Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    30.04.2018
    Beitrge
    108


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    Norwegischer Schriftsteller kritisiert unehrliche Medien scharf weil sie Wahrheit ber Massenmigration verbergen

    Kriminelle mit Migrationshintergrund werden in Frankreich gerne Jugendliche‟ genannt, in Grobritannien nennt man sie flschlicherweise Asians‟, in Deutschland Sdlnder‟ oder Menschen mit starkem Akzent‟, ebenfalls hufig bis 25 Jahre alte Jugendliche‟, oder Informationen ber sie werden einfach auf ihr Alter und / oder ihren Wohnort reduziert, z.B. ein 25-jhriger Berliner‟.

    brigens wurden selbst Warnungen vor Terroristen von Mitarbeitern in Deutschlands Flchtlingsbehrde von der Politik ignoriert, wie Dr. Stefan Meining in Geheimakte Asyl‟ schreibt.

    In Norwegen werden ebenfalls wesentliche Informationen ber eingewanderte Kriminelle oder Kriminelle mit Migrationshintergrund zensiert, was jetzt von einem dort bekannten Autor kritisiert und bemerkenswerterweise auch verffentlicht wurde.

    Dan Lyman schrieb am 13.3.2019 auf Infowars Europe:

    Norwegischer Schriftsteller kritisiert unehrliche Medien scharf, weil sie die Wahrheit ber Massenmigration verbergen

    Ein als Medienpersnlichkeit berhmter norwegischer Autor hat Mainstream-Presse und Regierungsbeamte verurteilt, weil sie bei Massenmigration und Islamisierung brutale Wirklichkeiten vor der breiten ffentlichkeit verbergen.

    Ulf-Arvid Mejlnder, der selbst einmal als Journalist arbeitete, schrieb einen vernichtenden Gastartikel mit dem Titel Sagt es so, wie es ist‟, der berraschend von NRK, Norwegens staatlicher Medienorganisation, verffentlicht wurde.
    Mejlnder prangerte oft eingesetzte Taktiken der westlichen Presse an und versicherte, dass wichtige Details zu Straftaten manipuliert oder vllig weggelassen wrden, wenn die Tter Migranten seien oder einen auslndischen Hintergrund htten.
    Wir erfahren selten, wer im neuen Norwegen Bandenvergewaltigung begeht, ein Messer benutzt oder Gelegenheitsopfer zusammenschlgt‟, schrieb Mejlnder. Es ist mir peinlich, wenn die Verschleierung krimineller ethnischer Zugehrigkeit in den Medien so weit vorhersehbar ist, dass der Norweger und norwegischer Brger zu Codewrtern fr auslndische Herkunft werden.‟
    Mejlnder zitierte mehrere aktuelle Beispiele irrefhrender Berichterstattung bei Berichten, in denen Migrantenkriminalitt enthalten ist, und schlussfolgerte: Es gibt keinen Druck auf Politiker, die ihre Schlaft in Frieden‟-Aussage wiederholen, bei der sie eine bessere Integration als Lsung fr alles nennen. Die Diskrepanz zwischen dem Risiko unseres multikulturellen Experiments und dem Geschichtenerzhlen der Mainstream-Medien darf nicht noch grer werden.‟
    Er wies ebenfalls darauf hin, dass sich aufgrund der islamischen Migration groe kulturelle und wirtschaftliche Verschiebungen vollziehen, die von der Presse nur sehr ungenau berichtet werden.
    Die Kosten fr die Einwanderung steigen, kulturelle Konflikte nehmen zu, und der Islam gewinnt immer mehr an Raum‟, schrieb Mejlnder. Die Warnsignale unseres grten sozialen Vernderungsprozesses sind heute zwar deutlich sichtbar, aber traditionelle Medien zeigen nur ein begrenztes Interesse daran, sie zu untersuchen. Dies schwcht die Relevanz und Glaubwrdigkeit der Presse. ... man muss sich im Wesentlichen an alternative Medien halten, um Wissen ber Studien zu erhalten, die zeigen, dass anti-westliche Einstellungen und intolerante Interpretationen des Koran unter Muslimen in westlichen Lndern relativ weit verbreitet sind.‟

    Hier Mejlnders vollstndiger Artikel in automatischer Google-bersetzung.

  2. #2
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    36.792


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Norwegischer Schriftsteller kritisiert unehrliche Medien scharf weil sie Wahrheit ber Massenmigration verbergen

    berall die gleiche Situation, weil berall die gleichen linken Ideologen sitzen. In Skandinavien und vor allen in Schweden tobt der Irrsinn schon sehr viel lnger als hierzulande. Olof Palme wurde nicht zufllig gettet.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2016, 10:07
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2015, 07:03
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 20:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •