Minuten
    In den USA ist so ein politisches Gebahren nicht möglich, denn da wird der Oberste Gerichtshof tätig und bringt selbst den Präsidenten mit einem neuen Gesetz wieder auf den Boden der Verfassung zurück.

    In Deutschland vermisse ich die unabhängige und aktive Judikative - als ein Teil der Gewaltenteilung in einer Demokratie. Merkels Alleingänge waren schon bezeichnend für dieses Demokratiedefizit. Im übrigen sieht man hier auch deutlich, die Defizite des "repräsentativen Demokratiemodells". Wen repräsentiert denn das Justizministerium, wenn es Partikularinteressen gegenüber Mehrheitsinteressen vorzieht? Die direkte Demokratie kann hier übrigens der Willensfindung der Mehrheit Wunder tun und die Demokratie ist wirkliche Demokratie und keine Fassadendemokratie der Politiker.

    Chris Berlin
    vor 7 Minuten
    Aber die neuen Mitbürger müssen jetzt möglichst schnell und unkompliziert eingebürgert werden. Nur so können sie auch für die Parteien stimmen, die sie reingelassen haben. Und nur so kann man auch in der Kriminalstatistik das Gleichgewicht mit den ach so kriminellen "Deutschen" aufrecht erhalten. Ein paar irre Terroristen sind für diese Ziele ja wohl als Kollateralschaden anzusehen. ;-) Sie verstehen aber auch nichts ;-)

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    franz j.
    vor 37 Minuten
    Ich habe einen großen Zorn auf das Justizministerium, nicht nur wegen dieses aktuellen Falles. Barley steht für Beschädigung deutscher Interessen. Einfach nur furchtbar.

    Varg V.
    vor 46 Minuten
    „Vom Verbot unberührt bleiben zudem Ehen, die in Deutschland nicht standesamtlich, sondern von Imamen geschlossen werden“. Diese „Ehen“ werden auch nicht kontrolliert da es diesbezüglich kein zentrales Melderegister gibt. Und weil die werten Damen im Harem innerhalb solcher Vielehen alle als alleinstehend und alleinerziehend gemeldet werden kommt da ein ganz schönes Sümmchen an Sozialleistungen zusammen mit dem der Pascha samt Anhang sehr komfortabel in der Parallelgesellschaft leben kann. Jeder weiß das und doch wird es ignoriert. Solchen Leuten jedoch dann auch noch die deutsche Staatsbürgerschaft anzudienen schlägt dem Fass den Boden aus und macht das Staatsversagen komplett!

    Der.Alf A.
    vor 47 Minuten
    "Im aktuellen Gesetzentwurf taucht auch nicht mehr die Klarstellung auf, wonach eine geklärte Identität Voraussetzung für eine Einbürgerung sein soll."
    Da stockt einem der Atem. Ich werde demnächst bei meinen Auftraggebern auch meinen Namen und keine Adresse mehr angeben und mein Honorar in bar verlangen. Was sagt eigentlich die Bafin dazu, dass Menschen ohne geklärte Identität ein Konto haben? Wird das dann unter Anonym123 geführt?
    Aber die Einbürgerung geht ohne Probleme?
    Leuten ohne geklärte Identität Schutz und Unterhalt gewähren ist eine Sache, die auch noch Einbürgern?

    Jean Paul
    vor 25 Minuten
    Da geht es mir so wie Ihnen. Der wichtigste Aspekt geht im Text einfach unter. D a s wäre einen eigenen Artikel wert gewesen.

    Ihr Hinweis auf die BaFin kommt völlig zu recht. Was die Banken für einen Aufwand zur Geldwäscheabwehr betreiben müssen. Und der Staat selbst hebelt dann die Wirksamkeit durch sein Desinteresse an der Identität aus. Das ist doch ein absolutes Irrenhaus.

    Also liebe WELT, frisch an die Tasten!

    Stefan S.
    vor 48 Minuten
    Soweit ich weiß ist die Bedingung für die Mehrehe, dass der Mann die Frauen auch versorgen kann. Da das in vielen Fällen ja der Steuerzahler übernehmen muss, weil wir ja jeden alimentieren, während man in andere Länder ohne Krankenkasse und Geldmittel nicht einmal einen Visumsantrag stellen kann, ist dieses System für Muslime eben sehr attraktiv.

    Offene Grenzen und Sozialstaat funktionieren nicht zusammen, dazu muss man nicht studiert haben.

    Max M.
    vor 49 Minuten
    Mir ist sowieso schleierhaft, warum aus einem
    eigentlich temporären Anspruch auf Asyl überhaupt irgendwann einmal eine Einbürgerung resultieren sollte....
    Bei der rechtmäßigen Migration tatsächlich qualifizierter Fachkräfte, sollte die Problematik einer Vielehe ohnehin nicht gegeben sein!

    Markus H.
    vor 52 Minuten
    „Bedanke mich sehr bei Mama Merkel“
    "Syrer lebt in Pinneberg mit zwei Frauen und sechs Kindern im Sozial-Paradies Deutschland.
    Das Haus wurde ihm von der Gemeinde gestellt und wird vom Jobcenter bezahlt.
    Ahmad A. könnte einen Deutsch-Kursus belegen und arbeiten gehen – er will aber lieber Zuhause bei den Kindern sein."
    Quelle Epoch Times

    Camillo K.
    vor 53 Minuten
    Inhaltliche Prüfungen finden im Justizministerium also nicht mehr statt. Passt zur „Justizministerin“.

    Moritz C.
    vor 53 Minuten
    "Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich" - Ach und wenn ich in Australien, Kanada und Neuseeland nur EIN Kriterium verpasse, bin ich draußen!. Hier gibt es anscheinend kaum Kriterien und ob die gebrochen werden, interessiert keinen Menschen.

    DAS unterhöhlt unseren Gesellschaftskonsens. Ich bin nur noch wütend.

    Primus V.
    vor 55 Minuten
    Ein Bekannter von mir ist Sozialarbeiter in Mannheim. Er meint jeder dritte seiner Klienten würde polygam leben.
    Man heiratet alle Frauen unter islamischem Recht. Nach deutschem Recht ist man nur mit der letzten Frau verheiratet. Von der vorherigen Frau lässt man sich scheiden. Sie ist dann Alleinerziehende und bekommt eine eigene Wohnung vom Amt. Das Ziel ist das gesamte Mehrfamilienhaus mit eigenen Frauen zu bevölkern. Das Geld wird natürlich nach wie vor vom Chef verwaltet, der nicht mehr arbeitet, da er jetzt Scheik oder Babo oder so ist.

    Gustav E.
    vor 57 Minuten
    Und hier ein urteil aus der Schweiz: "Auch wenn Ehepaare frei in der Wahl der Lebensform und der Gestaltung ihrer Beziehungen sind, ist eine im Ausland geschlossene, aber in der Schweiz gelebte Mehrfachehe mit den schweizerischen Verhältnissen nicht kompatibel; die Integration und die Vertrautheit mit den schweizerischen Lebensgewohnheiten, Sitten und Gebräuchen sind infrage gestellt."

    Somit wurde das Gesuch um Einbürgerung abgelehnt.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.559


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich

    unfassbar, wie Gesetz, Sitten, Moral und Anstand zugunsten einwandernder Barbaren einer fehlgeleiteten Migrationspolitik geopfert werden.

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.359


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich

    Thorsten B.
    vor 59 Minuten
    Dann ist ja demnächst richtig was los auf den deutschen Autobahnen, wenn dann alle paar Wochen pro Grossfamileie silberne Hochzeiten gefeiert werden.

    Iris S.
    vor 38 Minuten
    Abgesehen davon zahlen wir schon seit Jahren für die Vielehen von z.B. auch Türken, das war vor einigen Monaten Thema auf WO. Die heiraten in der Türkei ihre Zweit und Drittfrauen , dürfen hier aber nicht alle zusammenleben, und diese Frauen gelten als Alleinerziehende.

    rob m.
    vor 9 Stunden
    „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen“

    Helmut Schmidt 2004

    Jürgen H.
    vor 10 Stunden
    Es gibt keine Zahlen.. Statistik zur Polygamie.. Frage: Welches Jahr wird in den Bundes(Landes) Ministerien geschrieben? 1819..1919..2019? Wozu wurde all die Hard/Soft-Ware angeschafft? Bei richtiger Kombination von Soft- und Hard - Ware werden eigentlich die notwendigen ""Statistiken"" automatisch hergestellt! Dies betrifft nebenbei auch gewisse aktuelle notwendige Polizeistatistiken!
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.114


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich

    Und dann findet eine Islamisierung nicht statt? Die Scharia gilt doch hier inzwischen auf breiter Basis
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.240
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Und dann findet eine Islamisierung nicht statt? Die Scharia gilt doch hier inzwischen auf breiter Basis
    Und das ist dann „Integration"! Was wollen wir also noch?
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  6. #6
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.359


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Und das ist dann „Integration"! Was wollen wir also noch?
    Integration ist schließlich keine Einbahnstrasse.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.240
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Einbürgerung bleibt trotz Mehrehe möglich

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Integration ist schließlich keine Einbahnstrasse.
    Integration ist eher eine Fata Morgana.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.2017, 09:58
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.10.2014, 18:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 00:11
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 17:30
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 20:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •