Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 94 von 101 ErsteErste ... 44848990919293949596979899 ... LetzteLetzte
Ergebnis 931 bis 940 von 1008
  1. #931
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    56.982


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Die Grnen sind die dicksten Politiker im Land. Sie fressen das ungesndeste Zeug, wollen dem Brger aber zu "gesunden Essen" zwingen. Aktuell findet in Karlsruhe der Parteitag der Grnen statt. Zu essen gibt es auch...... „Sellerie-Schnitzel mit gebackenem Blumenkohl, veganem Speck und Pilzen“ fr 9,50 Euro oder eine „Nudelrolle mit Krbis und Frischkse, dazu Salbeibutter und Ofengemse“ fr 10,50 Euro. Also all das, was dem Brger geflligst zu munden hat. Und die Grnen selbst?....


    ........Bis zu 500 Pizzen orderten die 825 Delegierten und Gste am Freitagabend in die Messe nach Karlsruhe, schtzte ein Sicherheitsmitarbeiter.........
    Dabei gibt es eigentlich reichlich (vegetarische) Verpflegung fr die Grnen-Delegierten. Zwei Stnde bieten direkt vor der Haupthalle warme Speisen bis in die Abendstunden an..... https://www.bild.de/politik/inland/p...4408.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #932
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beitrge
    10.909


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Die Grnen sind die dicksten Politiker im Land.
    Ist doch typisch fr diese verlogenen Sozen! Wasser predigen, aber Wein schlrfen!

  3. #933
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    56.982


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Analyse von Hugo Mller-Vogg - 7 Beispiele zeigen, dass viele Grne immer noch in einer Traumwelt leben
    Artikel von Von FOCUS-online-Autor Hugo Mller-Vogg
    Auf ihrem Parteitag haben die Grnen mehrfach demonstriert, dass sie sich unverndert grnen Illusionen hingeben. Bei Themen wie unbegrenzter Zuwanderung, Brgergeld oder Kernkraft wird klar: Viele Grne leben immer noch in einer Traumwelt.

    Sie wollen nicht als ko-Spinner gelten, nicht als naive Weltverbesserer, nicht als Politiker, die sich mehr auf programmatische Aussagen denn auf praktische Lsungen verstehen. Deshalb sagte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck den Delegierten des Parteitags: „Unsere Ideologie heit Wirklichkeit“.

    Wie sehr die Grnen der Vorwurf der Weltferne umtreibt, hatte Habeck in seiner Mutmacher-Rede zum Parteitagsauftakt so ausgedrckt: „Ich habe oft gelesen, die Grnen mssen in der Realitt ankommen. Ich kann es nicht mehr hren. Corona, die Kriege, die Klimakrise, hohe Migrationszahlen – wir haben diese Realitt voll angenommen.“

    Durchaus Sinn fr das Notwendige bewiesen
    Richtig ist, dass die Grnen – allen voran Habeck – in der Ampel-Koalition durchaus Sinn fr das Notwendige bewiesen haben, bei den Waffenlieferungen an die Ukraine wie beim Wiederanwerfen der Kohlekraftwerke, um die Deutschen im Winter 2022/23 nicht frieren zu lassen.

    Beim Heizungsgesetz dagegen strebte Habeck, im eigenen Haus umgeben von Klima-Ideologen, vllig unrealistische Ziele an. Das brachte die meisten Brger gegen die Grnen auf und der Partei einen Absturz in den Umfragen – verlorene Landtagswahlen inklusive.

    Dass die grne Ideologie eben doch nicht Wirklichkeit heit, hat der Parteitag mehrfach demonstriert. Hier einige Beispiele dafr, wo die Grnen sich unverndert grnen Illusionen hingeben.

    Grne Illusion 1: Unbegrenzte Zuwanderung
    Die Spitze der Grnen war sich sehr wohl bewusst, dass die EU-Manahmen zur Flchtlingspolitik, die die Ampel mittrgt, sehr vielen in den eigenen Reihen viel zu weit gehen. Da drohte Ungemach.
    Folglich musste die Partei ihre komplette erste Reihe – die Vorsitzenden Lang und Nouripour sowie die Minister Habeck und Baerbock – aufbieten, um zu verhindern, dass der Parteitag die Ampel an der Flchtlingsfrage zerbrechen lsst.

    Doch dieser Abstimmungssieg ber die Grne Jugend und die Partei-Linke wurde durch erhebliche Zugestndnisse erkauft. In dem Beschluss ist keine Rede mehr von einer Begrenzung. Stattdessen sollen die Fluchtursachen strker bekmpft werden, wie immer das auch aussehen soll.

    Letztlich soll der Zustrom nach Europa nach dem Willen der Grnen unbegrenzt weitergehen. Nur sollen die Migranten innerhalb der EU anders verteilt werden, was nicht sehr realistisch ist.

    Grne Illusion 2: Es kann und soll nicht gespart werden
    Das Haushaltschaos nach dem Verbot des Bundesverfassungsgerichts, Corona-Kredite fr die Klimapolitik zu verwenden, kreiden die Grnen der CDU/CSU an. Htte die Opposition nicht geklagt, so die vorherrschende Meinung, wre ja alles gut.

    Auf dem Parteitag sprachen sich deshalb fast alle Redner ebenso vehement gegen Krzungen im Haushalt wie fr eine Aufweichung der Schuldenbremse aus. Was letztlich auf deren Abschaffung hinausliefe.

    Als Habeck am Montag gefragt wurde, welche Projekte gestrichen werden knnten um zu sparen, lautete seine Antwort: „Nirgends“. Wirklichkeitsferner kann man nicht agieren.
    Grne Illusion 3: Unbedingt am Brgergeld festhalten
    Es gibt viele Indizien dafr, dass nicht wenige Brger es vorziehen, sich vom Staat ernhren zu lassen, statt einen Vollzeitjob anzunehmen. Bezeichnenderweise arbeiten ukrainische Flchtlinge, die sofort Brgergeld bekommen, bei uns deutlich weniger als in anderen Lndern.

    Die Ampel hat den Zugang zum Brgergeld fr alle grozgiger geregelt, als das vor 2023 der Fall war. Zudem ist der Abstand der Nettoeinkommen von Vollzeitbeschftigten im Niedriglohnbereich gegenber dem Brgergeld einschlielich Miete und verschiedener Vergnstigungen zu niedrig.

    Wenn die Ideologie Wirklichkeit heit, sollte man nicht vergessen, dass viele Brger besser rechnen knnen als manche Politiker vermuten.

    Grne Illusion 4: Auf jeden Fall die Kindergrundsicherung einfhren
    Die Kindergrundsicherung ist fr die Grnen ein ganz wichtiges Instrument, um ihren Ruf zu schrfen, sich auch um Soziales zu kmmern. Deshalb lautete die Botschaft des Parteitags: Hier muss alles so bleiben, wie es das Kabinett beschlossen hat.

    Das aber bedeutet einen Ausbau der Sozialbrokratie mit 2000 neuen Stellen, verbunden mit Kosten von einer halben Milliarde Euro pro Jahr. Wer sich da an der Wirklichkeit orientiert, wei: Das msste auch mit geringeren Kosten gehen.

    Grne Illusion 5: Nur politisch korrekter Auenhandel
    Der Parteitag hat das Handelsabkommen mit den lateinamerikanischen Mercusor-Staaten in seiner aktuellen Form abgelehnt. Deutschland soll nur mit Lndern Handel betreiben drfen, die beim Klimaschutz oder den Arbeitnehmerrechten hnlich hohe Mastbe haben wie wir.

    Grne Weltverbesserer schlieen freilich die Augen davor, dass auf der Welt nicht allzu viele Lndern bleiben, mit denen wir unter diesen Bedingungen noch enge Wirtschaftsbeziehungen unterhalten knnen. Die Wirklichkeit sieht nmlich so aus: Viele sdamerikanische Lnder haben kein Problem, den Handel mit China auszuweiten, wenn die Deutschen so belehrend daherkommen.

    Grne Illusion 6: Klimapolitik braucht vor allem staatliche Mittel
    Habeck will Vorwrfe wegen der Realittsferne vieler grner Positionen nicht mehr hren. Zugleich malt er das Horrorszenario an die Wand, wonach die kologische Transformation der Wirtschaft zum Stillstand komme, wenn der Staat nicht weiterhin grozgig Milliarden verteilen knne.

    Dabei bietet der Zwang zum Sparen durchaus Chancen fr einen Strategiewechsel. Der Staat knnte gezielt die Unternehmen frdern, die sich selbst um eine klimaneutrale Produktion bemhen, statt in erster Linie staatliche Subventionen abzugreifen. Hilfe zur Selbsthilfe, das wre ein realistischer Ansatz.

    Grne Illusion 7: Ohne Kernkraft ist alles gut
    Der Co-Vorsitzende der Grnen, Omid Nouripour, hat fr seine Partei in Anspruch genommen, das Land strker verndert zu haben als jede andere Kraft. Das trifft zweifellos auf den Ausstieg aus der Kernkraft zu.

    Mit der „Wirklichkeit“ als Leitschnur htten die Grnen sich nicht nur den Weiterbetrieb der letzten drei AKWs um ein paar Monate aufzwingen lassen. Sie htten sich vielmehr dafr eingesetzt, dass die erst Ende 2021 vom Netz genommenen sowie die im April dieses Jahres abgeschalteten restlichen drei Meiler noch heute in Betrieb wren.

    Fazit: Viele Grne leben in einer Traumwelt
    Die Grnen haben auf ihrem Parteitag demonstriert, dass sie in einem Punkt in der Wirklichkeit angekommen sind: Sie wollen regieren. Schlielich kann man in der Regierung doch mehr erreichen als auf den Oppositionsbnken.

    Doch eines wurde ebenfalls klar: Die grne Basis lebt unverndert in ihrer eigenen Welt. Und von der will sie soviel wie mglich verteidigen. Die Partei-Linke hat die Abstimmung ber die Migrationspolitik verloren. Doch ihren Traum von der heilen, multikulturellen und woken ko-Welt verwechselt sie zu hufig mit der Wirklichkeit.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichte...5ad70cf5&ei=25

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    -----------------------------------------------------------------------------------------------




    Die "grne Jugend" sind nicht die Politiker von morgen, sondern bereits von heute. Je dmmer umso grer die Chancen in der Partei etwas zu werden........

    Grne Jugend will keiner einzigen Asylrechtsverschrfung zustimmen

    Sie studieren mit Vorliebe „was mit Soziales“ oder das Wetter, die Parteijugend von Bndnis 90 / Die Grnen. Und auch, wenn man in ihren Positionen nicht viel zum Thema Flchtlinge findet, ist das doch der Punkt, an dem sie den Menschen am besten ihre (nach eigenem Selbstverstndnis) moralische berlegenheit im Lande vorhalten knnen.

    Das taten sie auf dem am Sonntag zu Ende gegangenen grnen Parteitag in Karlsruhe zu Genge. Hier einige Auszge ihrer Redebeitrge:
    „Kein Mensch ist illegal“.

    „Wir drfen uns nicht beugen und verbiegen, wenn es um Geflchtete geht.“

    „Gegen die vermeintliche Ordnung und fr Humanitt und Menschenrechte.“

    „Hrtere Abschiebungen bringen keinen einzigen Kita-Platz.“

    „Man schtzt die Zustimmung zu unserem Asylsystem nicht, in dem man es Stck fr Stck aushhlt. Man schtzt sie, indem man den sozialen Zusammenhalt sichert. Und deswegen fordern wir: Keine weiteren Asylrechtverschrfungen.“

    Also dann: Die meisten von ihnen studieren (Soziales) und sind nicht zu Hause. Dann sollen sie geflligst den sozialen Zusammenhalt sichern und ihre Kinderzimmer denen zur Verfgung stellen, die im Moment keine Bleibe finden, weil sie dem grnen Apell folgend massenweise ins Land strmen. Vielleicht gibt es neben dem eigenen Kinderzimmer auch noch ein Gstezimmer bei Mama und Papa. Damit knnte auch gleich eine kleine Familie aus Somalia, Afghanistan oder auch aus Syrien oder aus dem Gazastreifen einziehen. Nehmt sie auf, ihr Heuchler. Gebt ihnen kostenlos Unterkunft und Verpflegung. Teilt euer Badezimmer und eure Dusche mit ihnen.

    Svenja Appuhn, Katharina Stolla, Jonathan Thurow, Jannika Spingler, Nicolas Muje, Heinrich Rdel, Julia Bernard, Pia Scholten, Magdalena Schulz, Charlotte Henke – schickt uns eure Fotos und Berichte ber eure vorbildliche Menschlichkeit, ber die Aufnahme von Flchtlingen bei euch zu Hause oder in eurer eigenen WG. PI-NEWS wird gerne darber berichten.
    https://www.pi-news.net/2023/11/grue...ung-zustimmen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #934
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    56.982


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Heilige Scheie....nein, keine Verbalinjurie meinerseits, sondern eine Erfindung einer jungen Dame. Frher wurden in diesem Land technische Sensationen entwickelt, die die Welt vernderten. Heute sind es Lastenrder und Scheihuser. In Berlin machte man sich letztes Jahr lcherlich mit einem von den Grnen gefeierten Klohuschen und nun wurde in Kln ein weiteres Toilettenhuschen prsentiert.... ...


    Kln (NRW) – Kein Wasser, keine Chemie. Was in diesem Klo landet, kommt irgendwann zurck in die Natur.

    Die Stadt Kln teste jetzt nachhaltige Toilettensysteme. Als Teil der auf zwei Jahre angelegten Pilotphase steht seit Montag die Trockentoilette „Holy Shit“ im Volksgarten in der Stadt. Statt einer Splung gibt es hier einen automatischen Spender fr geruchsbindende Streu. Prinzip Katzenklo.
    Entwickelt hat das grne stille rtchen Anastasia Bondar, die fr diese Masterarbeit mit dem Klner Designpreis ausgezeichnet wurde. ..... Mehr noch: Die Hinterlassenschaften der Benutzer sollen aufbereitet und spter als Humus in der Landwirtschaft genutzt werden knnen. Und passend zum Titel „Holy Shit“ ist ber dem Dach des Huschens ein stilisierter Heiligenschein montiert. Der leuchtet sogar im Dunkeln ... https://www.bild.de/regional/koeln/k...2444.bild.html


    ......und das ist nun also das, was in Deutschland erfunden wird. ltere, die das Landleben kennen, werden sich noch an die Toiletten erinnern, wo ein Eimer die Hinterlassenschaften auffing, die dann als Dnger in den Garten kamen. Wir landen immer mehr im Mittelalter. Frher htte man eine Toilette erfunden, wo Laserstrahlen die Notdurft atomisiert htten. Das wre diesem Land wrdig gewesen aber nicht so ein verschissenes primitives Klo.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #935
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    56.982


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Der Grnen-Parteitag in Karlsruhe am vergangenen Wochenende htte zum Dorado fr Verhaltenswissenschaftler und Neurologen getaugt. Was dort geboten wurde, knnte geradezu als Lehrbeispiel fr Schizophrenie Eingang in jedes psychologische Fachbuch finden, denn der ideologische Wahnsinn, das Level an Realittsverweigerung und Verlogenheit, das hier dargeboten wurde, sucht seinesgleichen. Es fing schon damit an, dass die Pizzalieferdienste der Umgebung das Geschft ihres Lebens machten und aus dem Liefern nicht mehr herauskamen, weil die Delegierten mit dem angebotenen Speisenangebot nichts anfangen konnten: Der vegane Nachhaltigkeitsfra, zubereitet nach den Mastben, die diese Verbotspartei auch dem Rest der Bevlkerung am liebsten verpflichtend aufs Auge drcken will, schmeckte ihnen nicht, also wurde reichlich Pizza geordert. Linke Lebenslgen und grne Heuchelei in Reinform – auch wenn sich ein gestern Abend viral gegangenes Bild von haufenweise leergefressenen Pizzaschachteln unter Sonnenblumen an einem Parteistand wohl als Flschung erwies – was, zumal in Anbetracht der persnlichen Anwesenheit Ricarda Langs, nicht eben zu vermuten war.

    Doch noch gravierender zeigte sich der Geisteszustand der grnen Grosekte in der politischen Auseinandersetzung mit sich selbst. Die Parteifhrung, die sich als angeblich ihrer Verantwortung bewusste Regierungspartei inszenieren wollte, stie einmal mehr mit dem geballten hysterischen Fanatismus der Junggrnen zusammen. Diese wollten per Dringlichkeitsantrag durchsetzen, dass Grne noch nicht einmal die minimalen und praktisch ohnehin wirkungslosen Verschrfungen des Asylrechts mittragen drfen, die die Ampel nun pro forma beschlossen hat – ohne sie wirklich umsetzen zu wollen.
    Das ganze durch und durch perverse Selbstverstndnis der Partei brachte Katharina Stolla, die Sprecherin der Grnen Jugend, trefflich auf den Punkt: Es gehe darum, „Politik aus Liebe zu allen Menschen“ zu machen, faselte sie. Auch Ricarda Lang hatte von “Liebe” geschwafelt und damit Anklnge an Erich Mielkes wirre Abschiedsrede vor der Volkskammer nach dem Mauerfall gezeigt, in der dieser stammelte: “Ich liebe… ich liebe doch alle…”.

    Die “Liebe” des Groen Bruders
    Man darf Stolla glauben, dass sie und ein Groteil der Partei sich diese “Liebe” allen Ernstes einbilden, doch es ist keine menschliche Liebe, sondern die Perversion der Anmaung einer paternalistischen Vormundschafts- und Bevormundungsrolle. Es ist die Liebe des Groen Bruders aus “1984”. Denn in Wahrheit sind Totalberwachung, bergriffige Verbote, Schikane und Verarmung in der Gleichheit des sozialistischen Elends am Ende das Einzige, was grne Politik ausmacht. Diese “Liebe zu allen Menschen“ zeugt in Wahrheit von der schlimmstdenkbaren, am Ende immer barbarischen Verachtung fr Menschen als freie Individuen unter dem leuchtenden Stern der totalitren Ideologie. Auch das zweite groe Wahnthema, der “Kampf gegen Rechts“, war ebenfalls in Karlsruhe gesetzt: Der Student Leon Schlmer befand, es knne nicht die Antwort sein, „den Faschisten immer weiter entgegenzukommen“. Er bezog sich damit auf die Zuwanderungsdebatte. Die Unsinnsphrase „Kein Mensch ist illegal“ durfte auch diesmal nicht fehlen – was angesichts einer explodierenden Zahl von Illegalen (sowohl was die Form der Migration als auch die Taten der “Angekommenen” hier anbelangt) zunehmend realsatirisch wirkt.

    Der vollends entzauberte und maximalgescheiterte Wirtschaftsminister Robert Habeck gab sich in Karlsruhe als abgeklrter Realo – und viel anderes bleibt ihm ja auch nicht mehr brig: Es gehe „nicht um die gewollte Welt, sondern um die Wirklichkeit“, brachte er die widerstrebend akzeptierte Realitt angesichts des von ihm angerichteten nach knapp zwei Jahren angerichteten wirtschaftspolitischen Scherbenhaufens zusammen. Dies rief er allerdings ausgerechnet er dem Parteinachwuchs, der noch immer im Utopia segelt – wohl wissend, dass dort seine ganze Amokpolitik als Verrat am einst auch von ihm inhalierten realittsfernen Wunschdenken gewertet wissen. Auenministerin Annalena Baerbock flehte inszeniert: „Wenn ich mir vorstelle, es geht um jedes Flchtlingskind in Thessaloniki, soll ich dann sagen, ich kann leider nicht mitverhandeln, das soll jetzt mein ungarischer Kollege alleine machen?“ Schlielich wurde der Antrag der Grnen Jugend abgelehnt; die Parteifhrung konnte immerhin einen Propagandaerfolg nach auen erzielen – indem sie sich fr eine Politik einsetzt, die niemals kommen wird.

    50 Shades of Geisteskrank
    Was sich hier zeigte, waren keine Gegenstze, sondern lediglich unterschiedliche Schattierungen derselben Geisteskrankheit: Der grne Nachwuchs will die Schuldenbremse endgltig abschaffen und lehnt auch nur formale Begrenzungen der Massenmigration ab. Dagegen erscheint die Politik der Bundesregierung dann tatschlich noch als geradezu mavoll und „realistisch“ – obwohl sie genau dieses Programm ja faktisch umsetzt. Die Schuldenbremse wird unter absurdesten Vorwnden gebrochen und eine Begrenzung der Migration findet auch nicht statt. Die vermeintlichen Verschrfungen sind nichts als Augenwischerei und werden im Sande verlaufen. Dieser Grnen-Parteitag bot das groteske Schauspiel einer Partei, die theoretisch das ablehnt, was sie faktisch praktiziert und einer Jugendorganisation, die das fordert, was ohnehin getan wird.

    Von den Grnen ist also auch weiterhin auch nicht die allergeringste Einsicht in die Realitt zu erwarten. In Karlsruhe wurde der Nachwuchs, der seinen Wahnsinn einfach nur offener zur Schau stellt, von denen, die unwesentlich weniger verrckt sind, zumindest theoretisch in die Schranken gewiesen – allerdings mit dem Ergebnis, dass das, was die Jungen wollten, von den Alten dann trotzdem getan wird, wenn auch mit vordergrndigen Lippenbekenntnissen zu Haushaltsdisziplin und Migrationsbeschrnkung verbrmt. Wenn der Antrag der Grnen Jugend durchkme, klagte, Habeck, dann hiee das, dass “die Partei die Regierung verlassen” msste. So gesehen, htte man sich doch wnschen mssen, dass er angenommen worden wre.

    https://ansage.org/gruenen-parteitag...schizophrenie/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #936
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    56.982


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    „Kann ich nicht mehr hren!“Grner Brgermeister wettert gegen Baerbock, erntet minutenlangen Applaus
    Auf einer Solidarittskundgebung fr Israel hat der Zweite Brgermeister Mnchens, Dominik Krause, die Bundesauenministerin scharf kritisiert, wenn auch indirekt. Das Publikum jubelte minutenlang.

    Er knne es einfach „nicht mehr hren“, sagte Dominik Krause, der frisch gekrte Zweite Brgermeister der Stadt Mnchen, zu den rund 650 Teilnehmern der Solidarittskundgebung fr Israel, die am 26. November auf dem Mnchner Odeonsplatz stattfand. Die Ampel-Regierung verzettele sich in der Auenpolitik, traue sich nicht, die Hamas klar einzuordnen.

    „Die terroristischen Angriffe gegen Israel sind nicht zu rechtfertigen“, sagte Krause. Die Hamas-Kmpfer seien keine „Freiheitskmpfer“, sondern Verbrecher, die „fr ihre eigene Ideologie und ihren Hass morden“.
    Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, kamen Krauses scharfe Worte gut an. Das Publikum habe laut gejubelt, wann immer Krause die Auenpolitik der Ampel kritisiert habe.

    Krause nennt UN-Abstimmung durch Baerbock „Schande“ fr Deutschland
    Wie die „Bild“-Zeitung weiter berichtet, galt ein wesentlicher Teil Krauses Kritik dem Abstimmungsverhalten Deutschlands in der UN. Dort hatte Bundesauenministerin Annalena Baerbock (Grne) sich enthalten statt sich an die Seite Israels zu stellen und mit „Nein“ zu stimmen. „Beschmend“ sei dies, sagte Krause...... https://www.focus.de/politik/kann-ic...254498174.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #937
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    56.982


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Merken die Grnen es wirklich nicht? Sie selbst haben jede Menge Unterorganisationen aufgebaut, mit denen sie den "Druck der Strae" vorgaukeln um ihre kriminelle Politik zu rechtfertigen. Das Ergebnis ihrer Politik ist dann tatschlich der Druck der Strae, den sie dann aber als negativ und gefhrlich abqualifizieren, weil er nicht von ihnen inszeniert wurde. In Hamburg sorgt ein Gerichtsurteil fr massive Verrgerung. Die Kuscheljustiz in Reinkultur hat 9 hochgradig kriminelle Migranten einfach laufen lassen. Von 11 Ttern insgesamt wurde dann nur einer tatschlich zu einer sehr milden Strafe verurteilt. Die Richterin ist eine Grne und das von den Grnen gefhrte Justizministerium drfte hier den Weg gewiesen haben. Die Statistiken sollen sauber bleiben, Migranten als Tter darf es nicht geben. Die Verrgerung der ffentlichkeit wird von den Grnen als Rasismus hingestellt.....


    HAMBURG. Nach dem Urteil gegen elf Gruppenvergewaltiger, von denen nur einer ins Gefngnis mu, hat sich Wut ber die Vorsitzende Richterin Anne Meier-Gring in den sozialen Medien entladen. Dies sorgt nun wiederum fr Entsetzen beim Hamburger Richterverein und Justizsenatorin Anna Gallina (Grne).

    Die Vorsitzende des Hamburgischen Richtervereins, Heike Hummelmeier, betonte, es handele sich nach 68 Verhandlungstagen um ein „differenziertes Urteil“. Da jetzt „mehr oder weniger verhüllt zur Gewalt gegen die Richterin aufgerufen und der Wunsch geäuert wird, sie möge selbst Opfer einer Vergewaltigung werden“, sei nicht hinnehmbar. Die Kritiker lehnten „die demokratischen Strukturen und den Rechtsstaat ab und wollen die Herrschaft der Strae“.

    Gruppenvergewaltigung: Neun Mnner schuldig
    Insgesamt elf Angeklagte, meist Migranten, waren in dem Mammutproze mit 96 Zeugen angeklagt, eine 15jhrige im Hamburger Stadtpark im September 2020 mehrfach und in Gruppen vergewaltigt zu haben. Zwei Mnner wurden freigesprochen, acht zu Bewhrungsstrafen und einer zu einer zwei Jahre und neun Monate dauernden Haftstrafe verurteilt.

    Hummelmeier zeigte sich „bestürzt über die unerträgliche Hetze gegen eine Kollegin“, die in diesem „schwierigen Fall“ die ihr nach dem Grundgesetz zugewiesene Aufgabe erfüllt habe. Die Reaktion zum Urteil ber die Gruppenvergewaltigung in den sozialen Medien „ist ein gezielter Angriff auf den Rechtsstaat“.

    Auch Hamburgs Justizsenatorin Anna Gallina (Grne) findet: „Es ist unertrglich.“ Ein Urteil knne man kritisieren, „wer aber Richterinnen und Richter beleidigt und bedroht, berschreitet eine rote Linie und begeht Straftaten“.

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...r-entruestung/

    .....die Grnen treten den Rechtsstaat bei jeder Gelegenheit mit den Fen, die Demokratie gilt fr sie nicht. Die kofaschisten hebeln sie aus, wo sie nur knnen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #938
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    18.752
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Merken die Grnen es wirklich nicht?
    Merken werden sie es schon, aber es ist ihnen herzlich gleichgltig.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  9. #939
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    56.982


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Die von den Grnen initiierten "Brgerrte" sind wie befrchtet vor allem mit Grnen besetzt. Die Grnen treiben die Auslagerung ihrer Politik auf vermeintliche Brgerinitiativen immer weiter voran. So wie es ihnen immer wieder gelingt eigene Leute als vermeintlich zufllig vor die Kameras zu bringen, die sich dann als angeblich normale Brger uern. ........


    „Mchte mit solchen Betreuern nicht an einem Tisch sitzen“

    Aussteiger berichtet: Beim Ernhrungs-Brgerrat dominieren Klima-Radikale

    EHINGEN. Stefan Staudenecker, einer von 160 ausgewhlten Brgern des vom Bundestag geschaffenen Brgerrats zum Thema Ernhrung, hat das Gremium wieder verlassen. Als Grund dafr nannte er die mangelnde politische Neutralitt der Moderatoren. „Es macht aus meiner Sicht keinen Sinn, mit solchen Personen ein Arbeitspapier zu erarbeiten“, sagte er der Schwbischen Zeitung.

    Konkret nannte Staudendecker die Hauptmoderatorin Jana Peters. Sie habe 2021 noch fr die Grnen fr den Bundestag kandidiert, deshalb sei die Personalie unglcklich gewhlt. Eine weitere Leiterin sei die Schwgerin eines Sprechers der Letzten Generation. Er habe kein Problem mit Klimaschutz, jedoch ende sein Verstndnis bei strafbaren Handlungen. „Das ist keine Form des Dialogs, die ich mit meinen Werten teilen kann und mchte, daher mchte ich mit solchen Betreuern nicht an einem Tisch sitzen“, betonte Staudenecker.

    Mit allen sprechen – auer mit der AfD
    Nicht nur die Moderatoren, auch die Organisatoren kritisierte Staudenecker scharf. Dazu zhlt auch der Verein „Mehr Demokratie e.V.“, der sich nach eigenen Angaben fr mehr direkte Brgerbeteiligung einsetzt. Ein Vorstandsmitglied ist Ehrenvorsitzender bei der Umweltorganisation BUND Thringen, zwei weitere sind Parteimitglieder bei den Grnen – einer sa bereits fr die Partei im Schleswig-holsteinischen Landtag.

    Die Sprecherin von „Mehr Demokratie e.V.“, Anne Dnner, stritt die Vorwrfe ab. Es sei wichtig, mit verschiedenen Gruppen zu diskutieren, auch mit Klimaradikalen wie Extinction Rebellion und der Letzten Generation. „Das heit aber nicht, da wir ihre Methoden gutheien. Wir haben uns sogar relativ kritisch zur Letzten Generation geuert.“ Es gehe dem Verein um einen konstruktiven Austausch mit Angehrigen aller politischen Strmungen – auer der AfD.

    Brgerrat sieht Neutralitt nicht in Gefahr
    Eine Sprecherin der Stabsstelle des Brgerrats fr Ernhrung wies die Vorwrfe hinsichtlich der grnen Hauptmoderatorin zurck. Parteipolitisches Engagement sei ein „notwendiger Bestandteil unserer parlamentarischen Demokratie“. Eine Parteimitgliedschaft fhre nicht dazu, da eine Person ihr Amt befangen ausfhren wrde.

    Im Mai dieses Jahres hatte die Mehrheit der Bundestagsabgeordneten beschlossen, den Brgerrat mit dem Namen „Ernhrung im Wandel: Zwischen Privatangelegenheit und staatlichen Aufgaben“ zu grnden. Ziel ist es, Empfehlungen an das Parlament zu geben, um Gesundheits-, Umwelt- und Klimapolitik strker in der Landwirtschaft zu verankern.

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...en-buergerrat/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #940
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    56.982


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Linke Parteien sind Meister darin ihren Leuten lukrative Posten zu verschaffen. SPD und vor allem die Grnen haben in den letzten zwei Jahren tausende neue, sehr teure Stellen geschaffen. In Hannover bringen die Grnen aktuell 25 Parteifreunde in zustzlich geschaffene mter unter.......


    25 Stellen
    Klima-Task-Force kostet 1,8 Mio. pro Jahr

    Hannover - Sptestens bis 2040 soll Niedersachsen klimaneutral sein. Damit das tatschlich funktioniert, braucht es eine groe Kraftanstrengung - und jede Menge Geld. Als Erstes werden in den Ministerien neue Stellen geschaffen!

    Im Frhjahr hat die rot-grne Landesregierung die „Task-Force Energiewende“ eingerichtet. Sechs Projektgruppen (u.a. Windenergie, Photovoltaik, Wasserstoff und Bioenergie) arbeiten an der Energiewende. Die Federfhrung liegt beim Umweltministerium von Christian Meyer (Grne), beteiligt sind auch die Ministerien fr Landwirtschaft und Wirtschaft.

    Mit dem Haushalt 2024 sollen fr die Task-Force 25 zustzliche Stellen entstehen, die von der Besoldungsgruppe A12 (62 000 Euro Jahresgehalt) bis A15 (85 000 Euro) gehen. Die neuen Mitarbeiter sollen die Servicestelle Erneuerbare Energien untersttzen und Planungsverfahren beschleunigen.
    Die Kosten fr das zustzliche Personal liegen bei 1,8 Millionen Euro im Jahr. Das geht aus einer Antwort des Umweltministeriums auf eine AfD-Anfrage hervor.

    AfD-Umweltpolitiker Ansgar Schledde befrchtet „ein weiteres Brokratiemonster zulasten der Brger und Steuerzahler. Der Eindruck verstrkt sich, dass hier lukrative Posten fr Vertreter der richtigen Gesinnung geschaffen werden.“

    https://www.bild.de/regional/hannove...4114.bild.html

    ....nie zuvor war der Verwaltungsapparat in Deutschland so gro, wie unter SPD und Grnen. Die Behauptung, man bruchte all diese neuen Leute um einen schnelleren Ablauf von Genehmigungsverfahren zu gewhrleisten, ist falsch. Je mehr Leute in den mtern umso langsamer und brokratischer wird es. Denn eines ist all diesen Grnen zu eigen: sie haben keine Ahnung, sind fachlich nicht qualifiziert.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Grne Heuchler, Park wird abgeholzt
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2018, 17:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2016, 17:01
  3. Muslime sind gleichgltige Heuchler und Judenhasser - MiGAZIN
    Von open-speech im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:14
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •