Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano in Panama!
Seite 61 von 69 ErsteErste ... 11515657585960616263646566 ... LetzteLetzte
Ergebnis 601 bis 610 von 684
  1. #601
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Hamburg - Was fr blamable Zahlen fr Umwelt- und Energiesenator Jens Kerstan (56, Grne) mitten in der Strom- und Gaskrise!

    2021 sind in Hamburg nur noch 2,8 Millionen Megawattstunden (MWh) Strom erzeugt worden. Ein Rckgang von 43,8 % (!) gegenber dem Vorjahr, wie das Statistikamt Nord ermittelte.

    Ursache: deutlich geringere Stromerzeugung aus Kohle aufgrund der Stilllegung des Kraftwerks Moorburg. Trotzdem stammte mit 2,1 Mio. MWh und einem Anteil von 75,2 % der weitaus berwiegende Anteil des erzeugten Stroms aus fossilen Energietrgern.

    Gerade mal rund 0,6 Mio. MWh Strom wurden trotz der gegenteiligen Kerstan-Parolen aus erneuerbaren Energien erzeugt – das sind sogar sechs Prozent weniger als 2020.

    https://www.bild.de/regional/hamburg...8054.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  2. #602
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Dank grner Ideologie verpasst Deutschland in smtlichen Bereichen den Anschluss. So wurde aus den USA ein sensationeller Fortschritt in Sachen Kernfusion gemeldet.....


    Ist bald Schlu mit der Verspargelung unserer Landschaften durch wenig effiziente Windrder? Forschern in den USA ist ein bahnbrechender Durchbruch bei der Kernfusion gelungen, die umweltfreundliche Energie in riesigen Mengen erzeugen soll. Die Wissenschaft feiert den Fortschritt als grte Sensation des 21. Jahrhunderts. Doch in Deutschland knnte es schwierig werden: Die Grnen lehnen die revolutionre Technologie strikt ab.

    Zum ersten Mal haben es Physiker geschafft, bei einer Kernfusion mehr Energie zu gewinnen als dabei zu verbrauchen. Dies knnte die weltweite Energieversorgung in einigen Jahren grundlegend verndern. US-Energieministerin Jennifer Granholm sagte ber die Nachrichten aus dem „Lawrence Livermore National Laboratory“ in Kalifornien: „Einfach ausgedrckt ist dies eine der beeindruckendsten wissenschaftlichen Leistungen des 21. Jahrhunderts“. Noch einfacher ausgedrckt: Die Forscher haben jene Prozesse nachgestellt, die in der Sonne geschehen und die die Erde erwrmen.

    Bei Kernfusion entsteht kein radioaktiver Abfall
    Bei der Kernfusion wird Energie – hnlich der Kernspaltung bei der Atomkraft – aus der Bindekraft der Atome gewonnen. Whrend bei der Spaltung radioaktiver Abfall anfllt, ist dies bei der Fusion nicht der Fall. Die Technologie gilt als absolut sauber und sicher. In einigen Jahren knnte, wenn sich die Forschung verstetigt, mithilfe der Kernfusion klimaneutral und sicher Strom in riesigen Mengen erzeugt werden.

    Unabdingbar fr die physikalische Reaktion ist die Zndung von Plasma. Dieser Aggregatzustand entsteht, wenn man Gas extrem erhitzt. Die Forscher in Kalifornien nutzen die weltstrkste Laseranlage, um winzige Mengen von besonders schwerem Wasserstoff, Deuterium und Tritium, in ein Millionen Grad heies Plasma zu wandeln. Dabei erhitzen viele Laserstrahlen das Innere eines nur wenige Millimeter groen Behlters.

    Grne wollen nur Erneuerbare Energien
    Bereits vor einem Jahr war in Kalifornien ein Meilenstein erreicht worden, als die Wissenschaftler erstmals das Plasma znden konnte. Die weltweite Euphorie ber eine knftig neue umweltfreundliche Technologie erreichte Deutschland nicht.

    Die Grnen, in Energiefragen in der Bundesrepublik tonangebend, warnten sofort davor. „Wir Grne lehnen die Kernfusion als zuknftige Energiequelle ab“, erklrte der damalige Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter fr die Partei. Denn dies sei ein „Wiedereinstieg in atomare Grotechnologien“. Deutschlands Stromversorgung drfe nur auf Erneuerbaren Energie basieren.
    https://jungefreiheit.de/kultur/gese...ne-kernfusion/

    .......der Rest der Welt drfte sich der neuen Technologie bedienen. Nur bei uns gehen die Lichter aus, weil grn angemalte Vollidioten das Sagen haben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  3. #603
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Fettes Dankeschn! Kriminelle Araberclans bedanken sich bei den Grnen
    Ein fettes „Shukran“! Nachdem die Grnen – trotz inflationr ansteigenden Zahlen – fordern, dass einzelne Gewaltdelikte von der Polizei nicht mehr der arabischen Clan-Kriminalitt zugerechnet werden sollen, bedankt sich der kriminelle Import schon mal herzlich.

    Menschhandel, Schutzgelderpressung, Diebstahl, Hehlerei, Drogenhandel, Erschleichen von Sozialleistungen, Gewaltdelikte. Weiter geht es mit dem Bedrohen von Polizisten und Richtern im Stil „Ich wei wo deine Kinder zur Schule gehen“ bis hin zur krperlichen Gewalt oder beispielhaft dem erfolgreichen Einschchtern des Essener Polizeiprsidenten. Nur eine kleine, unvollstndige Auswahl aus dem kriminellen Portfolio arabischer Clans.

    Geht es aber nach den Grnen in Nordrhein-Westfalen – das Bundesland gilt als in Hotspot der Clan-Kriminalitt – dann wrde solche Einschchterung und Gewalt demnchst – kultursensibel wie die grnen Clanfreunde sind – nicht mehr als Clan-Delikt registriert werden drfen.
    Ganz wie die linken Genossen in Berlin – allen voran die SED-Nachfolgepolitikerin und Bezirksstadtrtin Sarah Nagel – setzt sich auch die grne „Innenpolitikerin“ Julia Hller mit ihrer ganzen Kraft dafr ein, dass bestimmte Gewaltdelikte und verbale bergriffe durch Clanmitglieder von der Polizei nicht mehr der Clan-Kriminalitt zugerechnet werden. Die grne Clanfreundin strt sich massiv an dem Begriff „Clan-Kriminalitt“. Dieser sei „stigmatisierend und passe nicht ins politische Weltbild“. Auch der Grnen-Justizminister Benjamin Limbach befrwortet nach eigenen Angaben das Vorhaben, den Clanbegriff „neu zu fassen“.
    Kommt es, wie die grnen komarxisten es wollen, ist nicht mehr erkennbar, wie gefhrlich und wie aktiv Araber-Clans sind und in welchem unglaublichen Ausma diese importierten Gewalttter die Bevlkerung terrorisieren. Auch dieses Problem ist dann grnen-typisch ausgeblendet und wegretuschiert, nicht aber gelst.


    Das Geschwtz von CDU-Innenminister Herbert Reul, der die grne Forderung ablehnt und von „klarer Benennung“ faselt, wenn man „die Probleme der Clan-Kriminalitt lsen wolle“ – wohlwissend, dass er und seine Partei diese Zustnde geradezu zementiert haben – kann unter Dampfplauderei abgelegt werden. Um Clan-Kriminalitt zu verstehen, sei der ethnische Hintergrund zentral, so das LKA wie auch der libanesischstmmige Islamwissenschaftler Ralph Ghadban: Der ethnisch definierte Clan sei zentrale Bezugsgre seiner kriminellen Mitglieder, das Wohlergehen des Clans sei Hchstwert, das des Landes oder der Rechtsordnung irrelevant, so der von Arabercland mit dem Tod bedrohte Ghadban.

    All dieser arabische Wahnsinn, all diese offensichtliche arabische Bereitschaft, in diesem Land schlimmste Gewalttaten zu begehen, ist den Grnen und den roten Genossen aus den Reihen der SPD lngst bekannt. Trotzdem nehmen diese verbrecherisch eine Zunahme nicht aufgedeckter Kriminalitt in Kauf um ihre miese links-grne Ideologie durchzudrcken. Der Dank dieser Kriminellen ist den Deutschland vernichtenden Grnen einmal mehr sicher.

    https://journalistenwatch.com/2022/1...i-den-gruenen/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  4. #604
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    „Stressfrei zur Arbeit“
    Klima-Kleber mit abgeflexter Betonhand machte Werbung fr Autoindustrie

    Krzlich in Mainz: Klima-Aktivist Ral Semmler klebt seine Hand so fest an den Asphalt, dass Bauarbeiter den Bereich um die Finger herum mit einem Bohrhammer auftrennen mussten. Der 38-Jhrige zeigte anschlieend seine abgeflexte Betonhand auf Twitter und gehrt seitdem zu den berhmteren Vertretern der „Letzten Generation“.

    Wie jetzt herauskommt, hat Semmler bung in Sachen ffentlichkeitsarbeit. Der Klima-Kmpfer arbeitete als Schauspieler und als Sprecher fr Werbespots. Pikant daran: Der Klima-Aktivist machte Werbung fr Autos, wie die „ Bild “-Zeitung berichtet.

    Klima-Kleber mit Betonhand machte Werbung fr Stau-Assistenten
    2018 war Semmler demnach in einem Werbespot fr den Offroader „Jimny“ von Suzuki am Start. Zudem drehte er den Angaben zufolge einen Image-Filme fr einen Stau-Assistenten im SEAT Ateca. Darin heit es: Damit alle, „die jeden Tag im Stau stehen“, stressfrei mit dem Auto zur Arbeit kommen.
    „Wir distanzieren uns von uerungen oder Handlungen, die keinem sachlichen Diskurs folgen oder gar strafrechtliche Relevanz haben“, erklrte Suzuki auf Anfrage. Weitere Zusammenarbeit sei ausgeschlossen. Auch Seat distanziert sich. „Weder arbeiten wir aktuell mit Herrn Semmler zusammen, noch planen wir knftig eine Zusammenarbeit.“

    Ral Semmler hat sich bislang nicht geuert, am Dienstag gab es im Rahmen einer bundesweiten Razzia eine Durchsuchung seiner Wohnung in Mannheim. Vorwurf: Bildung einer kriminellen Vereinigung.
    https://www.focus.de/politik/deutsch...180459477.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  5. #605
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Das E-Auto ist der Grnen liebstes Kind. Und so wie die meisten Eltern ihre Kinder verhtscheln und die negativen Seiten ihrer Sprsslinge ignorieren, so wollen die Grnen nicht erkennen, dass E-Autos eine Katastrophe fr die Umwelt sind......

    Drei Wochen tristes Winterwetter in Deutschland: kaum Sonne, wenig Wind – und eisekalt!

    Bedeutet: Statt Windrdern und Solaranlagen laufen die dreckigen Kohlekraftwerke unter Volllast. Sie produzieren zum Teil die Hlfte unseres Stroms – und feuern mchtig CO2 in die Luft. Folge: Der Strom, mit dem Elektro-Autos fahren, ist pltzlich richtig dreckig.

    Erste Experten schlagen deshalb Alarm
    „Elektro-Autos knnen zeitweise klimaschdlicher sein als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor“, so Prof. Ferdinand Dudenhffer (71). Heit: E-Autos stoen mehr klimaschdliches CO2 aus als zum Beispiel Diesel-Pkw.

    ► Ein E-Auto (Kompaktklasse) stie im 1. Halbjahr 2022 rund 175 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Werden 2023 die AKW abgeschaltet (und die Stromlcke zum Beispiel mit Strom aus Kohle gestopft) steigt der Wert auf 184 Gramm CO2 pro Kilometer.

    ► Ein moderner Diesel komme dagegen auf 153 Gramm CO2-Aussto pro Kilometer, so Koch. Sein Fazit: „Mit Elektroautos lsst sich das Klima zumindest in Deutschland nicht retten!“

    Auch der TV warnt. Verbandschef Joachim Bhler: Ein Elektro-Auto „muss mindestens 30 000 Kilometer fahren“, um die CO2-Bilanz eines Verbrenners auszugleichen. „Das gilt aber nur, wenn es komplett mit kostrom betrieben wird.“

    https://www.bild.de/politik/inland/p...0342.bild.html
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  6. #606
    Registriert seit
    25.04.2011
    Beitrge
    30.084
    Blog-Eintrge
    1


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Zitat Zitat von Realist59 Beitrag anzeigen
    Das E-Auto ist der Grnen liebstes Kind. Und so wie die meisten Eltern ihre Kinder verhtscheln und die negativen Seiten ihrer Sprsslinge ignorieren, so wollen die Grnen nicht erkennen, dass E-Autos eine Katastrophe fr die Umwelt sind......
    Ein moderner Diesel komme dagegen auf 153 Gramm CO2-Aussto pro Kilometer, so Koch. Sein Fazit: „Mit Elektroautos lsst sich das Klima zumindest in Deutschland nicht retten!“
    Was aber zuknftig keine Rolle spielt, weil ja in einigen wenigen Jahren, ab 2030 keine Dieselfahrzeuge mehr verkauft werden drfen.
    Es ist dem Untertanen untersagt, den Mastab seiner beschrnkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen.
    Gustav von Rochow (1792 - 1847), preuischer Innenminister und Staatsminister

  7. #607
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Zitat Zitat von Turmfalke Beitrag anzeigen
    Was aber zuknftig keine Rolle spielt, weil ja in einigen wenigen Jahren, ab 2030 keine Dieselfahrzeuge mehr verkauft werden drfen.
    Nicht ganz richtig. Es drfen keine Neuwagen mehr verkauft werden. Gebrauchte sind nach derzeitigem Stand der Dinge noch mglich. Es wird in Zukunft sehr viele Oldtimer in Deutschland geben.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  8. #608
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    1 out of 1 members found this post helpful. Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    ber Jahrzehnte haben die Grnen per "Brgerinitiativen" und rtlichen Protestgruppen zahlreiche Modernisierungsmanahem verhindert oder zeitlich derart in die Lnge gezogen, dass die Kosten explodiert sind. So mssen immer wieder Windrder abgeschaltet werden, weil die ntigen Stromtrassen von Norden nach Sden immer noch nicht existieren. Selbst Bahnstrecken werden verhindert. Und immer wieder kollidieren grne Interessengruppen mit den Regierungsvorhaben der Grnen. Stimmen Grne fr die Abholzung ganzer Wlder, verhindern die gleichen Leute die Umsetzung dieser Beschlsse. Von den Grnen ins Leben gerufene Natur- und Umweltschutzgruppen gehen nun immer strker gegen Entscheidungen der Grnen auf die Barrikaden.......


    AUFSTAND IM GRNEN-BIOTOP
    Naturschutz-Lobby zerlegt Habecks Windkraft-Plan
    Wenn es ihnen in den Kram passt, knnen Deutschland und die EU doch auf „ganz schnell“ umschalten …

    Bundeswirtschafts- und Energieminister Robert Habeck (53, Grne) will EU-weit den Windkraft-Turbo einlegen! In Brssel will er mit seinen EU-Energie-Kollegen dafr den Grundstein legen: Windkraftparks sollen rucki-zucki genehmigt werden – berall!
    In Deutschland hat die Ampel dies bereits beschlossen: Windkraftanlagen sollen berall im Land ohne groe Hrden durchgeboxt werden – auch gegen den Naturschutz!

    Doch dieser Windkraft-Wahnsinn fhrt nun zum Aufstand im Grnen-Biotop!

    Ausgerechnet die natrlichen Verbndeten der Grnen, die Naturschutzverbnde (Nabu, BUND, Grne Liga, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Naturfreunde) zerlegen in einer Stellungnahme zu Windkraftplnen in Brandenburg den Windkraftkurs der Bundesregierung.

    Die habe „eine Energiewende beschlossen, die in der Hauptsache auf den Komponenten Solar- und Windenergie basiert, und hier vorrangig auf der Windenergie“.

    Die Konzentration auf Wind- und Solarenergie sei „ein Sackgassenmodell“, gefhrdete Tierarten wrden „bedroht“, „sensible Waldflchen“ geopfert, selbst UNESCO-Reservate wie etwa das Biosphrenreservat Schorfheide-Chorin (Nord-Brandenburg) gefhrdet!
    Die Naturschtzer schreiben:

    ► „Sie nehmen keine Rcksicht auf eine groe Zahl von Studien, die die Unsicherheiten einer solchen volatilen Energieerzeugung belegen und auf wissenschaftlicher Grundlage darstellen, wie wenig zukunftsfhig diese Konzepte sind.“

    ► Mit dem Windkraftkurs „geht ein zerstrerischer Prozess im Land voran, weithin sichtbar. Mit staatlicher Billigung und frdernder Untersttzung werden ganze Landschaften nicht nur optisch zerstrt.“

    ► „Lebensrume werden entwertet, Lebewesen zahlen mit ihrem Leben fr das Sackgassenmodell der regierenden Parteien.“

    ► Selbst in Natur- und Landschaftsschutzgebiete und Reservate sollten Windparks gepflanzt werden drfen.
    ► „Brutpltze strungssensibler Vogelarten“ wrden „berplant“, „wissentlich Tierarten, die besonders geschtzt sind, gefhrdet: Das betrifft (...) den Rotmilan, den Weistorch, den Seeadler, den Schreiadler und einzelne fliegende Sugetiere, verschiedene Fledermausarten“ – darunter die Mopsfledermaus.
    ►„Bedeutsame Waldflchen“ seien bedroht. Diese Flchen wren durch die Zerstrung des Landschaftsbildes aufgrund der alles berragenden Windenergieanlagen „erheblich beeintrchtigt“.

    ► Durch die Verwirbelungen der Rotoren werde der ganze Boden „zustzlich ausgetrocknet“.

    Fazit der Verbnde: Die Ampel habe Windkraftanlagen als „Angelegenheit von berragendem ffentlichen Interesse“ eingestuft. Dies diene nun als „Totschlagargument fr Windindustrieanlagen gegenber dem Umwelt- und Artenschutz“.

    https://www.bild.de/politik/inland/p...3092.bild.html


    .......es ist schon ein Treppenwitz, dass die Grnen Regierung und Opposition in einem sind.
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  9. #609
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Polizei-Einsatz bei Grnen-Ministerin....Am 15. November wurde Aminata Tour (Grne) 30 Jahre alt. Drei Tage spter feierte die schleswig-holsteinische Sozial- und Jugendministerin den Geburtstag mit Freunden in ihrer Kieler Wohnung.

    Jetzt erfuhr BILD: Offenbar war Nachbarn die Party zu laut. Gleich zwei Mal musste die Polizei anrcken. Vorwurf: Ruhestrung. Tour selbst wollte sich auf BILD-Anfrage nicht uern. Ein Sprecher erklrte, es handele sich um eine private Angelegenheit.
    Tour gilt als Grnen-Nachwuchshoffnung, war bereits von 2019 bis 2022 Vizeprsidentin des schleswig-holsteinischen Landtages.

    Seit einem halben Jahr ist sie Ministerin im Norden: fr Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung im Kabinett Gnther II. Auerdem damit Deutschlands erste afrodeutsche Ministerin.

    https://www.bild.de/politik/inland/p...8898.bild.html

    Name:  001.jpg
Hits: 18
Gre:  124,5 KB
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

  10. #610
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beitrge
    52.207


    Did you find this post helpful? Yes | No

    AW: Grne sind Lgner, Heuchler und Betrger

    Lgen und betrgen knnen sie wie kaum eine zweite Partei. Dank ihrer journalistischen Schohndchen haben sie auch freie Bahn. Kaum jemand berichtet ber die grnen Tricksereien.....


    Ein Berichtsentwurf des von Robert Habeck (Grne) gefhrten Klimaministeriums sieht die Nutzung von Technologien zur Speicherung von CO2 im Boden vor. Das berichtet heute die Welt. Zwar habe die Verringerung des CO2-Ausstoes Vorrang. Aber: „CCS soll vor allem ergnzend zur Minderung technisch schwer vermeidbarer Emissionen aus industriellen Prozessen und der Abfallverbrennung Anwendung finden.“

    Unter CCS (carbon dioxide capture and storage) versteht man Verfahren der Abscheidung von CO2 und dessen Einlagerung in unterirdische Lagersttten. Dadurch soll CO2 zur Erreichung der Pariser Klimaziele in der Atmosphre bzw. dessen Aussto in die Atmosphre reduziert werden.
    Die Einlagerung von CO2 in tiefere geologische Schichten ist mit Risiken verbunden, die nicht vollstndig erforscht und zudem unterschiedlich bewertet werden. Jahrelang haben sich die Grnen gegen die CCS-Technologie gewandt – und nicht nur sie, sondern auch der Energieriese EnBW. In einem Positionspapier 2012 bemngelte EnBW, dass „die CCS-Technologie mit erheblichen Kosten verbunden“ wre und „perspektivisch die Frderkosten der Erneuerbaren inklusive Photovoltaik deutlich bertrifft“. EnBW hatte sich damals zu Merkels grner Energiewende bekannt, die als back up fr die Windrder und Photovoltaikflchen auf Gaskraftwerke setzte, zumal, wie nicht nur EnBW warnte, die CCS-Technik keine Akzeptanz in der Bevlkerung besa. Greenpeace und andere skandierten Slogans wie „Zeitbombe CO2-Lager“ oder „Kein Endlager ist sicher“.
    Im Jahr 2009 hatte der damalige Landesvorsitzende der Grnen, Robert Habeck, bereits erklrt, als die Erschlieung von zwei Endlagern in Schleswig-Holstein durch RWE geprft wurde: „Schleswig-Holstein ist das Land der erneuerbaren Energien und keine Mllhalde fr CO2.“ Das Umweltbundesamt noch nicht ganz auf der Hhe der Zeit und von Habecks angeblichem Schwenk kalt erwischt, kommentiert: „Das Umweltbundesamt hatte schon 2006 eine Studie und ein Positionspapier zur technischen CO2-Abscheidung und -Speicherung verffentlicht … Sie kommt zu dem Schluss, dass die CO2-Abscheidung und -Speicherung nur eine zeitlich befristete bergangstechnik ist.“ Doch auf die entsprechende Anpassung im Sinne von Habecks neuer Pro-CCS-Linie wird man wohl nicht lange warten mssen.

    Bereits am 2. Dezember berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) ber den Evaluierungsbericht zum Kohlendioxid-Speicherungsgesetz, der in die Ressortabstimmung ging und in dem es laut RND heit: „Die Studien gehen davon aus, dass trotz der zahlreichen Klimaschutzmanahmen bereits ab 2030 zustzlich eine CO2-Abscheidung im Rahmen von CCU und CCS im Megatonnenmastab notwendig sein wird, wenn die Klimaziele erreicht werden sollen.“

    Gensslich zelebriert auch die Welt Habecks „Umfallen“ in Sachen CCS, wenn sie schreibt: „Jahrelang haben Umweltschtzer, Aktivisten und die Grnen die Speicherung des Treibhausgases CO2 tief im Boden als untaugliches Instrument fr den Klimaschutz kritisiert und blockiert. Allen voran Robert Habeck (Grne) … Nun, in Regierungsverantwortung, denken die Grnen um.“ Vom neuen grnen Pragmatismus ist die Rede.

    Das alles kann man denken, wenn man den grnen Masterplan fr den Umbau der Wirtschaft, fr die groe Transformation nicht kennt, den der reichlich finanzierte grne Think-Tank Agora Energiewende 2020 erstellte. Direktor des Think-Tanks war damals Patrick Graichen, heute Staatssekretr im Wirtschaftsministerium und Habecks Mastermind.

    Ziel der groen Transformation ist ein klimaneutrales Deutschland im Jahr 2050. Das „ist technisch und wirtschaftlich im Rahmen der normalen Investitionszyklen in drei Schritten realisierbar“. Bis 2030 sollen die Emissionen um 65 Prozent sinken, in einem zweiten Schritt wird der vollstndige Umstieg auf klimaneutrale Technologien vollzogen, so dass die „Emissionen um 95 Prozent sinken“. Nicht vermeidbare Restemissionen sollen dann in einem dritten Schritt durch „CO2-Abscheidung und -Ablagerung ausgeglichen“ werden, also durch CCS-Technologien. Dafr ist ein „umfassendes Investitionsprogramm, vergleichbar mit dem Wirtschaftswunder in den 1950er/60er-Jahren“, ntig. Die Weltverbesserer von der Agora Energiewende denken im Bunde mit ihren amerikanischen Freunden in gigantischen Dimensionen. „Kernelemente sind eine Energiewirtschaft auf Basis Erneuerbarer Energien, die weitgehende Elektrifizierung, die smarte und effiziente Modernisierung des Gebudebestands sowie der Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft fr die Industrie.“

    Nichts anderes erleben wir derzeit: das Vorantreiben der all-electric-Utopie auf Teufel komm raus. Bis 2030 soll vollstndig aus der Kohleverstromung ausgestiegen werden, die Erneuerbaren-Energie einen Anteil an der Stromproduktion von 70 Prozent ausmachen, 14 Millionen Elektroautos sollen zugelassen und 6 Millionen Wrmepumpen eingebaut, die Sanierungsrate um mindestens 50 Prozent erhht und 60 TWh sauberen Wasserstoffs genutzt werden. Alle Elemente der schnen neuen all-electrik-Welt sind hier bereits geplant: Ausstieg aus den fossilen Energien, Ausbau der Erneuerbaren Energien, deren back up die Wasserstoffverstromung durch wasserstofffhige Gaskraftwerke bilden, E-Mobilitt, Gebudesanierung, Einsatz von Wrmepumpen und CCS-Technologie. Wo also ist Habeck umgefallen? Er setzt schlielich nur um, was lngst geplant ist, nur dass man ber einiges nicht allzu laut gesprochen hat.

    Das alles wird natrlich im Rahmen des European Green Deal verwirklicht. Im Think-Tank war man sich damals schon sicher: „Das Regierungsprogramm nach der Bundestagswahl 2021 ist von zentraler Bedeutung.“ Und auch, dass man regieren werde. Bereits 2014 hat die Agora Energiewende eine Studie unter dem Titel erstellt: „Stromerzeugungskosten neuer Wind- und Solaranlagen sowie neuer CCS- und Kernkraftwerke auf Basis der Frderkonditionen in Grobritannien und Deutschland“, und in einer Studie hat die Agora Energiewende bereits vor der Wahl im Jahr 2021 untersucht, wie die „europische Stahl-, Zement- und Chemieindustrie CO2-frei wird“.

    Frank Peter, stellvertretender Geschftsfhrer von Agora Energiewende, sagte damals: „Der globale Wettlauf zu null Emissionen hat begonnen. Und wer die Fhrung bei klimaneutralen Technologien bernimmt, wird durch vorausschauende und mutige Klimapolitik entschieden“. Die Studie will zeigen, dass „mit klimaneutralen Schlsseltechnologien die Stahl-, Zement- und Chemieindustrie in den nchsten zehn Jahren die notwendigen Emissionseinsparungen fr die gesamte Industrie erzielen knnte, die unter den europischen Emissionshandel fallt – und damit zum hheren EU-Klimaziel 2030 von mindestens 55 Prozent weniger Emissionen beitragen.“

    Mithilfe von CCS-Technologien will man die Stahl-, Zement- und Chemieindustrie „klimaneutral“ machen. Das erfordert gigantische Investitionen und wird dadurch zu einem Eldorado vor Hedgefonds und Investmentbanken, zu einer gigantischen grnen Blase. Frank Peter von der Agora Energiewende besttigte das, wenn er sagte: „Industrieanlagen haben eine Lebensdauer von bis zu 70 Jahren – das heit Investitionen in rein konventionelle Anlagen sind bereits heute nicht mehr kompatibel mit dem langfristigen Ziel der Klimaneutralitt. Um Investitionsruinen zu vermeiden, muss die Entscheidung fortan auf die klimaneutrale Innovation fallen.“ Nur so wrde sowohl das 2030er- als auch das 2050er-Klimaziel der EU erreicht werden.

    Ohne CO2-Story gbe es keine groe Transformation, keinen Umbau unserer Gesellschaft zur klimaneutralen Gesellschaft, inklusive Umbau der Sozialen Marktwirtschaft zur kologistischen Kommandowirtschaft.

    Die CCS-Technologie wird gebraucht, um den CO2-Aussto von Industrien abzufangen und einzulagern, und damit zu vermeiden, dass das CO2 in die Atmosphre geblasen wird, die nicht ohne Freisetzung von CO2 produzieren knnen. Es existiert aber noch ein Grund, weshalb man gerade jetzt mit der Propagierung der CCS-Technologien in die ffentlichkeit geht. Man will diese Technologien schneller als geplant realisieren. Das knnte auch den Grund haben, dass man befrchtet, nicht schnell genug und nicht ausreichend genug grnen Wasserstoff zur Verfgung zu haben. Mithilfe von CCS-Technologien knnte nmlich auch grauer Wasserstoff zu blauem Wasserstoff werden, wenn nmlich das freiwerdende CO2 nicht in die Luft abgegeben, sondern verpresst und unterirdisch gelagert werden wrde.

    Man ist in der Frage der Frderung der CCS-Technologie bereits weiter, als bekannt ist, denn die Energiekonzerne Eon (Deutschland) und Horisont Energi (Norwegen) haben ein „zentrales Projekt fr die Dekarbonisierung der europischen Industrie und Stdte“ vereinbart, wie die Unternehmen im November bekannt gaben. Whrend EON sich mit der Abscheidung von jhrlich mehr als eine Million Tonnen CO2 aus den Emissionen von Industrieunternehmen kmmert, will Horisont das CO2 auf dem Seeweg nach Norwegen transportieren, um es dort unter dem Meeresboden in ausgepumpten l- und Gaslagersttten einzulagern. Hchste Zeit also, dass sich Robert Habeck dazu uert.

    Dem PR-Spezialisten Robert Habeck ist ein Coup von eiskalter Przision gelungen. Habecks angebliche Kehrtwende, obwohl die Anwendung der CCS-Strategie mindestens seit 2020 geplant war, bringt ihm nun den Ruf des Pragmatikers und Realisten ein. Und niemand diskutiert mehr ber die Sinnhaftigkeit der Investitionen, denn auch die Kritiker der Grnen ergehen sich entweder in Bewunderung fr den Pragmatiker Habeck oder in Hme ber den Umfaller Habeck, doch beides kann ihm recht sein, denn der Masterplan der Agora Energiewende wird eins zu eins in die Tat umgesetzt, ohne dass jemand ber den Masterplan redet. Wozu doch das CO2 so alles taugt. Chapeau.

    https://www.tichyseinblick.de/meinun...d-speicherung/
    Alle Texte, die keine Quellenangaben haben, stammen von mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. Grne Heuchler, Park wird abgeholzt
    Von Realist59 im Forum Deutschland
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2018, 17:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2016, 17:01
  3. Muslime sind gleichgltige Heuchler und Judenhasser - MiGAZIN
    Von open-speech im Forum Islam-Terrorismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:14
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •