Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 27 von 35 ErsteErste ... 172223242526272829303132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 349
  1. #261
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.464


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Warum regen sich so viele Leute ber Annalena Baerbock und Ricarda Lang auf? Nein, es ist nicht, weil sie Frauen sind. Es ist, weil ihr Verhalten die linken Lebenslgen verkrpert.

    ......Ich wnsche wirklich, es wren klgere Zeiten, doch es sind diese Zeiten. Es ist heute, und heute reden wir weiterhin (und tglich gereizter) ber zwei Personen, beide Grne, beide Damen, die mit Qualitten auffallen, die nicht wirklich jene sind, mit denen sie sich im politischen Markt als Volksvertreter anbieten.

    Die Namen der beiden Grnen sind Annalena Baerbock und Ricarda Lang. – Die eine ist offenbar Kanzlerkandidatin der Grnen, und ber ihren tglich wechselnden Lebenslauf haben ich und andere genug gesagt – es wre an diesem Punkt etwas repetitiv, die gefhlt tglichen Przisierungen zu berichten (Przisierung ist ein hfliches Wort fr die Salamitaktik-Rcknahme von Lgen, bei denen man erwischt wurde).

    (Die Grnen hauen sich heute selbst ebenso tglich dafr, nicht den echten Doktor der Philosophie, Robert Habeck, aufgestellt zu haben. Baerbocks Masterarbeit ihres magisch-schnellen 1-Jahr-London-Studiums gilt als unauffindbar – nicht einmal den Titel konnte ich finden! – Habecks Promotionsarbeit dagegen findet sich bei Amazon und in vielen Bibliotheken. Das ist ein Unterschied!)

    (Randnotiz: Ich versuche redlich, meine Kinder aus allem Politischen herauszuhalten, dennoch erfuhr unsere Tochter aus den Medien vom Fall Baerbock. Im Gesprch mit Elli kommentierte sie: Die arme Frau! Die muss sich ja total schmen! Die kann sich ja nirgends mehr blicken lassen. – Elli und ich mussten herzlich lachen, und wir konnten doch nicht anders, als sie lieb zu haben haben, diese kindliche Naivitt, dass Politiker heute noch von Schamgefhl geplagt sein knnten.)

    Die andere Person ist Ricarda Lang. Frau Lang, geboren 1994 in Filderstadt, Abitur in Nrtingen (fr das Gesamtbild hier eventuell relevant: YouTube-Suche Bahnhof Nrtingen Harald Schmidt), Studentin der Rechtswissenschaft seit 2012 (also aktuell ca. neun Jahre). Ebenfalls seit 2012 ist Frau Lang ein Mitglied der Grnen. 2017 wurde sie Sprecherin der linksradikalen Grnen Jugend, seit 2019 ist sie stellvertretende Bundesvorsitzende der Grnen und frauenpolitische Sprecherin.

    Was Langzeitstudentin Lang qualifiziert, etwa fr eine Mutter-mitten-im-Leben zu sprechen, erschliet sich mir nicht unmittelbar.

    Eine przise Einordnung der Frau Lang ist ein vergiftetes Lob des welt.de-Bloggers Rainer Meyer (alias Don Alphonso):

    #RicardaLang ist eine der klgsten Politikerinnen, die die Grnen haben. (@ @_donalphonso, 9.6.2021)
    Frau Lang besetzt neben der Frauenpolitik (und ihrem Einsatz fr grne Modethemen des Tages, klar), ein weiteres politisch-gesellschaftliches Thema, die sogenannte Body-Positivity (so etwa welt.de, 18.12.2020, berliner-zeitung.de, 2.1.2019). Frau Lang scheint selbst wenig Probleme damit zu haben, ber die Krperlichkeit anderer politischer Personen zu reden, und auch ber Eigenschaften, welche diese Personen nicht ndern knnen (alte weie Mnner, @Ricarda_Lang, 12.6.2015, archiviert), doch sie selbst verbietet sich, auf Eigenschaften angesprochen zu werden, die Folge ihrer tglichen Handlungen sind.

    Frau Lang ist eine Grne, und also ist zu erwarten, dass ihr Besetzen des Themas Body-Positivity etwas Nicht-ganz-Wahrhaftiges an sich haben wird, allerdings liegt hier wohl eine jener linken Lgen vor, welche der Lgner sich selbst erzhlt.

    Body Positivity ist der Aufruf an Menschen, ihren Krper anzunehmen, so wie er ist. Es ist ein Aufruf, der sich eigentlich an Menschen richtete, die mit Missbildungen zur Welt kamen oder durch Unflle entstellt wurden. Body-Positivity richtet sich aber auch etwa an die Opfer von Sureattacken eiferschtiger, aber traditionsbewusster Mnner im toleranten London (das Problem ist dort so weit verbreitet, dass die britische BBC sogar Schminktipps fr Sureopfer zusammenstellen lie; bbc.com, 8.9.2017). Wenn dein Krper ohne dein Zutun entstellt ist, soll Body Positivity dir das Selbstbewusstsein und die innere Kraft geben, dich anzunehmen und in die Gesellschaft hinein zu handeln.

    Frau Lang beruft sich ebenfalls auf Body Positivity, macht es sogar zu ihrem politischen Thema. Frau Lang scheint vom ueren Anschein her stark bergewichtig zu sein – und sie macht es zum politischen Thema. Frau Lang postet ffentlich Fotos von sich, hochkalorische Industrie-Nahrung verspeisend, dabei trotzig wie ein Kind angeblich ihren Kritikern, aber in Wahrheit vielleicht eher ihrem eigenen Gewissen (und de facto auch allen rzten) eine vulgre Geste zeigend (Ricarda Lang via Instagram, 23.7.2018).

    Der gute Ritter
    Vor einem Jahr noch wog ich selbst zwanzig Kilo mehr als heute (und knnte noch ein paar weitere Kilo verlieren, um Idealgewicht zu erreichen). Damals galt wie heute, dass die Angelegenheit mit dem Dicksein recht einfach ist: Man wird dick, indem man mehr Kalorien zu sich nimmt, als man etwa durch Bewegung verbrennt. Warum man dick wird, kann verschiedene Grnde haben (Schokolade macht glcklich, das Gehirn luft auf Zucker (also will man ihm genug geben), et cetera), wie man aber das Gewicht wieder verliert, ist immer gleich (bis auf tragische Flle wie ble Krankheiten und doofe Manahmen wie Drogen): Disziplin, auf mehreren Ebenen, von der Auswahl der Nahrung, ber den Zeitpunkt und die Gre der Portionen, bis hin zum tglichen Sport und – oft bersehen! – einem gesunden, regelmigen Schlaf. Das Schlsselwort des Abnehmens wie auch des Gewichthaltens bleibt: Tgliche Disziplin.

    Wenn Brger es kommentieren, dass Frau Lang bergewichtig wirkt, dann treten sogleich hunderte Edle Ritter auf den Plan, die sich diese Kommentare verbitten – und denken natrlich nicht darber nach, was ihre Verteidigung praktisch impliziert.

    Paul Ziemiak, CDU-Generalsekretr, und auch er, wie Ricarda Lang, ein Jurastudent ohne Abschluss, der sich allerdings bereits erfolgreich in die Politik flchtete (Ricarda Lang versucht erst noch, sich als Bundestagsabgeordnete vollversorgen zu lassen), bte sich in etwas, das man im Amerikanischen whiteknighting nennt; er spielte den guten Ritter, welcher zur (rhetorischen) Rettung der damsel in distress eilt:

    Die Angriffe auf #RicardaLang wegen uerlichkeiten sind einfach nur asozial! Solchen Hass verurteile ich. Meine volle Untersttzung fr @Ricarda_Lang! (@PaulZiemiak, 8.8.2021)
    Wo waren all die holden Recken, die sich jede Kommentare an der Krperlichkeit von Politikerinnen verbieten, als ein Donald Trump entsprechend angegangen wurde? Oder einst ein Helmut Kohl? Es tut der Gleichstellung von Frauen keinen Gefallen, wenn wohlmeinende edle Ritter darauf bestehen, dass Damen in der Politik nicht so harsch angegangen werden drfen wie Mnner (oder dass man ihnen, wie bei Frau Baerbock, doch ihre Serienlgen durchgehen lassen sollte – weil angeblich beim Lebenslauf doch alle irgendwie flunkern, wie es in taz.de, 8.6.2021 (was brigens falsch ist – Lgen im Lebenslauf knnen auch nachtrglich eine Kndigung rechtfertigen; siehe etwa zeit.de, 3.8.2016: Fristlose Kndigung fr geflschten Lebenslauf)).

    … also ist es richtig
    Die Lgen der Frau Baerbock und die vermeintliche Body Positivity der Frau Lang gehen auf dieselbe grere und grundstzlichere linksgrne Lebenslge zurck. Diese linksgrne Lebenslge wird zur kollektiven Lebenslge der westlichen Gesellschaft – und wir chzen an den Folgen dieser Lge wie ein Junkfood-Freund beim Treppensteigen in den zehnten Stock.

    Die groe linksgrne Lge lautet ausformuliert etwa so: Es fhlt sich gut an, also ist es richtig.

    Die groe linksgrne Lebenslge begegnet uns, etwa in der politischen Korrektheit, nicht weniger aggressiv auch in ihrer Umkehrung: Es ist unangenehm, also ist es falsch......





    Frau Baerbock wendet die linke Lebenslge, wonach richtig sein, was sich angenehm anfhlt, auf ihren Lebenslauf an. Andere Linke wenden es auf Energiepolitik, Migrationspolitik, Europapolitik und all die anderen Politikfelder an, wo Linke die Faktizitt und die wahrscheinlichen Konsequenzen daraus ableiten, ob dies anzunehmen angenehm ist oder unangenehm.

    Frau Lang nun verwendet richtig im anderen, im moralischen Sinne, wo richtig eigentlich moralisch richtig bedeutet. Daraus, dass es ihr angenehm ist, so viel Eis zu essen bis man gesundheitliche Probleme davon erwarten msste, leitet sie ab, dass es eine moralisch positive Qualitt hat, also moralisch richtig ist, was sie offensiv zur Schau stellt – und jede Kritik an Malosigkeit und Unbeherrschtheit einer Person, die doch politische Verantwortung tragen will, ist fr sie moralisch falsch – was viele tapfere Ritter ihr dann gern besttigen, wohl um sich populistisch bei der Malosigkeit der Whler anzubiedern.

    An diesem Punkt zeigt sich die Strke der relevanten Strukturen, denn sie erklren, dass und wie das Wort richtig bei faktisch richtig und bei moralisch richtig dieselbe Funktion erfllt.

    Das Wort richtig bedeutet in beiden Anwendungen: es ist der Fall, dass. In moralischer Anwendung aber ist moralisch richtig die Ellipse fr eine lngere Aussage, nmlich etwa: Es ist der Fall, dass dadurch Strukturen gesttzt werden, die mir relevant sind, und deren Relevanz zu akzeptieren ich auch von dir erwarte.

    Eis mit extra Sahne
    Die Lebenslauflgen der Frau Baerbock und das zum politischen Statement hochstilisierte bergewicht der Frau Lang, es sind beides Manifestationen der groen linken Lebenslge.

    Es fhlt sich angenehm an, Refugees Welcome zu rufen, Eis mit extra Sahne zu essen, wichtige Jobs im Lebenslauf zu nennen, im Flugzeug durch die Welt zu fliegen, generell aber das Fliegen zu verbieten — also erklrt man all das fr richtig.

    Es fhlt sich unangenehm an, die Konsequenzen der eigenen Handlungen und Forderungen aufgezeigt zu bekommen, die Probleme archaischer Traditionen zu benennen, auf das groe Eis mit Sahne und Karamell zu verzichten, auf seine Charakterschwchen angesprochen zu werden, die eigenen Lgen aufgezeigt zu bekommen, als Gutmensch mit den Folgen seiner gewhlten Blindheit konfrontiert zu werden, als Frau besonders behandelt zu werden und als Frau nicht besonders behandelt zu werden – also erklrt man all das fr falsch.

    Dass all dies in sich unlogisch ist, das kann man in linker Denkweise gut ignorieren, denn Hinweise auf mangelnde Logik fhlen sich unangenehm an, und sind also falsch (oder: nazi, rechtsextrem, et cetera). Wahr und moralisch ist im Denkgebude linker Haltung, was sich angenehm anfhlt.

    Nicht ignorieren knnen
    Es geht ja nicht nur um die Lgen einer Grnen oder die Charakterschwche einer anderen. Es geht um die linken Lebenslgen, die darin offenbar werden.

    Die groe linke Lebenslge lautet, dass richtig sei, was angenehmen ist, und dass falsch sei, was unangenehm ist, sie ist sehr verfhrerisch.

    Es ist gut denkbar, dass die Grnen und andere Vertreter linker Lebenslgen – wie allen voran Frau Merkel – eher frher als spter von der Bhne grerer Relevanz fortgefegt werden. Heute finden wir besonders in Deutschland viele Krfte, die nicht da oben hingehren.



    Aus den aktuellen Debatten um Lebenslufe und andere grne Lebenslgen lsst sich die Konsequenz ziehen, nicht selbst diese Fehler zu begehen.

    Frisch gepresst
    Ein Satz wird nicht dadurch wahr, dass es angenehm ist, ihn zu sagen – und ein Satz wird nicht dadurch falsch, dass seine Wahrheit einzugestehen dir unangenehm ist.

    Dasselbe gilt fr unsere Handlungen, und die Grne sind darin immerhin ntzlich, dass sie uns zur Formulierung eines neuen Imperativs bewegen: Handle nicht danach, was dir im Augenblick angenehm ist, sondern handle danach, was eine dir relevante Struktur sttzt. Oder, schlichter: Sei nicht wie die Grnen, denn sie haben ihren Lohn schon gehabt. Tue und glaube, was wirklich richtig ist, ob es gerade angenehm oder unangenehm ist.

    Zum Trost, auf dass es nicht zu harsch klingt: Es gibt ja auch gesunde Salate oder auch mal frisch gepresste Sfte, und es sind sogar ganze Veranstaltungen wie wohldosierte Familienbesuche denkbar, die im Augenblick angenehm sind und doch zugleich eine dir relevante Struktur sttzen!

    Lass dich nie von einer eigentlich richtigen Handlung abhalten, und leugne nie eine Wahrheit, nur weil dir die Handlung oder die Wahrheit unangenehm sind. Handle danach und glaube nur, was wirklich richtig ist – und sei guter Dinge, dass richtiges Handeln und richtiges Denken sich zuletzt sehr angenehm anfhlen werden!


    https://www.dushanwegner.com/linke-lebensluegen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #262
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.464


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Hofreiter fhrt seit der Pandemie fter Auto

    ....Der allseits gefrchtete Anton Hofreiter ist unterwegs!

    Der Grnen-Fraktionschef fhrt nmlich seit Beginn der Pandemie fter Auto. „Ich selbst habe kein Auto, aber wir haben einen alten Golf von meinem Vater geliehen“, sagte er der „taz“ (Donnerstagsausgabe). „In der Coronapandemie habe ich gemerkt, dass ich ihn hufiger nutze“, so Hofreiter.

    ....„Einen alten Golf“ hrt sich auch nicht besonders gesund an. Wohlmglich sogar ein Diesel, der nach Logik der Grnen den Brgern den qualvollen Erstickungstod bringen soll?

    Drcken wir die Daumen, dass diese Pandemie so schnell wie mglich zu Ende ist, damit der Anton wieder aufs Fahrrad oder in die U-Bahn steigt, dann knnen wir auch wieder ins Auto steigen.

    https://www.journalistenwatch.com/20...flieht-u-bahn/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #263
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.464


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Derzeit halten die Bundesgrnen ihren Parteitag ab. Klar, dass bei einer Ansammlung von solchen Deppen entsprechende Wortbeitrge kommen...........


    Rednerin vergleicht Klimaforscher mit verfolgten Juden

    Geschichtsvergessene Entgleisung auf dem Grnen-Parteitag.

    Beim Auftakt des Parteitags der Grnen verglich eine Gast-Rednerin die Kritik an Klimaforschern mit der Verfolgung von Juden.

    Per Video zugeschaltet, sagte die Autorin und Publizistin Carolin Emcke (53, u.a. Sddeutsche Zeitung): „Es wird sicher wieder von Elite gesprochen werden. Und vermutlich werden es dann nicht die Juden und Kosmopoliten, nicht die Feministinnen und die Virologinnen sein, vor denen gewarnt wird, sondern die Klimaforscherinnen.“
    Wie bitte: Gegen Klimaforscher wird genauso gehetzt wie einst (und auch heute noch) gegen Juden?

    Mit diesem Vergleich wollte Emcke die „radikale Wissenschaftsfeindlichkeit“ kritisieren, etwa solche, die sich gegen die Klimaforscher richtet. Die Partei-Chefs Annalena Baerbock (40) und Robert Habeck (51) hrten der Rede von der Bhne aus zu.
    ABER: Der Vergleich zwischen Kritik an Klimaforschern und antisemitischer Hetze und Verfolgung von Juden, ist zutiefst geschmacklos.
    Auch bei radikalen Palstinenser-Demonstrationen kommt es immer wieder zur Behauptung, dass frher die Juden verfolgt wurden und nun man selbst. Eine antisemitische Behauptung, die das Ausma der Juden-Verfolgung relativiert und kleinredet.

    Elio Adler, Vorsitzender der deutsch-jdischen Organisation „WerteInitiative“, bt deutliche Kritik. „Berechtigte Klimaanliegen zu verteidigen, indem man die Opfer jahrhundertelanger Verfolgung und Mordtaten instrumentalisiert, ist vllig inakzeptabel“, sagt Adler zu BILD.

    Whrend der terroristischen Angriffe der radikal-islamischen Hamas auf Israel hatte Adler eine Solidarittskundgebung organisiert, bei der Vertreter von CDU, SPD, Linken und Grnen sprachen.

    Seit Freitag um 16 Uhr luft der dreittige Grnen-Parteitag. 800 Delegierte sind zuschaltet. Auf dem Parteitag soll ber das Wahlprogramm abgestimmt werden. Zuletzt strzten die Grnen in den Umfragen massiv ab, insbesondere Kanzlerkandidatin Baerbock verlor an Zustimmung.

    https://www.bild.de/politik/inland/p...1974.bild.html


    .....dass so etwas von den Grnen kommt, ist schon ein Treppenwitz, denn es sind die Grnen, die nach Nazi-Art Gegner fertigmachen.
    Und wie sieht die "Dame" aus?

    Name:  1.jpg
Hits: 24
Gre:  53,9 KB

    ......na dann
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #264
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    26.807


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Hofreiter fhrt seit der Pandemie fter Auto

    ....Der allseits gefrchtete Anton Hofreiter ist unterwegs!

    Der Grnen-Fraktionschef fhrt nmlich seit Beginn der Pandemie fter Auto. „Ich selbst habe kein Auto, aber wir haben einen alten Golf von meinem Vater geliehen“, sagte er der „taz“ (Donnerstagsausgabe). „In der Coronapandemie habe ich gemerkt, dass ich ihn hufiger nutze“, so Hofreiter.

    ....„Einen alten Golf“ hrt sich auch nicht besonders gesund an. Wohlmglich sogar ein Diesel, der nach Logik der Grnen den Brgern den qualvollen Erstickungstod bringen soll?

    Drcken wir die Daumen, dass diese Pandemie so schnell wie mglich zu Ende ist, damit der Anton wieder aufs Fahrrad oder in die U-Bahn steigt, dann knnen wir auch wieder ins Auto steigen.

    https://www.journalistenwatch.com/20...flieht-u-bahn/
    Geliehen so, wie trkische Sozialhilfeempfnger die hochgestylten Nobelkarossen ihrer Verwandten leihen, um vor dem Sozialamt vorzufahren, um ihr Hartz zu kassieren?

    Oder muss man die Aussage so verstehen, dass der Hofreiter vorher mhselig und oft zum Vater geht, um ihn zu bitten, das vterliche Auto zu borgen mit oder ohne Begrndung und Zeitangabe (ist es das einzige Auto der Eltern?) oder steht das Auto als Dauerleihgabe auf dem eigenen Hof? Oder wohnt Hofreiter noch im Jugendzimmer unter dem Dach seiner Eltern und muss nur eine Treppe heruntergehen, um zu fragen? Fragen ber Fragen.

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Derzeit halten die Bundesgrnen ihren Parteitag ab. Klar, dass bei einer Ansammlung von solchen Deppen entsprechende Wortbeitrge kommen...........






    .....dass so etwas von den Grnen kommt, ist schon ein Treppenwitz, denn es sind die Grnen, die nach Nazi-Art Gegner fertigmachen.
    Und wie sieht die "Dame" aus?

    Name:  1.jpg
Hits: 24
Gre:  53,9 KB

    ......na dann
    Ist es eine Dame?
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  5. #265
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beitrge
    15.627
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen


    Name:  1.jpg
Hits: 24
Gre:  53,9 KB
    Das kommt dabei heraus, wenn man sein Geschlecht nach Belieben ndern kann.
    Einigkeit und Recht und Freiheit fr das deutsche Vaterland

  6. #266
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.464


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Die eigenen Leute mit lukrativen Posten zu versorgen, ist eine der belsten Begleiterscheinungen der Politik. In Hamburg will der Grne Umweltsenator gleich 35 neue Stellen schaffen..........

    Hamburg – Wegen Corona gehen die Steuereinnahmen zurck, die Stadt muss sparen.

    Eigentlich ein klares Signal. Aber Umweltsenator Jens Kerstan (55, Grne) ignoriert es schlicht. Er gnnt sich und seiner Behrde einen groen – und teuren – Schluck aus der Personalpulle.

    Satte 35 Stellen lsst der Senator ausschreiben. Alle im Bereich Klimaschutz. Und das kostet: in diesem Jahr bereits 1,14 Millionen Euro, ab 2022 dann sogar 1,27 Mio. Euro pro Jahr.

    Das besttigte die Behrde auf Anfrage des CDU-Umweltexperten Sandro Kappe (35).

    Die Stellen sind ausgesprochen gut dotiert, richten sich in der Regel an Hochschulabsolventen. Monatlich gibt's zwischen ca. 4700 und 7800 Euro brutto zu verdienen. Die Aufgabengebiete reichen von „Trinkwasseragenda“ bis „Freiraumplanung“.

    CDU-Mann Kappe ist emprt: „Das Geld wird vllig falsch ausgegeben. Statt Stellen zu schaffen, sollte Kerstan lieber Bume kaufen und pflanzen lassen.“


    https://www.bild.de/regional/hamburg...7912.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  7. #267
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.464


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Die Grnen fordern einen Mindestlohn von 12 Euro die Stunde. Was zahlen sie eigentlich selbst?....

    Die Grnen in Leipzig suchen fr den Wahlkampf Helfer, sie bieten fr den Job 40 Stunden Arbeit pro Woche und eine Vergtung von 450 Euro, was einem Stundenlohn von 2,81 Euro entspricht......https://www.tichyseinblick.de/daili-...gabten-kindes/


    ...aha

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::


    ANNALENA BAERBOCK ALS TYPUS

    Das Drama des unbegabten Kindes oder was die Grnen zum Geifern bringt



    Die Grnen sind kollektiv das verzogene Blag der wohlmeinenden Medien in Deutschland
    Und das fhrt uns in Zentrum der Frage, wie es berhaupt passieren konnte, dass eine 40jhrige Frau mit etwas merkwrdiger Bildungskarriere, ohne brgerlichen Beruf und ohne Erfahrung in einem ffentlichen Amt, eine Politikerin, die sich stndig verhaspelt, unangenehm narzisstisch wirkt („ich Vlkerrechtlerin, du Schweinebauer“), und die, zurckhaltend gesagt, Schwierigkeiten mit der Realittseinschtzung zu haben scheint, dass eine solche Politikerin als aussichtsreiche Kanzlerkandidatin durch die Medienffentlichkeit zieht. Baerbocks Position wirkt ein bisschen, als stnde Sammi aus „Curb Your Enthusiasm“ vor 15.000 Menschen in der Hollywood Bowl, um einen Gesangsabend zu geben.

    Um jemand dahinzubringen, mssen sich mehrere Handlungsstrnge miteinander verbinden. Annalena Baerbock stnde nicht dort, wo sie jetzt kippelnd steht, wenn sie nicht ein wichtiges und hinreichend groes Milieu in Deutschland verkrpern wrde, und das nicht nur gut, sondern nahezu perfekt. Sie stellt den Idealtyp der hheren Tchter und Shne dar, die nie in ihrem Leben ersthafte Konflikte durchzustehen hatten und sich sozial nie nach oben hangeln mussten, weil sie familir schon ein gehobenes Wohlstandsniveau mitbekommen, denen sich nie ernsthafte Widerstnde in den Lebensweg stellten, weswegen sie sich nie wirklich anstrengen mussten, um irgendwo unterzukommen.

    Die Kinder dieses Milieus werden von Anfang an mit einem Zaubertrank grogezogen, der tatschlich ein bisschen wirkt und viele trotz miger Begabung erstaunlich weit trgt, nmlich Lob, Lob und noch einmal Lob. Die Praxis, Kinder schon fr ihre Anwesenheit zu loben, zuhause, spter in der Schule, und selbst einen Krchzgesang hflichst zu beklatschen, das gilt unausgesprochen als Merkmal dieser besseren Kreise, in denen Scheitern gar nicht vorgesehen ist. In diesen gepflegten Vorstadtsiedlungen kann es durchaus vorkommen, dass jedes dritte Kind nach Meinung seiner Eltern hochbegabt ist. Wer dagegenhlt, dass das nur fr zwei Prozent eines Jahrgangs gilt, nmlich fr die mit einem IQ von ber 130, der macht sich hnlich unbeliebt wie Larry auf der Dinnerparty, der die talentierte Tochter abwrgt.

    Die fhrenden Politiker der Grnen stammen meiste aus diesen besseren Kreisen, ein groer Teil ihrer Whlerschaft auch. Vertreter dieses Milieus finden sich auch noch in zwei anderen Bereichen berdurchschnittlich oft: in den Medien und in den NGOs. Die Wirkung dieses Phnomens potenziert sich dadurch, dass sich hier der gleiche latent narzisstische Typus in einem Selbstbesttigungszirkel aus Partei, Fernsehstudio und Aktivistenorganisation unentwegt selbst begegnet. In diesem Zirkel behandeln die wohlmeinenden Medien die Partei der Grnen insgesamt exakt wie die Eltern aus diesem Milieu ihre Kinder: sie loben, loben und loben nochmals.

    Sie bestaunen die Lcher in den Socken des Parteivorsitzenden, wuscheln ihm freundschaftlich durchs Haar, wenn er Unsinn ber die Pendlerpauschale und die BaFin erzhlt, sie unterbrechen die Kanzlerkandidatin nicht, wenn sie etwas ber einen beinahe gewhlten Faschisten in Thringen und andere kontrafaktische Dinge erzhlt, und vor allem gilt die stillschweigende Verabredung, jede Grundsatzkritik an der Partei als Ganzes zu vermeiden. Die Grnen hneln folglich einem verzogenen Blag, das sich eigentlich alles erlauben kann, auch und gerade Dissonanzen, an denen Parteien weiter rechts zerbrechen wrden.

    Die Grnen knnen sich fr eine Obergrenze bei Parteispenden von 20.000 Euro einsetzen und auf der anderen Seite eine der grten Einzelspenden in Deutschland berhaupt von einem deutsch-russischen Fondsmanager in der Hhe von 500.000 Euro und dann noch eine Million von einem Bitcoin-Millionr entgegennehmen, sie knnen die Abholzung im Hambacher Forst und im Dannenrder Forst im Kabinett mitbeschlieen, den Protest dagegen anfeuern und gleichzeitig ungerhrt riesige Abholzaktionen fr Windkraftanlagen in Gang setzen, sie knnen sich gegen Antisemitismus einsetzen und gleichzeitig die Autorin Kbra Gmsay hofieren und einladen, die den islamistischen und antisemitischen Autor Necip Fāzıl Kısakrek als deutsche Schulbuchlektre vorschlgt, sie kann – als einzige Bundestagspartei – ihrer Fhrung einen ppigen Bonus fr Wahlkampferfolge zahlen und gleichzeitig Wahlkampf-Futruppen fr einen rumnischen Hungerlohn anheuern. Sie kann Joe Kaeser zu ihrem Parteitag einladen und gleichzeitig mit anderen Linksauen-Demonstranten unter Hammer-und-Sichel-Fahnen in Berlin auf die Strae gehen, als das Bundesverfassungsgericht den Mietendeckel kippte. Alles ist mglich, und der Tag, an dem ein ARD- oder ZDF-Interviewer Baerbock wegen dieser Praxis, von Linksauen bis zur Mitte Stimmen abzukassieren, tatschlich nur ein bisschen in die Mangel nehmen wrde, dieser Tag kommt so schnell nicht. Wie auch in einer ARD, deren Moderatorin die Grnen am Wahltag in Sachsen-Anhalt „mit zu den Gewinnern des Abends“ rechnet, weil sie immerhin mit 5,9 Prozent als kleinste Partei in den Landtag rutschten?

    Wer das Phnomen des unentwegten Lobs in seiner ganzen Pracht verstehen mchte, muss sich noch einmal in Erinnerung rufen, unter welchem Klatschmarsch diese Medien Baerbock im April auf die Bhne schoben: „Die Frau fr alle Flle“ (SPIEGEL), „Endlich anders“ (Stern), „Erfrischend anders“ (View), „Eine wie keine“ (ZEIT), „Eine, die aus dem Nichts kam“ (Tagesschau), eine Politikerin „mit der Lizenz zum Weltendeutertum“ (Sddeutsche“): Das entspricht exakt der Mutter in dem Curb-Video, die ihre Sammi als unglaublich talentiert anpreist und zum Singen nach vorn schiebt. Dass sich Sammi tatschlich fr eine passable Sngerin hlt, ist ihr unter diesen Umstnden nicht zu verbeln. Ein einziges Buh kann bei solchen Kindern schon zu einem schweren Trauma mit jahrelangen Therapiesitzungen fhren.
    Besonders berraschend kommt es nicht, dass in einer Partei, die kollektiv das verzogene Kind der guten deutschen Medien ist, auch eine Politikerin nach oben steigt, die individuell genau diesem Persnlichkeitsmuster entspricht. An ihr fllt das fr diesen Typus gar nicht so seltene Vermeidungsverhalten auf: Kein Diplom in Hamburg, fr das sie eine Prfung htte ablegen mssen, keine zu Ende gefhrte Promotion, kein offener Vorwahlkampf in der eigenen Partei mit Robert Habeck um die Kanzlerkandidatur. Und bisher spricht alles an ihrem Verhalten und dem ihrer Umgebung dafr, dass sie fest daran glaubte, sich auch den Wahlkampf sparen zu knnen. Bei etwas aufkommendem Gegenwind ber rechte Blogger und Falschinformationen im Netz jammern, die Mdchenkarte zcken, in den Ally-Medien die Kritiker als Frauenfeinde niederkeulen lassen – das, so dachte das Team Annalena bis praktisch gestern, sollte eigentlich reichen.

    Zu dem Narzissmus des mittelmigen Brgerkinds kommt bei den Grnen noch ein zweites Prinzip, das in diesem Milieu auch ber tiefe Wurzeln verfgt, und dem der Soziologe Helmut Schelsky schon in den Siebzigern einen Namen gegeben hatte: Die Arbeit tun die anderen. Wenn es so etwas wie eine Die-Arbeit-tun-die anderen-Partei gibt, dann die Grnen. Das gilt zum einen ganz unmittelbar: Warum, wird man sich gedacht haben, teure Wahlkampfberater und Fehlersucher engagieren, wenn die Partei allein mit den ffentlich-rechtlichen Sendern ber eine Agentur mit acht Milliarden Euro Budget verfgt? Wozu Fehlersuche im eigenen Team, wenn schon geklrt ist, dass Kritik beispielsweise am Lebenslauf nur von rechten Einzelmnnern stammen kann?

    Das Motto gilt aber auch im weiteren Sinn, nmlich in dem Grundvertrauen einer Annalena Charlotte Alma Baerbock und anderen, dass Deutschland ruhig seine Atom- und Kohlekraftwerke abwracken kann, und kundige Leute schon dafr sorgen, dass trotzdem gengend Strom fliet. So, wie sie darauf vertrauen, dass jederzeit gengend Steuergeld herangeschafft wird, das verteilt werden kann, trotz immer hherer Energiepreise. Und so, wie sie davon ausgehen, dass sie die Pflegereserve schon jetzt plndern knnen, und es irgendjemand hinbiegen wird, wenn es ab 2030 deutlich mehr Pflegebedrftige gibt, deutlich weniger Zahler, aber eben keinen Notgroschen mehr.

    „Die Arbeit tun die anderen“ ist das heimliche Motto der Metaebenen-Brgerkinder
    Das Milieu der ewig gelobten Metaebenen-Brgerkinder, die darauf vertrauen, dass die eigentliche Arbeit anderswo stattfindet, dieses Milieu bildet mehr oder weniger die harte Grnen-Whlerschaft in Deutschland. Wer dazu gehrt, kreuzt die Grnen auch an, wenn Baerbock Spitzenkandidatin bleibt. Allerdings macht dieses Milieu nicht ein Vierteil der Wahlberechtigten aus. Sollten die Grnen ihren Parteitag vom 11. bis 13. Juni nicht doch noch nutzen, um die Kanzlerkandidatin im allerletztmglichen Moment gegen Habeck auszutauschen, dann gilt: Der Song ist noch lngst nicht vorbei. Er muss noch ber viele Strophen geqult werden. Und das Publikum kann die Augen nicht abwenden. Am Ende reicht es hchstwahrscheinlich fr ein Ergebnis zwischen 15 und knapp unter 20 Prozent, also fr eine Juniorpartnerschaft mit der CDU. Das heit: Es kommt noch ein ganzes Konzert mit Sammi und einer begeistert mitsingenden Mutti im Hintergrund.

    Falls nicht ein Blackout Partyort schlagartig verdunkelt. Denn das Prinzip „Die Arbeit tun die anderen“ reicht zwar weit. Aber irgendwann kommt es unweigerlich an eine Grenze.

    Das Schne daran ist: Dann haben die anderen versagt. Um mit Sammis Mutter zu sprechen: „Du hast unser Geschenk ruiniert.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-...gabten-kindes/

    - - - Aktualisiert oder hinzugefgt- - - -





    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



    Annalena Baerbock: Die Frauenquote schlgt zurck

    Robert Habeck war der bessere Kandidat, aber den Job kriegt eine Frau. Wir kennen dies aus unserem Berufsalltag: fhige Mnner werden von unfhigen Frauen zur Seite gedrngt, weil das Management Angst hat, es bekme sonst die Keule angeblicher Frauenfeindlichkeit zu spren. Also kriegt die Frau den Job, auch wenn sie den Job nicht kann.

    Sympathien fr Robert Habeck sind hier sicher fehl am Platz. Er ist ein kokommunistischer Extremist, der kein bisschen weniger radikal denkt als der Rest seiner Partei. Er ist ein totalitrer Fanatiker, der vom allmchtigen Staat trumt und dessen Verstndnis von Demokratie stark an die Pseudodemokratie der DDR erinnert: In Habecks Denken sind die Menschen nicht frei, sondern Untertanen eines orwell’schen Systems. Wer was wie sagen darf, regelt der Staat.

    Aber als Kanzlerkandidat seiner Partei htte er einiges vorzuweisen gehabt: Sehr viel strker als Annalena Baerbock wurde Robert Habeck seit Jahren gezielt vom Staatsfernsehen zum bekanntesten Gesicht der Grnen aufgebaut. Er fehlt in kaum einer Talkshow und wirkt dort mit seinen niedlichen Wuschelhaaren uerlich telegen, durch seine gemtliche Art kommt er vor allem bei Frauen gut an. Er kann Stze zu Ende sprechen, auch wenn diesen meist inhaltliche Przision fehlt. Mangelnde Durchdachtheit im einzelnen ersetzt er durch die groe strategische Geschichte. Das alles kommt an bei einem eher oberflchlichen Fernsehpublikum, das nicht viel nachdenken, sondern vor allem unterhalten werden mchte.

    Annalena Baerbock hingegen ist als Kandidatin eindeutig die schwchere, mittlerweile fast schon tragikomische Figur. Vor ihrer Nominierung war sie in Talkshows seltener als Habeck zu sehen, aus gutem Grund: Ihre Sprache ist verwaschen und vernuschelt, sie bricht teilweise mitten im Wort ab, man hat von ihr noch nie einen Gedanken gehrt, der nicht fast genauso im Parteiprogramm steht. Kreatives, selbstndiges Denken ist ganz offenbar nicht ihre Strke, was sich auch in ihrem schwachen Lebenslauf wiederspiegelt. Sie wirkt wie eine verwhnte Brgertochter, die als vorlautes Plappermulchen halbwegs glatt durch die Schule kam und seither im Berufsleben eher herumstrauchelt. Ihr Mangel an grundlegender Bildung („Kobalt“ – „Kobold“) ist bereits heute legendr, fachliche Zusammenhnge geraten bei ihr selbst bei einfachsten Themen regelmig durcheinander. Ihre einzige Qualifikation scheint letztlich nur ihr halbwegs vorzeigbares ueres zu sein: Sie macht eine gute Figur und hat ein jung gebliebenes, hbsches Gesicht, wirkt aber gerade dadurch in der stark von femininen Neidgefhlen geplagten weiblichen Whlerschaft der Grnen auch indirekt als Konkurrentin.

    Aber in der Welt der Grnen, die geprgt ist von Verboten, Vorschriften, Regeln und kollektiven Zwngen, muss ein geeigneter Mann eben zur Seite weichen, wenn eine ungeeignete Frau den Posten fr sich haben will – die Frauenquote verlangt das so. Und da offenbar keine andere Frau bei den Grnen weniger nuschelig sprechen kann oder in Sachfragen auch nur einen Deut kundiger ist als Baerbock, hat eben sie Habeck per Quote zur Seite geschoben und es so an die Spitze geschafft.

    Zum Glck funktioniert die Welt nicht so, wie sie sich die Quotenregler in den Schaltzentralen der Grnen vorstellen: In der wirklichen Welt zhlen letzten Endes eben doch Fhigkeiten und Kompetenzen. In einem System mit Negativauswahl, das aus irgendwelchen Grnden dem Schlechteren dem Vorzug vor dem Besseren gibt, sind am Ende alle Verlierer.

    Als politischer Gegner wnscht der Autor den Grnen aber auch in Zukunft mglichst viele Frauenquoten!

    https://www.pi-news.net/2021/06/anna...laegt-zurueck/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #268
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.464


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Warum die grne Klimapolitik scheitern wird

    Das Gerede von „Klimaneutralitt“ ist leicht dahingesagt, um das gutglubige Publikum fr dieses Ziel zu begeistern. Doch ausgerechnet die treibende politische Kraft dabei, die Grnen, haben nun das Ergebnis einer von ihnen in Auftrag gegebenen Studie vorliegen, die fr groe Ernchterung sorgen muss. Denn um Wirtschaft, Verkehr, Gebude und Energiegewinnung „klimaneutral“ zu machen, mssten zwischen 2015 und 2050 nicht nur geschtzte 2150 Milliarden Euro in Deutschland aufgewendet werden, sondern es besteht dafr auch ein hoher Bedarf an Arbeitskrften: 2030 schon 439.000, 2035 dann bereits 767.000. Das groe Problem: Die deutliche Mehrheit davon muss hochqualifiziert sein.

    Laut der nach FAZ-Angaben noch unverffentlichten Studie wird 40 Prozent des Arbeitskrftebedarfs auf Berufsgruppen entfallen, in denen schon jetzt ein Mangel an Fachkrften, Spezialisten und Experten besteht. Dabei erwarten die Grnen noch einen weit hheren qualifizierten Arbeitskrftebedarf, weil in den Berechnungen der Studie weder die Landwirtschaft, noch Forst- und Abfallwirtschaft bercksichtigt sind. Ungeachtet dieser Probleme schwrmen Grne wie deren stellvertretender Fraktionsvorsitzender Oliver Krischer vom „Jobmotor Klimaschutz“. Allerdings mssten unverzglich sowohl im Handwerk als auch an den technischen Hochschulen die Weichen entsprechend gestellt werden: „Sonst haben wir in 15 Jahren einen hohen Bedarf an Fachkrften, aber nicht die entsprechend qualifizierten Leute.“
    Und woher sollen die trotz der negativen demografischen Entwicklung hierkommen? Nach Meinung der Grnen durch Berufs- und Branchenwechsel von Arbeitskrften, verbunden mit umfangreichen Qualifizierungsprogrammen. Zudem sollen steigende Erwerbsttigkeit von Frauen und Senioren und – wie knnte es anders sein – mehr Einwanderung helfen. Abgesehen von der vllig unklaren Finanzierung der billionenteuren „Klimaneutralitt“: Eine sowohl schrumpfende, alternde als auch zunehmend beruflich weniger qualifizierfhige Bevlkerung wird nicht in der Lage sein, diesen Kraftakt zu schaffen.

    Schon jetzt hat Deutschland immer weniger Ingenieursnachwuchs fr Fahrzeug- und Motorentechnik, auch ein Resultat der Klimapropaganda. Geht das so weiter, mssen Verbrennungsmotoren, eine deutsche Weltspezialitt, demnchst aus China eingefhrt werden. Die FFF-Schulschwnzer aus (bislang) sozial abgesicherten Elternhusern streben jedenfalls allermeist keine MINT-Studiengnge an, sondern irgendwas mit Medien oder Gendern. Doch immerhin schn, dass die Grnen eine Studie bezahlen mssen, die ihre Plne als vllig unrealistisch entlarvt.

    https://www.pi-news.net/2021/06/waru...cheitern-wird/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #269
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.464


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Grne suchen Neonazi – finden Deutsch-Iraner!
    Mit dem plumpen Versuch, einem dramatischen Angriff auf einem Spielplatz in Dortmund ein rassistisches Motiv anzudichten, sind die Grnen jetzt besonders hart auf die Nase gefallen.
    Am 9. Mai warf ein Mann auf einem Spielplatz in der Dortmunder Nordstadt eine brennende Bierflasche auf zwei Familien. Polizisten stoppten ihn mit Schssen. Obwohl ein Gutachter zu dem Ergebnis kam, dass der Tatverdchtige psychotisch sei, war der Fall fr etliche linksgrne „Aktionsbndnisse“ alles andere als erledigt:
    Weil die Dortmunder Nordstadt ein sozialer Brennpunkt ist, in dem besonders viele Migranten leben, msse der Tter quasi ein Neonazi sein, dachten sie sich wohl. Reflexhaft schusterten die Grnen fr den Innenausschuss des Landtags einen Berichtswunsch zusammen. Der bedeutsame Titel:

    „Minderjhrige und Frauen als Betroffene rechtsextremer, rassistischer, antisemitischer Gewalt.“ Doch die Realitt setzte eine Pointe, mit der die Kmpfer fr eine bunte Welt nicht gerechnet haben:

    Laut Innenministerium handelt es sich beim Tter nmlich um einen „deutschen Staatsangehrigen mit iranischer Herkunft“, der sich „hauptschlich in einem Personenkreis mit Migrationshintergrund bewegt“. Entscheidend:

    „Eine rechte Gesinnung wird durch Freunde und Familienangehrige vehement zurckgewiesen“. Markus Wagner, Vorsitzender der AfD-Fraktion NRW, kommentiert:

    „Wieder einmal fallen die Grnen durch ideologisch motivierte Vorverurteilung auf. Die Grnen machen die Mtter und Kinder auf dem Spielplatz in Dortmund flschlich zu Opfern rechtextremer Gewalt. Und zwar nur, weil das zu ihrer grnen Agenda passt. Sie tun das, was sie anderen vorwerfen: Sie instrumentalisieren die Opfer.“

    https://www.journalistenwatch.com/20...onazi-deutsch/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #270
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    45.464


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Politiker sind kuflich und das ganz offiziell. Parteispenden nennt man das dann. Offenbar positionieren sich nun einige Leute um bei einer Regierungsbeteiligung Vorteile zu haben......

    Grne liegen bei Grospendern vorn

    Von allen Parteispenden haben die Grnen 2021 bisher das meiste Geld aus Grospenden fr den Wahlkampf gesammelt.

    Das schreibt die "Bild" in ihrer Dienstagausgabe unter Berufung auf Daten der Bundestagsverwaltung. Danach haben die Grnen bislang insgesamt 1,74 Millionen Euro aus Grospenden (mehr als 50.000 Euro) erhalten.
    Zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr waren es Null. Wie "Bild" weiter schreibt, liegt die FDP mit 1,58 Millionen Euro von Grospendern auf Platz 2. im Vorjahr waren es ebenfalls Null gewesen. Dahinter folgt die Union mit 1,25 Millionen Euro. Das ist fast doppelt so viele wie vor einem Jahr, schreibt die Zeitung.

    https://www.mmnews.de/politik/166478...sspendern-vorn
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Grne Heuchler, Park wird abgeholzt
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2018, 17:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2016, 17:01
  3. Muslime sind gleichgltige Heuchler und Judenhasser - MiGAZIN
    Von open-speech im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:14
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •