Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    30.04.2018
    Beitrge
    182


    Did you find this post helpful? Yes | No

    Marokkanischer Migrant ermordete bewut "weien, glcklichen Italiener"

    Breitbart berichtet: Migrant Admits to Killing Italian Man Because He Was White, Happy

    Migrant gesteht, Italiener gettet zu haben, weil der wei und glcklich war

    Ein marokkanischer Migrant hat zugegeben, den Italiener Stefano Leo ermordet zu haben. Er behauptete, er wollte jemanden tten, der jung, wei und italienisch‟ ist.

    Der 27-jhrige Said Mechaout, der in Marokko geboren wurde, aber ein eingebrgerter italienischer Staatsbrger ist, gestand einen Mord, der am 23. Februar am Ufer des Flusses Po in Turin stattfand, und behauptete, er habe absichtlich darauf gewartet, dass er einen weien Italiener etwa in seinem Alter tten knnte, berichtet Il Giornale.


    Ich nahm einen Weien als Ziel wegen der offensichtlichen Tatsache, dass ein junger Italiener fr Aufsehen sorgen wrde", sagte er angeblich der Polizei.

    Ich sah ihn an und war mir sicher, dass er Italiener war. Ich wollte jemanden tten, der so wie ich war; ihm alle Versprechen [promesse], die er hatte, wegnehmen, Kinder; ihn von seinen Freunden und Verwandten wegnehmen‟, sagte Mechaout.

    Der in Marokko geborene junge Mann beschrieb der Polizei den Angriff so: Ich setzte mich auf eine Bank. Ich habe ein paar Zigaretten geraucht. Leute kamen vorbei. Ich habe diesen Ort gewhlt, weil man sofort weglaufen kann.‟ Er sagte weiter, dass er nach jemandem zum Tten gesucht habe, der glcklich‟ war, als Stefano Leo mit Kopfhrern und Sonnenbrille an ihm vorbeiging. Als Leo die Treppe zur Strae hinaufging, stach er ihn in den Hals.

    Ich sah, dass er versuchte zu atmen. Nachdem er die Treppe zur Strae erreicht hatte, brach er zusammen und versuchte, etwas Luft zu bekommen. Er fiel auf die Knie und dann zu Boden‟, sagte der Marokkaner.

    Mehr als einen Monat nach dem Mord stellte sich Mechaout selbst der Polizei und sagte, Stimmen in seinem Kopf htten ihm gesagt, er solle wieder tten. Er erzhlte den Ermittlern auch, dass die Mordwaffe aus einem Satz Messer stammte, den er bei einem Discounter gekauft hatte.

    Italienische Ermittler sagen, dass Mechaout einen Sohn mit einem Mdchen in Turin hatte, das ihn krzlich verlassen hatte, und dass er mglicherweise aus Verzweiflung ber seine Situation und weil er keine feste Anstellung hatte, motiviert war.

    Der brutale Mord, der genau einen weien Italiener als Ziel hatte, wurde nur wenige Wochen danach bekannt, nachdem ein senegalesischer Migrant versucht hat, 50 italienische Kinder zu tten, indem er einen Schulbus in Brand setzte, um sich wegen im Mittelmeer ertrunkener Migranten zu rchen.

    Open-Speech: Vorbestrafter Busfahrer aus Senegal zndet Schulbus an "aus Rache fr ertrunkene Kinder"

    Der Mord geschah ebenfalls nach zwei weithin bekannt gewordenen Morden an den italienischen Teenagerinnen Pamela Mastropietro, die ermordet und zerstckelt wurde, angeblich von einer Drogenhndlerbande nigerianischer Migranten, sowie an Desire Mariottini, die nach sexuellem Missbrauch und einer Drogenberdosis tot aufgefunden wurde, wobei die Staatsanwaltschaft glaubt, sie sei ebenfalls von Migranten ermordet worden.

    ***

    Omicidio Murazzi, "il killer voleva uccidere un ragazzo felice"





    Delitto Murazzi, l'arrivo dell'assassino e la sua fuga ripresi dalle telecamere





    OMICIDIO AI MURAZZI: SPUNTA IL TESTIMONE MA RESTA LA PAURA





    Delitto ai Murazzi, la confessione shock di Said: "Ho ucciso Stefano perch aveva un'aria felice"






    Torino, confessa il killer di Stefano Leo: "Non lo conoscevo, volevo soffrisse come me"



    La Stampa: Lassassino di Stefano Leo: Volevo ammazzare un italiano felice, cos lho colpito col coltello

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    39.332


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Marokkanischer Migrant ermordete bewut "weien, glcklichen Italiener"

    Warum ist es so schwer, die wahren Motive dieses Marokkaners zu erkennen?

    Mehr als einen Monat nach dem Mord stellte sich Mechaout selbst der Polizei und sagte, Stimmen in seinem Kopf htten ihm gesagt, er solle wieder tten. Er erzhlte den Ermittlern auch, dass die Mordwaffe aus einem Satz Messer stammte, den er bei einem Discounter gekauft hatte.

    Italienische Ermittler sagen, dass Mechaout einen Sohn mit einem Mdchen in Turin hatte, das ihn krzlich verlassen hatte, und dass er mglicherweise aus Verzweiflung ber seine Situation und weil er keine feste Anstellung hatte, motiviert war.

    ....es waren keine Stimmen in seinem Kopf. Es ist seine Religion, die befiehlt "Unglubige" zu tten. Dafr sprich ja auch, dass er bewusst einen Italiener tten wollte und nicht einfach irgendjemanden.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. "Wir mssen uns unserer Strke bewusst werden" - hpd.de
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2017, 11:53
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 10:17
  3. Italien-Sdtirol:"Sd-Tiroler verfolgen Italiener, wie Nazis die Juden"
    Von Dolomitengeist im Forum Politik sterreich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 10:17
  4. CDU-General: "Wir halten bewusst am C fest" - Welt Online
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 06:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •