Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    30.04.2018
    Beiträge
    108


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Redefreiheit in Großbritannien ist tot: Christlicher Prediger nach Beschwerde eines Moslems festgenommen

    Robert Spencer schrieb in Jihad Watch:

    Die Redefreiheit in Großbritannien ist tot, während der muslimische Bürgermeister von London die Festnahme des christlichen Predigers verteidigt

    Großbritannien rast weiterhin auf seinen eigenen Ruin zu. Mein neuester Beitrag im Geller Report:








    Wie weit ist Großbritannien als eine freie Gesellschaft heruntergekommen? Bereits so weit: Ein christlicher Prediger aus Nigeria, Oluwole Ilesanmi, entdeckte kürzlich, dass das Predigen des Christentums in der Öffentlichkeit in London illegal ist, weil es Muslime beleidigt. Und der muslimische Bürgermeister von London hat die Festnahme von Ilesanmi verteidigt, indem er sagte, es gebe „Einschränkungen‟ für die Redefreiheit.

    Ilesanmi wurde am 23. Februar, als er predigte, verhaftet, nachdem sich ein Muslim bei der Polizei beschwert hatte. Eine Londoner Aktivistin, Ambrosine Shitrit, machte eine Videoaufnahme der Verhaftung. Sie erklärte in einem Interview mit CBN News, was passiert war: „Ein Mann in einem Hoodie versuchte, diesen christlichen Straßenprediger zu demütigen und aggressiv gegen ihn zu sein. Ich konnte erkennen, dass er ein Muslim war, weil er sagte: ‚Nein. Allah ist der richtige Weg.‘‟

    Der Muslim, der Ilesanmi belästigte, wurde nicht festgenommen; Ilesanmi wurde es. Ein Polizist fragte ihn: „Was machen Sie hier?‟

    „Ich predige‟, antwortete Ilesanmi.

    Der Polizist antwortete: „Sie predigen. Ich werde Sie dazu auffordern, wegzugehen.‟

    Ilesanmi sagte dazu: „Das können Sie niemals.‟

    „Okay‟, sagte der Polizeibeamte, „dann werde ich Sie wegen Landfriedensbruchs festnehmen.‟

    Als Ilesanmi ihn fragte, wodurch er denn Landfriedensbruch beginge, antwortete der Beamte: „Was machen Sie? Sie verursachen Probleme, Sie stören den Tagesablauf von Menschen und Sie stören deren Frieden.‟

    Ambrosine Shitrit erklärte: „Niemand wurde durch die Predigt beleidigt, niemand. Niemand wurde angegriffen, und niemand kam, um zu sehen, was los war.‟

    Andrea Williams vom Christlichem Juristischen Zentrum [Christian Legal Center], das mit Ilesanmi bei dessen Fall zusammenarbeitet, erklärte: „Dies war eine völlig übermäßige Anwendung ihrer Autorität. Es gab keine Grundlage, um den Pastor zu verhaften, obwohl sie es genau wussten, denn es wurde mit der Kamera festgehalten. Es gab keine ordnungsgemäße Untersuchung. Sie verhafteten ihn wegen Islamophobie, was keine Straftat ist, und sicherlich gab es keine Beweise dafür, dass er islamophob oder rassistisch war.‟

    Der muslimische Bürgermeister von London, Sadiq Khan, hielt diese Verhaftung für gut. Laut Christian Today wurde Khan am 21. März bei der Fragestunde des Bürgermeisters in der Londoner Versammlung zur Festnahme von Ilesanmi befragt. Anstatt zu sagen, dass er die Festnahme für schrecklich und unbefriedigend hielt, und er die Redefreiheit im Allgemeinen und das Recht von Ilesanmi im Besonderen verteidigte, das Christentum zu predigen, sagte Khan mit einstudierter Farblosigkeit: „Ich erwarte, dass die Polizei diese Angelegenheit ernst nimmt.‟

    Er fügte hinzu: „Es war schon immer klar, dass die Meinungsfreiheit kritisch ist und geschützt werden muss, aber auch die Polizei muss in der Lage sein, Ermittlungen durchzuführen, wenn Vorwürfe einer Straftat gemacht werden.‟

    Die mögliche „Straftat“ in Ilesanmis Fall ist „Islamophobie“ oder einen Muslim zu beleidigen, was laut der Scharia Straftaten, in Großbritannien jedoch nicht illegal sind - zumindest nicht offiziell.

    Dies geschieht in einem London, das so unsicher geworden ist, dass muslimische Migranten aus Somalia ihre Kinder tatsächlich in das vom Krieg geplagte Mogadischu zurückschicken, um sie vor Schaden zu bewahren.

    In Khan’s London steigt die Kriminalitätsrate sprunghaft an, und Khan’s Polizei verwendet ihre Zeit und Aufmerksamkeit nicht dazu, die Messerkriminalität zu beenden und die Stadt wieder sicherer zu machen, sondern um sicherzustellen, dass die Muslime nicht unter dem Klang christlicher Predigten leiden müssen.

    Und als Khan gefragt wurde, ob Christen in London predigen könnten, ohne Gefahr zu laufen festgenommen zu werden, antwortete er: „Es gibt kein unbegrenztes Recht auf freie Meinungsäußerung und Meinungsfreiheit. Es gibt Einschränkungen, und eine Abwägung muss durchgeführt werden. Aber in meiner Sichtweise bin ich mir ganz klar - wir sollten so weit wie möglich gehen, um diesen wirklich wichtigen Grundsatz [der freien Meinungsäußerung] aufrechtzuerhalten. Dazu gehört auch der Diskurs über Religion.‟

    Wenn der Redefreiheit andere Grenzen gesetzt werden als das Verbot offener Aufrufe zu Gewalt oder zu kriminellen Handlungen, dann besteht überhaupt keine Redefreiheit. Und wenn es keine Meinungsfreiheit gibt, dann gibt es auch keine freie Gesellschaft mehr. Muslime beklagten sich darüber, dass Oluwole Ilesanmi predigte, und jetzt ist es offiziell: Muslime sind in Großbritannien eine geschützte Klasse, deren Wünsche unter allen Umständen erfüllt werden müssen.

    Solange dieses Prinzip unwidersprochen hingenommen wird, wird Großbritannien seinem eigenen Ruin entgegenrasen.

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.909
    Blog-Einträge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Redefreiheit in Großbritannien ist tot: Christlicher Prediger nach Beschwerde eines Moslems festgenommen

    Warte nur ein Weilchen, dann passiert's auch hier!
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    37.301


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Redefreiheit in Großbritannien ist tot: Christlicher Prediger nach Beschwerde eines Moslems festgenommen

    Redefreiheit ist nur gewährleistet, wenn die Phrasen des Mainstreams nachgeplappert werden.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2017, 11:22
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2017, 18:21
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 16:52
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 11:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •