Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.761


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Autoindustrie streicht massiv Stellen

    Die deutsche Autoindustrie ist der wichtigste Arbeitgeber und die Schlüsselindustrie unseres Landes. Trotzdem bekämpft die Politik diese Industrie mit allen Mitteln. Die Berliner Grünen haben die Abschaffung des Autos sogar in ihrem Parteiprogramm. Da man das Auto aber nicht einfach so verbieten kann, macht man es den Autofahrern so schwer wie nur irgend möglich. Das wirkt sich nun aus. Opel meldete, dass man ausgelernte Azubis nicht übernehmen wird, Ford Deutschland kündigte den Abbau von 8000 Arbeitsplätzen an und VW will gar 23000 Arbeitsplätze in Deutschland streichen. Was man hierzulande gerne vergisst, ist die Tatsache, dass die deutsche Autoindustrie weltweit produziert und nicht auf die Produktionsstätten in Deutschland angewiesen ist. Eine komplette Verlagerung der Produktion mit allen Konsequenzen ist möglich. Was Hilter nicht schaffte, gelingt seinen Amtsnachfolgern. Die Lebensgrundlage dieses Landes nachhaltig zu zerstören.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.274


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Autoindustrie streicht massiv Stellen

    Die Situation wird schwer zu händeln sein, weil die eigendliche Ingenieurarbeit bei z.B Motoren, Aufhängung/Fahrwerk usw weitaus einfacher und eher standatisiert sein wird. Deshalb werden E-Autos überall zusammengeschraubt werden können ohne das viel technisches Wissen notwendig ist. Die E-Motoren, Akkus und Steuerungstechnik wird höchstwahrscheinlich billig aus Asien kommen und schon das wird kaum zu unterbinden sein.Das wird schwer für die deutsche und europäische Autoindustrie !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.761


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Autoindustrie streicht massiv Stellen

    Besonders bemerkenswert ist die Personalpolitik bei Opel. Trotz angeblichem Fachkräftemangel übernimmt man dort die eigenen Azubis nicht. Das klingt für mich nicht gerade Zukunftsorientiert.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.550
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Autoindustrie streicht massiv Stellen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Besonders bemerkenswert ist die Personalpolitik bei Opel. Trotz angeblichem Fachkräftemangel übernimmt man dort die eigenen Azubis nicht. Das klingt für mich nicht gerade Zukunftsorientiert.
    Die Autoindustrie wird sich über kurz oder lang auf andere Produkte umstellen müssen. Irgendwann ist jeder Markt gesättigt, auch wenn man insgeheim bereits Verfallsdaten einbaut.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    1.123


    3 out of 3 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Autoindustrie streicht massiv Stellen

    Zitat Zitat von Cherusker Beitrag anzeigen
    Die Autoindustrie wird sich über kurz oder lang auf andere Produkte umstellen müssen. Irgendwann ist jeder Markt gesättigt, auch wenn man insgeheim bereits Verfallsdaten einbaut.
    mit Marktsättigung hat das wenig, mit dem destruktiven Trieben der Linksgewirkten hat es dagegen sehr viel zu tun.

    Böhm-Bawerk konkludierte bereits Ende des 19ten Jahrhunderts, dass die Linken gut im Kritisieren, jedoch schwach in der Schaffung eines eigenen Systems sind. Wir fügen an, dass die heutige Linke in all ihren Erscheinungsformen die destruktive Kraft überhaupt ist.

  6. #6
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.081


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Autoindustrie streicht massiv Stellen

    Ich glaube nicht an die Zukunft des reinen E-Autos mit Akkubetrieb. Das wird ein Nischenprodukt bleiben. Und viele Automobilhersteller glauben offensichtlich auch nicht an die E-Akku-Massenmobilität. Das Produkt wurde mehr auf Druck der Politik in die Palette grosser Hersteller aufgenommen. Mittels massivster Subventionierung und politischer Förderung muss es überhaupt marktverfälschend attraktiv gemacht werden. Wie heisst die Formel für den Erfolg eines Produktes? Erfolg = Qualität * Akzeptanz. Die Akzeptanz sinkt natürlich mit dem Anschaffungspreis und mit dem praktischen Nutzen. Was die Sättigung des Marktes anbelangt - noch gibt es tatsächlich immer mehr Autos auf den Strassen, aber auch diese haben eine begrenzte Lebensdauer. Und die scheint immer begrenzter zu werden - Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Wenn das Rohstoffproblem nicht wäre, das gibt es bereits bei den Akkus - mit steigender Nachfrage steigen auch die Preise und der Tesla kostet dann noch mehr - Wirtschaftlichkeit? In jedem Quartal schwitzen die Tesla-Aktionären mit ihren überbewerteten Aktien, ob diesmal Gewinn oder Verlust geschrieben wird. Was vom Konzept her wirklich Zukunftsträchtig wäre und die Vorteile des Verbrennungs- und E-Antriebs vereinen würde, das wäre die Brennstoffzelle. Aber das dachte man bereits vor 50 Jahren. Und da ist wieder die Sache mit den Rohstoffen, allen voran Platin. Das Produkt ist am Ende nicht Preiswert. Schliesslich gibt es (noch) Alternativen.

    Die Grüne Politik führt erstmal dazu, dass Individualverkehr nur für finanziell besser gestellte erschwinglich ist. Den wirtschaftlichen Schaden, den kleine und mittlere Unternehmen und damit die Wirtschaft im allgemeinen davonträgt, den kann man gar nicht beziffern. Transporte, Kundenbesuche usw. wären nicht mehr rentabel.

    In solchen Fragen, wie hier dem Antriebskonzept, spielt die technische und wirtschaftliche Evolution (Wettbewerb) eine grössere Rolle als politisches Wunschdenken. Aber ja, Planwirtschaft ist wieder IN.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  7. #7
    Registriert seit
    15.10.2013
    Beiträge
    2.274


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Autoindustrie streicht massiv Stellen

    Die Zukunft wird mit dem Feststoffakku sicher sein weil dann 500 Km plus machbar sind !!!
    Nur ein Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Wirbelsturm auslösen

  8. #8
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.761


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Autoindustrie streicht massiv Stellen

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht an die Zukunft des reinen E-Autos mit Akkubetrieb. Das wird ein Nischenprodukt bleiben. .......
    Täusche dich da nicht. Die Regierung will, dass nach 2030 keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr zugelassen werden. Dann bleibt zwar nur, kurz vorher noch so ein Auto anzuschaffen und anzumelden um dann 10-15 Jahre weiter zu fahren aber der Tag kommt, wo die herkömmlichen Autos verschwinden. Nicht weil die E-Autos sich am Markt durchgesetzt haben, sondern weil Ideologen an der Macht dafür gesorgt haben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #9
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beiträge
    7.081


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Autoindustrie streicht massiv Stellen

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Täusche dich da nicht. Die Regierung will, dass nach 2030 keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr zugelassen werden.
    Leider bleibt zu befürchten, dass sich diese "Regierung" bis 2030 hält ...
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


  10. #10
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.761


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Autoindustrie streicht massiv Stellen

    Zitat Zitat von abandländer Beitrag anzeigen
    Leider bleibt zu befürchten, dass sich diese "Regierung" bis 2030 hält ...
    Und wenn es nicht diese Regierung ist, so führen die nachfolgenden genau diese irrsinnige Politik weiter.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 07:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •