Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.349


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Asylbewerber und Flüchtlinge sollen mehr Geld vom Staat erhalten

    Veröffentlicht wird dies als angebliche Kürzung. Das geht so. Der Satz für Flüchtlinge bzw. Asylbewerber in Sammelunterkünften wird um sagenhafte 10 Euro gesenkt bzw. soll gesenkt werden. Die Kosten für Wohnungsinstandhaltungen und Strom sollen nämlich herausfallen und die betragen anscheinend nur 10 Euro monatlich.

    Dafür wird das Taschengeld zur freien Verfügung erhöht und zwar um genau 15,-- Euro.

    Die beiden Meldungen zum Thema:

    Gesetzentwurf Bundesregierung will Geldleistung für Asylbewerber kürzen
    Asylbewerber sollen laut einem Gesetzentwurf ab 2020 geringere staatliche Geldleistungen erhalten als bisher.


    • Alleinstehende sollen nur noch 344 Euro erhalten (bisher 354). Für Jugendliche sinkt die Leistung um einen auf 275 Euro.
    • Zugleich soll aber das so genannte Taschengeld für den persönlichen Bedarf angehoben werden, wie es weiter hieß.



    Ab 2020 solle die Geldleistung für einen alleinstehenden Erwachsenen monatlich 344 betragen, zehn Euro weniger als jetzt, berichtete die „Rheinische Post“ unter Berufung auf einen Gesetzentwurf des Sozialministeriums von Hubertus Heil (SPD). Für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren ist dem Bericht zufolge eine Senkung um einen Euro auf 275 Euro geplant.
    Demnach sollen die angenommenen Kosten für Strom und Wohnungsinstandhaltung künftig aus dem Leistungssatz herausgerechnet werden. Zur Begründung werde angeführt, dass für Asylbewerber in Sammelunterkünften diese Kosten nicht anfielen, berichtete die Zeitung. Zugleich werden demnach die Sätze für den persönlichen Bedarf, das sogenannte Taschengeld, leicht erhöht. Ins Summe ergebe sich die Kürzung des Gesamtbetrags.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...er-werden.html

    Meldung 2 - wie hoch steigt das Taschengeld?

    15 Euro mehr im Monat Arbeitsministerium plant Erhöhung des Taschengelds für Asylbewerber

    Asylbewerber sollen nach Plänen des Arbeitsministeriums 15 Euro mehr im Monat bekommen. Die Regierung ist verpflichtet dazu, die Leistungen regelmäßig anzupassen. Dennoch gibt es Kritik an der Erhöhung.
    Das Arbeitsministerium plant nach Informationen der „Bild am Sonntag“ eine Erhöhung der Leistungen für Asylbewerber. Demnach sollen alleinstehende Erwachsene statt bisher 135 Euro Taschengeld im Monat künftig 150 Euro erhalten. Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren bekämen 79 statt 76 Euro, Kinder von sechs bis 13 Jahren 97 statt 83 Euro, Kinder unter sechs Jahren 84 statt 79 Euro.
    https://www.welt.de/politik/deutschl...lbewerber.html

    - - - Aktualisiert oder hinzugefügt- - - -

    Der erste Kommentar zur Meldung 1 stach mir ins Auge. Allerdings ist das Taschengeld für Altenheimbewohner i.d.R. niedriger und zudem müssen die Altenheimbewohner von ihrem Taschengeld die Zuzahlungen für Hilfs- und Heilmittel und Medikamente leisten und ihre Hygieneartikel von diesem Geld berappen. Auch etwaige andere Leistungen sind von diesem Geld zu bezahlen, so dass einem Heimbewohner unter dem Strich kein Geld zur freien Verfügung mehr bleibt. Eine bis zwei Tafeln Schokolade bleiben übrig.

    franz Josef g.
    vor 2 Wochen
    Das "Taschengeld" für Altenheimbewohner, die in der Regel jahrzehntelang geschuftet haben beträgt
    114 Euro
    Diese Ungerechtigkeit ist kaum zu ertragen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    25.349


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Asylbewerber und Flüchtlinge sollen mehr Geld vom Staat erhalten

    Noch ein Kommentar zur Meldung, die die Doppelverarschung zeigt. Während schon die Taschengelderhöhung die Kürzung der angeblichen Strom- und Wohnungsinstandhaltungskosten von nur 10 Euro im Monat mehr als auffängt und zu einer tatsächlichen Erhöhung für Asylbewerber führt, schlägt diese Tatsache aber dem Faß den Boden aus:

    Karin K.
    vor 2 Wochen
    Im Artikel wird nicht erwähnt, dass Kinder zwischen 6 und 13 Jahren künftig 268 statt 242 Euro bekommen sollen. Also 26 Euro mehr. Was letztlich angesichts der Familiengrößen bedeutet, dass Familien mehr Geld als vorher haben, selbst bei Streichung von 10 Euro für die Erwachsenen. Die Überschrift des Artikels ist also irreführend.
    (aus dem 1. Link, 1. Artikel)


    Die SPD und Teile der Presse meinen immer, sie könnten die Bürger maximal verarschen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    14.209
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Asylbewerber und Flüchtlinge sollen mehr Geld vom Staat erhalten

    Die SPD und Teile der Presse meinen immer, sie könnten die Bürger maximal verarschen.
    Leider gibt ihnen die Realität recht.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    41.039


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Asylbewerber und Flüchtlinge sollen mehr Geld vom Staat erhalten

    Gelder sind für "Flüchtlinge" nach wie vor in Hülle und Fülle vorhanden.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Video! Flüchtlinge erhalten mehr Geld als Deutsche
    Von Hausmeister im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2016, 20:02
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.07.2016, 19:47
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.06.2016, 16:04
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 18:28
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.11.2015, 11:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •