Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    30.04.2018
    Beiträge
    108


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    A 030 Ministerium will keine Vorurteile schüren: Migrantenkriminalität bleibt Geheimsache

    Bastian Modrow schreibt in den Lübecker Nachrichten:

    Kriminalität bleibt Geheimsache


    Die Polizei hat in drei Monaten in der Landesunterkunft für Flüchtlinge (LUK) in Boostedt 117 Straftaten aufgenommen. Bei weiteren 23 Straftaten im Ort wurden Flüchtlinge als tatverdächtig geführt. Das belegt die interne Polizeistatistik. Keiner dieser Fälle wurde öffentlich gemacht.



    In der Flüchtlingsunterkunft in Boostedt gab es binnen drei Monaten 140 Straftaten, nicht eine einzige wurde öffentlich gemacht. Quelle: Frank Molter

    Dabei hatte Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) 2018 nach Kritik angekündigt, mit Kriminalität von Flüchtlingen in Boostedt künftig transparent umzugehen. Die Liste der Straftaten in der LUK ist lang: Vielfach handelt es sich um Körperverletzungen (zum Teil mit Waffen), Bedrohungen, Sachbeschädigungen und Diebstahl, darunter auch „besonders schwere Fälle“. Im Januar wurde sogar eine Vergewaltigung angezeigt: Eine Bewohnerin soll von einem anderen Flüchtling zum Geschlechtsverkehr gezwungen worden sein. Am 12. Februar soll dann ein neunjähriges Mädchen in der Unterkunft von einem anderen Bewohner sexuell missbraucht worden sein. Verstöße wegen unerlaubten Aufenthalts sind in den 117 Straftaten unberücksichtigt.

    Zum Vergleich: In der Gemeinde Boostedt wurden von Dezember bis Februar 64 Straftaten registriert – bei 23 Fällen sind Bewohner der LUK tatverdächtig. Dabei handelt es sich der Statistik zufolge vor allem um Diebstähle und Unterschlagungen. Als Tatorte stechen immer wieder die Adressen von drei Supermärkten hervor.

    Ministerium will keine Vorurteile schüren

    Bürgermeister Hartmut König (CDU) reagierte überrascht auf die hohe Zahl von Straftaten. Über den Missbrauchsfall sei er informiert worden, sagte König, über weitere Taten nicht.

    Die Polizeidirektion in Bad Segeberg hat seit Dezember 217 Pressemitteilungen verfasst – die 181 Straftaten in Boostedt blieben sämtlich unerwähnt. Das Innenministerium bestätigte gestern auf Anfrage, die Kriminalität in Boostedt sei zuletzt angestiegen. Eine „aktive Pressearbeit“ zu Anzeigen oder Verdachtsfällen wäre aber „unverantwortlich“, solange keine gesicherten Erkenntnisse vorlägen. Denn man wolle keine Vorurteile schüren.


    Weiter werden in dem Artikel noch Statistiken häufiger Straftaten zwischen Dezember 2018 und Februar 2019 gezeigt.

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    36.050


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ministerium will keine Vorurteile schüren: Migrantenkriminalität bleibt Geheimsache

    Pinkelt ein Angetrunkener gegen die Fassade einer solchen "Einrichtung", wird ein riesen Fass aufgemacht. Aber kriminelle Aktivitäten der "Asylanten" werden verschwiegen. Lügen wohin man sieht.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    11.308
    Blog-Einträge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Ministerium will keine Vorurteile schüren: Migrantenkriminalität bleibt Geheimsache

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Pinkelt ein Angetrunkener gegen die Fassade einer solchen "Einrichtung", wird ein riesen Fass aufgemacht. Aber kriminelle Aktivitäten der "Asylanten" werden verschwiegen. Lügen wohin man sieht.
    Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2015, 11:40
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2014, 21:00
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2014, 13:21
  4. Muslime schüren Vorurteile - Unzensuriert.at
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 11:52
  5. Antiwestliche Vorurteile schüren - Wiener Zeitung
    Von open-speech im Forum Presseschau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 17:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •