Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 76 von 88 ErsteErste ... 2666717273747576777879808186 ... LetzteLetzte
Ergebnis 751 bis 760 von 874
  1. #751
    Registriert seit
    29.06.2017
    Beitrge
    242
    Blog-Eintrge
    1


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Wie sind denn die GRNEN so hochgekommen? Eine grosse "Familie":

    ber den "Klimaschutz" und Prophezeiungen durch gekaufte milliardenschwere "Klimaphropheten"
    ber "Fridays for future" und deren Verflechtungen.
    ber die angeblich bevorstehende "Klimakatastrophe" in der Welt, vor der wir auch FERNE Lnder retten MSSEN
    ber die "letzte Generation", die uns sagt, da wir wenn wir nichts tun in 10 Jahren tot sind und deren Verflechtungen.
    Greta Thunberg begann 2018 mit 15 Jahren, als Kind, jahrelang darauf vorbereitet mit ihrem Schulstreik fr das Klima um die Welt zu retten.

    Mit millardenschweren US-Firmen:
    Unit Foundation in Verbindung mit der Deutschen Bank. Blackrock (innovative Lsungen, globale Markterkenntnis, komplexe Analysen). Es sind interessante Verflechtungen.
    Hier die Hintergrnde:


    https://www.youtube.com/watch?v=GLhmJyULFZA


    Dagegen sind die Verflechtungen von Habeck und Graichen "peanuts".

    Die Verarschung zu erneuerbaren Energien, zum Klimawandel, zur Einschrnkung der Heizungen im letzten Winter, zur Angstmache vor Stromausfllen und Hunger die GRNEN-Rede von Habeck auf 8.41 min. und spter PRO Klimaaktivisten hier von Reichelt:


    https://www.youtube.com/watch?v=tKW9vdxdd4A

  2. #752
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    54.931


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Die Idiotie hrt nie auf..........

    Was die Grnen in der Ampel-Koalition anrichten, bertrifft die schlimmsten Befrchtungen der grten Pessimisten. Obwohl alle groen Medien ihr Mglichstes tun, um das Treiben der Partei schn zu lgen oder zu vertuschen, sind die Grnen seit April in Umfragen von 19 auf 13 Prozent abgestrzt. Ruinser Wrmepumpenterror, stndige Bevormundungen, Sprachvorschriften, Denunziantenportale, ein Wirtschaftsminister, der nicht wei, was Insolvenz bedeutet und einen Clan aus von US-Milliardren gefrderten Klimairren in seinem Ministerium beliebig schalten und walten lsst und eine Auenministerin, die unsglichen Schwachsinn zusammenplappernd durch die Welt irrlichtert und ber 50.000 Migranten per eigenem Flugservice nach Deutschland holt, obwohl das Land bereits berrannt wird – das sind nur die krassesten Darbietungen des Grnen-Personals im Kabinett.

    Dazu kommt noch die 25-jhrige Bundestagsabgeordnete Emilia Fester, die auer durch dummes Geschwtz auch durch peinliche Tanzeinlagen und eine markerschtternde Unbildung auffllt. Krzlich zeigte sie sich – sinnbildlich fr das Nullniveau ihrer politischen Kaste – nicht in Lage, Otto von Bimarck als Reichskanzler zu identifizieren oder das Grndungsdatum der Bundesrepublik Deutschland zu nennen, deren Brger sie, zumindest offiziell, im Bundestag vertritt. Und Claudia Roths gleichfalls dummes und ahnungsloses Geplapper gibt selbst wohlgesinnten Parteigngern zunehmend den Rest. Von alledem scheinen immer mehr Deutsche sich entsetzt abzuwenden.

    “Pulver” noch lange nicht verschossen
    Dabei haben die Grnen ihr personelles Pulver an Nieten noch lange nicht verschossen: 2021 strebte der damals 20-jhrige Nils Bollenbach ein Bundestagsmandat an. Seine Bewerbung lief unter dem Motto: „Jung – schwul – behindert – im Parlament nicht reprsentiert“. Bollenbachs einziges Argument fr einen gut dotierten Abgeordnetenposten war sein Autismus und- weniger offen, aber eindeutig mitschwingend- seine Homosexualitt. Von konkreten fachlichen Qualifikationen war natrlich nicht die Rede.
    In Zeiten, in denen nur das Attribut als vermeintliches Opfer zhlt, interessieren solche Petitessen nicht mehr. Ein 20-Jhriger, der nur aufgrund einer Behinderung meint, in den Bundestag einziehen zu mssen, ohne sich auch nur eine Sekunde nach seiner Befhigung dafr zu fragen, zeigt, welche Respektlosigkeit nicht nur, aber ganz besonders die Grnen, dem Parlament entgegenbringen. Bollenbach erhielt aber dennoch nur einen aussichtslosen 14. Listenplatz. Fr die nchste Wahl steht er aber sicherlich in Reserve um die gelichteten Reihen der Grnen aufzufllen.
    https://journalistenwatch.com/2023/0...startloechern/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #753
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    18.373
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Was die Grnen in der Ampel-Koalition anrichten, bertrifft die schlimmsten Befrchtungen der grten Pessimisten.
    Bitte nicht vergessen: Alles geschieht mit Billigung der FDP!
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  4. #754
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    54.931


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Wre es nach den Deutschen gegangen, wren auch heute noch die Nazis an der Regierung. Noch 10 Jahre nach dem Ende Hitlers hatte der "Fhrer" in Umfragen sehr hohe Sympathiewerte. hnlich die SED. Obwohl sie die DDR wirtschaftlich an die Wand gefahren und einen Unrechtstaat etabliert hatten, konnte sie unter dem Namen PDS noch bis zu 30% Whlerzustimmung erzielen.
    Und die nchste Faschistenpartei, die Grnen, knnen an der Macht bleiben, auch wenn mittlerweile 87% der Brger sie nicht wollen. Die Grnen verkaufen den deutschen Deppen ihre Manahmen und Zumutungen als notwendig. Die Deutschen mssten vorangehen und der Welt ein leuchtendes Beispiel geben. Wenn die anderen sehen, wie gut das bei uns klappt, werden sie uns freiwillig und begeistert folgen. Alle Welt sieht tatschlich zu. Kopfschttelnd, fassungslos oder auch amsiert und alle sehen, wie man es nicht machen kann. Das grne Deutschland als abschreckendes Beispiel. ........


    Wer wird das Licht bei den Grnen ausmachen?

    Auf einer wackligen Ideologie und auf Zwang aufgebaute deutsche Sekten finden irgendwann ihr Ende. Nicht weil sie abgewhlt werden, sondern weil das Ausland die Geduld mit den Spinnern verliert. Das ist bei den Grnen zunehmend der Fall. In der EU hat sich eine machtvolle Kernkraftgruppe unter franzsischer Fhrung etabliert, dasselbe passiert derzeit auf dem Gebiet des Feinstaubs. Und das wird auch auf dem Feld der Deindustrialisierung noch kommen.

    Die Tage von vdL in Brssel sind gezhlt, derweilen profitiert Frankreich auf Grund seines billigen Stroms von Industrieansiedlungen, aus Deutschland flchtet dagegen das stromfressende Gewerbe. Das traurige Spiel des grnen Degrows wird von den Nachbarlndern nur solange geduldet, wie Deutschland noch Nettozahler in der EU ist, danach nicht mehr.
    Ein Blick in die Geschichte zeigt, wo es langgeht: Die NSDAP scheiterte beim Griff nach der Weltherrschaft, weil sich die skurrilsten Feinde miteinander verbndeten und die greren materiellen Ressourcen hatten. Das monokausale Weltbild, was sich auf die Juden als Ursache allen bels konzentrierte, war falsch und ein Klotz am Bein. Ohne den Antisemitismus und ein verkndetes Ziel des germanischen Neuen Menschen wren die Deutschen als Befreier in der Sowjetunion bis Wladiwostok durchmarschiert.

    Die SED scheiterte wiederum an ausbleibender sowjetischer Untersttzung, nachdem sie sich quer in den sozialistischen Stall gestellt hatte, die Rckendeckung durch Grne und SPD reichte nicht aus. In beiden Fllen blies auenpolitischer Gegenwind, um zwei Millionenparteien mit unpraktischer Ideologie zu ruinieren und auf politische Pygmengre zu reduzieren.

    Ich durfte 1989 miterleben, wie 90 Prozent der SED-Mitglieder sich als Opportunisten erwiesen und die Parteibcher wegwarfen. 1945 mu es hnlich zugegangen sein. Es kursierte das Gedicht: „Komme aus dem Osten, suche einen Posten. Hitler hab ich nie gekannt, meine Papiere sind verbrannt.“

    Da wird es spannend sein zuzuschauen, wer in der Zukunft die grne Mitgliedschaft suspendieren wird, und wer bei der Stange bleibt. Ich schtze mal ein, da Ricarda so unappetitlich ist, da sie sich fr die Wirtschaft oder als Influencer nicht eignet. Sie mu bleiben und ein kmmerliches Dasein als Schreckgespenst fristen.

    Die immer wie aufgezogenen wirkende, gutgelaunte Kerosinkatha ist der Gegenpart. Als Werbechefin eines Bienenhonigkonzerns oder als Influenzerin der Eiscremebranche wird sie bestimmt unterhaltsam sein. Schwarz sehe ich fr den Anton aus Mnchen. Er wirkt relativ berzeugt, unfroh und unflexibel. Mit seiner Kelerzwillingefrisur will ihn vermutlich niemand haben. Der Deutschen Bahn wrden die Zge entgleisen, wenn er da anheuert.

    Langstreckenluisa wrde vermutlich doch noch einen Aufsichtsratsposten annehmen, wenn sie dann noch jemand will. Ansonsten wre sie als Ehefrau eine geile Trophe fr einen reichen Clanchef, sei es aus dem Reemtsma- oder dem Remmoumfeld. So wie Pippa, die mit ihrem sensationellen Hintern lieber einen gutaussehenden Millionr glcklich macht, als eine royale Karriere im ffentlichen Rampenlicht angestrebt zu haben.

    Annalena ist vom WEF vermutlich wegen ihrer galaktischen Dummheit ausgewhlt worden und weil sie leicht steuerbar ist. Sie htte es auch sehr schwer den Absprung in einen normalen Job zu finden. Bei Mrchenrobert bin ich mir nicht ganz sicher. Wird er den Gysi machen, bevlkert er spter mal Fersehstuhlkreise und sonnt sich in der Vergangenheit oder bringt er das grne Parteivermgen in die Schweiz? Wird er wieder Kinderbcher schreiben?

    Gre an den Inlandsgeheimdienst: „Man soll sich … vor einem Talente hten, das man in Vollkommenheit auszuben nicht Hoffnung hat. Man mag es darin so weit bringen, als man will, so wird man doch immer zuletzt, wenn uns einmal das Verdienst des Meisters klar wird, den Verlust von Zeit und Krften, die man auf eine solche Pfuscherei gewendet hat, schmerzlich bedauern.“ (Geh. Rath v. Goethe)

    https://www.pi-news.net/2023/05/wer-...nen-ausmachen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #755
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    54.931


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Die Grnen sind eine linksradikale Partei und ihre Jugendorganisation ist noch einen Zacken extremer......


    LINA E. ZU 5 JAHREN HAFT VERURTEILT
    Grne Jugend-Chef fordert Freiheit fr Linksextremistin

    Am Mittwoch wurde die Linksextremistin Lina E. (28) nach 97 Verhandlungstagen zu mehr als fnf Jahren Haft verurteilt. „Skandals“, wetterte daraufhin der Chef der Grnen Jugend, Timon Dzienus (27) – und forderte die Freilassung der Linksextremistin!
    In mehreren Twitter-Beitrgen kritisierte Dzienus das Urteil und griff das Gericht scharf an: „Mit einem vllig bertriebenem und auf fragwrdigen Indizien beruhenden Prozess wird mit aller Hrte gegen Lina E. und andere Linke vorgegangen“, schrieb der „Grne Jugend“-Chef. „Was fr ein Quatsch“.

    Unter dem Hashtag #FreeLina fordere er ihre Freilassung.

    Wiederum emprt ber Dzienus’ Aussagen: CDU-Politiker Christoph de Vries (48). „Keine Distanz zur Gewalt und linksextremistischen Strafttern. Ich denke, die Grne Jugend hat ein echtes Extremismusproblem. So ein Sprecher wre in jeder demokratischen Jugendpartei untragbar“, schrieb er auf Twitter und forderte die Grnen zum Handeln auf.

    Das Urteil gegen Lina E. und ihre drei Helfer sorgte fr allerhand Debatten und Kontroversen auf sozialen Medien.
    „Extremismus bekmpft man nicht mit Extremismus. Wir mssen unsere liberale Demokratie schtzen vor ihren Feinden, doch nicht mit Selbstjustiz“, begrte Bundesjustizminister Marco Buschmann (45, FDP) das Urteil. „Recht und Gesetz gelten fr alle. Wo die Grenzen der Rechtsordnung berschritten werden, sind Staatsanwaltschaft & Polizei gefordert.“
    Bundesinnenministerin Nancy Faeser (52, SPD) warnte vor einer zunehmenden Gefahr durch linksextreme Gewalttter. „In linksextremistischen Gruppen sind Hemmschwellen gesunken, politische Gegner auch mit uerster Brutalitt anzugreifen“, sagte sie zu dem Urteil.

    Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) lobte das Urteil als ein „klares Signal eines funktionierenden Rechtsstaates“.

    https://www.bild.de/politik/inland/p...5308.bild.html

    ......Timon Dzienus "studiert" seit 9 Jahren Politikwissenschaft und ist fr seine radikalen Ansichten bekannt. Die Grnen entstammen dem linken Faschismus und haben sich nie davon lsen wollen.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #756
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    54.931


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Was fr ein elender Trickser.....

    Habeck: Alte Kohlekraftwerke im Winter wieder anschalten

    Potsdam – berraschung bei Habecks Besuch im Braunkohle-Land Brandenburg! Als Grner will Robert Habeck (53) bis 2030 aus der Braunkohle aussteigen. Doch als Wirtschaftsminister will er die schmutzigen Reserve-Kraftwerke im nchsten Winter wieder anheizen.

    „Ende Juni sollen die Kraftwerks-Reserveblcke abgeschaltet werden“, verkndete der Minister in der Potsdamer Staatskanzlei, „danach knnen sie mit einer Sondergenehmigung ber den Winter wieder genutzt werden.“

    Den ntigen Antrag will Habeck jetzt bei der EU in Brssel stellen. „Ich muss die Weiternutzung begrnden“, sagte er, „wir brauchen eine zustzliche Kapazittsreserve fr den Winter.“ Denn volle Gasspeicher, Wind- und Sonnenstrom reichen in der dunklen Jahreszeit nicht aus.
    Das will Habeck rasch ndern. „Wir bauen jetzt ein Wasserstoff-Kernnetz, das Hfen, Kraftwerke, Ein- und Ausspeisepunkte in ganz Deutschland verbindet – eine Art Wasserstoff-Autobahn.“ Derzeit plant der Bund Trassen, Standorte, Gasmengen und Vergtung. Habeck: „Bis Jahresende starten wir die Ausschreibung fr die neuen Kraftwerke.“

    In fnf Jahren sollen die klimaneutralen Stromfabriken fertig sein. Alle grundlastfhig wie Kohlekraftwerke – anders als Sonne und Wind.

    Und was wird aus dem Kohleausstieg?
    Habeck setzt darauf, dass sich Kohlestrom wegen der jhrlich teureren Abgabe („CO₂-Zertifikate“) bis 2030 nicht mehr lohnt.
    Die Kohle-Lnder Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt halten am Ausstiegsdatum 2038 fest. Habeck: „Die Debatte um den Kohleausstieg wird sich nach der Wirklichkeit richten. Wenn fossiler Strom billiger als erneuerbarer ist, ist das konomisch nicht richtig. Deshalb mssen wir die Netzentgelte senken.“

    Bundeslnder sollen sich an Strom-Kosten beteiligen
    Verrckt: Zurzeit zahlen Brandenburgs Stromkunden 515 Euro Netzentgelt pro Jahr, die Berliner nur 341, die Bayern 321 Euro pro Haushalt. Weil Brandenburg viel mehr kostrom produziert.
    Habeck: „Alle Bundeslnder mssen ihren Beitrag leisten! Auch Regionen, die bisher nicht so stark bei den erneuerbaren Energien sind.“ Gemeint: Bayern, Hessen, Baden-Wrttemberg. Sie bauen kaum Wind- und Solarkraftwerke, haben die billigsten Netzentgelte. Habeck sauer: „Erneuerbare mssen ein Vorteil fr die Regionen sein und kein Nachteil!“

    Strom-Groverbrauchern wie Stahl- und Aluhtten, Papier- und Zementfabriken versprach der Wirtschaftsminister Billigpreise. „Der Industrie-Strompreis von 6 Cent wird kommen“, sagte Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (61, SPD) nach dem Gesprch mit Habeck........ https://www.bild.de/regional/berlin/...6128.bild.html

    ......ber Jahre haben die Grnen den immensen Strombedarf ihrer "grnen Transformationspolitik" negiert und mit "das klappt schon" abgetan. Offenbar sind wir im letzten Winter fters hart an groteiligen Stromausfllen vorbeigeschrammt. Es musste sehr viel Strom aus dem Ausland importiert werden. Dank verabscheuungswrdigem Atomstrom aus Frankreich und dreckigem Kohlestrom aus Polen und Tschechien haben die Grnen ihren Ar.... retten knnen. Wehe wenn der verpennte Deutsche aus seinen naiven Trumereien gerissen wird. Dann knnte der Whler doch glatt erkennen in was fr eine Lgenwelt die Grnen uns transferiert haben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #757
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    54.931


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Die Polizeigewerkschaft warnt.....

    Nach Solidarisierung mit Lina E.

    Polizeigewerkschaft warnt vor extremistischen Grnen in Staatsmtern
    ......diese Extremisten sind schon lange in den Parlamenten und mtern auf allen Ebenen. Auch als Minister. Der Unterschied zum Nachwuchs liegt darin, dass die Alt-Grnen ihre wahren Absichten gerne verschleiern, die Jungen ihre konazi-Haltung rausposaunen......



    BERLIN. Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat die Solidarisierung der Grnen Jugend mit der verurteilten Linksextremistin Lina E. scharf kritisiert. „Die Grnen haben seit Jahrzehnten ein ungeklrtes Verhltnis zur politischen Gewalt, daran ndern auch die biederen Mienen ihrer Spitzenleute wenig“, sagte Wendt der JUNGEN FREIHEIT.

    Hintergrund sind uerungen des Chefs der Grnen Jugend, Timon Dzienus, auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Der 27jhrige hatte das Verfahren gegen Lina E. als „Quatsch“ bezeichnet und sich mit dem Hashtag „FreeLina“ mit der gewaltttigen Linksextremistin solidarisiert.
    Wendt sagte der JF, er sei sich sicher, „da es auch diesmal keine eindeutige Distanzierung der Parteifhrung geben wird, im Gegenteil“. Wenn die Whler es nicht verhindern, „werden wir diese demokratiefeindlichen Extremisten aus der Grnen Jugend in hchsten Staatsmtern oder den Grnen Vorfeldorganisationen wiedersehen“.

    CSU-Innenexperte Hoffmann knpft sich Grne vor
    Entsetzt zeigte sich auch der innenpolitische Sprecher der CSU im Bundestag, Alexander Hoffmann. „Wer, wie Herr Dzienus, sich mit einer verurteilten linksextremistischen Straftterin solidarisiert, mu sich fragen lassen, ob er und seine Organisation noch selbst auf dem Boden des Grundgesetzes stehen“, sagte der Bundestagsabgeordnete der JUNGEN FREIHEIT. Die Grne Jugend „scheine nicht nur unter Realittsverlust zu leiden, sondern hat offenbar auch ein Extremismusproblem“.

    Der Innenexperte forderte die Grnen auf ihre Jugendorganisation zur Ordnung rufen, „da diese scheinbar mir Radikalen und Gewaltttern sympathisiert“. Andernfalls werde deutlich, „da die Grnen noch immer keine Regierungsverantwortung tragen sollten.“

    JU-Chef: Grne Jugend Fall fr Verfassungsschutz
    Das Urteil gegen Lina E. begre Hoffmann, „denn in einem Rechtsstaat darf es keinerlei Akzeptanz fr Selbstjustiz geben. Solche Straftaten sind durch nichts zu rechtfertigen. Alle mssen das Gewaltmonopol des Staates und unsere Gesetze akzeptieren“, betonte der CSU-Politiker.

    Scharfe Kritik an der Solidarisierung kam auch von der Jungen Union (JU). „Wer versuchte politische Morde verharmlost, entwickelt sich selbst zum Fall fr den Verfassungsschutz“, schrieb der JU-Vorsitzende Johannes Winkel.
    Kritik auch aus den eigenen Reihen
    Selbst in den eigenen Reihen sorgten die uerungen von Dzienus fr Kopfschtteln. Die Spitzenkandidatin der Grnen fr die kommende Landtagswahl in Hessen, Angela Dorn, nannte den Tweet „fatal“. Die uerung „zweifle einen Proze im Rechtsstaat an“ und „verharmlost in der Konsequenz schwere Gewalttaten als Ausdruck von politischem Aktivismus“, kritisierte Dorn.
    Lina E. war am Mittwoch zu einer Haftstrafe von fnf Jahren und drei Monaten verurteilt worden, ihre Komplizen zu etwas mehr als zwei Jahren Haft. Allerdings gewhrte der Richter der Linksextremistin Haftverschonung, obwohl Teile ihres Umfelds bereits untergetaucht sind. Mit der Manahme wolle man die linksextreme Szene beruhigen. Dennoch kam es in der Nacht zum Donnerstag deutschlandweit zu linksradikalen Ausschreitungen.

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...gruene-jugend/
    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    ----------------------------------------------------------------------------------------




    Dass Grne trotz himmelschreiender Dummheit in hchste mter kommen knnen, wissen wir nicht erst seit Baerbock. Aber offenbar ist eine neue Generation an vllig verbldeter Grnen nachgewachsen, die locker die Roths und Baerbocks toppen...


    Baerbocks Sprecher gibt den Chebli: “Henry Kissinger war nie Auenminister der USA”........Wie auch immer Kissingers Rolle historisch zu werten ist, der linksdrehende Journalist Tilo Jung wollte am Mittwoch bei der Regierungspressekonferenz wissen: Warum hat Kanzler Scholz Henry Kissingers enorme Kriegsverbrechen ausgeblendet als er diesem zum 100. Geburtstag gratulierte und ihn einseitig als Friedensnobelpreistrger darstellte?.......Das aber, was sein grner Genosse Christofer Burger, Sprecher des von der Totalkatastrophe Annalena Baerbock okkupierten Auswrtigen Amtes, von sich gab, lsst nicht nur tief blicken. Es ist erschreckend und zeigt, was fr Gestalten aktuell am Ruder sind. Christofer Burger wurde danach gefragt, ob es sich um Absicht oder um ein Versehen handelt, dass die grnen Baerbock ihrem Amtskollegen Kissinger im Gegensatz zu Scholz nicht zum 100ten gratuliert habe, antwortet Burger in bester Sawsan-Chebli-Manier: “Also! Der Amtskollege von Annalena Baerbock heit Tony Blinken. Herny Kissinger war meines Wissens auch nie Auenminister der Vereinigten Staaten.”

    Nochmal: Christofer Burger, aktuell noch Sprecher von Baerbock, wei nicht, dass Kissinger frher Auenminister war- obwohl dieser einer der einflussreichsten US-Auenminister berhaupt war. So viel Inkompetenz passt in den grnen Baerbock-Irrsinn und wird zudem mit einem lukrativen Job belohnt: Burger wechselt demnchst nach rund eineinhalb Jahren im grnen Auenministerium in die Vereinigten Staaten und wird neuer Generalkonsul in Miami im US-Bundesstaat Florida. Da kann er dann den Amis erzhlen, dass Kissinger nie Auenminister der Staaten war.

    https://journalistenwatch.com/2023/0...ister-der-usa/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #758
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    31.300
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Das darf doch nicht wahr sein! Baerbocks Sprecher, Sprecher Auenministerium, wei nicht, dass der berhmte - man darf ihn so nennen - Henry Kissinger Auenminister der Vereinigten Staaten war?!
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  9. #759
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    54.931


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Es ist erstaunlich, mit welcher Gelassenheit die Menschen dulden, dass ein ko-Minister, der von Wirtschaft keine Ahnung hat, ihnen die Frchte ihres lebenslangen Fleies entzieht. Dabei ist dieser Minister und sein korrupter Clan nur von 20 Prozent der Whler gewhlt.



    von Prof. Eberhard Hamer

    In der Regierung treiben die Grnen die realpolitischen Roten und die um ihre Existenz zitternden Gelben (FDP) zu immer mehr Zwangsmanahmen gegen Personen und Vermgen der Brger. Offenbar ist die Angst einer Mehrheit der Brger vor der grnen Apokalypse so gro, dass diese selbst unvernnftige grne Zwnge gegen sich dulden.

    Dabei gehen die grnen Zwangsmanahmen immer strker in Richtung Enteignung und in Kollision mit dem Grundgesetz.

    Enteignung ist nach Art. 14 des Grundgesetzes ein Eingriff in das grundgesetzlich geschtzte Eigentum. Das Eigentum als Ergebnis der Sparsamkeit und des Fleies der Brger darf nur mit Entschdigung entzogen werden und nur zum Wohle der Allgemeinheit. Letzteres allerdings unterstellen die Grnen bei allen grnen Manahmen von vornherein.

    Sie haben sich allerdings auch daran gewhnt, zunehmend Eingriffe in das Eigentum der Brger auch ohne Entschdigung aus dem von ihnen behaupteten „grnen Allgemeinwohl“ vorzunehmen:

    Die grne Politik einschlielich der EU (Green Deal) haben die Schuldenspirale immer schneller von Millionen ber Milliarden bis Billionen gedreht. Sie strt nicht, dass Geldmengenexplosion zugleich eine Geldentwertung darstellt und eine Gesamtverschuldung ber die Rckzahlungsmglichkeiten (Point of no return) hinaus eine Whrungsreform erzwingt, das Geld vernichtet, also den Brger monetr enteignen muss.
    Selbst eine zweistellige Schuldenzunahme wurde deshalb immer noch nicht als Enteignung gewertet, weil eine hinterhltige Finanzpolitik die Wirkung der Ursache ber Jahre immer wieder strecken konnte, der Eigentumsverlust an Geld in Form von Inflation bisher nur zu Teilenteignungen, also noch nicht zum Finanzcrash gefhrt hat.

    Seit Beginn des Euro hat dieser mehr als 90 Prozent seines Wertes verloren, sind also die Brger enteignet worden, wurde dies aber bisher nicht als entschdigungspflichtige Enteignung gewertet, weil sie ber Jahre und in noch „ertrglichen“ Dosen verordnet wurde. Ergebnis immerhin: Die Menschen trauen dem Geld nicht mehr, wissen, dass dies manipuliert, entwertet und langfristig nicht mehr sicher ist. Sie rechnen also mit der monetren Enteignung ohne den grundgesetzlichen (Art. 14 GG) Eigentumsschutz.

    Auch hinter dem grnen „Kampf gegen Verbrenner“ steht der grne Wunsch nach Verbot des Individualverkehrs, des Autos als liebstes Eigentum der Brger. Mit mehr als die Hlfte des Spritpreise betragenden Spritsteuern, dazu Objektsteuern (Kfz-Steuer), Mautgebhren und immer begrenzenderen Motorenvorschriften versuchen die Grnen, Autofahren zum zu teuren Luxus fr die Brger zu machen, dieses also zu bekmpfen.
    Verbot von Automobilbesitz wre Enteignung. Die wirtschaftliche und technologische Verhinderung des Autofahrens fr den Normalbrger dagegen wren enteignungsgleiche Eingriffe, deren Enteignungscharakter bisher nicht offen war und diskutiert worden ist. Erst wenn nach den grnen Vorgaben ein Auto technologisch so umgerstet und sein Betrieb so teuer geworden ist, dass die Mehrzahl der Brger sich dieses nicht mehr leisten kann, wre der grne Kampf gegen das Auto gewonnen und ein enteignungsgleicher Eingriff vollzogen. Diese Enteignung wre aber nicht Entzug durch den Staat, sondern Verzicht des Brgers auf eine fr ihn zu teuer gewordene Investition.

    Ein grn trumendes Europa-Parlament hat beschlossen, dass alle Huser in Europa wrmeisoliert werden mssten. Der grne deutsche Wirtschaftsminister hat noch eins draufgesetzt, indem er schon fr das nchste Jahr das Ende aller fossilen Heizungen verordnete. Das Wohneigentum unserer Brger wird deshalb in den nchsten Jahren mit sechsstelliger Zwangsinvestition belastet, was bereits jetzt zum Absturz der Immobilienwerte fhrt.
    Ungeachtet der Risiken, dass die verordneten Heizungsumstellungen fr Millionen Objekte nicht mglich, fr weitere Millionen unwirtschaftlich sind, dafr weder die Handwerkerkapazitt noch ein technisch gleichwertiges Angebot zur Verfgung steht, stellt dieses grne Heizungsverbot jeden Wohnungseigentmer vor eine Groinvestition, wobei der Staat nur in Ausnahmefllen Zuschsse leisten will oder kann, also in der Regel der Brger selbst den Eigentumseingriff zahlen muss.

    In vielen Fllen drfte fr diese Heizungsnderungswillkr der Begriff des enteignungsgleichen Eingriffs erfllt sein und werden Urteile kommen, welche den Staat dafr zu angemessener Entschdigung verurteilen – wenn nicht die Politik erkennt, dass sie hierbei zu weit gegangen ist und wieder zurcksteckt.

    Wer den Wohnungseigentmern hohe Belastungen zumutet, wird, wenn die Brger durch eine Whrungsreform erst finanziell enteignet sind, auch „aus Gerechtigkeitsgrnden“ den Immobilieneigentmern eine Teilenteignung durch einen „Lastenausgleich“ zumuten. Im Bundesfinanzministerium gibt es schon eine Abteilung dafr, die dieses vorbereitet. Prognosen rechnen sogar damit. Da wir in Deutschland 1949 schon einmal einen Lastenausgleich gehabt haben, der 40 Prozent des Wertes als Zwangshypothek auf jede Immobilie legte, sind die Deutschen eine Teilenteignung ihres Immobilienvermgens gewohnt und wrden dies – etwa im Unterschied zu Frankreich – dulden und wohl nicht als Enteignung ihres wichtigsten Eigentumswertes ansehen. Die Mrkte allerdings fangen bereits an, dies Mglichkeit durch Wertverlust der Immobilien zu bercksichtigen.
    Besondere Eingriffe grner Eigentumsdiktatoren hat schon lnger die Landwirtschaft erdulden mssen. Eingriffe wie Nutzungsverbote durch Erklrung zu Bioreservaten, Grnes Band oder Blhstreifen sind lngst Eigentumseinschrnkungen, welche politisch als „im Interesse des Gemeinwohls liegend“ verkauft worden sind, juristisch deshalb bisher nicht als enteignungsgleiche Eingriffe gewertet wurden, obwohl sie dies wirtschaftlich sind.
    Ebenso bedeuten die immer strengeren grnen Vorschriften fr die Bewirtschaftung und Dngung sowie der Tierhaltung zunehmende Einschrnkungen fr die betroffene Landwirtschaft, ohne dass diese bisher als enteignungsgleicher Eingriff juristisch qualifiziert und deshalb mit Entschdigungsansprchen gem. Art. 14 GG verbunden worden wren.

    So wurde seit Formulierung der Eigentumsgarantie in Art. 14 des Grundgesetzes das grundstzliche Eigentumsrecht der Brger durch immer mehr Eingriffe des Staates – vor allem seit der grnen Machtbernahme – angeknabbert, reduziert und durch Auflagen, Kontrollen und Nutzungsvorschriften bis zur wirtschaftlichen Teilenteignung vermindert, ohne dass die Gerichte diese Eingriffe als eigentumsgleichen Eingriff zurckgewiesen htten. Das Eigentumsrecht der Brger schwindet und wird in der kommenden Whrungsreform mit anschlieendem Lastenausgleich in Deutschland mehr schwinden als im Ausland.
    Die eigentlich gedachte Eigentumsgarantie des Artikel 14 GG hat gegen eine ideologische Politik nicht gehalten, der Vorbehalt „sein Gebrauch soll dem Wohle der Allgemeinheit dienen“ war das Einfallstor fr ideologische Eingriffe und Manipulationen in die Eigentumsobjekte der Brger – das Auto, das Haus, die landwirtschaftliche Nutzung u.a. Solange also die Brger die grne Ideologie tolerieren, werden sie auch deren Eigentumsangriffe mitmachen. Und fr die grnen Eingriffe in das Wohnungseigentum kommt den Enteignern zugute, dass Deutschland nur 40 Prozent Wohnungseigentum hat, also ein Mietervolk ist, welches mehrheitlich als Mieter gegen das Wohnungseigentumsrecht steht. Und im Kampf der Grnen gegen die Landwirtschaft ist ebenfalls nur eine Minderheit von zwei Prozent der Bevlkerung betroffen, welche trotz ihrer volkswirtschaftlichen Bedeutung parlamentarisch weitgehend an Bedeutung verloren hat.
    Es ist erstaunlich, mit welcher Gelassenheit die Menschen dulden, dass ein ko-Minister, der von Wirtschaft keine Ahnung hat, ihnen die Frchte ihres lebenslangen Fleies entzieht, die Geldvermgen und ihre Alterssicherung durch Schulden (Geldentwertung und Inflation) vernichtet und ihr Sachvermgen (Auto, Wohnung) durch Verbote, Auflagen und Kontrollen nicht nur entwertet, sondern auch den Gebrauch verhindert. Dabei ist dieser Minister und sein korrupter Clan nur von 20 Prozent der Whler gewhlt, also schon bei der Wahl von 80 Prozent nicht gewnscht. Dass sie ihn trotzdem unsere Wirtschaft und unser Eigentum zerstren lassen, ohne Massenproteste (wie in Frankreich), ist wohl traditionellem deutschen Obrigkeitsdenken zu verdanken.

    Erst wenn wir wieder politische Bedingungen schaffen, dass das Eigentum der Menschen wieder sicher ist, lohnt es sich wieder fr die Brger, fleiig zu sein und zu sparen, was die Voraussetzung fr wirtschaftlichen Aufstieg jedes Einzelnen und der Volkswirtschaft ist.
    Der kommende Zusammenbruch grner Politik im Wirtschaftscrash muss wohl erst die notwendige Toleranzwende bringen.

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/198...und-die-folgen
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #760
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    54.931


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Die Grnen sind eine linksradikale Partei mit maoistischen Wurzeln. Sie hatten immer eine demokratiefeindliche Grundausrichtung. Frher hielten sie mit ihren Ansichten nicht hinter dem Berg aber als Regierungspartei sind sie bestrebt, den Brgern Sand in die Augen zu streuen um ihre wahren Absichten zu kaschieren. Aber ab und an, lassen sie dann doch die Maske fallen.....


    Linksextremismus-Vorwrfe bei den Grnen!

    Mit seinem Tweet ber die Verurteilung der linksextremen Gewalttterin Lina E. in Dresden eckt der Grne Timon Dzienus (27) selbst innerhalb der eigenen Partei an.

    Der Chef der Grnen Jugend hatte am Mittwoch geschrieben: „Mit einem vllig bertriebenen und auf fragwrdigen Indizien beruhenden Prozess wird mit aller Hrte gegen Lina E. und andere Linke vorgegangen. Was fr ein Quatsch – deshalb #FreeLina!“

    Klartext: Dzienus schrt Zweifel an dem rechtsstaatlichen Urteil, untersttzt den „Free Lina“-Aufruf der linksextremen Szene.

    Das will die Chefin der Hessen-Grnen, Angela Dorn (41), dem Nachwuchspolitiker nicht durchgehen lassen!

    ► Sie antwortet ihm bei Twitter: „Das ist ein fataler Tweet. Er zweifelt einen Prozess im Rechtsstaat an (fragwrdige Indizien – wo ist der Beleg ?!) und verharmlost in der Konsequenz (#Free ...) schwere Gewalttaten als Ausdruck von politischem Aktivismus.“

    Dorn forderte Dzienus auf, aus seinem Ausfall Konsequenzen zu ziehen, schrieb weiter: „Bitte um Auseinandersetzung mit Kritik und entsprechendes Handeln“. Heit: Dzienus soll solche Aussagen unterlassen!

    Auch Polizeigewerkschafter Manuel Ostermann ist alarmiert. Er twitterte: „Verfassungsfeinde untersttzen Verfassungsfeinde? Demaskiert sich hier jemand? Egal wie, so einen Vorsitzenden braucht keine demokratische Partei. Die Grne Jugend vollumfnglich am Abgrund.“
    Haben die Grnen ein Linksextremismus-Problem?
    Politikwissenschaftler Jrgen Falter (79): „Herr Dzienus htte besser geschwiegen. Mit seiner uerung ruft er geradezu nach einer Beobachtung seiner Organisation und seiner selbst durch den Verfassungsschutz. So wie die Grnen von der Union fordern, eine klare Abgrenzung nach rechts einzuhalten, sollten sie selbst darauf achten, sich eindeutig vom Linksextremismus zu distanzieren.“

    Dieses Verhalten knne fr die Partei insgesamt Konsequenzen haben: „Damit verschreckt man seine brgerlichen Whler. Wenn die Grnen so weitermachen, entwickeln sie sich wieder zurck zur Klientelpartei der Anfangsjahre. Dann knnen sie natrlich den Griff nach dem Kanzleramt vergessen.“

    „Brandmauer nach links steht nicht“
    Stefan Mller (47, CSU) zu BILD: „Die Grnen haben ein Linksextremismus-Problem. Die Brandmauer nach links steht nicht und die Parteispitze schaut ihrer Jugend beim linksextremen Schwurbeln tatenlos zu. Das ist ein einmaliger Vorgang. Wer mit Extremisten sympathisiert und Selbstjustiz rechtfertigt, der schwcht den demokratischen Rechtsstaat und fllt unseren Sicherheitsbehrden in den Rcken.“

    Wie steht die Parteispitze zu den radikalen Anklngen? Auf BILD-Anfrage uerten sich die Grnen dazu am Freitag nicht.

    https://www.bild.de/politik/inland/p...0702.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 3)

hnliche Themen

  1. Grne Heuchler, Park wird abgeholzt
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2018, 17:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2016, 17:01
  3. Muslime sind gleichgltige Heuchler und Judenhasser - MiGAZIN
    Von open-speech im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:14
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •