Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    France Missing Link: Migration in die Industrie 4.0 Flchtlinge als Software-Entwickler gegen Fachkrftemangel

    Missing Link: Migration in die Industrie 4.0 Flchtlinge als Software-Entwickler gegen Fachkrftemangel

    Es ist, als wrde ich einen Diamanten in der Hand halten. Wie Flchtlinge in Europa die Wende zur Industrie 4.0 gestalten.

    Anne Kjaer Riechert, eine Mittdreiigerin, steht im Gedrnge und hat ihr Unternehmensteam verloren. Gerade wollte man Burritos essen gehen, aber eine Sekunde zu lang hat sie auf die E-Mails auf ihrem Smartphone geschaut. Der FC Bayern Mnchen hat gerade angekndigt, sie gerne treffen zu wollen, um eine Kooperation mit ihrer IT-Schule auszuloten. Hinter ihr liegt eine anstrengende Podiumsdiskussion, viele Fragen von JournalistInnen, in zwanzig Minuten ist der nchste Termin. Riechert ist in diesen Tagen viel gefragt, denn ihre Person verkrpert die Lsung fr die zwei wichtigsten Fragen Deutschlands. Ach was, die zwei wichtigsten Fragen Europas: Wie soll man mit der Migration umgehen? Und wie meistert man die digitale Transformation?

    Riechert hat im Jahr 2015 in Berlin die erste Programmierschule nur fr Flchtlinge gegrndet. AsylbewerberInnen erhalten schnell und unkompliziert ein dreimonatiges Training in den wichtigsten Programmiersprachen. Die Kompetenzen die fr die Entwicklung der Industrie 4.0. relevant sind. Von Java zu Python, von Internet of Things (IoT) zu Netzwerksicherheit, von Seminaren zur Datenschutzgrundordnung bis zu Roboteranwendungen alle Kurse sind strikt auf die Bedrfnisse des aktuellen Arbeitsmarkt ausgerichtet, um mglichst schnell den wachsenden Bedarf an Software-Entwicklern fr deutsche Unternehmen zu stillen.



    ber 900 geflchtete AbsolventInnen haben in den letzten zwei Jahren ihren Abschluss gemacht. Der Erfolg ihrer Schule, der "Digital School of Integration", kurz: ReDi, war so berwltigend, dass Riechert und ihr Team, das fast ausschlielich aus Frauen besteht, so eben eine zweite Schule in Mnchen erffnet haben.

    Agilitt Charaktermerkmal einer Flucht

    Eine Stunde vorher sitzt Riechert zum Interviewtermin auf einem Ledersessel des "Mindspace", eines neuen CoWorking-Space in Mnchen. Silberne Luftrhren hngen von den Decke, hinter ihrem Sessel befindet sich eine Glasfront an der Fugnger vorbei hasten. Frau Riechert, sind Flchtlinge die besseren Programmierer? "Es ist offensichtlich, dass Flchtlinge traumatische Kriegserfahrungen mit sich tragen, den Verlust von Familienangehrigen erlitten haben. Wer das einmal durchgemacht hat, und immer noch in der Lage ist einen Alltag zu haben, hat zwangslufig eine gewisse Resilienz erworben. Das Schlimmste was im Leben passieren kann, ist bereits passiert."


    Um sieben Uhr frh stand das erste Meeting des Tages auf dem Programm. Es galt den Start der neuen Spendenkampagne fr einen speziellen Programmierkurs fr geflchtete Frauen vorzubereiten, gerade hat sie ber das Thema eine Podiumsdiskussion hinter sich. "Diese Resilienz von MigrantInnen, die sie nach Deutschland mitbringen, kann man auch 'agile Kompetenz' nennen", fhrt sie fort, "also die Bereitschaft sich neuen Verhltnissen anzupassen. Vernderung ist fr MigrantInnen keine Katastrophe mehr, sie sind flexibel. Insofern ist es fr geflchtete Menschen einfacher, sich an die Anforderungen von Unternehmen anzupassen, die an der Schwelle zur vollstndigen Digitalisierung ihrer Betriebsablufe stehen."



    Riechert spricht nicht mit der Stimme einer wtenden Aktivistin auf einer Pro-Flchtlings-Demonstration. Sie hat einfach ein Problem gesehen und bietet eine Lsung an. Und in der Tat: Agilitt ist eines der Schlagworte, mit dem Unternehmen sich momentan landauf und landab auseinandersetzen. Wer agile Mitarbeiter hat, ist agiler auf dem Markt, kann neue Trends frhzeitig erkennen und sich dem Wettbewerb anpassen. Agil bedeutet: MitarbeiterInnen mssen schneller umdenken, ChefInnen auch. Doch die Anforderung an Agilitt kann in vielen mittelstndischen Unternehmen in Deutschland, mit eher konservativer Belegschaft und starren Hierarchien, auch ngste auslsen.


    Sind vernderungsbereite Migranten als Mitarbeiter das Tor zu Umsatzwachstum? Namhafte Firmen, wie beispielsweise das deutsche IT-Mittelstandsunternehmen Klckner, stellen der Redi-Schule bereits Rumlichkeiten und Dozenten bereit. Alleine in Deutschland gaben im Jahr 2016 laut dem Mittelstandsbarometer knapp 50 Prozent der befragten Unternehmen an, dass der Mangel an geeigneten Fachkrften zu Umsatzeinbuen fhre. "Europa steht dabei vor einem gravierenden Problem. Denn wegen der anhaltend niedrigen Kinderzahlen schrumpfen vielerorts die Bevlkerungen. Praktisch flchendeckend gehen immer mehr Menschen in Rente, whrend immer weniger von unten in den Arbeitsmarkt nachrcken", heit es in der 2017 verffentlichten Studie des Berlin-Instituts fr Bevlkerung und Entwicklung. Jedes Land in Europa hat dasselbe Problem: Die Politik kann keine Garantie fr die zuknftigen Renten bernehmen. Durch den Geburtenrckgang wird es keine Beitragszahler mehr geben. Gleichzeitig jedoch sucht fast jedes Unternehmen in Europa hnderingend Software-Entwickler.

    Mit einer steigenden Zahl von Migranten mit Programmierkenntnissen htte man zwei arbeitsmarktpolitische Fliegen mit eine Klappe geschlagen: Rentengarantie und der Fachkrfteberfluss.


    Die digitale Transformation: Digitize or die

    Die digitale Transformation ist nicht nur fr die deutsche Industrie relevant. Auch Firmen im Dienstleistungssektor mssen ihre Arbeitsspeicher in die Cloud verlagern, aus Datenschutzgrnden Experten fr Datensicherheit anstellen, ihre Websites warten oder Datenstrme in ihrer Buchhaltung bndeln. Die wenigen auf dem deutschen Markt vorhandenen EntwicklerInnen knnen aufgrund des Fachkrftemangels sich mittlerweile Gehlter im sechsstelligen Bereich aussuchen. Das wiederum fhrt zu sinkenden Gewinnen von Unternehmen.


    "Wer sein Unternehmen nicht vollstndig mit Programmierern digitalisiert, den wird der Markt fressen, so wie ein Hai einen Menschen in einem Happs verschlingt", warnte Keynote-Speaker Stefan Engeseth mit markigen Worten auf der letzten CeBit: "Digitize or die." In einer radikal darwinistisch-konomischen Lesart verdeutlichte Engeseth, dass ein Hai auf unvorhergesehene Art und Weise sein Opfer tdlich angreife und nur aufgrund dieser Strategie berlebe. Analog zur Geschftswelt bedeutet dies: Dem KMU-Unternehmen, das die digitale Revolution verschlft, werden bald beifreudige Start-Ups, die Haie, mit schnelleren digitalen Mitteln das Frchten lehren.


    Was steht also der Umsetzung einer breiten Bildungsoffensive fr Geflchtete in Europa im Weg? Es sind: konservative Regierungen. Wer das verstehen will, muss nach sterreich fahren. Ein paar hundert Kilometer Bahnfahrt von Mnchen entfernt, in Wien, fhrt Stefan Steinberger durch seinen Unterrichtsraum in einer ehemaligen Industriehalle. Der junge Mann fhrt durch einen mit Neonrhren beleuchteten Raum und spricht mit leiser Stimme. Etwa dreiig SchlerInnen sitzen in mehreren Reihen vor einem Beamer, die Jalousien sind heruntergelassen um den Raum zu verdunkeln.

    New Austrian Coding School

    Der Grnder der Wiener Programmierschule "New Austrian Coding School", Stefan Steinberger, hat vor zwei Jahren begonnen, den Zustand "sterreichische IT-Fachkrfte" mit dem Problem "Migration" in einem Unternehmen miteinander zu verknpfen. Doch die rechtskonservative Regierung unter Sebastian Kurz machte Steinberger beinahe einen Strich durch die Rechnung. "Als die rechtspopulistische FP 2017 neu von Kurz in die Regierungskoalition aufgenommen wurde, mussten wir jedes Mal das Wort "Flchtling" aus unseren Antrgen fr staatliche Frdergelder fr die Programmierschule streichen, heikles Unterfangen." Flchtlinge, die erfolgreich den sterreichischen Arbeitsmarkt untersttzen? "Undenkbar fr die FP, die einen Groteil ihrer Stimmen auf der Angst vor Flchtlingen einsammelt", erklrt Steinberger. Auch sonst seien Steuergelder fr Auslnder ohne nationale Staatsbrgerschaft vielen Einheimischen in sterreich nicht vermittelbar.

    Im Wiener Unterrichtsraum ist es lauter geworden. Der heutige Dozent Fabian Wurm, ein Informatikstudent, gestikuliert ausladend und erklrt den technischen Aufbau von Datenbankstrukturen. Auf der Beamerprojektion sieht man Listen mit Musikstcken, von Beethovens "Ode an die Freude" bis zum Beatles-Song "Imagine". Die SchlerInnen sind angehalten die Lieder zu klassifizieren und einer Datenbank richtig zuordnen. Die ZuhrerInnen bilden eine bunte Mischung: Es gibt ltere TeilnehmerInnen mit tiefen Sorgenfalten, die neben jungen Mnnern im Hoodie sitzen, eine Frau trgt ein Kopftuch mit Zebrastreifenmuster, manche Mnner tragen Stehkragen und Anzugjacket.


    In der Klasse herrscht rege Beteiligung. Kaum ein Satz von Wurm vorne vergeht, ohne dass jemand von den SchlerInnen die Hand hebt und eine Frage stellt. Wurms Antwort ist beinahe jedesmal dieselbe "Deine Frage fhrt in eine fortgeschrittene Richtung, das werde ich spter erklren." Man merkt: Die TeilnehmerInnen wollen wirklich verstehen und sind gedanklich oft schon weiter.

    Weltverbesser sind jetzt Social Entrepreneurs

    Anne Kjaer Riechert und Stefan Steinberger kennen sich nicht. Zwischen ihren Heimatorten liegen knapp 500 Kilometer und zwei Landesgrenzen. Beide hatten wundersamerweise dieselbe Idee zur selben Zeit. Wie Riechert gehrt Steinberger zu der Kohorte der "Social Entrepreneurs". "Der Profit unseres Unternehmens ist fr uns zweitrangig, wir wollen einen Unterschied machen", sagt Steinberger. "To make a difference" dieselbe Formulierung nutzt auch Riechert whrend der Podiumsdiskussion bei der Spendenveranstaltung fr das Frauenprogramm in Mnchen.


    Nach was genau charakterisiert sich Social Entrepreneurship? Das "soziale Unternehmertum" bezeichnet das unternehmerische Wirken einer aufstrebenden Elite, fr die Einkommensgenerierung mit dem gesellschaftlichen Sinn ihres Unternehmens Hand in Hand gehen. Der Unternehmensbegriff wurde in den achtziger Jahren geprgt und kennzeichnet vor allen Dingen flache Hierarchien und nur das ntige existenzsichernde Einkommen ihrer Mitarbeiter, ohne Bonuszahlungen und Prmien. Gleichzeitig werden die Waren und Dienstleistungen auf den freien Markt angeboten. Oft werden soziale Unternehmen zustzlich anteilig auch aus ffentlichen Geldern untersttzt. Alle erwirtschafteten Gewinne werden reinvestiert und gelangen nicht in die eigene Tasche der Geschftsfhrer, ein kooperativer Fhrungsstil steht im Mittelpunkt.

    Einer der bekanntesten Social Entrepreneurs ist Mohammad Yunus, der die genossenschaftliche Grameen Bank grndete, die Frauen in Entwicklungslndern fr ihre wirtschaftliche Selbststndigkeit mit Mikrokrediten untersttzt. Yunus erhielt dafr den Friedensnobelpreis. "Die Struktur des Kapitalismus muss durch soziale Unternehmen vervollstndigt werden" begrndete Yunus die Idee der Social Entrepreneurship. Viele Social Entrepreneurs, wie der sterreicher Steinberger, grnden mit ihrer Vision erst einen Verein, wandeln diese um zu gemeinntzigen GmbHs und haben schlussendlich nach ein paar Jahren eine rentable Firma aufgebaut.

    https://www.heise.de/newsticker/meld...n-4310106.html

    Und weiter hier:

    https://www.heise.de/newsticker/meld...6.html?seite=2

    Der Erfolg der Schulunternehmen liegt eindeutig darin, Staatsgelder zu generieren.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    25.355


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Missing Link: Migration in die Industrie 4.0 Flchtlinge als Software-Entwickler gegen Fachkrftemangel

    Kommentare:

    "Niemand von uns Schulorganisatoren kann programmieren."

    Als ich vor ber 15 Jahren meine Ausbildung als Fachinformatiker fr Anwendungsentwicklung abgeschlossen habe, war meine Ausbildungsklasse voll mit Menschen, genauer gesagt Mnnern, die der Softwareentwicklung bereits mchtig waren. Hauptfokus der schulischen Bildung war die Professionalisierung dieser Fhigkeiten.

    Ich denke es ist enleuchtend, dass ein professioneller Anwendungsentwickler mindestens 5 Jahre bentigt, um ein professionelles Niveau zu erreichen. Dazu gesellen sich dann Jahrzehnte der Erfahrung mit Computersystemen, Mikroprozessoren, Datenbanksystemen aller Arten, Softwarearchitekturmuster, die dicken Brummer von Helmut Balzert und reihenweise professionelle Erfahrung. Eine Spezialisierung fr ein bestimmtes Fachgebiet kommt dann mit der Zeit automatisch.

    Niemand wird in weniger als 3 Jahren professioneller Software-Entwickler. Ich denke, dass der Artikel dies so auch gut wiedergibt. Man kann viel ber Industrie 4.0, IoT und digitale Transformation reden. Gemacht wird es in Deutschland nur von einigen Wenigen. Diese Wenigen sind fr jede helfende Hand dankbar. Ganz gleich ob Islamisch, Jdisch, Rmisch-Katolisch, Anarchistisch oder Heidnisch.

    Zitat von Seite 4: "Steinberger ist Absolvent der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Riechert studierte Friedens-und Konfliktforschung in Tokio".

    Ich wrde mir selbst nicht Anmaen in der Lage zu sein Menschen zum Kindererzieher, Grtner, Metaller oder Maler ausbilden zu knnen. Das mssen die jeweiligen Berufsfcher und deren Spezialisten selbst entscheiden. Die Angebote existieren alle.

    Bedauerlicherweise ist es in unserer Zunft so, dass man des fteren auf Menschen stt, die ich nur mit dem mittelalterlichen "Bader" vergleichen kann. Wie kommt man auf die Idee als Sozialwissenschaftler eine Programmierschule zu erffnen? Ich mach doch als Softwareentwickler auch keine Malerwerkstatt auf und versuche Maler auszubilden. Das ist komplett absurd.

    Die Leute glauben, dass sie etwas von Technologie verstehen, weil sie ein iPhone besitzen. Aber ich darf auch keine handchirurgischen Eingriffe an Menschen vornehmen, nur weil ich eine Hand besitze und wei wie eine Hand funktioniert. Das darf nur ein Chirurg, der eine mehrjhrige Ausbildung mit erheblicher Praxiserfahrung hinter sich hat. Da ruft keiner: wir machen eine Chirurgieschule fr Flchtlinge auf!

    Wir werden in Zukunft eine Menge Deutscher Unternehmen am Abgrund sehen, weil sie sich auf den Rat dieser "Bader" eingelassen haben. Die Informationstechnologie erlebt heute das, was die Medizin im 18. Jahrhundert erlebt hat. Einen Haufen Dummschwtzer.
    https://www.heise.de/forum/heise-onl...33970068/show/

    89 Permalink Melden

    Und jetzt die Realitt...

    Die ganz harte Realitt dieses Artikels ist, dass hier zwei Protagonisten staatlich gefrderte Schulungen anbieten, um Umsatz zu generieren....obwohl die beiden wissen mssten, dass die so "ausgebildeten" Migranten auf dem Arbeitsmarkt keinerlei Chancen haben.

    Woher ich das wei?
    Wir bieten hochqualifizierte IT-Entwicklung und Qualittssicherung im Banken- und Logistiksektor fr DAX-Unternehmen an. Die Auslastung ist sehr gut, so gut, dass ich zwei indischen Master Computer Science eingestellt habe, bei denen ich die Kompetenz aus mehreren gemeinsamen Projekten sehr gut einschtzen kann.
    Beide sehr gut, objektiv auf Senior-Level. Beide nach mehreren Monaten Sprachkurs auf Deutschkenntnis B2 zertifiziert.

    Und beide nicht in deutschsprachigen Projekten unterbringbar...

    Ich bleibe also dabei, die Leute sind nach drei Monaten bestenfalls blutige Anfnger. Keine Deutschkenntnisse, keine Chance im IT-Sektor.

    Das ganze ist eine Umsatzgenerierungsmasche fr solche Schulungsbetriebe, und der Steuerzahler zahlt dafr auch noch.

    Danke dafr...
    https://www.heise.de/forum/heise-onl...33970069/show/

    89 Permalink Melden

    Wer beschftigt solch qualifizierte Leute?

    Wenn ich nach dem Studium die Laufbahn des Coders eingeschlagen htte und mein Chef mir so jemanden als Rohdiamant zum schleifen an den Tisch setzten wrde, htte ich dafr nur 2 Erklrungen:
    1. Der Geisteszustand meines Chefs muss dringen berprft werden.
    2. Die wollen mich hier raus mobben.

    Und wenn mir dann beim Vorstellungsgesprch ein Personaler erzhlen wrde, das meinen Job zwar nur halb so gut, dafr aber zum Mindestlohn auch ein Flchtling machen knnte, dann wrde ich ihm noch den Tipp geben doch gleich 4 Stck davon einzustellen, dann schaffen die das bestimmt auch in der halben Zeit. B-)
    https://www.heise.de/forum/heise-onl...33970008/show/
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    14.218
    Blog-Eintrge
    1


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Missing Link: Migration in die Industrie 4.0 Flchtlinge als Software-Entwickler gegen Fachkrftemangel

    Dafr wird man schon noch sorgen. Es wre doch gelacht, wenn es nicht gelnge, eine dauerhafte Parallelgesellschaft zu etablieren - und zwar auf jedem Sektor.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  4. #4
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    41.073


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Missing Link: Migration in die Industrie 4.0 Flchtlinge als Software-Entwickler gegen Fachkrftemangel

    Wie schlimm muss es tatschlich um diese ganzen "Flchtlinge" stehen, wenn so dreist und verzweifelt gelogen wird? Die verbldeten Journalisten spielen dieses elende Spiel der Politik mit.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #5
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    14.218
    Blog-Eintrge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Missing Link: Migration in die Industrie 4.0 Flchtlinge als Software-Entwickler gegen Fachkrftemangel

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Wie schlimm muss es tatschlich um diese ganzen "Flchtlinge" stehen, wenn so dreist und verzweifelt gelogen wird? Die verbldeten Journalisten spielen dieses elende Spiel der Politik mit.
    Es dfte noch besser werden, wenn die heranwachsende Journalistengeneration zur Meinungsmache herangezogen wird.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  6. #6
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beitrge
    1.548


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Missing Link: Migration in die Industrie 4.0 Flchtlinge als Software-Entwickler gegen Fachkrftemangel

    billige AgitProp, deutlich unter derjenigen der SBZ angesiedelt.

  7. #7
    Registriert seit
    01.11.2007
    Beitrge
    7.656


    2 out of 2 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Missing Link: Migration in die Industrie 4.0 Flchtlinge als Software-Entwickler gegen Fachkrftemangel

    Ich meine irgendwo gelesen zu haben, ein Flchtling htte herausgefunden, wie man aus Blei Gold macht. Aber vielleicht habe ich das nur getrumt. Realitt ist, dass mindestens ein gewisser Herr Reichert herausgefunden hat, wie man aus Bullshit Geld macht. Und das ist fast noch unglaublicher.
    Was ich schreibe ist meine Meinung und nicht unbedingt die Wahrheit - Regimekritik - Globalists are evil.

    Kalifatslehre. Darum geht es.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.07.2017, 18:34
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2017, 00:50
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2017, 22:42
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2017, 19:50
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 21:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •