Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    24.950


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Pforzheim: Schlgerei in der Fugngerzone - Syrer verletzt

    Die bunte Mischung machts. Sie belebt:



    Schnell und in groer Zahl war die Polizei vor Ort, als um 17.10 Uhr eine Schlgerei in der Innenstadt gemeldet wurde.

    Schlgerei in der Fugngerzone: 21-Jhriger erleidet blutende Platzwunde

    Pforzheim. Bei der jngsten Schlgerei am Donnerstagnachmittag in der Pforzheimer Innenstadt hat ein 21-jhriger Syrer eine blutende Platzwunde erlitten. Bei der um 17.10 Uhr der Polizei gemeldeten gewaltttigen Auseinandersetzung vor dem Teelanden in der Fugngerzone handelte es sich um einen Streit zwischen zwei jungen Mnnern, die sich gekannt haben.


    Die Polizei war wegen der Einsatzkonzeption Leopoldplatz ohnehin am Sptnachmittag vor dem Feiertag mit verstrkten Krften in der Stadt unterwegs. So konnte sie rasch eingreifen. Das war auch bei der Schlgerei in dieser Woche am Waisenhausplatz der Fall. Hier konnten mehrere junge Mnner festgenommen, beziehungsweise namentlich erfasst werden.


    In diesem Fall gab es keine Festnahmen. Das Opfer der Schlgerei hatte sich selbst bei der Polizei gemeldet. Der 21-jhrige Syrer konnte den Namen seines Kontrahenten nennen. Bei seinem Gegner handelt es sich um einen 18-jhriger Syrer. Er soll dem 21-Jhrigen mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen haben. Eventuell war es ein Schlagstock. Da der mutmaliche Tter bekannt ist, rechnet die Polizei bald mit einer Vernehmung.

    Beim Eintreffen der Polizei hatten sich Opfer, Tter und mit den Kontrahenten bekannte Zuschauer in alle Richtungen zerstreut. Etliche der zur Tat Befragten waren Syrer.


    https://www.pz-news.de/pforzheim_art...d,1290398.html

    Die Konzeption verrt den Anla: Regelmige Massenschlgereien vor allem unter Syrern:


    Aus Rangelei am "Leo" wird eine blutige Schlgerei am Waisenhausplatz

    Pforzheim. Die verstrkte Polizeiprsenz am Leopoldplatz in Pforzheim scheint zu wirken. Am Montagabend um 18.30 Uhr soll es am Leo nach vorangegangenen Beleidigungen zu einer Rangelei zwischen einem 17 und einem 22 Jahre alten Syrer gekommen sein. Doch die frher an dieser Stelle aus solch einem Anlass schnell entstandene Massenschlgerei blieb aus. Dafr hatten sich die beiden Kontrahenten zu einem Treffen auf der Rasenflche hinter dem Waisenhausplatz verabredet. Und das endete fr den 17-Jhrigen mit einer blutenden Kopfwunde.


    Um 19.50 Uhr soll der 22-Jhrige seinen jngeren Gegner angerufen haben, um das Treffen am Waisenhausplatz vorzuschlagen. Als der 17-Jhrige dort eintraf, sollen unvermittelt sechs bis sieben Personen auf ihn losgegangen sein. Einer der Personen drfte mit einem Stock auf den Kopf des 17-Jhrigen geschlagen haben. Es knnte sich nach Aussagen der Polizei um einen Schlagstock gehandelt haben, der eventuell von dem 22-Jhrigen oder einem 17-Jhrigen gefhrt wurde. Wegen des Einsatzes einer Hiebwaffe ermittelt die Polizei wegen gefhrlicher Krperverletzung.

    Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmanahmen konnten durch Beamte des Polizeireviers Pforzheim-Nord und den im Innenstadtbereich eingesetzten Untersttzungskrften drei Personen vorlufig festgenommen werden: ein 16-jhriger Iraker, ein 17-jhriger Syrer und der 22-Jhrige, der das Treffen am Waisenhausplatz angezettelt haben soll. Zudem wurden die Personalien acht weiterer Personen erhoben, die mglicherweise ebenfalls an der krperlichen Auseinandersetzung beteiligt waren. Vier dieser acht mglichen Zeugen wurden in Pforzheim geboren, von den anderen vier kontrollierten Personen waren zwei Iraker, einer Syrer und einer Rumne.

    Der auf den Kopf geschlagene 17-Jhrige wurde mit seiner Kopfwunde zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

    Die Hintergrnde der Tat sind noch unklar. Es knnte sich um eine rein private Auseinandersetzung zweier Hitzkpfe gehandelt haben. Kurios ist der Nationalittenmix unter den mglichen Beteiligten. Die weiteren Ermittlungen hat das Haus des Jugendrechts bernommen. Hinweise zum Tatgeschehen werden unter Telefon (07231) 186-3211 durch das Polizeirevier Pforzheim-Nord entgegengenommen.

    https://www.pz-news.de/pforzheim_art...d,1289938.html


    Schlgerei vor der Schlssle-Galerie: ber 40 Platzverweise, drei Festnahmen

    Pforzheim. Am Tag nach dem Groeinsatz der Polizei vor der Schlssle-Galerie verffentlichen die Beamten Details zu der Schlgerei und ihren Folgen. ber 40 Platzverweise wurden demnach erteilt.


    Insgesamt 15 Streifenwagen verschiedener Polizeireviere rasten am Mittwochabend in die Pforzheimer Innenstadt, nachdem gegen 18.40 Uhr die Meldung einging, dass sich im Bereich der Westlichen Karl-Friedrich-Strae und der Museumstrae rund 20 Personen schlagen wrden.

    Die ersten vor Ort erscheinenden Streifenwagenbesatzungen konnten trotz einiger geflchteter Personen noch mehrere Gruppen junger Mnner mit Migrationshintergrund antreffen. "Insgesamt war eine unfriedliche, aggressive Grundstimmung gegenber der Polizei festzustellen", heit es in der Mitteilung. Nach erstem Einschreiten und einzelner Handgemenge forderten die Beamten weitere Krfte zur Verstrkung an.

    Bildergalerie: Polizei verhindert Massenschlgerei am Leo


    Im Zuge der polizeilichen Manahmen nahmen die Beamten zwei leicht verletzte, 18 Jahre alte Syrer als Beteiligte einer handgreiflichen Auseinandersetzung vorlufig fest. Eine genauere Aufklrung der Hintergrnde sei allerdings aufgrund des unkooperativen Verhaltens gegenber den einschreitenden Polizisten bisher nicht mglich gewesen, heit es.

    Bei der Kontrolle einer der Personengruppen wollte sich ein 21-jhriger Syrer entfernen, der bereits mit einem Platzverweis belegt war. Er wurde in Gewahrsam genommen. Die beiden festgenommenen 18-jhrigen Syrer kamen nach Abschluss der polizeilichen Manahmen wieder auf freien Fu.

    Whrend des Einsatzes in der Museumsstrae wurde ein 19-jhriger Deutscher aus einer der Personengruppen von einem eingesetzten Diensthund am linken Arm gebissen und leicht verletzt. Es ist noch nicht klar, ob er einer der Unruhestifter oder ein Darber hinaus wurden ber 100 Passanten auf das Geschehen aufmerksam und beobachteten die Situation.

    Nachdem sich die Lage beruhigt hatte, war die Polizei im Innenstadtgebiet noch bis 21.30 Uhr stark prsent. Teils mussten weitere Platzverweise ausgesprochen werden.

    Von insgesamt 40 mnnlichen Personen im Alter von 15 bis 31 Jahren konnten die Personalien festgestellt werden. berwiegend stammten die Beteiligten aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Sie erhielten allesamt einen Platzverweis.

    Die weiteren Ermittlungen hat der Bezirksdienst des Polizeireviers Pforzheim Nord bernommen. Die Polizei sucht zur Klrung der Hintergrnde und Geschehnisse Zeugen, die gebeten werden, sich unter (07231) 186-3211 zu melden. Wer vor Ort war und helfen kann, wird dringend gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.
    Mehr Auseinandersetzungen, wenn es wrmer wird?

    Laut Polizeisprecher Frank Otruba sei es "durchaus denkbar", dass sich mehr Menschen in der Pforzheimer Fugngerzone aufhalten, wenn die Temperaturen im Frhling steigen allerdings knnte es dadurch sogar weniger Straftaten geben, da so auch mehr Augenzeugen vor Ort sind.

    Der Entwicklung werde die Polizei dennoch mit erhhten Prsenzmanahmen entgegenwirken. Wie die Beamten konkret reagieren wollen, sei noch nicht klar. Otruba verweist auf interne Absprachen, die diesbezglich gerade laufen wrden. "Dabei bercksichtigen wir natrlich, was in der Vergangenheit passiert ist", so der Polizeisprecher. Was bereits jetzt feststeht: Vermehrt werden auch Polizeibeamte in zivil unterwegs sein. Das sei hilfreich bei der Aufklrung von Straftaten und die Polizei knnte so schneller eingreifen. "Man sieht es ja am gestrigen Beispiel: Sobald die Streifenwagen zu hren oder sehen sind, hauen viele ab", erklrt Otruba. Dem wolle man zuvorkommen.

    https://www.pz-news.de/pforzheim_art...d,1290398.html


    Nach Schlgereien: Polizei zeigt Prsenz am Leo unter anderem hoch zu Ross

    Pforzheim. Die Leute sollen uns sehen und das soll sich rumsprechen, sagt Frank Otruba, Sprecher des unter anderem fr Pforzheim zustndigen Polizeiprsidiums Karlsruhe, am frhen Donnerstagabend.

    Parallel zur Anfrage der PZ setzen sich mehrere Kollegen vom Revier Nord und Verstrkung vom Prsidium Einsatz vom Polizeihof an der Kiehnlestrae in Richtung Leopoldplatz in Bewegung die insgesamt 15 Beamten, davon mehrere hoch zu Ross, wollen Prsenz zeigen.

    Bildergalerie: Polizei zeigt am Leo mit Pferden Prsenz


    Von der Aktion mit der berittenen Polizei reden die Leute heute noch, hat am Nachmittag im Rckblick auf die erste Aktion vor einigen Wochen Stefanie Rdiger, Assistentin des Centermanagements der Schlssle-Galerie lobend gesprochen. Der vorsorgliche Einsatz soll demonstrieren, dass die Polizei nicht Anderen auf dem Leopoldplatz das Feld berlsst. Es ist die Reaktion der Fhrungsspitze auf ttliche Auseinandersetzung zwischen jungen Mnnern, vorwiegend mit Migrationshintergrund aus dem Nahen und Mittleren Osten, in den vergangenen Wochen.

    So hatte eine Zeugin Anfang der Woche eine Auseinandersetzung mit Stcken in der City gemeldet.
    Eine Woche zuvor hatte es vor der Schlssle-Galerie nach einer Schlgerei ber 40 Platzverweise und drei Festnahmen gegeben.

    https://www.pz-news.de/pforzheim_art...d,1283795.html


    Festnahmen und Anzeigen: Einsatzkonzept "Leo" mit mehr Polizei-Prsenz wirkt

    Pforzheim. Aufgrund verschiedener Vorkommnisse in der Pforzheimer Fugngerzone und zur Steigerung des Sicherheitsgefhls intensivierte die Polizei Mitte Mrz nicht nur ihre Prsenz in der Innenstadt, sie setzte auch auf andere Manahmen zur Deeskalation. Der Erfolg: Mehrere Festnahmen und Anzeigen und das Ausbleiben von Massenschlgereien.

    ...


    Den eingesetzten Fremdkrften gelang es zudem, die rtlichen Polizeireviere bei ihrer tglichen Lagebewltigung tatkrftig zu untersttzen. So konnten unter anderem ein Ladendieb auf frischer Tat und zwei zur Fahndung ausgeschriebene Personen festgenommen werden. Bei den insgesamt rund 400 Personenkontrollen in der Innenstadt wurden unter anderem auch mehrere Verste gegen das Betubungsmittelgesetz und das Waffengesetz durch das Auffinden von verbotenen Einhandmessern festgestellt. So wurden bislang elf Festnahmen gettigt, 17 Straftaten und rund 50 Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige gebracht.

    Zwlf Platzverweise wurden erteilt, unter anderem am vergangenen Sonntag. So musste sich zum Beispiel eine fnfkpfige Personengruppe mit Migrationshintergrund aus der Stadtmitte entfernen. Das Quintett hatte zuvor am Leopoldplatz mehrere junge Mdchen anstig angesprochen.

    Die polizeilichen Manahmen rund um den Leopoldplatz sollen fortgefhrt werden.

    https://www.pz-news.de/pforzheim_art...d,1288794.html

    Polizei-Groeinsatz unterbindet Massenschlgerei am Leopoldplatz

    Pforzheim. Schon wieder blinkte ein Blaulicht-Meer vor der Schlssle-Galerie am Leopoldplatz. Schon wieder war eine Schlgerei der Anlass fr diesen Groeinsatz. Um 18.39 Uhr ging der Alarm bei der Polizei ein.

    Anfangs sah es so aus, als wrden sich zwei Jugendliche mit Migrationshintergrund prgeln, dann hie es, dass sich aus der umstehenden Menge heraus eine Massenschlgerei entwickeln knnte, wie es hier in jngster Vergangenheit nicht zum ersten Mal der Fall gewesen wre. Wenig spter trennte die Polizei mit massivem Einsatz von Beamten und Diensthunden die Streithhne und ihre Untersttzergruppen.





    Die Polizei spricht von 100 bis 150 Personen, die im von einer aggressiven Stimmung geprgten Umfeld der Schlgerei anzutreffen waren. Was genau vorgefallen ist und wer wen und warum geschlagen hat, drfte sich wohl erst am Donnerstag herausstellen. Wenn denn genug neutrale Zeugen gefunden werden, beziehungsweise wenn die von der Polizei notierten Personen etwas zur Tat aussagen wollen. Zwei junge Mnner wurden mit aufs Revier genommen, einer verbrachte zumindest die Nacht in der Gewahrsamszelle. Die Beamten stellten mehrfach die Personalien von mglichen Tatverdchtigen oder sich aggressiv gebrdenden Jugendlichen fest und sprachen eine Reihe von Platzverweisen aus.

    Mindestens acht Streifenwagen, zum Teil auch von umliegenden Revieren aus dem Enzkreis, und zwei Mannschaftswagen waren an den Leopoldplatz geeilt. Erste Schtzungen gingen von zwei Dutzend Polizisten aus, es knnten aber auch deutlich mehr gewesen sein. Die Beamten hatten nicht nur mit den Konfliktparteien zu tun, sondern mussten auch Schaulustige zurckdrngen, um weitere bergriffe unter den aggressiven Jugendlichen oder Attacken auf die Polizei zu verhindern.

    An der Wand der Deutschen Bank hatte die Polizei acht Personen aufgereiht, die zwecks weiterer Ermittlungen aus den Gruppen herausgefischt wurden. Diese wurden unter anderem mit Polizeihunden am Weglaufen gehindert, wobei auch hier hitzkpfige Streithhne nach einer berraschenden Attacke noch einmal getrennt werden mussten.

    https://www.pz-news.de/pforzheim_art...d,1282273.html






    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beitrge
    5.424


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pforzheim: Schlgerei in der Fugngerzone - Syrer verletzt

    Solange sie sich gegenseitig die Hucke vollhauen, lehne ich mich entspannt zurck . . .
    "...und dann gewinnst Du!"

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    24.950


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pforzheim: Schlgerei in der Fugngerzone - Syrer verletzt

    Zitat Zitat von Clark Beitrag anzeigen
    Solange sie sich gegenseitig die Hucke vollhauen, lehne ich mich entspannt zurck . . .
    Na, eben nicht. Die Artikel verraten, dass Mdchen "anstig" (ficken, Schlampe) angesprochen wurden

    Das Quintett hatte zuvor am Leopoldplatz mehrere junge Mdchen anstig angesprochen.
    Auerdem gibt es sehr viele Raubberflle in Pforzheim und viele Einbrche. Und nicht zu vergessen, werden Passanten natrlich durch die Schlgereien, die sich auch auf Unbeteiligte ausdehnen knnen, beeintrchtigt, da sie bei hellichtem Tage in der Stadtmitte und dort sogar in und vor der Renommierpassage, die extra fr Touristen geschaffen wurde und Edelgeschfte beherrbergt, stattfinden. Geschftsinhaber werden beeintrchtigt, denn die Schlgereien finden vor Teelden oder Juweliergeschften oder dem hiesigen Kaufhaus statt.

    Schlssle-Galerie
    Pforzheimer Fugngerzone
    Museumsstrae
    vor dem Teelanden in der Fugngerzone
    und auf dem Bild zu sehen: Vor der Galeria Kaufhof in der Fugngerzone.

    Dazu eine Hochburg fr berflle, Raubberflle, Einbrche und Diebsthle. Sexuelle Belstigungen gehren ebenso zur Tagesordnung.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    40.181


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Pforzheim: Schlgerei in der Fugngerzone - Syrer verletzt

    Regelmige Massenschlgereien vor allem unter Syrern
    Die islamische Brderlichkeit eben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2017, 10:35
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.06.2016, 19:05
  3. POL-ME: Nach Schlgerei verletzt -Hilden- 1603110
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2016, 06:07
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2012, 18:01
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 22:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •