Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 35 von 38 ErsteErste ... 25303132333435363738 LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 377
  1. #341
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.874


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    ERST STANK ER, DANN STOPPTE ER
    Benzin-Generator streikt bei zdemir-Rede
    Mnchen – Peinlich-Panne im Wahlkampf!

    Die Kundgebung der Grnen auf der Theresienwiese am Dienstagabend startete mit Verzgerung: Licht und Ton fielen aus – weil ausgerechnet der Benzin-Generator streikte!

    Nach einigen Minuten klappte es dann: „Unser Ziel ist das erste grne Direktmandat in Bayern!“, verkndete Dieter Janecek (45), Bundestagskandidat im Mnchner Westen, vor etwa 100 Teilnehmern.
    Anschlieend forderte zdemir „weniger Autos“, eine Vermgensteuer sowie eine „wertegeleitete Auenpolitik“ – und bedankte sich bei den Bewohnern des unweiten Protestcamps gegen die IAA.

    Die dort gegen Benziner protestieren...
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #342
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.874


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Wenn sie knnten, wrden sie Gulags fr alle Andersdenkenden aufbauen. Die Grnen sind militante Linksradikale.
    Eine gewisse Vaniessa Rashid hat nun gezeigt, dass sie ihre Gegner nicht nur symbolisch ins Visier nimmt....



    Grne Bundestagskandidatin posiert mit Maschinengewehr


    Name:  1111.jpg
Hits: 30
Gre:  152,9 KB



    Vaniessa Rashid aus Mnchen ist eine gebildete junge Frau von 30 Jahren. Sie will den Bundestagswahlkreis Mnchen-Ost fr die Grnen erobern. Die studierte Politikwissenschaftlerin ist kommunalpolitisch engagiert als Integrationsbeauftragte und Beauftragte gegen Rechtsextremismus im Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach der Stadt Mnchen.

    Im Wahlkampf erhielt sie krzlich Untersttzung durch Bundesprominenz ihrer Partei, beispielsweise von Cem zdemir, mit dem sie zusammen auf der Theresienwiese das grne Parteibanner hochhielt.
    Rashied kam 1997 im Alter von sechs Jahren aus Kurdistan nach Deutschland. Dorthin reiste sie zuletzt im April 2015, wie jetzt die „Bild“-Zeitung berichtet. Ihr damaliges Ziel waren die Peshmerga in der Region um die Stadt Sindschar im Nordirak, in der damals monatelang Kmpfe zwischen kurdischen Einheiten und dem Islamischen Staat tobten. Die Kurden erhielten seinerzeit Untersttzung aus aller Welt – so auch von der grnen Frau Rashied.

    Dabei entstanden Fotos, die laut „Bild“-Zeitung von Vaniessa Rashid am 14. April 2015 auf ihrem Facebook-Profil verffentlicht worden sein sollen. Einige davon zeigen sie mit den Waffen der Peshmerga in kriegerischer Pose. Mitgekmpft hat die Polittouristin aus Deutschland aber offenbar nicht. Sie soll dem Bericht zufolge die Fotos krzlich gelscht haben, um Missverstndnissen vorzubeugen.
    Ein mgliches Missverstndnis, das in der ffentlichkeit durch solche Bilder entstehen knnte, mag auf die Annahme hinauslaufen, dass irgendwann auch bei uns Maschinengewehre zum Straenbild gehren knnten, falls wir nicht damit aufhren, die Anhnger verschiedener Brgerkriegsparteien aus aller Herren Lnder nach Deutschland zu holen. Oder sie gar in den Bundestag zu whlen.
    Die Grnen sind und bleiben doch ein heterogener, bunter Haufen. Da treffen Kurden mit Waffenerfahrung auf deutsche Pazifisten, die annehmen, der politische Islam und seine Kmpfer knnten durch Handauflegen oder totlabern gestoppt werden. Da mag jeder selbst entscheiden, welche Fraktion ihm als mehr und welche als weniger weltfremd erscheint.

    https://www.pi-news.net/2021/09/grue...schinengewehr/

    ....wer nun meint, dass "solche" Damen doch wohl nichts bei den Grnen zu suchen haben, der irrt. Die Grnen entstammen dem linken Terror der 70er Jahre.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #343
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    26.952


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger


    Vaniessa ist Beisitzerin im Vorstand vom Ortsverband Ramersdorf-Perlach. Zudem dient sie als gebrtige Kurdin als Ansprechpartnerin fr den Themenbereich Migration und Integration. Seit 2014 ist Vaniessa Mitglied der grnen Fraktion im Bezirksausschuss 16 / Ramersdorf-Perlach. Im Bezirksausschuss ist sie:

    Mitglied im Unterausschuss Kultur und Stadtbezirksbudget
    Integrationsbeauftragte (Bereich Perlach)
    Beauftragte gegen Rechtsextremismus.
    https://www.gruene-muenchen.de/person/vaniessa-rashid

    Neuperlach hat andere Probleme als Rechtsradikale. Neuperlach ist selbst am Tag unsicher.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  4. #344
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.874


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Geht es um Parteispenden, sind die Grnen rigoros. 2018 konnte man lesen.....


    Linke und Grne gegen Grospenden an Parteien
    Die im Bundestag vertretenen Parteien haben in diesem Jahr rund 2,1 Millionen Euro an Grospenden erhalten. Allein die CDU bekam rund 850.000 Euro – und 260.000 Euro von einer einzigen Person. Dagegen regt sich Widerstand.......Der Politische Bundesgeschftsfhrer der Grnen, Michael Kellner, sagte dem RND: „Die Spendenskandale der AfD machen erneut deutlich, wie dringend eine Reform der Parteienfinanzierung ist. Die Berichte ber Grospenden kommen spt und sind unvollstndig. Es wre an der Zeit, dass die anderen Parteien endlich aufwachen und sich an eine grundlegende Reform machen.“ Er mahnte: „Wir brauchen mehr Transparenz, damit erkennbar ist, ob eine Einflussnahme auf politische Entscheidungen erfolgt.“.....https://www.kn-online.de/Nachrichten...en-an-Parteien

    .....das hindert die Grnen aber nicht daran ihrerseits Spenden in gigantischen Grenordnungen zu kassieren.....



    Sohn des Netto-Grnders spendet eine Viertelmillion Euro an die Grnen — er ist nicht der einzige ungewhnliche Grospender

    Frisches Geld fr die Grnen: Die Partei erhlt kurz vor der Bundestagswahl Ende September zwei weitere Grospenden. So berwies der niederlndische Technologieunternehmer Steven Schuurman 1,25 Millionen Euro – die hchste Einzelspende in der Geschichte der Partei. Immobilienunternehmer Sebastian Schels, Sohn des Netto-Grnders Rudolf Schels, berwies 250.000 Euro, wie das "Handelsblatt" am Dienstag berichtete.

    Wer sind die Spender, die den Grnen einen warmen Geldregen bescheren?
    Sebastian Schels, so schreibt es das "Handelsblatt", stammt aus einer traditionsreichen Unternehmerfamilie, sein Vater grndete einst den Lebensmitteldiscounter Netto. Sein Sohn ist geschftsfhrender Gesellschafter der Firma "Ratisbona", die auf Handelsimmobilien spezialisiert ist. Laut der firmeneigenen Webseite ist Schels Diplom-Kaufmann und "verfgt ber 14 Jahre Erfahrung in der Immobilienprojektentwicklung".....


    Die Partei erhielt bereits im April dieses Jahres eine Parteispende in Hhe von einer Million Euro. Der Spender war ein Parteimitglied aus Greifswald, der das Geld eigenen Angaben zufolge mit Bitcoins verdient habe. Der selbststndige Software-Entwickler blicke inzwischen kritisch auf das Bitcoin-System, so eine Sprecherin der Partei, weshalb der Spender seinen Gewinn aus diesem System gesellschaftlich einsetzen wolle, insbesondere um den politisch gesteuerten Umwelt- und Klimaschutz zu untersttzen.

    Und im Februar, zwei Monate vor der Millionen-Spende, hatten die Grnen eine Einzelspende von 500.000 Euro erhalten. Das berichtete zuerst das Magazin "Spiegel". Der Spender war Antonis Schwarz, Millionenerbe des Pharma-Konzerns Schwarz......



    https://www.msn.com/de-de/finanzen/t...out&li=BBqg6Q9

    Fr die Grnen ist die Verzehnfachung des eigenen Spendenvolumens gegenber 2017 besonders brisant. Heit es doch im Grundsatzprogramm: „Spenden an Parteien sind mit einer jhrlichen Obergrenze zu versehen, um die Unabhngigkeit von konomisch mchtigen Interessen zu garantieren.“ In ihrem Wahlprogramm przisieren sie die Obergrenze, von einem „jhrlichen Hchstbetrag von 100.000 Euro“ ist dort zu lesen.

    Millionenspenden nur fr die Grnen
    Kritik kommt vom politischen Gegner. „Die Grnen wollen Grospenden verbieten, kennen selbst aber keine Hemmungen beim Einsammeln von Millionenspenden“, sagte CSU-Generalsekretr Markus Blume WELT AM SONNTAG. Bevor man so die Hand aufhalte, solle man vielleicht mal einen Blick ins eigene Wahlprogramm werfen. „Hier zeigt sich einmal mehr die grne Doppelmoral“, sagte Blume.

    Auch von den Linken gibt es Kritik. „Wenn die Grnen Millionenspenden annehmen, obwohl das ihrem Programm widerspricht, mssen sie sich fragen lassen, wie weit es um ihre Aufrichtigkeit bestellt ist“, sagte Bundesgeschftsfhrer Jrg Schindler. Sie schadeten mit ihrem Verhalten dem Ansehen der Politik.

    „Damit geben sie Rechtspopulisten Vorschub, die gerne behaupten, die demokratischen Parteien seien allesamt gekauft“, sagte Schindler. Die Linken wollen Unternehmensspenden ganz verbieten, die von Personen auf 25.000 Euro begrenzen


    https://www.msn.com/de-de/nachrichte...out&li=BBqg6Q9
    ......keine andere Partei erhlt so viel Geld wie die Grnen. Um dieser versteckten Schmiergeld-Aktion zu beenden, sollten grundstzlich alle Parteispenden verboten werden.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #345
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.874


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Solange sie in der Opposition sitzen, fordern sie was das Zeug hlt. Regieren sie selbst, sieht die Realitt ganz anders aus.....


    GRNE JUSTIZBEHRDE VERSAGT SEIT VIER JAHREN BEIM KNAST-GESCHIRR
    ko predigen, Alu ausgeben

    Hamburg - Die Justizbehrde von Senatorin Anna Gallina (38, Grne) prft und prft und prft… Doch ein Ergebnis gibt es NICHT!

    Seit Jahren soll die Essensausgabe in Hamburgs Haftanstalten umgestellt werden. Statt in Wegwerf-Schalen aus Aluminium sollen die Insassen ihr Essen in Mehrweg-Behltern oder mit der Kelle aufs Tablett bekommen.

    Die Mehrweg-Variante klappt im Jugendknast Hahnfersand – doch bei den Essen fr die 1700 erwachsenen Insassen scheitert die Behrde.

    Allein 2018 sind 556 000 Alu-Schalen angefallen.
    CDU-Justizexperte Richard Seelmaecker (48) dokumentiert durch Anfragen, wie die Mllberge wachsen – und welche Begrndungen die Behrde dafr angibt.

    Denn: Laut Umwelt-Leitfaden des Senats msste es lngst anders sein.

    Im Mrz 2017 schrieb die Behrde – damals unter Ex-Senator Till Steffen (48, Grne): „Die Menschalen (...) werden ber einen seit 1. Mrz 2015 bestehenden Rahmenvertrag abgerufen.“ Der liefe zum Mrz 2018 aus. Und: „Bei einer Neuausschreibung werden die Vorgaben des Umweltleitfadens bercksichtigt.“

    Getan hat sich: NICHTS.

    Heute redet sich die Behrde so raus: Die Umstellung „in sechs (…) Vollzugsanstalten ist uerst komplex“. Es seien „immer wieder neue technische Mglichkeiten untersucht“ worden. Aber: „Ursprnglich favorisierte Modelle mussten (…) wieder verworfen werden“. Das habe alles deutlich verzgert.

    Seelmaecker zu BILD: „Immer nur von Umweltschutz zu reden, macht unsere Umwelt nicht sauberer. Gerade die Grnen, die sich immer als Retter der Welt aufspielen, sollten mit gutem Beispiel vorangehen.“

    https://www.bild.de/regional/hamburg...9404.bild.html
    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -






    __________________________________________________ _______________________________




    Erfundene Kinder? Die Grnen sind sich fr keine Lge zu schade.....


    Instrumentalisieren einige Grne Kinder fr den Wahlkampf?

    ► Die Berliner Grnen-Bundestagskandidatin Jette Nietzard schrieb am Wochenende: „Ich komme von einer Grundschule und bin am Heulen. Die Kinder fragen zu Rassismus. Warum Frauen weniger verdienen. Klimawandel + Tierschutz. Eine hat sich nach der Stunde geoutet, weil ich so coole Antworten zu Sexualitt gegeben habe. Fr diese jungen Menschen mache ich das alles.“

    Auf Twitter sorgte der Beitrag der Grnen fr Spott.

    Tenor: Nietzard habe sich die Geschichte ausgedacht, weil Kinder im Grundschulalter niemals solche Fragen stellen wrden.

    ► Auf dem Grnen-Parteitag zitierte die grne Brgermeisterkandidatin Bettina Jarasch (52) einen elfhrigen Jungen namens Karl, der ihr zum Kampf gegen den Klimawandel gesagt habe: „Bitte, bitte trdelt nicht mehr so!“

    Jarasch gab Karl dann das Versprechen: „Wir werden nicht mehr trdeln!“


    https://www.bild.de/politik/inland/p...5350.bild.html


    ...Kinder mussten schon immer herhalten, um Despoten menschlicher erscheinen zu lassen

    Name:  11.jpg
Hits: 32
Gre:  11,5 KB


    Name:  111.jpg
Hits: 25
Gre:  13,1 KB








    __________________________________________________ _____________________________________

    Meeresspiegel-Lge....Am Tag nach dem Triell auf ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins gibt es den Faktencheck: „Spiegel“ und „ZDF“ berprften die Aussagen der Kanzlerkandidaten auf ihre Korrektheit. So hatte die Grne im Triell ngste befeuert: „Sie sagen einem Kind, was heute geboren wird, was im Jahre 2100 80 Jahre ist: sieben Meter Meeresanstieg!“......Wie das ZDF fr den Faktencheck recherchiert hat, geht der Weltklimarat IPCC im schlimmsten Szenario von einem Anstieg des Meeresspiegel im Jahr 2100 von bis zu 110 Zentimeter aus. Das htte zwar auch schon katastrophale Konsequenzen, aber ist natrlich nicht vergleichbar mit einem weitaus dramatischeren Anstieg von sieben Metern.......https://www.derwesten.de/politik/tri...233365711.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #346
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.874


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Wo Grne regieren, gibt es keine grne Politik. Immer haben die Grnen fr die Abholzung von Wldern gestimmt und eine Politik betrieben, die vllig entgegengesetzt zum eigenen Parteiprogramm steht. Sind sie dann in der Opposition, werden die eigenen Beschlsse bekmpft. Die Whler der Grnen sind aufgrund ihrer geistigen Beschrnktheit nicht in der Lage diesen Widerspruch zu erkennen. In Berlin regieren die Grnen und vor allem ihnen sind die Bume in der Stadt vllig egal....


    Nur ein Bezirk pflanzt mehr, als gefllt wird
    Berlin verliert seine Straenbume
    Der Schwund der Straenbume ist gebremst, aber nicht gestoppt. Manche Bezirke schlieen bewusst nicht jede Lcke, die Unwetter reien.

    Der Schwund der Straenbume in Berlin ist noch immer nicht gestoppt......Eine Aufstellung der Umweltverwaltung nennt fr Ende 2020 die Gesamtzahl von 430.358 Straenbumen. Das sind 743 weniger als ein Jahr davor. Im Vergleich zu 2016, dem Beginn der rot-rot-grnen Legislaturperiode, betrgt der Verlust sogar 7567 Bume.

    Der Rckgang entspricht einem schon lnger vorhandenen Trend, den die Koalition aus SPD, Grnen und Linke stoppen wollte. .....Auf Anfrage des Abgeordneten Marcel Luthe (fraktionslos) teilte die Umweltverwaltung jetzt mit Verweis auf die Bezirksmter mit, dass im vergangenen Jahr insgesamt 5833 Bume gefllt worden seien. Zur Frage, ob die Verluste ausgeglichen worden seien, heit es aus zehn von elf Bezirken (Spandau fehlt in der Antwortliste): Nein...... https://www.tagesspiegel.de/berlin/n.../27636880.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #347
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.874


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Es gibt sie noch: deutsche Prominente, die nicht grn sind – oder zumindest nicht die Grnen whlen. Whrend viele Stars und Sternchen der hiesigen Kultur- und Medienlandschaft in den vergangenen Wochen und Monaten krftig die Trommel fr Annalena Baerbock rhrten, hat sich nun einer zu Wort gemeldet, der die infantile Ideenwelt der kosozialisten uerst kritisch sieht.

    Natrlich handelt es sich dabei um einen „alten weien Mann“. Jean Ptz, das markante Urgestein des aktuell so „bunten“ und hoch gehypten Genres des Wissenschaftsjournalismus, hat in einem Welt-Interview anllich seines 85. Geburtstags krftig gegen die Lieblingspartei vieler seiner jungen Kollegen ausgeteilt.

    Deren vermeintlich klimafreundliche Forderung nach Abschaffung des Verbrennungsmotors nennt der deutsch-luxemburgische Fernsehmoderator „stmperhaft und populistisch“. Ptz kritisiert die derzeit im politisch-gesellschaftlichen Mainstream verbreitete Fokussierung auf die Elektromobilitt und hlt dagegen: „Verbrennungsmotoren knnen uns sogar helfen, die Klimaziele zu erreichen.“ Vor allem der Energieverbrauch von Husern liee sich durch die von den Grnen so verteufelte Technik deutlich reduzieren.

    Der Pragmatiker Ptz setzt auf ein eigenes Kraftwerk
    Dem verdutzten Fragesteller von der Zeitung, die wie kaum eine andere die Anpassung an den linksgrnen Zeitgeist veranschaulicht, erklrt der studierte Physiker: „Wenn man im Keller mit einem kleinen Verbrennungsmotor elektrische Energie erzeugt und dabei die Abwrme zum Heizen und zur Warmwassererzeugung nutzt, dann spart man sehr viel Energie und CO2 ein.“ Er selbst nutze zuhause schon lange ein mit Erdgas angetriebenes Kleinheiz-Kraftwerk, das neben Wrme zum Heizen auch 5,5 Kilowatt Strom erzeuge.

    „Typisch Boomer!“, wrden so selbstherrliche Figuren wie Luisa Neubauer oder Greta Thunberg sagen, die sich selbst fr die Stimmen der schlausten Generation aller Zeiten halten. Dabei steht Ptz der Grundidee einer energiepolitischen Wende durchaus offen gegenber. Auf dem Dach habe er Solarzellen und Systeme zur solaren Warmwassererzeugung. „Eine gute Isolierung des Hauses trgt dazu bei, da ich extrem wenig Energie zum Heizen bentige“, so der 85jhrige Pragmatiker, der viele Jahre lang die WDR-Sendung „Hobbythek“ moderierte.

    Auch das Elektro-Auto sieht der „Boomer“ zumindest in der Theorie positiv. Die von den Grnen geforderte Abschaffung des Verbrennungsmotors fhre aber in eine Sackgasse.

    Ptz geht ins Detail
    Dem Elektroauto gehre „in der Tat die Zukunft, aber nicht dem Elektroauto, wie es heute von Tesla und anderen konzipiert wird“. Ptz kritisiert dabei vor allem die schweren Batterien, mit dem das von vielen nahezu kultisch verehrte neue Fahrzeug ausgestattet ist. „Das ist so, als wrde man noch sechs weitere Fahrgste in seinem Auto mitnehmen.“ Dies sei nicht nur energetisch ein Problem. Je schwerer ein Auto ist, umso grer ist auch der Abrieb der Reifen.

    Da gibt es einen linearen Zusammenhang – also doppeltes Gewicht gleich doppelter Abrieb. Bis zu diesem Punkt werden Greta, Luisa, Annalena und Co. ihm inhaltlich und intellektuell vielleicht gerade noch folgen knnen.

    Dann aber geht das Grndungsmitglied der Wissenschafts-Pressekonferenz (WPK) ans Eingemachte. Dahin, wo es fr die kindlich, naiven Kurzdenker meistens anfngt, wehzutun: „In den Reifen steckt aber nicht nur Gummi, sondern auch Plastik. Mit dem Abrieb gelangt Feinstaub in die Umwelt und damit Mikroplastik. Dieser Aspekt wird von den Grnen gerne ignoriert.“

    Ptz zerstrt die grnen Traumschlsser
    Ein groer SUV mit schweren Batterien an Bord sei eine „Unverschmtheit“, findet der Moderator und trifft damit mitten ins Herz der grnen ko-Muttis auf den Parkpltzen der Bio-Supermrkte dieser klimabewuten Republik. „Das entscheidende Argument gegen eine flchendeckende Einfhrung von Elektroautos ist aber, da man in Deutschland niemals so viel elektrische Energie erzeugen kann, um damit alle Kraftfahrzeuge zu betreiben – und nachhaltig schon gar nicht“.

    Der Wissenschafts-Veteran weist darauf hin, da wir heute rund 80 Prozent unserer Primrenergie aus dem Ausland importieren. Ein von Energieimporten unabhngiges Deutschland sei somit eine Illusion. „Wenn man nur die Hlfte der heutigen Elektroautos gleichzeitig ans Stromnetz hngen wrde, brche es zusammen. Mein Eindruck ist, da Annalena Baerbock den Unterschied zwischen Primrenergie und elektrischer Energie nicht kennt. Wunschdenken allein reicht nicht.“ Bm! Das sollte gesessen haben.

    Der Strom fr Elektro-Motoren sollte an Bord mit Verbrennungsmotoren aus synthetischen Treibstoffen erzeugt werden. „Das wre CO2-neutral, die Autos wren viel leichter und insbesondere viel preiswerter.“ Wobei sein Verweis auf die Hunderttausenden Arbeitspltze, die ein Verbot von Verbrennungsmotoren in Deutschland vernichten wrde, bei Luisa Neubauer und all den anderen Anhngern der „Fridays for Future“-Bewegung wohl allenfalls ein gleichgltiges Achselzucken auslsen drfte.

    Palmer geht den Autofahrern ans Geld
    Die Grnen selbst wollen die CO2-neutrale und feinstaubarme Zukunft derweil weiterhin sofort mit der Brechstange einleiten. Sie setzten dabei auf die Mittel, die sie kennen: Zwang und Repression. Der grne Oberbrgermeister von Tbingen, Boris Palmer, von einigen Liberalen und Konservativen durchaus verehrt, hat gerade erst beschlossen, da seine Stadt die erste sein soll, in der die Parkgebhren drastisch erhht werden.

    Halter eines normalen Wagens sollen fr einen Anwohnerparkausweis in seinem Hoheitsgebiet ab dem kommenden Jahr 120 Euro zahlen. Fahrer schwerer Wagen, sogenannter SUVs, sollen gleich mit bis zu 180 Euro zur Kasse gebeten werden. Mglich macht das die Abschaffung der bundesweiten Deckelung der Parkgebhren.

    Ursprnglich wollte Palmer brigens sogar doppelt so hohe Parkgebhren einfhren, scheiterte damit jedoch am Gemeinderat. Auf Facebook schrieb der grne Stadtfrst zur Gebhrenerhhung: „Subventionen fr Autos mssen einfach aufhren.“

    Baden-Wrttembergs Ministerprsident Winfried Kretschmann, der andere vermeintliche Konservative bei den Grnen, stimmte ein: „Das zeigt, da Oberbrgermeister Palmer bei vielen Dingen mutig vorangeht und dafr Mehrheiten bekommt.“ Kretschmann hofft, sein Parteifreund Palmer werde mit der Erhhung der Parkgebhren einen „Trend“ setzen. Man kann sich die Vorfreude auf knftige Einnahmen beim grnen Landesvater bildlich vorstellen.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kom...tter-nachwuch/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #348
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    26.952


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Baerbock ist in der Tat eine dumme Pute. In der Schule nicht aufgepasst hat sie nun eine groe Klappe in Dingen, von denen sie nichts versteht.

    Zitat Zitat von Ptz
    Mein Eindruck ist, da Annalena Baerbock den Unterschied zwischen Primrenergie und elektrischer Energie nicht kennt. Wunschdenken allein reicht nicht.
    Ja.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  9. #349
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.874


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Grnen-Kandidat

    Frher „Nie wieder Deutschland!“, heute Bundestag

    Max Lucks will fr die Grnen in den Bundestag. Der 24 Jahre alte Sozialwissenschaftler kandidiert auf Platz 14 der Landesliste in Nordrhein-Westfalen und bewirbt sich zudem fr das Direktmandat im Wahlkreis Bochum I. Gut mglich also, da er am Sonntag den Sprung ins Parlament schafft.

    Schon mit 14 Jahren sei der frhere Bundessprecher der Grnen Jugend politisch aktiv gewesen, heit es in einem kurzen Portrt der WAZ ber Lucks. Wie das zum Teil aussah, kann man in einem Video auf Youtube anschauen.

    „No border, no nation, stop deportation“
    Es stammt aus dem Europawahlkampf 2014 in Nordrhein-Westfalen. Im zarten Alter von 17 Jahren demonstriert Lucks dort mit anderen Mitgliedern der Grnen Jugend gegen einen Wahlstand der Parteien Die Republikaner und Die Freiheit in Kln. Etwas schchtern-unsicher grinst der Teenager zuerst hinter einer Flagge des Parteinachwuchses, lt sich dann aber von weiteren Demonstranten mitreien und ruft laut immer wieder: „Nie, nie, nie wieder Deutschland!“ und „No border, no nation, stop deportation“ (Keine Grenze, keine Nation, stoppt Abschiebungen).

    Mittlerweile ist Lucks gereift. Das einst pummelige Gesicht ziert jetzt ein Dreitagebart. Die Bundestagswahl sei eine „extrem krasse Schicksalsentscheidung“ fr seine Generation, begrndet er seine Kandidatur im WDR. Er wolle sich deshalb dafr stark machen, die vielleicht letzte noch verbliebene Mglichkeit zu nutzen, um die Klimakrise zu stoppen.

    Fr eine „humane Flchtlingspolitik“
    Seine Abneigung gegen Grenzen hat sich Lucks bewahrt. Da sich die EU mit Hilfe der Bundesregierung an ihren Auengrenzen abschotte, findet der 24jhrig emprend. Er trete deshalb fr eine „humane Flchtlingspolitik“ ein. Und wie sieht es mit „Nie wieder Deutschland“ aus?

    Teilt er seine damaligen Ansichten und wrde er die Parole heute in einer vergleichbaren Situation wieder skandieren? Darber schweigt sich der Jungpolitiker aus. Zwar besttigte der Kreisverband der Grnen in Bochum den Eingang einer entsprechenden Anfrage der JUNGEN FREIHEIT. Eine Antwort erfolgte allerdings nicht.

    https://jungefreiheit.de/politik/deu...ute-bundestag/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #350
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.874


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Name:  3.jpg
Hits: 19
Gre:  167,2 KB
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 2)

hnliche Themen

  1. Grne Heuchler, Park wird abgeholzt
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2018, 17:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2016, 17:01
  3. Muslime sind gleichgltige Heuchler und Judenhasser - MiGAZIN
    Von open-speech im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:14
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •